• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Liebe und Dankbarkeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Liebe und Dankbarkeit

    Warum Liebe und Dankbarkeit?
    Um Energie zu erzeugen, brauchen wir zwei Pole, das Yin und das Yang, sonst gibt es keine Resonanz.
    Liebe verkörpert etwas Aktives, sie entspricht der Sonne, Dankbarkeit dagegen steht für die passive Energieform, sie entspricht dem Mond. Bei dem Wassermolekül H2O, das aus einem Sauerstoffatom (O) und zwei Wasserstoffatomen (H2) besteht, spürte ich instinktiv, dass der Wasserstoff mit Dankbarkeit zu tun hat und der Sauerstoff oder das Feuer für Liebe steht. Bis dahin dachte ich, dass ein Gleichgewicht nur auf der Basis von 1:1 bestehen kann, aber mit der Zeit verstand ich, dass, da aktive Energie von Natur aus die Tendenz besitzt, sehr stark zu werden, 1:1 keine gute Balance bringt. Die
    Wassermoleküle ließen mich tief verstehen, dass erst wenn Dankbarkeit doppelt vorhanden ist (H2), die Liebe (O) eine aktive Form annehmen und wirken kann.

    "So ist es also", dachte ich. Deshalb ist die aktive Kraft zu stark vertreten auf unserem Planeten. Dieses Missverständnis hat den Materialismus in die menschliche Zivilisation gebracht. Eigentlich sollte es doppelt soviel passive Energie wie aktive geben. Das wäre die ideale Ausgewogenheit für unsere Erde.
    Ich habe realisiert, dass eine solche Intention der Natur oder des göttlichen Bewusstseins, des göttlichen Funkens, bereits im Wasser programmiert war. Wenn immer mehr
    Menschen sich ihrer großen Verantwortung gegenüber sich selbst und der Erde, auf der sie leben, bewusst werden, wenn sie sozusagen ein kosmisches Bewusstsein entwickeln, dann wird es keinen Krieg mehr geben.


  • RE: Liebe und Dankbarkeit


    von alles ein bischen was ist doch die ritige balance, sonnst gebe es nur welsche die dursch die gegen schweben, nach den moto "love & peace" das ist bekantlich zum grossen teil gescheitet, für die weitere entwieklung des mensch, die realität hat sie damal eingeholt oder ?

    Kommentar


    • Chemische Reaktion?


      Ich weiß ja nicht, aber ich finde diese These reichlich gewöhnungsbedürftig. Ich hatte mal einen Chemie-Leistungskurs und könnte jetzt entsprechend andere Formeln raussuchen, um genau das Gegenteil zu beweisen. Und was soll das?

      Vielleicht bin ich zu eng mit der Chemie "verbandelt", um sie romantisch zu finden. Chemie ist eine Wissenschaft, ist logisch herleitbar und nachprüfbar. Was ist Liebe?

      Grüße
      Anke

      Kommentar


      • RE: Chemische Reaktion?


        Was ist Liebe?
        cool, jetzt kommt gleich... sein oder nicht sein :-)))

        Kommentar



        • RE: Chemische Reaktion?


          Hi

          "Was ist Liebe?"

          auch nur eine chemische Reaktion. Hormonell bedingter Zustand der den Fortbestand der Art und die "Aufzucht" der Jungen gewährleisten soll. Mal so ganz prosaisch beschrieben.
          Für die romatischen und schönen Seiten abseits der Chemie müssen andere ran!

          Tolot

          Kommentar


          • Sachmah...


            ...bisse heute Früh jetzt total down oder wie? :-(
            Liebe als chemische Reaktion - klasse! :-(((
            Und womöglich auch noch klar kalkulierbar?!

            Toll, tolot, wirklich toll - das macht mir Mut! :-(((

            Grüße
            Anke

            Kommentar


            • RE: Sachmah...


              Na, da hat tolot schon recht, unser ganzes Leben basiert nur auf chemischen Reaktionen, auch unsere Gedanken und Gefühle.

              Aber noch kann man nichts wirklich kalkulieren, weil das System zu komplex ist. Wird auch noch nicht in den nächsten Jahren soweit sein.

              Ist aber eigentlich egal, was passiert, Hauptsache es gefällt.

              LG
              Sheila

              Kommentar



              • RE: Sachmah...


