• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

verständnislos

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verständnislos

    Ich an louise´s stelle würde mich freuen! Mein Verlobter und ich versuchen seit knapp einem Jahr ein Kind zu bekommen.
    Die Welt manchmal so ungerecht sein!


  • RE: verständnislos


    ich finde es gut, daß sie sich Gedanken macht. Es gibt genug ungewollte Kinder, die jahrelang leiden, weil ihre Eltern sie nich wollten.

    Kommentar


    • RE: verständnislos


      Trotzdem würde ich alles dafür geben, Mutter zu werden

      Kommentar


      • RE: verständnislos


        Ich kenne das Gefühl, kein Kind haben zu können, obwohl man sich es sehnlichst wünscht. Ich verstehe, dass dieses Thema nicht emotionslos diskutiert werden kann. Und dass dem jeweils anderen die Situation und entsprechende Vorhaltungen ungerecht erscheinen, auch.
        Ich habe gegenüber dem Säuglingszimmer in einem "Bettenaufrüstraum" gelegen, nachdem ich gerade mein Kind verloren hatte. Es war furchtbar, diese lebenden Kinder nach ihren Müttern schreien zu hören und selbst das Wunschkind nicht behalten zu dürfen. Ich habe die Kinder und ihre Mütter gehasst. Geholfen hat mir das nichts. Weder die Mütter noch die Kinder haben etwas dafür gekonnt, dass ich nicht schwanger bleiben durfte. Niemand konnte etwas dafür. Ich kann verstehen, dass Frauen verzweifelt sind, WEIL sie schwanger sind, und ich kann verstehen, dass Frauen über den unerfüllten Kinderwunsch verzweifeln. Zu Vorwürfen treibt der Schmerz, das gegenseitige Unverständnis. Es gibt keinen gerechten Zorn in dieser Beziehung. Niemand kann das Leben eines anderen Menschen gerecht beurteilen, wenn er einfach seine eigene Gemütslage 1:1 überträgt. Ich verstehe die Aufgebrachtheit. Ich teile sie nicht.

        Grüße
        Anke

        Kommentar



        • Dann tu's doch! o.w.T.


          .

          Kommentar


          • RE: verständnislos


            Hallo!

            Ich kann dich verstehen, bei mir íst es genauso. Aber du kannst nicht andere dafür "verantwortlich" machen, dass es bei dir nicht kappt oder bei mir.......
            Ich kann es in gewisser Weise auch schwer verstehen nur darüber nachzudenken. Ich war aber auch noch nicht in der Situation kein Kind zu wollen oder nicht zu wissen ob ich eines will, und schwanger zu sein!!!

            Liebe Grüße
            Sissi

            Kommentar


            • RE: verständnislos


              Ich möchte mal eine andere Situation beschreiben:
              Eine Zeitlang habe ich auf einer Wöchnerinnenstation gearbeitet. Eines Tages kam eine werdende Mutter mit starken Blutungen zu uns (22 SSW). Sie wollte das Kind anfangs auch nicht, hat sich aber von ihrem Mann "überreden" lassen, es trotzdem zu bekommen. Schließlich freute sie sich auch. Sie kam also auf unsere Station, weil die Gyn belegt war. Sie kam in ein Einzelzimmer und das Herz ihres Kindes schlug schon nicht mehr. Sie mußte das tote Kind gebären, bekam einen Wehentropf. Ich war dabei, als dieses kleine, tote Wesen auf die Welt kam. Ich wickelte es in eine Decke, damit sie es wenigstens einmal im Arm halten konnte. Das war einer der ergreifensten Momente in meinem Leben. Ich habe mit ihr um das Kind geweint. Und ihre Familie warf ihr vor, daß sie es verloren habe, weil sie es ja nie wirklich gewollt hatte. Son Blödsinn!!!
              Ein Kind sollte die Frau selbst wollen, sonst wird es wohl keine glückliche Beziehung werden/bleiben.
              Ich selbst wurde mit 20 schwanger. Ich habe hin und her überlegt, ob ich schon bereit dafür bin. Ich entschied mich für das Kind. Mein Mann hätte aber sicher auch die gegenteilige Entscheidung akzeptiert. Ich bereue es bis heute nicht!
              ABER ich verstehe auch sehr gut, wenn sich eine Frau gegen ein Kind entscheidet.

              Kommentar



              • RE: verständnislos


                du bist richtig gemein mit deiner einstellung

                Kommentar


                • RE: verständnislos


                  Hallo
                  Ich bin selbst 7 fache Mutter.
                  Die Entscheidung ob Kind oder Abtreibung ist immer schwierig und sollte eigendlich Vorurteilsfrei sein.
                  Ich war 18 als ich mein erstes Kind bekam,und hab es nicht bereut,aber auch ich hatte 2 Fehlgeburten,eine in 8 Woche und eine in 16 Woche,ich fand es schlimm.
                  Das ich danach noch einmal ein Baby bekam,war wohl Zufall. Sie ist heute schon in der Schule und ein Sonnenschein. Aber selbst ich dachte damals an Abtreibung. Nicht wegen der Arbeit oder aus Bequemlichkeit, nein ich hatte Angst. Heute möchte ich sie nicht mehr missen
                  LG Love

                  Kommentar


                  • @Perdita


                    Das ist ein Punkt, den ich nie verstehen werde! Warum werden diese Frauen nicht per Kaiserschnitt und unter Vollnarkose entbunden? Das ist doch eine krasse Erfahrung, wenn du dein totes Kind unter Schmerzen gebähren musst, vorallem wenn du weisst, dass es tot zur Welt kommen wird!

                    Weisst du mir darauf eine Antwort? Ich versteh das einfach nicht!

                    Kommentar



                    • RE: @Perdita


                      Ich finde so was nicht gut

                      Kommentar


                      • RE: @Kyria


                        es scheint unmenschlich.
                        Ist aber die beste Voraussetzung für eine normale weitere Schwangerschaft, wohingegen ein Kaiserschnitt eine Operation ist- mit allen Risiken und Folgen.

                        Kommentar


                        • RE: @Kyria


                          Ich denke auch, daß das Risiko einer Operation hoch ist. Außerdem trägt die Frau die Trauer, über den Verlust des Kindes ihr Leben lang im Herzen. Da wäre es sicherlich noch schlimmer, bei jedem Mal, wo Frau in den Spiegel schaut, die Narbe des Kaiserschnittes zu sehen. Denn diese Narbe geht niemals vom Körper, aber den Schmerz kann Frau "verarbeiten".

                          Kommentar


                          • @ Love


                            Hi
                            Du hast 7 Kinder toll,wie schafft man das????
                            Mir sind meine 2 schon anstrengend.
                            Lieben Gruß Tatu

                            Kommentar


                            • RE: @perdita


                              Hi, ich habe beide Kids mit Kaiserschnitt bekommen, die Narben sind kaum sichtbar - eigentlich gar nicht!

                              Das Risiko einer OP? Vielleicht besser als der Schmerz einer Totgeburt!

                              Die Sache mit den optimalen Voraussetzung für eine weitere Schwangerschaft kann ich akzeptieren, aber nicht unbedingt das Leid, dass man einer Frau so zufügt!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X