• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anekdötchen /Umkleidekabine

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anekdötchen /Umkleidekabine

    Gerade bekam ich einen Anruf vom Lehrer meines Sohnes,dem Direktor...Mein Sohn hat Donnerstags von 14-15h Freistunde,danach geht´s ab in den Bus und nach hause.
    So,der Direktor tat kund,das mein Sohn,in seiner Freistunde zusammen mit einem anderen dabei erwischt wurde,wie er durch´s Fenster geschaut habe, in den Raum wo die Mädchen sich umziehen.
    Ich nehme an,ich habe den Direktor etwas konsterniert,ich musste nämlich lachen am Telefon...das tat mir auch leid für den armen Direktor,das ich ihn ob der sich abspielenden Ereignisse nicht wirklich ernstgenommen habe,aber ich konnt nicht anders....Hab nachher wieder etwas eingerenkt..:-))
    Aber wie dem auch sei...mein Sohn (süße 13),bekommt jetzt eine Verwarnung mit nach Hause,die die Mama zu unterschreiben hat.
    Direkt im Anschluß ruft der Sohn an und erzählt der Mutter das das alles ein Irrtum sei (ich lieg gleich unter´m Tisch vor Lachen).Er sei weit davon entfernt gewesen mit seinem Kumpel zusammen Mädels zu begucken,er hätte sich nur unter´m besagten Fenster an die Mauer gelehnt.....

    Ich amüsier mich jedenfalls,sehr zum Leidwesen des Herrn Direktor und meines Sohnes..;-))


  • Ich lach mal mit...


    ...und zwar am meisten darüber, dass Du vor lauter Lachen nichtmal den eigenen Namen mehr korrekt schreiben kannst.

    <pruuuuust>
    Anke

    Kommentar


    • Oppss


      War ich,der das gepostet hat....:-)
      Anscheinend einer der wenigen Abarten meines Nicks,die nicht passwortgeschützt sind durch andere User....:-)))

      Kommentar


      • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


        das dich das amüsiert, kann ich mir gut vorstellen.

        Was hast du eigentlich deinem Sohn geantwortet???

        LG Shanti
        (die sich das Lachen nur schwer verbeissen kann)


        Kommentar



        • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


          Hallo Nerea,
          ich hätte mit Sicherheit auch gelacht.Ich hätte aber auch dem Direcktor gefragt, ob er in dem Alter nicht auch so einen Unsinn gemacht hat.Mein Gott,der Junge ist 13 und interessiert sich für Mädchen.Wo ist denn bei Ihm das Problem?
          Ist der so verklemmt???
          Gruß Nicki

          Kommentar


          • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


            und,,,, Nerea sagtst Du zu Deinem Sohn auch, dass er sich seinem Alter und Abstammung entsprechend, noch sehr zurückhaltend benommen hat ?


            Kommentar


            • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


              Dass da heute an den Schulen immer noch so ein Theater draus gemacht wird ...

              Was ist denn das für eine Schule ? Eine Klosterschule ;-)

              LG K

              Kommentar



              • Verführung Minderjähriger


                ist das ja, wenn die Mädchen sich in einem Raum umziehen müssen, wo man so einfach von außen reinschauen kann.
                Und - was, wenn mal ein richtiger erwachsener Spanner kommt - da muss der Direktor aber was gegen unternehmen...
                *g*

                Kommentar


                • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


                  Mein Sohn rief mich an und meinte er hätte gerade von dem "*********" eine Verwarnung bekommen.Ich meinte daraufhin "Welches *********??Ich habe übrigens gerade mit Deinem Direktor telefoniert"
                  "Jau",sagt mein Sohn "Ich weiß,ich hab danebengestanden"
                  Und dann kam er mit einer Litanei an Entschuldigungen,das wär ja nicht so,und überhaupt war&#180;s ganz anders,und wenn ich das glauben würde was der Direktor sagt,dann wär ich doof.
                  Naja,und wie ich so bin,noch von dem vorhergehenden Telefongespräch geprägt,lach ich mich weiter unter&#180;n Tisch,und frage meinen Sohn warum er mich denn jetzt angerufen hat....das hätte doch Zeit bis später gehabt.
                  Da gab er keine Antwort,wir haben uns verabschiedet bis später an der Bushaltestelle.

                  Ich nehme mal an,das das meinem Söhnchen elendig peinlich ist.Erstmal vom Lehrer erwischt zu werden,zweitens einen Zettel nach hause zu bekommen und obendrauf noch einen Anruf...das ist übel,und das arme Kind hat wahrscheinlich gedacht das ich an die Decke gehe.