                Hallo Anke,


                DAS Leben ist eines der härtesten. )

                Ich meine man kann diese Frage nur so halbwegs klar beantworten. Ansonsten hat glaube ich jeder eine ganz individuelle Antwort auf diese Frage. Schau in die Literatur und du hast die nächsten 100 Jahre genug zu lesen und am Ende doch keine Antwort.

                Tolot
                (der sich fragt wie er trösten kann)

                Kommentar


                • Mhhh.


                  Dass ich also einen Mann (oder auch eine Frau) liebe ist eine andere chemische Reaktion als die Liebe für meine Tochter oder meine Eltern? Und in wie weit hat sich jetzt die Art der chemischen Reaktion verändert, nachdem ich mich in meinen heutigen Eheman verliebt habe im Vergleich zu der Tatsache, dass ich auch mal in meinen Ex-Mann verliebt war? War da irgendwo ein Elektron in das falsche Orbital gehüpft?

                  Nee, Leute, das ist mir nicht eingängig.

                  Grüße
                  Anke

                  Kommentar


                  • RE: Liebe und Dankbarkeit


                    es macht spaß, mit schönen metaphern zu spielen

                    gefährlich wirds erst, wenn man das nette wortgeklingel mit physikalischer realität verwechselt


                    schon mal drüber nachgedacht, daß (deiner these folgend) im alkohol 6 wasserstoff ("passive energie") mit 1 sauerstoff ("aktive energie") im "gleichgewicht" stehen?

                    also sei noch viel dankbarer oder gib dir die kante, dann "wird es keinen Krieg mehr geben"

                    ;-)))

                    Kommentar



                    • Anke muss nicht getröstet werden! o.w.T.


                      .

                      Kommentar


                      • Genau sowas hab ich gemeint!


                        Danke Petronius,
                        wenigstens einer, der nicht auf diesen hinkenden Vergleichsmist aufspringt.

                        Grüße
                        Anke
                        (deren Glaube an die Menschheit wieder gefestigt ist)

                        Kommentar


                        • RE: Mhhh.


                          Hi

                          nicht unbedingt. Die Reaktion dienen dem gleichen Zweck. Bei der Liebe zu deinem Partner geht es darum die Art zu erhalten bei der Liebe zu deinen Kindern die "Aufzucht" (blödes Wort, ich weiss) zu gewährleisten. Die Liebe der Kinder zu den Eltern ist eigentlich nur die Errinnerung an die Eltern das sie sich um das Kind zu kümmern haben.
                          Alles was im Körper passiert wird durch chemische Reaktionen ausgelöst.
                          Welche Erklärung hast du anzubieten?

                          Tolot


                          Ich glaube ich sollte mir einen Chemiebaukasten zulegen!

                          Kommentar


                          • Liebe ist nicht zweckgerichtet! o.w.T.


                            .

                            Kommentar


                            • RE: Mhhh.


                              jaja,, wie soll dir das eingängig sein ?
                              dazu müsstest du dein oberstübchen noch ein bisschen anreichern...

                              Kommentar


                              • RE: Liebe ist nicht zweckgerichtet! o.w.T.


                                Liebe anke, es ist eingentlich ganz einfach, wir sind das schemisches komplex überhaubt, zu mindesten ist es mir eine weille klar, ohne schemischer kasten mir zulegen müssen :-))eine machine die nicht aufhört sich zu entwiekel, wen du nach dein erster mann, beschlossen hättes das es keine liebe gibt, hättes du dich nicht auf den weg gemacht, dies neu zu erforschen, dann schaltete sich dein "ormoneller baukartsten" ein, so doof es klingt, es ist doch verstantlich, das hirrn ist solange es nicht krank ist ein muskel der sich fütert von ormonen/nerven sistem und so weiter, somit entsteht reation, auf den du glaubst das du es bist, aber der muskel bearbetet jeglichen information, lehnt ein paar ab, und nimmt weschen dazu... und so weiter ...

                                Kommentar


                                • RE: Mhhh.


                                  Pikant kognito, kann aber sein das anke anderen"schemischen positives verstandigungs zellen " bezitz als du, ergo, still halten mit demonstratives vernischtungs manöwer.

                                  Kommentar


                                  • Trollfütterung ist verboten! o.w.T.


                                    .

                                    Kommentar


                                    • RE: Trollfütterung ist verboten!


