• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weiß nicht was mit mir los ist...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weiß nicht was mit mir los ist...

    Hallo zusammen! Ich habe im Moment ein großes Problem: Vielleicht kurz zu meiner Person: Ich bin 28 Jahre jung und wohne seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir sind inzwischen 2 Jahre zusammen und die Beziehung verlief bisher eigenltich recht harmonisch. Größere Streitereien hatten wir eigentlich nie. Ich meine solche Streitereien das man ein paar Tage nicht mehr miteinander redet oder sich nur noch anekelt. Am Anfang dachte ich das es DIE Beziehung ist und ich keinen anderen mehr will. Bevor ich mit ihm zusammengekommen bin war ich 1 1/2 Jahre (mehr oder weniger) leidender Single. Es gab Zeiten da habe ich es genossen und es gab Zeiten da war ich sehr depressiv.. Nunja, ihr kennt das ja bestimmt ... Nun seit ein paar Monaten bin ich mir da aber nicht mehr so sicher ob er der Richtige ist, obwohl eigentlich nichts vorgefallen ist, was dagegen spricht. Ich meine gut... er trinkt ab und zu gerne einen über den Durst und ist im Moment leider arbeitslos, aber das sind keine Punkte die die Beziehung sooo negativ beeinflussen das ich der Meinung bin: Jetzt reichts! Ich habe die Einstellung in einer Beziehung: Durch dick und dünn oder gar nicht. Auf jeden Fall schaue ich mich immer öfter nach anderen Männern um, habe nicht mehr solche Schmetterlinge im Bauch wie am Anfang und zweifle auch immer öfter daran das dieser Mann DER Mann meines Lebens ist. Ich weiß aber nicht warum ich auf einmal so fühle und denke??!! Ich war nach meinem Singleleben so glücklich endlich wieder eine Beziehung zu haben und jetzt denke ich über solche Dinge nach?? Ich bin total ratlos. Vor allem halt auch weil ich keine 15 mehr bin und eigentlich weiß was ich will - glaube ich?! Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? LG Susi


  • RE: Weiß nicht was mit mir los ist...


    "Ich war nach meinem Singleleben so glücklich endlich wieder eine Beziehung zu haben und jetzt denke ich über solche Dinge nach??"

    du hast dir gerade selbst die antwort gegeben: die rosarote brille ist ab. eine völlig natürliche entwicklung

    ob jemand DER mann deines lebens war, wirst du immer nur retrospektiv beurteilen können (wenn überhaupt). und ob es denn überhaupt einen, oder vielleicht mehrere (einen nach dem anderen) für dich gibt, weiß niemand

    mach dir also keinen kopf drum, daß du dir gelegentlich einen kopf um euch beide machst. das ist nämlich nur gut so :-)

    Kommentar


    • Rosarote Brille


      P. hat ja recht- niemand weis was wird und niemand kann hinter sich sehen.
      Die Brille ist irgendwann ab.
      Normal sind auch (starke) Zweifel- gut ist aber, wenn du dich in deinen Freund auch mal neu verlieben kannst. Nicht so dauerhaft, wie am Anfang, aber so, dass du weisst, warum du mit dem zusammen bist.

      Trennen sollst du dich nur, wenn du das nicht mehr weisst. Das Single-Leben, das ich auch kenne, hat zwar auch Vorteile, aber eben auch Nachteile. Und- es geht ja nicht nur darum, sondern vor allem um die beteiligten Menschen.

      Ich kenne dich und deine Bedingungen nicht, aber frage dich auch, ob oder wie lange ein arbeitsloser Freund für dich attraktiv ist. Das kann schon eine Last werden, die du bereit sein musst zu tragen - eher psychisch meine ich hier.

      Good luck- viel Spass wünschend, obwohl das Leben nicht nur ein Spiel ist....

      Kommentar


      • RE: Weiß nicht was mit mir los ist...


        Hallo Susi1304,
        keine Frage, es ist schon eine der schwierigsten Herausforderungen , einen anderen Menschen ganz und gar in seiner Eigenart anzunehmen .
        Die Entscheidung ,in einer Beziehung zu bleiben, auch wenn die Leidenschaft nicht mehr so stark ist, ist Dir überlassen. Eine erfüllte Liebesbeziehung habe ich nur erreicht, weil ich das Verliebtsein von Beginn in eine festes Liebesgefühl verwandelt habe. Also schaffe es den Zauber des Verliebtseins in den Alltag hinüberzuretten. Ich glaube darin liegt die Verantwortung bei Euch beiden, wenn ihr weiter gegenseitig aufeinander anziehend wirken wollt.
        Viel Glück.
        Sanny

        Kommentar



        • standing ovation! owt


          sandy!

          Kommentar


          • RE: Weiß nicht was mit mir los ist...


            Hallo alle zusammen!
            @Petronius: Ja Du hast recht, die rosarote Brille ist ab... und jetzt kommt die eigentliche Herausfordernung. Das mit dem Kopf machen habe ich noch gar nicht so betrachtet. Wenn ich mir keinen Kopf mehr machen würde, wäre glaube ich die Luft in unserer Beziehung raus..

            @tootoo: Das mir der Arbeitslosigkeit ist auf Dauer gesehen wirklich eine große Herausforderung. Zumal ich am Abend kaputt von der Arbeit heimkomme und er so
            unternehmungslustig ist , das die Freizeit manchmal in Stress ausartet. Vor allem bekomme ich nicht unbedingt Unterstützung von ihm was den Haushalt betrifft, obwohl ich in des öfteren darum bitte dies oder jenes zu erledigen. Nervt ziemlich!

            @Sanny: Das hast Du wirklich sehr schön ausgedrückt, aber ich glaube dafür ist es leider schon zu spät.

            Kommentar


            • RE: Weiß nicht was mit mir los ist...


              ich glaube, du unterschätzt die belastung, die seine arbeitslosigkeit darstellt.
              euer gegenwärtiger rhytmus unterscheidet sich grundlegend und wenn er den durch die arbeitslosigkeit entstehenden leerlauf lediglich durch freizeitaktivitäten kompensiert, wird das zusammenspiel noch schwieriger.
              du solltest übrigens nicht dulden, dass trotz seines zuhauseseins die hausarbeit an dir hängen bleibt.

              ich weiss, dass niemand das gerne zugibt, aber ein partner, der keine aufgabe hat, wirkt auf niemanden sehr attraktiv und deswegen denke ich, dass deine gefühle derzeit nicht unbedingt etwas über eure liebe aussagen, sondern darüber, wie unzufrieden du mit der situation bist.
              es ist zumindest denkbar, dass du ihn mit ganz anderen augen betrachtest, wenn er wieder aktiv ist und ein alltagsleben bewältigt.
              ich finde es nicht unlauter, so zu fühlen.
              aber unfair ist es, das mit sich auszumachen, während der andere sich und die beziehung in sicherheit wähnt.
              du solltest ihn wissen lassen, wie es steht und ihm dadurch zumindest die chance geben, etwas für euch zu tun.

              Kommentar


              Lädt...
              X