• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

es ist vollbracht....

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • es ist vollbracht....

    Trennung vollzogen, 1000 Gedanken im Kopf, Chaos, Fragen, Ängste....

    das Buch was Anke mir empfohlen hat , kam heute schon per Post, werde später wenn die kinder im Bett sind mal drin schmökern....

    Fürs Wochenende hab ich mir Leute eingeladen, zumal der Feiertag auch noch ansteht....

    Das Wohnzimmer haben meine große Tochter und ich bereits umgeräumt (wegen Vogelvoliere das weg ist)....

    wie gehts weiter ??? we shall see .........viele große Fragezeichen....

    danke nochmal allen für alles Mitgefühl und Tips

    vielleicht kann sich Sab nochmal speziell melden oder auch andere, wie man am besten über die frische Trennung kommt, wenn der letzte Schritt (Auszug seiner Sachen ) vollbracht ist...

    liebe Grüße


  • RE: es ist vollbracht....


    Das erste ist, du liest deine erster beiträge, am besten ausdrücken, und in deine tasche immer wieder rum tragen, es ist dann eine art platte die du dir immer wieder vor den augen hälst.

    Dann deine freundin anruffen, ihr sagen : spiel mir die plate baby,so oft ich es brauchst! meine freundin hast es mir mal so gesagt :-)
    "Hey véro, soll ich dir die platte noch mal vorsagen, wie scheisse es dir ging?" alles was er sich erlaubt hat, abgesehen davon das du nicht mal wusste das du eine würde hast?
    Der grund:
    Weil dann, fängt man an alles gute dinge sich rosa auzumahlen, die haben dann wohl möglich du überhand, weil man engentlich nicht realiesieren will, wie es weiter geht.
    Man baut brücken auf, genau das mit den gästen ist es gut, dann ein buch auch gut, dann lerne mit den gedanke zu leben das du nicht mit ihm telefonieren wird, lasse zeit, wen er dich anruft und es ist deine ansicht nach zu früh um das DU ein klaren kopf hast, dann lasse dich nicht drauf ein.

    So, das ist das erste was mich einfählt.

    Kommentar


    • RE: es ist vollbracht....


      Gratuliere, das hast Du gut gemacht!

      Wie geht es jetzt weiter? Ich würde vorschlagen, langsam Schritt für Schritt das eigene Leben wieder finden, die Dinge einkaufen und kochen, die DU gerne ißt, die Filme anschauen, die DU gerne siehst usw. Du wirst entdecken, daß Du jetzt auf einmal viel mehr Zeit hast und diese Zeit solltest Du mit Dingen füllen, die Dir Spaß machen und die Du vielleicht aus Rücksicht auf Deinen Partner oder aus Zeitmangel nicht gemacht hast.

      Das Umräumen des Wohnzimmers war schon einmal ein guter Anfang auch ein äußeres Zeichen zu setzen, daß für Dich ein neuer Lebensabschnitt anfängt. Vielleicht hast Du ja Lust auch andere Dinge in Deiner Wohnung zu verändern. Ich bin ein praktischer Typ und habe nach der Trennung von meinem Ex-Mann begonnen die ganze Wohnung zu renovieren weil ich nicht mehr wollte, daß mich jedes Ding an ihn erinnert. Das hatte für mich den Vorteil, daß ich jede Menge Kraft binden und die sich auf einmal auftuende Zeit ausfüllen konnte. Während ich die Wände abkratzte, spachtelte, schliff und malte habe ich die halbe Zeit vor mich hingeschimpft, mit ihm abgerechnet und mir meinen Frust mehr oder weniger aus dem Körper geschwitzt. Als die Wohnung dann fertig war, war ich auch mit ihm fertig und alles war schön und neu und so wie ich es wollte. Du mußt ja nicht gleich so drastisch vorgehen wie ich, aber wie wäre es mit neuen Vorhängen, einem neuen Lampenschirm, einer neuen Tagesdecke und neuer Bettwäsche für das ehemals gemeinsame Bett, ein paar hübschen neuen kuscheligen Handtüchern für das Badezimmer oder auch ein paar neuen Klamotten von denen Du sicher bist, daß sie ihm nicht gefallen hätten.

