• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich bin am Ende

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich bin am Ende

    Hallo,
    ich versuche hier Rat zu finden weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

    Kurz meine Geschichte:
    Ich bin geschieden, habe mich von meiner Frau und Kind vor ca.3 Jahren getrennt weil in der Beziehung kein Leben mehr war (bin allerdings ebenso schuldig daran gewesen). Hatte zum Ende meiner Ehe eine Frau kennengelernt mit der ich mich gut verstanden hatte. Diese Frau war auch verheiratet. Die Verbindung mit der anderen Frau hielt jedoch nur ca.1/2 Jahr. Ich hatte mich danach wieder ganz gut im Griff.
    Habe dann meine jetzige Frau kennengelernt. Ich war zu der Zeit sehr frei von Komplexen, jedoch machte ich mir immer noch Vorwürfe darüber, dass ich meinen Sohn verlassen habe.Meine jetzige Frau hat mir neuen Lebensmut gegeben und mir viele neue Perspektiven in Sachen "Leben" gezeigt. Ich hatte nie ein enges Verhältnis zu meinem Sohn oder zu meinen Eltern,konnte auch schon lange nicht mehr so richtig lachen. Obwohl ich meinen Weg immer irgendwie geschafft habe, hat meine Frau mir gezeigt,dass es bessere Wege gibt. Bei ihr und ihrer Familie habe ich zum ersten Mal gespürt wie schön Familie sein kann. Ich habe zwanghaft versucht mich in Ihrer Richtung zu bewegen, habe meine alten Verhaltensweisen als falsch abgetan und mit Gewalt versucht alles so zu tun wie Sie es machen würde.Habe mir auch gerne die Aufgaben aus der Hand nehmen lassen, bzw. habe sie nach Möglichkeit abgegeben. Sie ist in ihrer Art zu handeln wesentlich schneller als ich und ich weiß, dass Sie den richtigen Weg geht.
    Im Laufe der Zeit, inzwischen 2 1/2 Jahre, seit 1/2 Jahr verheiratet, habe ich immer wenige Dinge von meiner Seite entschieden und meine Frau machen lassen.
    In der letzten Zeit habe ich sogar Bedenken etwas zu entscheiden, da ich nicht einen Weg gehen möchte den Sie besser gehen würde. Ich fühle mich immer kritisiert durch Ihre, bestimmt gut gemeinten Äußerungen.
    Wir versuch immer unsere Probleme zu diskutieren, aber ich kann mich nicht so klar und verständlich ausdrücken wie sie.Dadurch entstehen immer häufiger starke Meinungsverschiedenheiten.Wenn ich dann versuche zu erklären was ich meine, bekomme ich die Sätze immer nur gebrochen raus, weil ich immer wieder überlege wie ich es so ausdrücken kann dass sie mich versteht.
    Sie möchte so gerne einen Mann bei dem sie sich anlehnen kann, ich aber fühle mich Ihr gegenüber so befangen. Durch meine Angst etwas falsch zu machen mache ich erst recht alles falsch.
    Z.B.: In einer Kneipe haben wir flüchtig jemanden kennengelernt.Meine Frau fing das diskutieren an.Ich habe mich aus der Diskusion herausgehalten.Nach einiger Zeit beschimpfte der Mann meine Frau als ****.Ich habe daraufhin nicht einmal besonders laut nur gesagt "Nun ist aber genug, so nennst Du meine Frau nicht". Warum konnte ich nicht emotional reagieren und den Typ am Kragen packen?
    In der letzten Zeit passiert es manchmal, dass ich einen über den Durst trinke, dann vergess ich alles um mich herum.Dann ist mir alles egal und ich möchte nur noch meine Wut über mich selber herauslassen.Ich wünsche mir dann das mich einer blöd anmacht und ich mich mit Ihm schlage.
    In den Gesprächen mit meiner Frau häufen sich die Verständigungsprobleme.Bei den Erklärungsversuchen von mir streiten wir uns dann immer häufiger.
    Jetzt ist es soweit, dass sie das Gefühl hat das ich sie nicht mehr liebe.
    Ich kann meine Gefühle nicht so zeigen wie ich es gerne möchte,aber ich liebe Sie wirklich von Herzen.Ich möchte ihr beweisen das sie auf mich zählen kann, aber immer wieder mache ich Dinge die Ihr Vertrauen in mich zerstören.
    Jetzt weiß ich nicht mehr was ich machen kann um Ihr zu zeigen wie sehr ich sie liebe, wie kann ich das Vertrauen von Ihr wiedergewinnen und wie schaffe ich es, dass ich Ihr gegenüber nicht mehr so verklemmt bin?