                                      Ups !was ist das, im ernst ich weiss nicht was es heisst ?

                                      Kommentar


                                      • RE: Genau sowas hab ich gemeint!


                                        Ja, aber genau das ist es :das ying & yang.

                                        Kommentar


                                        • Ein Troll. Was ist das?


                                          Hi vero


                                          Trolle sind Exemplare der Gattung Mensch die hauptsächlich in Newsgroups oder Foren auftreten. Sie sind gekennzeichnet das sie mehr oder weniger sinnlose oder beleidigende , oft in keinem Zusammenhang zum eigentlichen Thema stehenden, Kommentare absondern. Die Fütterung meint hier das man Trolle ignorien soll und nicht auf sie reagiert. Sonst führt es wie in der Natur zum ungewollten Wachstum dieser Gattung und ehe man sich versieht wimmelt es hier davon.

                                          Vielleicht hat ja noch jemand Ergänzungen

                                          Tolot

                                          Kommentar


                                          • RE: Ein Troll. Was ist das?


                                            Danke Tolot, ich finde aber sollsche troll interessant, darauf aufmerksam zu machen das in den fall sie sich in eine richtung nur bewehgen, den versuch ist es wert den ein anderen blick winkel, oder eine andere denkktweise zu erleuten ohne das es der weg verliert, so zu sagen auffangen und am ball bleiben.

                                            Kommentar


                                            • RE: Genau sowas hab ich gemeint!


                                              Wenn die Liebe eine chemische Reaktion ist, warum fällt sie dann bei jedem anders aus? Nicht jeder Mensch liebt gleich und handelt aus Liebe in ein und derselben Weise. Und warum liebt man einen Menschen auch ohne Kinder von ihm zu wollen? Das spricht gegen die These das es den Fortbestand der Art sichern soll. Wasserstoff entsteht immer auf ein und dieselbe Weise, so wie andere chemische Stoffe auch. Der Bausatz ist immer derselbe. Bei der Liebe aber nicht. Was soll das dann sein? Mutationen der Liebe oder was?

                                              Kommentar


                                              • RE: Genau sowas hab ich gemeint!


                                                Das eine ist für mich das innen, die schemie, die ich nicht beeinflüssen kann, sie fonkzioniert nach den meine zelle mir sagen, ich soll artsam sein oder auch nicht.

                                                Das andere ist die info die ich von aussen bekommen habe, "rapunzel mäsig"die ich in mein hirrn als info gebe, meine ormonen producktieren sich damit ab den moment wo ein schemisches gefühl sich entwiekel, mein hirr oder besser gesagt meine nerfzellen sagen ja oder nein, ob meine ormonen sich breit in mein hirr machen durffen, von das aus wen es ein ja enstenden ist, können sich meine ormonen reproducktieren, in den das sie mein körper signallen geben "die lusst" of egal was, auf liebe/ sex, spielt keine rolle, von da an ensteht eine art kreislauf, nur aber wen die nerfzellen oder die errinerung/erfahrungen, es nicht blokieren, diese theorie ist ohne bewehr, den es spuckte sich gerade aus meine grauen zellen... ob es gut ist ?:-)) egal, spiel auch keine rolle ;-)

                                                Kommentar


                                                • RE: Genau sowas hab ich gemeint!


                                                  Hi

                                                  dann gib doch mal deine Erklärung? Es ist nun mal so das jede Aktion oder Reaktion durch chemische Stoffe gesteuert wird. Da geht es um eine Vielzahl von verschieden Stoffen in verschiedensten Konzentrationen. Wenn es nicht so wäre würde kein Medikament wirken.

                                                  Liebe zu einem Partner dient primär der Fortpflanzung, man darf dabei aber nicht ausser acht lassen das der Mensch relativ frei ist in seinen Entscheidungen, d.h. er kann sich für oder gegen Kinder bewusst entscheiden. Er ist kein Sklave seiner Hormone. Jedenfalls nicht in allen Dingen
                                                  Natürlich klingt es schöner und romatischer wenn man sagt Liebe ist nicht zweckgerichtet. Das mag auch im Alltag stimmen nur der Entwicklungshistorische Zweck der Liebe ist wie ich es beschrieben habe. Oder jemand beweisst mir das Gegenteil.
                                                  Ansonsten ist Liebe das schönste und stärkste Gefühl was ein Mensch haben kann.

                                                  Tolot

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X