                  Der Direktor hat meinen Sohn wahrscheinlich am Krägelchen gepackt,zusammen mit seinem Kumpel,und hat ihm gesagt...."SO,jetzt rufen wir erstmal Deine Mutter an,DIE wird schon das passende erzählen"...das der arme Mann am Telefon von mir ausgelacht wird stand wahrscheinlich nicht in seinem Drehbuch....:-(

                  Kommentar


                  • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


                    Das wird besprochen wenn der liebe Junge gleich nach hause kommt.....:-)))

                    Kommentar



                    • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


                      Genaue Berichterstattung umgehend erwünscht....

                      ( irgendwie beneide ich Deinen Buben...., wenn ich mich da an meine Schulzeit erinnere....lang is her )

                      was wir da gespechtelt (spechteln, neu im Duden 2004) haben...

                      Kommentar


                      • spechteln


                        spech|teln (österr. ugs. für spähen, spionieren); ich specht[e]le

                        Kommentar


                        • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


                          Ich sag Dir was.......ich beneid ihn auch.Sowas passiert nur einmal in einer bestimmten Etappe im Leben,dieser Reiz kommt nie mehr wieder und ist durch nichts zu ersetzen....:-))

                          Kommentar


                          • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


                            JA IST DIESE GESCHICHTE SÜß!!!!!!!!

                            *lache auch mit*

                            kann mich als mann da so richtig reinversetzten.. wie es sein muss vor 9 jahren erwischt zu werden wenn ich mädchen durchs schlüsselloch angkucke!!

                            eine spitzen aktion!

                            wenigtens zeigt es dass er in der schule zu den "coolen" gehört
                            denn nur die bekommen die verwarnungen

                            und wie studien bewiesen haben, haben die schlimmen mehr erfahrung mit SOCIAL SKILLS, weil sie mit vielen können und auch ovn den meisten akzeptiert werden und haben auch , wenn sie in der schule nicht die besten noten haben, später beruflich aufgrund der sozial skills , mehr erfolg


                            gut dass als kleiner exkurs

                            süße geschichte.. und schwerer job als direktor hm??

                            Kommentar


                            • Resumen


                              Mein Sohn besteht darauf er hätte es nicht getan.Ich bestehe darauf,das er das ruhig zugeben kann,auch wenn der Direktor da meint ihn "verdammen" zu müssen.
                              ABER,nach Inspektion der Örtlichkeiten kann er es eigentlich nicht gewesen sein.Das Fenster befindet sich ca 3,50 m über Fußbodenhöhe,was bedeutet bei zwei Kumpels a 1,60m selbst mit Räuberleiter ist da nicht viel zu erreichen,geschweige denn zu sehen.
                              Also sitz ich jetzt hier und frag mich..wer will mir da den Bären aufbinden??
                              Wenn ich mir anhöre wie sich der Direktor so gibt innerschulisch,da tendiere ich ja fast dazu,das der gute Mann einen schlechten Tag hatte und meine Telefonnummer gerade zur Hand war.Wenn dem tsächlich so ist,bin ich doppelt froh ihn (den Direktor) nicht allzu ernst genommen zu haben.
                              Von der Notiz für die liebe Mutter ist übrigens Abstand genommen worden,ABER...es ist ein internes Papier ausgefüllt worden,wo der jeweilige Lehrer hingeht und seinen Kommentar abgeben kann...auf selbigem Papier darf auch der Schüler seine Meinung äußern.Mein Sohn sagt aber das sowohl ihm als auch seinem Kumpel jedwede Meinung zum Thema verweigert wurde.

                              Jedenfalls ist da noch nicht das letzte Wort geredet worden zwischen mir und dem Herrn Direktor,ganz unabhängig davon ob mein Sohn nu&#180;Mädels geguckt hat oder nich....

                              Kommentar


                              • RE: Resumen


                                Nette Geschichte... die Rollen schön übersichtlich verteilt... und sogar Bären dabei...
                                Juliane

                                Kommentar


                                • RE: Resumen


                                  Naja,ich find die Rollen garnicht so schön verteilt..ein frustrierter,prüder Direktor,zwei adolescente Burschen und die Mutter von dem einen Burschen mittendrin...was soll daran "schön verteilt" sein????

                                  Statt dem Bären hätt ich&#180;s auch ganz vulgär ausdrücken können und sagen "Wer will mich denn nun verarschen??"
                                  Und nur weil der Mann die Leitung an der Schule hat,geh ich nicht hin und glaub jedes Wort unbesehen....

