• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gefühlsleben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gefühlsleben

    Wie würdet ihr euer Gefühlsleben definieren?
    Habt ihr ein bestimmtes Raster bzw. so 'ne Art Skizze, wie dieses aussieht?


  • RE: Gefühlsleben


    da man hier ja so schön anonym ist, beschreibe ich meins mal:

    ich habe 2 gesichter, einmal den kühlen logiker, er weiss was richtig ist was zu tun ist, er dominiert den träumer, kann auch trotz trauer lachen und gut schauspielern...

    das zweite gesicht der hoffnungslose träumer,
    sucht nach etwas in dieser welt was es eigentlich wirklich nur in träumen gibt, er interessiert sich für kunst poesie.. musiziert komponiert etc. er lässt all die dinge in seine werke einfliessen die ihn woanders verletzlich machen...


    das gesamtbild:

    ein kleiner junge mit verträumten augen in einem anzug, der das letzte bisschen magie nicht verlieren mag was er noch hat...

    Kommentar


    • RE: Gefühlsleben


      Das Gefühlsleben ist Grund für einiges und vieles, für fast alles, was der Erdenbürger zustande bringt!
      Das es bisher nicht zum Untergang der menschlichen Rasse geführt hat,ist eigentlich unlogisch aber doch eine Tatsache. Vielleicht ist der Mensch also dafür zu beneiden. Eine vernünftige Durchstrukturierung und digitale Abgleichung war bisher nicht möglich. Das Gefühlsleben ist nicht greifbar, am wenigsten für die jeweilige Person selbst. Die jenigen die meinen sich selbst objektiv zu beurteilen, irren in den meisten Fällen. Die wenigsten können es beherrschen. Ihm freien Lauf zu lassen gilt in einigen Kulturen als gelobte Tugend, in anderen wird man dafür verachtet.
      Das menschliche Gefühlsleben scheint eine Last und ein Genuß zugleich. Es verzerrt,in jedem Falle, die Wahrnehmung und den Blick für das Objektive.
      Manche spornt es zu Höchstleistungen an, andere fallen damit in tiefe Abgründe. Ohne ein Gefühlsleben zu existieren scheint für die meisten unvorstellbar. Sie ziehen es vor die Qualen zu durchleben,wie sie hier im Forum geschildert werden. Es ist aber nicht so unmöglich wie es scheint!

      Kommentar


      • RE: Gefühlsleben


        er fragte glaub ich wie ihr euch seht, es geht nicht um objektivität... man kann auch aus der beurteilung lesen ohne die worte für wahrheit zu deuten, obwohl sie diese beinhalten

        Kommentar



        • RE: Gefühlsleben


          "man kann auch aus der beurteilung lesen ohne die worte für wahrheit zu deuten, obwohl sie diese beinhalten " Das erscheint mir irgendwie, unsinnig?

          Kommentar


          • RE: Gefühlsleben


            nein, nicht man es versteht, ich rede davon das die worte die derjenige wählt aufschluss über die wahrheit geben, so wie er sich sieht und man daraus auch urteilen kann wie es um ihn steht...
            die objektivität der subjektivität

            Kommentar


            • RE: Gefühlsleben


              Wie kannst du denn sagen, dass das Gefühlsleben am wenigsten für einen selbst greifbar ist??
              Ich glaube, dass ist Schwachsinn!!! Du meinst also Außenstehende könnten mein Gefühlsleben besser "greifen"? Was sie "greifen" können, ist doch lediglich die Wirkung, die ich auf sie ausübe (und selbst die ist wohl auch unbestreitbar subjektiv) !!
              Ist aber noch lange nicht mein Gefühlsleben an sich!
              Und ich denke einfach in diesem Fall liegt einfach mehr "Wahrheit" in der Subjektivität statt in der Objektivität!!!

              Kommentar



              • RE: Gefühlsleben


                Du überschätzt dich, wie die meisten Menschen! Schon jetzt beherrscht dich wieder dein Gefühlsleben. Du hast dich nicht im Griff. Ich als Außenstehende kann das beurteilen, du selber nicht! Subjektivität ist ein irrelevanter Faktor!

                Kommentar

                Lädt...
                X