• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zusammenziehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zusammenziehen

    Hallo ihr,

    ich möchte mal das Thema "Zusammenziehen" anschneiden. Ich bin nun fast ein halbes Jahr mit meinem neuen Freund zusammen. Ich hab schon seit Jahren eine eigene Wohnung, er wohnt noch zuhause. Er ist auch so schon sehr oft bei mir, sprich jeden Tag, aber aus Eurer Erfahrung heraus: Ändert sich wirklich was an der Beziehung wenn man fest zusammenwohnt? Und ist ein halbes Jahr Bez. zu früh dafür?
    Er hatte vor mir eine langjährige Beziehung und Freunde beobachteten, dass diese immer mehr auseinanderging, ab dem Zeitpunkt wo sie zusammengezogen waren.
    Wie war Eure Erfahrung damit? Wann seid ihr zusammengezogen?
    Danke, Sunnysky


  • RE: Zusammenziehen


    Beim ersten Mal:
    nach einem 4-wöchigen "Zwangsurlaub" im Sommer mit meinen Eltern eher sukzessive - also Koffer ausgepackt und frische Wäsche mit zum Freund genommen. Da kannte ich meinen Freund wenige Monate und habe in der Zeit im Urlaub JEDEN Tag Briefe geschrieben, manchmal sogar 2 am Tag. Was daran nicht so gut war: es blieb seine Wohnung, auch nachdem ich dort offiziell Mitbewohner war. Es blieben auch seine Möbel. Ich hatte nicht einmal eine Verewigung meines Namens auf dem Klingelschild. Als wir dann ein gutes Jahr später zusammen in eine Werkswohnung seine Arbeitgebers zogen, bekam ich zwar das Klingelschild, aber alles Übrige blieb wie es war: seine Wohnung, sein Auto, seine Möbel. Ich blieb immer die vor dem Elternhaus zu ihm geflüchtete, die bei ihm Aufnahme fand. Scheiß Gefühl.

    Beim zweiten Mal:
    Als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte, war uns schon nach 14 Tagen klar, dass wir nicht ohne den anderen einschlafen und schon gar nicht aufwachen wollten. Er besaß ein Junggesellenapartment, ich eine 2 1/2-Raum-Wohnung, in der ich das Schlafzimmer mit meiner damals 3-jährigen Tochter teilte. Und da wir lediglich zur Schonung der Nerven unserer Eltern auf eine sofortige Eheschließung verzichteten, war es ganz klar, dass wir umgehend eine Wohnung brauchten, die Platz für die ganze Familie bot. Ungefähr 3 Monate später hatten wir einge gefunden. Die Vorzeichen waren hier ganz andere: jeder verzichtete auf einen Teil seines eigenen Mobiliars (aus Junggesellenzeiten), dafür wurden einige neue Stücke gemeinsam angeschafft. Wir haben zusammen tapeziert und uns gemeinsam mit den später auftauchenden Mängeln der Wohnung herumgeschlagen - bis wir schließlich die heute bewohnte Eigentumswohnung erwarben. Da waren wir allerdings schon verheiratet. Es hat uns gut getan, die vielen Schwierigkeiten gemeinsam durchzustehen. Für uns hat es nie einen Zweifel gegeben, dass wir unseren Weg gemeinsam gehen wollten.

    Sicher hat sich die Beziehung gewandelt, nachdem wir nicht mehr nur für uns allein denken und planen konnten. Verzicht wird - sofern gewollt/erforderlich - freiwillig geübt. Noch überwiegt das Gefühl, miteinander an Lebensqualität gewonnen zu haben. Ich hoffe, das bleibt so, solange wir beide leben.

    Grüße
    Anke

    Kommentar


    • RE: Zusammenziehen


      Komt drauf an finde ich, wie gross die wohnung ist.
      Bedingung für mich :
      5 zimmer wohnung.
      .....................................
      1 grosses bab, mit 2 ferster.
      2 schlafzimmer, der eine besucht der andere...hmmm ... sehr reisvoll ;-)
      2 arbeist zimmer.
      1 gemeisames grosses wohnzimmer.
      2 telefone.
      der eine auf den rechten flügel der andere auf den linken, da zwischen ein grosser lange gang.

      Dann, währe ich dabei, sonnst... NON.

      Kommentar


      • +grosse küsche ! o.w.t


        .