    Gruß Holzkopf


  • RE: Ich bin am Ende


    Ein paar erste Gedanken:

    "Ich habe zwanghaft versucht mich in Ihrer Richtung zu bewegen, habe meine alten Verhaltensweisen als falsch abgetan und mit Gewalt versucht alles so zu tun wie Sie es machen würde.Habe mir auch gerne die Aufgaben aus der Hand nehmen lassen, bzw. habe sie nach Möglichkeit abgegeben."

    Ein absoluter Kapitalfehler, m.M.n. Gibts Du Deine eigene Identität jemand anderem zuliebe auf, erreichst Du genau das Gegenteil von dem was Du möchtest.

    Vermutlich ist die beste Methode etwas für eine Partnerschaft zu tun, etwas für sich selbst, sein eigenes Selbstbewusstsein zu tun.
    Das klingt wohl egoistisch, aber wie kann man/frau in einer Partnerschaft dem anderen etwas geben, wenn man selber nichts hat ?
    D.h. die eigenen Stärken erkennen und auf sie stolz zu sein, die Schwächen selbstbewußt zu akzeptieren und an ihnen zu arbeiten.

    LG K.

    P.S.:
    Du verstehst sicher auch, dass der Alkohol Dir nicht helfen wird, Deine Wut (vermutlich auf Dich selbst) abzubauen.

    Kommentar


    • RE: Ich bin am Ende


      Salut, ich habe leide heute wehnig zeit, nur in dein schreiben ist deutlich herauszulesen ....mein frau meine frau meine frau, So und wen ich sage mein mann, mein mann, mein mann, dann ist mein mann sicherlich erdrückt das ich die welt nur dursch ihm sehe.
      Das was ich sagen will ist auch, wen du sagst meine frau, dann solltes du schlell den tackt wieder finden, du hast dich versetzt(wer auch immer dafür verantwortlich ist) wen deine frau, (deine alle liebste angemacht wird), traut sich nur der typ so zu ihr zu spreschen weil er gemerkt hat, das du nicht besonderst der MANN an ihre seite bist, wie ein MANN.
      Somit gibst du ihr nicht nur sie das gefühl das sie dinge in die hand nehmen muss, sordern du trit so mit deine mimiken, und dein pörpersprache so auf, es wurd zeit das du der gedanke meine FRAU meine FRAU verklest, und dich zugib auf dich konzentriert.

      Wie gesagt habe keine zeit jetzt,mit dir darüber zu reden, darum habe ich keine umwege jetzt genohmen ;-)


      Liebe grüsse, véro

      Ps: du bist nicht am ende, nur mann sollte dich ein bischen wieder gerade rücken !! :-))

