• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Langjährige Beziehung! Trennung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Langjährige Beziehung! Trennung?

    Ich brauche dringend Rat. Ich bin mit meinem Freund zusammen gekommen als ich 14 war und er 17. Wir sind jetzt fast 7 Jahre zusammen und wohnen seit ca. 1 1/2 Jahren zusammen. Ich weiß, dass er derjenige ist mit dem ich einmal Kinder haben möchte, ein Haus und den ich heiraten möchte. Wir hatten vor 2 Jahren schon mal eine Krise, weil ich ihm fast fremdgegangen wäre. Ich habe es nicht getan, aber ich sehnte mich nach etwas anderem. Diese Gefühle haben sich leider nicht geändert, eher noch verstärkt. Ich habe ihm vor zwei Jahren eine Art offenen Beziehung vorgeschlagen, weil es mir eigentlich nur ums flirten bzw. Sex mit anderen geht. Aber er konnte das nicht und kann es jetzt wahrscheinlich auch nicht. Ich habe Angst ihn zu verlieren, wenn ich ihm sage was ich fühle. Aber ich konnte mich nie richtig ausleben. Er übrigens auch nicht, aber er sagt er braucht das auch nicht. Ich habe Angst ihn irgendwann zu betrügen oder aufzuwachen und festzustellen, dass das nicht das ist was ich will, dass ich vorher noch andere Sachen ausprobieren will bevor ich mich festlege. Aber ich kann doch nicht zu ihm sagen, du ich schau mal was es noch so gibt und wenn das nicht das Wahre ist bleibe ich bei dir. Ich kann doch auch nicht von ihm verlangen auf mich zu warten. Was soll ich nur tun. Ich bin völlig verzweifelt. Bitte gebt mir einen Rat. Außerdem stelle ich immer öfter fest, wenn ich darüber nachdenke wie es wäre mich zu trennen, dass mir die materiellen Sachen, wie Wohnung, gemeinsame Möbel mehr Angst bereiten sie zu verlieren, als ihn nicht mehr zu sehen. Vor allem von meiner Katze möchte ich mich nicht trennen. Aber ich kann mich doch nicht ganz und gar aufgeben nur um ihn nicht zu verletzen. Denn ich weiß, dass er sehr verletzt wäre, denn er glaubt ja dass alles ok ist und dass wir beide glücklich sind.
    Bitte helft mir!


  • RE: Langjährige Beziehung! Trennung?


    "Ich weiß, dass er derjenige ist mit dem ich einmal Kinder haben möchte, ein Haus und den ich heiraten möchte. "

    "Außerdem stelle ich immer öfter fest, wenn ich darüber nachdenke wie es wäre mich zu trennen, dass mir die materiellen Sachen, wie Wohnung, gemeinsame Möbel mehr Angst bereiten sie zu verlieren, als ihn nicht mehr zu sehen. "

    Wie passt das zusammen?

    Kommentar


    • RE: Langjährige Beziehung! Trennung?


      das eine redet sie sich ein, das andere empfindet sie

      tja, neidker, du beschreibst, was ich für den geradezu typischen verlauf einer sandkastenliebe halte. ich fürchte, dein gefühl, was versäumt zu haben, wird nicht von alleine vergehen

      wenn du dieses gefühl nicht aushältst, wäre daher eine trennung sinnvoll - ohne daß es eine garantie dafür gibt, daß du was "besseres" findest

      Kommentar


      • Die Antwort


        hast Du Dir ja eigentlich schon selber gegeben.
        Petronius hat´s nochmal in verständliche Worte gefasst.
        Jetzt musst Du sehen,was Du daraus machst....

        Kommentar



        • RE: Die Antwort


          ok, das klingt einleuchtend, was aber, wenn man erst sehr spät seinen ersten freund hatte und obwohl man mit ihm sehr glücklich ist und es ernst meint, dennoch das gefühl hat etwas verpaßt zu haben? ich meine kein ausgiebiges "austoben" aber irgendwie fehlt die erfahrung, die andere mit 15 oder 16 gemacht haben.

          Kommentar


          • RE: Die Antwort


            Ja,und was meinst Du jetzt genau??
            Was für Erfahrungen jenseits von "austoben"??

            Kommentar


            • RE: Langjährige Beziehung! Trennung?


              Ich habe gestern abend mit meinem Freund gesprochen und ihm alles erklärt. Er war total geschockt, aber er versteht meine Entscheidung. Ich werde heute meine Sachen packen und vorübergehend zurück zu meinen Eltern ziehen.

              Kommentar



              • Hoppla..:-))


                So mag ich das..Entschlußfreudige Frauen,die nicht lange rumfackeln..:-))
                Ich hoffe nur,Du findest,was Du suchst....wird schon..:-))

                Kommentar


                • RE: Die Antwort


                  Ich meine folgendes:

                  1. indem man bereits einige beziehungen hinter sich hat, weiß man was in welcher beziehung schön war und was man vermißt hat. so kann man seine bedürftnisse besser bestimmen und beurteilen auf was man verzichten kann und auf was nicht.

                  2. man hat das leben zu zweit kennengelernt, weiß welche einschränkungen man zwangsläufig machen muß, da man ja nicht mehr für sich alleine lebt, kompromisse schließen sollte, usw.

                  3. solange man single ist, hat man natürlich (idealisierte) vorstellungen wie so eine beziehung aussieht, und durch die erfahrung lernt man einzuschätzen was realistisch ist und was man sich nur "erträumt" hat.

                  letztendlich glaube ich, daß man mit erfahrung besser einschätzen kann ob die aktuelle beziehung wirklich zukunft hat, denn ohne erfahrung besteht die gefahr daß man auf den traumprinzen wartet, den es nicht gibt.

                  es geht mir nicht um quantität, das meinte ich auch mit "austoben". ich frage mich nur ob ein bißchen erfahrung nicht viele zweifel nehmen kann.

                  Kommentar


                  • RE: Die Antwort



                    Ich finde es lächerlich zu behaupten, dass es spät ist seinen ersten freund mit gerade mal 14 zu haben!! solche teenie-"bezieungen" ersetzen in kaum einer Weise Erfahrungen und richitge bezihungen.
                    dazu ne frage schrieb:
                    -------------------------------
                    ok, das klingt einleuchtend, was aber, wenn man erst sehr spät seinen ersten freund hatte und obwohl man mit ihm sehr glücklich ist und es ernst meint, dennoch das gefühl hat etwas verpaßt zu haben? ich meine kein ausgiebiges "austoben" aber irgendwie fehlt die erfahrung, die andere mit 15 oder 16 gemacht haben.

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X