      Was auch immer Du tust, tue es für Dich und sei gut zu Dir selbst.

      Kommentar


      • RE: es ist vollbracht....


        Herzlichen Glückwunsch und alles Gute in Deinem neuen Leben. Bleib stark, vor allem wenn er anfängt, Dir etwas vorzujammern! Laß Dich nicht mehr einwickeln!
        Olga

        Kommentar



        • RE: es ist vollbracht....


          " oder auch andere, wie man am besten über die frische Trennung kommt, "

          Ablenkung ist schon erstmal das beste. Es sind noch genügend Stunden für dich ganz alleine, wo du den Trennungsschmerz nicht mehr unterdrücken kannst. Aber je mehr Stunden am Tag die du mit Ablenkung verbracht hast, desto besser verkraftet es deine Psyche.
          Und wenn's dick kommt... Rotz und Wasser heulen hilft :-)

          Kommentar


          • RE: es ist vollbracht....


            <font size="5">[b]Amen</font>

            Kommentar


            • Waterloo - oder: Jedes Ende ist auch ein Anfang


              Hi Sarah,

              puhh, was hab ich da heute mitgezittert und gehofft, dass alles glimpflich abgeht.
              Hat die Große sich auch wieder eingekriegt? Keine Weltuntergangsstimmung mehr bei den Kids? Ist vielleicht blöd, dass ich jetzt ausgerechnet nach den Kids frage, wo ich doch vielleicht eher nach Deinem Wohlbefinden fragen sollte. Gehe da zu sehr von mir aus wahrscheinlich. Wenn's meinem Kind nicht gut geht, geht's mir auch immer nicht gut ....oder jedenfalls meistens. Verstehst Du?

              Egal. Du hast heute einen aufregenden Tag hinter Dich gebracht. Die Beziehung ist wohl zuende, aber ein neuer Lebensabschnitt beginnt. So schlecht ist das nicht. Macht den Blick frei dafür, was noch so von den eigenen Wünschen übrig ist, glaub ich. So ne große Tochter wird doch sicher irgendwann mal kommen und fragen, warum jetzt so plötzlich alles anders ist. Geahnt haben wird sie's eh schon länger, dass es zwischen Dir und Deinem Freund kriselt. Wie habt ihr denn bisher drüber gesprochen und wie geht ihr jetzt damit um - so Mutter und Tochter Gespräche sind für mich immer ganz besonders interessant.

              Kürzlich kam in die Klasse meiner Tochter ein frisch umgezogenes Mädchen, dessen Eltern wohl gerade die Scheidung vorbereiten. Meine Tochter hat der doch glatt "Asyl" bei uns angeboten (natürlich ohne vorher zu fragen, ob mein Mann und ich da wohl mitspielen), weil das Mädel sehr unter der gespannten Lage im Elternhaus leidet, sich schuldig fühlt an der Trennung und keiner mit ihr so richtig spricht. So ein bisschen stolz bin ich da schon, dass meine Tochter sich da als Zuflucht anbietet. Ich habe sie bestärkt darin, der Freundin zu sagen, dass sie sich bitte nicht schuldig respektive verantwortlich fühlen soll. Kinder tun das, das weiß ich. Auch Lisa hatte diese Phase. In der hat sie oft mit meiner Mutter gesprochen, weniger mit mir. Sie kann es heute noch nicht haben, wenn ich Unverständnis für ihren Vater äußere. Das ist vielleicht ein anderes Thema - oder auch nicht. Komisch, war das erste, woran ich dachte, dass Du mit Tochter nun ganz harmonisch das Wohnzimmer umgeräumt hast, während sie heute Mittag noch am Boden zerstört und weinerlich war.

              So, nun Schluss für heute.

              Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute auf Deinem Weg.