                                  Kommentar


                                  • RE: Resumen II


                                    Ich gebe aber zu,ich habe geglaubt was der nette Direktor mir da erzählte.Allein aus dem Grund,weil ich erstens meine Pappenheimer kenne und zweitens es genau die Altersklasse ist,in der solche Vorfälle zum tragen kommen.
                                    Aber vielleicht weiß der liebe Herr Direktor das genauso ,wie ich....und da sind solche "Vorfälle" schnell aus dem Boden gestampft.
                                    Aber wenn ich dann hingehe und mir die Örtlichkeiten ansehe,und feststelle das ein Beobachten der Mädels ohne Leiter sogut wie unmöglich ist,dann geh ich im Anschluß hin und stelle die Glaubwürdigkeit des Direktors in Frage.
                                    Ich bin da nicht obrigkeitshörig und nehme das Wort des Herrn Direktors als mein Evangelium

                                    Das ändert nix an der Tatsache das mein Sohn kein Engel ist,wobei in dem Zusammenhang noch "Engel" zu definieren wäre....

                                    Kommentar


                                    • RE: @Nerea


                                      also die Geschichte belustigt mich immer mehr und dann noch dein Verhalten dazu. :-)))

                                      Meine Mutter pflegte auch immer zu sagen:

                                      "meine Kinder tun das nicht" ;-))) -

                                      Manches mal hatte sie und dann wieder die Gegenpartei Recht ;-)))

                                      Schön für den Jungen wenn er spechteln konnte - für die Mädchen wohl weniger, speziell dann wenn sie davon Wind bekommen haben :-))

                                      Kommentar


                                      • RE: @Nerea


                                        Der Junge konnte nicht spechteln.
                                        Ich würd&#180;s ihm ja gönnen,ehrlich,warum auch nicht....aber so wie es da aussieht kann er &#180;s nicht gemacht haben...es sei denn er hatte &#180;ne Leiter,oder kann fliegen....

                                        Ich mach meinen Jungen nicht besser als er ist,aber auch nicht schlechter als nötig...

                                        Aber wenn er&#180;s getan hätte/hat ,wär das absolut ok für mich und keiner weiteren schulischen Auseinandersetzung mehr würdig...weil...DAS IST NORMAL IN DEM ALTER

                                        Kommentar


                                        • RE: @Nerea


                                          ja, ja ich glaubs dir schon. Nur ist mir halt dazu sofort eben der Satz meiner Mutter eingefallen.

                                          Sie hat allerdings nicht generell unsere Partei ergriffen, so war es absolut nicht. :-))
                                          Die meisten schulischen Kämpfe haben wir auch soweit wie möglich immer selbst ausgefochten.

                                          Ausserdem fände ich so ein Verhalten in dem Alter auch nicht wirklich bedenklich.
                                          Kann mir nicht vorstellen, dass ich/wir damals die Augen zugemacht hätten, wenn die Jungs sich umgezogen hätten.
                                          Vielleicht gab es sogar so eine Situation und ich kann mich bloß nicht mehr erinnern ;-)))

                                          Kommentar


                                          • RE: @Nerea


                                            Dass so ausgiebig vom Wort spechteln geredet wird, gefällt mir als Österreicher.

                                            Aber Nerea, glaub mir: als ich ein Bub im Alter Deines Jungen war, haben wir Alles in Bewegung gesetzt um ja nicht's zu "übersehen":

                                            Da wurden dann schon mal Türme gebaut, Spiegeln ausgefahren, kurzum alles was noch halbwegs "legal" war, war uns recht und nicht zu müßig um an begehrte Blicke gelangen, ja,ja so ist es zugegangen bei uns. Tolle Zeit damals...die ersten Erfahrungen vor Ort und in Natura, da war uns jedes Mittel recht....

                                            Der Junge ist so was von gesund und normal, alles andere wäre eher als ein Grund zum Nachdenken....




                                            Kommentar


                                            • RE: Anekdötchen /Umkleidekabine


                                              *lol* nette geschichte! als ob der direx nichts besseres zu tun hat als sich geschichten über fliegende 13-jährige auszudenken, die in 3,50 höhe eine furchtbare schadtat (mädchen beobachten) begehen.

                                              da wunderts mich gar nicht, daß er keine zeit dafür hat, auf dem schulhof für ordnung und gewaltfreiheit zu sorgen...

                                              Kommentar

                                              Lädt...
                                              X