        Kommentar



        • RE: Zusammenziehen


          huiii vero ist aber anspruchsvoll :-))

          Kommentar


          • RE: Zusammenziehen


            Hi!
            Ich möchte mich da AnkeF anschließen. Wenn er zu dir zieht, dann pass auf, dass es dann eure Wohnung wird und nicht weiterhin deine. Denn dann hat der andere immer ein dummes Gefühl und das geht nicht lange gut.
            Besprecht auch vorher, was ihr wollt. Wie ihr euch einrichtet. Wie ihr die Räume aufteilt. Wer was im Haushalt macht. Wer was bezahlt. Usw. Damit ihr mal seht, wie die Vorstellungen des anderen sind.
            Aber ich würd ehrlich gesagt (Erfahrung macht bekanntlich klug) noch mind ein halbes Jahr warten. Du kannst ihm ja eine Ecke im Bad und im Kleiderschrank und was er sonst noch so zB für die Arbeit braucht frei machen. So dass er sich heimischer fühlt.

            Kommentar


            • RE: Zusammenziehen


              dazu möchte ich noch erzählen, ich bin mit meinem exmann damals nach 3 monaten zusammengezogen in eine vonuns beiden ausgesuchte wohnung (wir kamen beide frisch vom elternhaus, 22 und 24jahre jung), haben nach 5j. geheiratet und kinder bekommen...........wir waren uns sicher und ich würde es heute mit ihm wieder so machen!!!

              ehe ist zwar trotzdem schiefgelaufen aber das hatte andere gründe, warum ich gegangen bin, also keine nebenbuhlerin oder sonstiges

              beim 2. von mir sehr geliebten mann versprach er mir , wenn ich in seine stadt ziehe (nach 3 jahren beziehung), bei mir einzuziehen, hat er aber bis 3,5 jahre später nie getan, wenngleich er fast täglcih bei m ir war und es eigentlich schon eine art zusammen wohnen war, aber er halt finanziell und auch offiziell keine verantwortung für meine wohnung übernommen........

              zusammenziehen ist so eine sache, der eine wills der andere nicht, der eine sagt, top, der andere sagt, nein da geht die liebe kaputt.....

              fazit : da muss jeder selber schauen was er persönlich will und auch der partner

              Kommentar



              • RE: Zusammenziehen


                huiii vero ist aber anspruchsvoll :-))

                Bin realiatisch! ;-) und wie !

                Kommentar


                • RE: Zusammenziehen


                  hei sunny, bei mir war die ganze situation umgekehrt, ansonsten gleich.
                  Was ich aus Erfahrung sagen kann - ein halbes Jahr ist zu früh. Bei uns hat der Alltag die Beziehung kaputt gemacht, beide haben sich weiterentwickelt, aber voneinander weg. Abitur und Ausbildungsbeginn, er Jobwechsel, beide viel zu tun...

                  laßt euch länger Zeit, bis ihr wißt, wo ihr im Leben steht und wo eure Beziehung einen Platz in eurem Leben hat.

                  Wieder auszuziehen ist keine schöne Sache, glaub mir.

                  Kommentar


                  • RE: Zusammenziehen


                    Wieder auszuziehen ist keine schöne Sache, glaub mir.
                    ...............................
                    Na ja, der vertrag sollte auf ein name sein, in soschen fählen sage ich immer: "ladis furst"

                    Kommentar



                    • RE: Zusammenziehen


                      nein. es ist noch zu früh.
                      und nutzt die zeit, so lange ihr noch nicht zusammenwohnt und macht auch mal was anderes. nicht jeden tag bei dir zusammensein.
                      außerdem solltest du nicht nur mit freunden drüber reden, sondern ruhig auch mal mit ihm, wie er seine frühere beziehung und das zusammengewohnt haben im rückblick bewertet.

                      Kommentar


                      • so lieben wir Dich, Vero! ;-) owT


                        .

                        Kommentar


                        • :-))


                          Siehst du, realiatisch, ist alle mal besser als realistisch *LOL* !!


                          Ps: ich dich auch ;-)

                          Kommentar


                          • RE: Zusammenziehen


                            Hi,
                            allso meine Erfahrung zu dem Thema ist, dass es fast egal ist wie lange ihr zusammen seid.
                            Ich wollte mit meiner ex auch nicht zusammen ziehen weil was ist wenn wir uns trennen, usw.?

                            Naja nach 2 Jahren wollten wir dann doch, und? Genau an dem Tag alls ich ne Wohnung in der Zeitung gefunden habe, die gut klang haben wir abends schluß gemacht...

                            Und was das zusammen leben angeht-ich habe in einer 4 Zimmen WG mit ner guten Freundin gewohnt.
                            Und das war unsere Wohnung-aber du mußt echt harte Regeln mit ihm zusammen aufstellen, sonst get das nicht! Wer macht wann was, gemeinsames Schlafzimmer oder nicht (is unromantisch-hat aber extreme Vorteile was Arbeit, am Computer hengen etc. angeht...*g*)
                            Und ich wüdre keine großen Anschaffungen zusmmen bezahlen, nicht bevor du weist wie das mit euch nach ein paar Monaten aussieht.
                            Aber was solls-riskiers wenn du Lust dazu hast, sonst nicht!

                            Viel erfolg!

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X