• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Freund und Kolleginnen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freund und Kolleginnen

    Hallo zusammen
    In meiner Beziehung finde ich ist nicht alles immer ganz einfach und ich wollte mal wissen, ob dieses "Problem" andere auch haben.
    Also zum Beispiel gestern sind wir schlitteln gegangen, mein Freund, zwei Kolleginnen von mir und ich.
    Es sind meine Kolleginnen, und sie kommen mit meinem Freund schon gut aus, aber einfach irgendwie nicht so locker und vertraut, was vielleicht auch normal ist, da so oft haben sie sich auch noch nicht gesehen.
    Für mich ist das dann irgendwie schwierig, auf der einen Seite ist da mein Freund, auf der anderen meine 2 Kolleginnen und ich stehe da ein bisschen dazwischen...
    wir können nicht zu viert rumblödeln, ich kann mit ihnen rumblödeln oder mit meinem Freund, und dabei schliesse ich die andere Partei dann irgendwie aus, was ich natürlich immer versuche, dass das nicht geschieht!
    Versteht ihr was ich sagen will?
    Optimal wäre natürlich wenn ich von mir kollegen mitnehme und er von sich.... aber sowas gibts eigentlich bei uns nicht, da wir beide nicht sehr viele Freunde haben und sie auch altersbedingt sehr verschieden sind.

    Hat da jemand ähnliche Erfahrungen?

    Grüsse von Manülé


  • RE: Freund und Kolleginnen


    Liebe Manülé,
    das kann ich, glaub ich, gut nachvollziehen. Geht mir manchmal ähnlich; es gibt andere personelle Konstellationen, wo es noch schlimmer (und anstrengender) ist, mit Freund und Eltern und/oder anderen Familienangehörigen auf Feiern meiner Familie. Man kann sich rgelrecht "eingeklemmt" fühlen. Das kommt aber meiner Beobachtung nach nur aus einem selbst, weil man sich die Aufgabe des Vermittlers, des Bindeglieds (das man ja objektiv auch ist) gestellt hat und die auch so gut erfüllen möchte, wie es geht.
    Die anderen nehmen das in der Regel gar nicht wahr. (Diesen Umstand könnte man dazu nutzen, selber etwas lockerzulassen.)
    Würdest du dich selbst auch als verantwortungsbewußten Menschen sehen?
    Interessantes Thema, das du da angeschnitten hast.
    Gruß, Juliane

    Kommentar


    • RE: Freund und Kolleginnen


      Komisch ich hatte das von ein paar jahren, aber heute?

      Es ist so das du konstelation nicht beiflüssen kannst, es passt oder es passt nicht, man sollte eingentlich keine erwartung darin haben, schön währ es schon, aber wen es den nicht so ist, was hat es dann mit dir zu tun? oder mit dein freund oder deine freundinnen ? eingentlich nichts, die sind doch alle "gross genug" oder ?...

      véro

      Kommentar


      • RE: Freund und Kolleginnen


        was das mit mir zutun hat?
        Ich finde sehr viel... denn ich stehe ja dazwischen. Ich habe entweder die Möglichkeit, nur mit den Kolleginnen was zu unternehmen, oder nur mit meinem Freund oder mit beiden.... und am liebsten wäre es mir mit beiden, schliesslich möchte ich, dass meine liebsten gut miteinander auskommen, und ich wenn möglich mit allen zusammen sein kann ohne dabei mich von der einten Seite zur andern gerissen zu fühlen.

        Kommentar



        • RE: Freund und Kolleginnen


          Du schreibst was von altersmäßig? Wie alt seit ihr denn?

          Kommentar


          • RE: Freund und Kolleginnen


            Hallo Manülé,

            ich habe auch diese Erfahrung gemacht und eine sehr wichtige Sache dabei gelernt:

            Manche Menschen kommen miteinander gut aus, andere sind etwas reservierter, oder können miteinander überhaupt nichts anfangen. Im schlimmsten Fall hassen sie sich und streiten.
            Das Problem ist, daß man als Zwischenstehender selten etwas dagegen machen kann, denn dann ergreift man automatisch für eine Seite Partei. Und wenn man ganz sachlich versucht die Leute einander näherzubringen, dann fühlen sich beide Seiten verraten.
            Dir bleibt also leider nichts anderes übrig, als zu beobachten wie dein Freund und deine Kolleginnen miteinander klarkommen, und wenn du merkst es geht nicht, dann müßt ihr halt getrennt was unternehmen. Es ist zwar sehr schade, weil man sich ja bemüht, daß die Leute sich verstehen, aber du kannst keine Leute dazu bringen sich zu mögen, wenn die Wellenlänge nicht stimmt.

            Natürlich kann es auch sein, daß du bloß den Eindruck hast, sie kämen nicht miteinander klar, und in Wirklichkeit sind sie einfach nur distanziert freundlich. Hast du schonmal auf beiden Seiten deinen Verdacht geäußert und nachgefragt woran das liegen könnte? Vielleicht liegt auch nur ein Mißverständnis vor und wenn man es angesprochen hat, löst sich das Problem von selbst.

            Beobachte einfach mal wie sich die Sache mit der Zeit entwickelt. Wichtig ist nur, daß du darauf achtest, weder deinen Freund, noch deine Kolleginnen abseits stehen zu lassen. Es ist schwierig sich mit vielen Leuten gleichzeitig zu beschäftigen, aber man sollte doch den Überblick behalten, damit hinterher keiner beleidigt ist. Oder eben getrennt was unternehmen.

            Liebe Grüße

            Kommentar


            • RE: Freund und Kolleginnen


              danke vielmals für eure anworten!
              leider haben nicht sehr viele geschrieben!
              schade! aber denen die geschrieben haben, vielen dank!

              Kommentar



              • RE: Freund und Kolleginnen


                ich bin 24, mein freund 47

                Kommentar

                Lädt...
                X