              Liebe Grüße
              Anke
              (die vor allem froh ist, dass niemand zu Schaden gekommen ist - rein äußerlich -, wie das ja auch auf der Liste der Möglichkeiten gestanden hatte)

              Kommentar



              • RE: the day after


                hallo ihr lieben,

                danke für den tollen beistand, bin sehr traurig, sehr enttäuscht, oft den tränen nah, meine siegessichere stimmung bis gestern morgen (vor dem handyanmachen) ist auf jeden fall dahin...

                fühle mich unendlich traurig und bin sehr sensibel auf alles , was um mich herum passiert...

                das wohnzimmer steht wieder, frisch geputzt , gesaugt , umgeräumt...

                gott sei dank war der versicherungsvertreter (ein privat auch guter bekannter auf beiden seiten/auch von ihm) da und es war ihm (ex) ganz schön peinlich das alles....

                auf jeden fall hab ich dadurch meine fassung bewahren müssen und hab nicht das weinen vor dem ex angefangen, ich war so komisch ruhig, dass es mir selbst fremd war...

                natürlich hab ich die hoffnung , dass er irgendwann wieder kommt, aber momentan hasst er mich ja, weiss zwar nicht warum, versteh es auch nicht, aber was solls

                komisch ist auch, daß ich jetzt alles allein managen muss, pc-probleme mit pc vom sohn, winterreifen montieren, ölwechsel am auto, das wären die derzeitigen probleme...weiss noch nicht, wie ich das hinkriege, fürs auto werde ich wohl nach 7 jahren erstmal s eine werkstatt aufsuchen müssen.

                und ich werde auch in der freizeit jetzt mehr planen müssen, damit mir nicht die decke auf den kopf fällt, zur not gibts ja auch das fitness-studio, welches wochenende bis 22h auf ist. und 3 kg sind auch schon abgenommen, hosen schlackern, krieg einfach keinen bissen runter, ernähre mich nur vitamin-brausetabl. und hin und wieder einen bissen von irgendwas...ce la viet (glaube jetzt falsch geschrieben hab- stimmts vero?)

                meine tochter ist schwer zugänglich (die große) derzeit, wollte gar nicht mithelfen im wohnzimmer, war ihr widerwärtig, hab bei der ex-schwiegermutter angerufen bzw. anrufen lassen, ob mein exmann zuhause sei, wollte daß er sie etwas aufbaut, zumal er ewig nix von sich hören hat lassen... :-(( war aber leider nicht da, so sprach sie mit der oma etwas...

                werde wohl auch demnächst versuchen mit meinem vater wieder ins reine zu kommen (war streit im sommer), meine mutter ist ja verstorben. die hätte uns sicher vor allen die kinder sehr trösten können, aber die kleinen (8 und 11) haben das eigentlich locker weggesteckt, weil er sich um sie weniger gekümmert hat und nur erzieherisch auf sie eingewirkt hat, sonst aber wenig beziehung zu ihnen hatte.

                die einzige die eine beziehung zu ihm hatte , war meine große tochter, aber um die kleinen hat er sich weniger gekümmert...sie haben sich oft beschwert, daß er sich um seine tochter massiv kümmert (9) wenn sie da war und um sie nicht, das missfiel ihnen schon jahre...deshalb sind sie jetzt eher gleichgültig und meine kleine tochter sagte heute früh"mama fang gleich an einen neuen mann zu suchen für dich, am besten einen mit viel geld..." ;-)

                liebe grüße euch allen

                Kommentar


                • RE: es ist vollbracht....


                  Also den Rat von Amica finde ich klasse ;-)
                  ich bin da uebrigns aehnlcih...ich entferne alles was mich an den Ex erinnert..und fange an, alles umzugestalten..
                  perfekt wird das ganz noch durch einen shopping-bummel und eine neue frisur ;-)

                  Kommentar


                  • RE: the day after


                    Hallo Sarah,
                    ich könnte dir meinen Mann leihen,der ist KFZ Mechaniker und hat auch ahnung von PCs.
                    Dann hast du weder Probleme dein Auto in schuß zu halten,noch Probleme den PC deines Sohnes in Ordenung zu bringen.
                    Ich wollte dich nur mal aufmuntern.Ich hoffe,es ist mir ein wenig gelungen.

                    Liebe Grüße Nicki

                    Kommentar



                    • RE: the day after


                      Liebe Sarah!

                      Fuehl' dich ganz doll gedrueckt..du magst heute einen traurigen Tag haben, das ist in deiner Lage ganz normal!
                      Versuche dich abzulenken, ich glaube auch, die Idee mit dem Fitness-Studio ist eine gute Idee - sport macht wirklich happy und du wirst sehen,dass es was bringt..denn man sieht die Erfolge schnell!
                      ganz lieben Gruss aus dem hessenland!
                      Alida

                      Kommentar


                      • RE: the day after


                        ja leider ist mein ex auch kfz-mechaniker und pc-spezialist, soll ich mal eine anzeige aufgeben

                        "mann für pc, fürs auto und zum liebhaben gesucht"

                        grins

                        Kommentar


                        • RE: the day after


                          liebe alida,

                          habe auch mal in hessen gewohnt (vorort von frankfurt)

                          für 10 j. lang mit meinem exmann.....erst ohne kinder, dann bis zum 5. lebensjahr meiner großen, die dort geboren ist...

                          war eine schöne zeit dort und auch eine lange zeit ohne große probleme, denke gerne dran zurück...

                          sowas merkt man immer erst, wie schön es war, wenns vorbei ist...

                          so ist das leider, liebe grüße

                          Kommentar


                          • RE: the day after


                            Hi Sarah!
                            Ich wohne im schoenen Taunus, in der Naehe von Bad Schwalbach - falls dir das etwas sagt ;-)

                            Ps. heute ist uach ein down-tag fuer mich..irgendwie habe ich so ein dummes gefuehl in mir..als ob ich bald auch wieder Single sein koennte...
                            ha ha, dabei war ich ja irgendwie immer single..leider nie verheiratet

                            Kommentar


                            • RE: the day after


                              wie meinst du jetzt das mit dem gefühl bald wieder single zu sein?

                              ja bad schwalbach ist mir ein begriff z.b. schwälbchen molkerei....

                              Kommentar


                              • RE: the day after


                                ja, genau ;-)
                                ach keine ahnung...falls du mein "eifersucht auf die EX" - story gelesen hast, dann weisst du worum es geht..sie ist heute wiede bei ihm..und mein vertrauen ist ziemlich angeschlagen..und heute ist auch ein sensibler tag bei mir..hatte heute morgen ne darmspiegelung und tjta, was soll ich sagen, das war auch net so angenehm ;-)
                                aber jetzt muelle ich dich zu...dabei ist das das letzte, was du brauchst!!!

                                *druecke dich*
                                Alida

                                Kommentar


                                • RE: the day after


                                  Na dann schau aus dein fernster, ich winke :-))
                                  Na ja, ein fernglass braust du schon aber nicht ein all zu grosser :-))

                                  Kommentar


                                  • RE: the day after


                                    echt? cool!
                                    also arbeiten tu ich in Taunusstein...falls dir da auch was sagt

                                    Kommentar


                                    • Haltung bewahren


                                      Hallo Sarah,

                                      ganz klar: man kann sich bis zu einem gewissen Punkt zusammenreißen (wenn man meint, das müsse so sein), aber irgendwann brechen sich die wahren Gefühle Bahn. Ganz normal. Durchhänger kennt doch wohl jeder - gerade in solchen Phasen, in denen Du gerade steckst.

                                      Klar, jetzt siehst Du, wo früher von Deiner Seite her keine Aktion mehr nötig war, weil da jemand war, der das schon erledigt hat. Ist aber gar nicht schlecht. Vor allem, wenn man merkt, dass man auch ohne Einschreiten anderer klar kommt. Es wird Dein Selbstvertrauen stärken, wenn Du die vielen Kleinigkeiten geregelt bekommst, die sonst Dein Freund erledigt hat, ohne dass Du viel dazu tun musstest (bis auf dankbar fühlen vielleicht oder/und danke sagen). Psychologisch gar nicht schlecht, wenn man plötzlich vor neuen/ungewohnten Aufgaben steht - und sie geregelt bekommt.

                                      Werkstätten kosten, keine Frage, aber es gibt auch Kurse für Frauen, die nicht irgendwelchen Autowerkstätten das Geld in den Rachen schmeißen, sondern das selbst erledigen wollen. Einfach mal beim ADAC oder so nachfragen. Zeit hast Du doch für gelegentliche Montagen, oder? Reifenwechseln kann nicht jede Frau - und dafür wird man dann auch ausgiebig von der Männerwelt belächelt, wie ich am eigenen Leibe feststellen durfte, als ich vor Jahren einmal einen Panne hatte. So ein Kurs fehlt mir auch noch! Muss ich mal auf meine Liste setzen. :-)

                                      Fehler am PC kann nicht nur der PC-Experte lösen. Auch dafür gibt es Kurse, die Frau belegen kann. Übrigens gilt dasselbe auch für PC-besessene Kids! Warum sollst Du eigentlich für alle Personen in Deinem Haushalt alle Probleme lösen? Wo steht das? Schick doch den Sohn los, sich Hilfe zu besorgen. Die Kids sind meistens sowieso fitter als wir, wenn's um die Technik geht. Oder? Ich weiß, dass meine jüngste Cousine bereits mit 5 den Video-Recorder programmieren konnte, wenn eine Kindersendung aufgenommen werden musste, weil man nicht zur Sendezeit zu Hause weilte. :-) Muttern fand das erstaunlich - ich weniger. Wenn man Kinder lässt, dann können die. Nicht nur Programmieren. Auch kochen z.B. (schmeckt am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber Meister, die vom Himmel fallen, erwartet ja keiner).

                                      Die Große fängt sich schon wieder. Sie kann ja auch von sich aus den Kontakt halten (unter der Auflage, dass nicht über Dein Seelenleben oder eventuelle häusliche Katastrophen getratscht wird - das geht ihn nix mehr an). Sie ist alt genug, um das von sich aus zu tun. Und vielleicht relativiert sich damit auch die Sehnsucht danach, alles rückgängig zu machen. Teenies wollen alles bequehm und zu ihrem Vorteil. Aber dafür tun, wollen die in der Regel nix. Oder seh ich das falsch?

                                      Dass die jüngeren sogar erleichtert sind, weil Du nun sicher mehr Freitzeit hast, die Du eben nicht mit jemand anderem teilen musst (ein Konkurrent um Aufmerksamkeit weniger im Haushalt!), ist sicher zu verstehen. Lass Dich nur nicht vereinnahmen und verschaff Dir durch Hobby oder "außerhäusige Kontakte" den nötigen Freiraum, um mal das zu tun, woran Dir wirklich was liegt. Fitness ist nicht schlecht. Nur nicht zuviel auf einmal an Ablenkung. So ein bisschen gucken, dass man zur Ruhe kommt (Entspannung ist auch wichtig), täte Dir auch gut, oder? So ein Wochenende mit einer guten Freundin, in der ganz ohne Familie einfach mal entspannt und Spaß gehabt wird, kannst Du wohl nicht arrangieren? Ich wäre jetzt echt egoistisch. Nimm Dir, was Du brauchst! Viel Spaß dabei. Und das mit den Tränen, das ist und bleibt normal, das hat jede(r).

                                      Viele liebe Grüße
                                      Anke

                                      Kommentar


                                      • RE: the day after


                                        ja hab irgendwas davon gelesen, wusste aber nicht dass es speziell von dir war, muss mich erst an die namen alle gewöhnen...

                                        darmspiegelung kenn ich hatte ich schon 2x ( meine mutter ist an darmkrebs gestorben, deshalb)

                                        schönen tag, ich hab feierabend

                                        Kommentar


                                        • RE: the day after. owt


                                          jep

                                          Kommentar


                                          • RE: the day after


                                            dann winke ich auch mal, achtung: ~~

                                            Kommentar


                                            • RE: the day after


                                              Heyyy , wie bitEER ??? WO ! natürlich sagst du es mir nicht oder ?

                                              Kommentar


                                              • RE: Haltung bewahren


                                                danke für deine langen Zeilen Anke, fällt mir auch viel drauf ein, aber mein Kopf ist so zu...sorry bin irgendwo an einem Punkt gelangt, wo ich nimmer drüber schreiben mag....

                                                Bin grad dabei die Wohnung aufzuräumen, Besucht naht für morgen bzw. noch für Montag...alle meine langjährigen Freunde aus der Heimat kümmern sich bestens...das freut mich und ich fühl mich aufgehoben, wenn gleich ich hier in der Stadt kaum Leute kenne :-(

                                                naja...wünsche euch allein schönes wochenende...(wieder ein wochenende)

                                                Kommentar


                                                • RE: the day after


                                                  natürlich nicht.
                                                  vielleicht verplappere ich mich ja eines tages...

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X