      Kommentar


      • RE: Ich bin am Ende


        Hallo lieber Holzkopf,
        ich kritisiere dich auch jetzt erst einmal! :-)
        Aber den Namen Holzkopf brauchst du dir wirklich nciht zu geben!
        ICh weiß was du durch machst! Kann ich super gut nach empfinden! So ein bisschen war meine BEziehung auch, nur umgekehrt und ich will auch ncihts mehr entscheiden!
        Ich würde hier im Forum sehr nett und freundlich willkommen geheißen! Das mache bei dir als erstes auchmal!
        WILKOMMEN!
        So nun zu deiner Frage! Ich selber bin erst 20 und hatte erst eine BEziehung daher bin ich vielleicht nicht der Beste aber ich versuch es!
        Also als erstes, der Weg deiner Frau ist bestimmt gut, aber es ihr Weg! Nicht der deinige! Du musst deinen eigenen Weg finden! Leider habe ich das auch oft gesagt bekommen! Damit meine ich jetzt nicht, du sollst sie verlassen oder so, nein! Aber denk doch bitte mal nach! Du bist doch schon groß! Du schreibst doch bestimmt schon mit einem Kulli oder Füller! Also!
        Du hast nicht viel mit deiner Familie anfangen können inklusive deinem Sohn! Gut das passiert! Warum ist das passiert! Die Frage solltest du dir stellen! Geh der auf den Grund, dann findest du einen anderen Weg!
        Hol dir Hilfe für die Probleme! Und damit meine ich nicht nur hier die Leute, sondern geh zum Arzt/Psychologen! Hilft alles nichts!
        Wenn du mit deiner Frau nicht reden kannst, weil du es nicht formulieren kannst, dann sag ihr "SChatz, bitte gib mir eine halbe Stunde (10-15 minuten geht auch) Zeit!" Sag ihr du brauchst das um das zu verarbeiten! Laufe dann aber nicht weg, sondern nimm Zettlel und Papier und schreibe drauf was du ihr sagen möchtest! Entweder liest du ihr das wor oder sie liest sich das mit dir durch! Ich finde das zeigt deiner Frau, dass du nachdenkst und ihr es auch versuchst zu erklären!
        Wie kann man/frau dem anderen Liebe zeigen?
        ICh weiß mitlerweile nicht mehr was Liebe ist! Aber du solltest als erstes Anfangen wie Klaus schon sagte, damit das du dein Selbstwert gefühl wieder auf die Beine bringst! Komm schon! Du bist ganz bestimmt ein super Kerl!
        Zeig an ihr wieder Interesse! Mach ein schönes Candle light dinner! Aber selber machen! Ich kann dir gerne ein Rezept geben! Verwöhne sie ein bisschen! Und Rede mit ihr! Schreibe es ihr auf oder dir und dann sage/zeige es ihr! Sie wird dich verstehen! Und dann kommt das anlehnen ganz von alleine!
        Lass den Alkohol weg!!!!!!!!! Der macht dich nur kaputt! schlagen hilft da auch nichts! Das in der Kneipe wird die nie wieder passieren, wenn du ein bisschen Vertrauen zu dir selber gefasst hast! ICh hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!
        André

        Kommentar



        • muß denn jeder mann ein mannesmann sein?


          in deiner welt sind frauen also immer noch arme, hilflose wesen, die vom MANN an ihrer seite vor der bösen welt beschützt werden müssen?

          unser "holzkopf" (bescheuerter nick, tut mir leid) ist eben von seinem naturell her das, was man früher mal "softie" genannt hat. was ist falsch dran? seine frau ergänzt ihn doch offenbar gut mit ihrer stärke und durchsetzungsfähigkeit

          daß sie allerdings nicht gleichzeitig die hosen anhaben und sich eine schulter zum anlehnen suchen kann, sollte ihr eigentlich klar sein

          Kommentar


          • Andrééé :-)) geil !!! o.w.t


            .

            Kommentar


            • RE: muß denn jeder mann ein mannesmann sein?


              Genau, mann kann auch ein selbstbewusster Softie sein.

              Selbstbewusst muss nicht heißen, dass mann polternd, laut und dominant auftreten muß.

              Es gibt doch z.B. auch diese ruhigen, eher zurückgenommenen Typus, der aber dennoch eine große Autorität ausstrahlt, weil er völlig in sich ruht.

              LG K.

              Kommentar



              • @Andre: Klasse! o.w.t.


                !

                Kommentar


                • Petronius


                  Das ist so:
                  Wen er ein ausgeglicherner partner ist, der auch mal die situation aus seine sich sieht, dann ist es zimlich schnell klar das seine frau anschein, den falschen gespräsch partner in der kneipe hat, das seine frau mal ?vieleicht? ausnahmeweise die situation, oder den verhaten dieser typ nicht erkannt hat, wen sie sich aber unterhält ER hört zu, (kann /muss nicht), mit abstand bemerken das die dikusion ein turbioser weg nimmt, mir reicht es nicht zu sagen das der typ soweit gehen konnte das er seine frau beschimpfte, es garb zeischen vorher, da kann man mir erzählen was man mag, da hätte er zu seine frau reder müssen, und die fliege machen können/ oder wen er aber der typ soweit gehen läst, dann hat er an den moment mit den typ zu reden abzupassen, bevor es sich eskaliert, abgesehen davon das ich nicht für gut heisse das seine frau "ein typ" soweit provokziert, das er sich erlauben kannst das zu sagen.

                  Kommentar


                  • RE: Ich bin am Ende


                    Hallo Klaus

                    Danke für Deine ersten Gedanken.

                    Die eigenen Stärken erkennen und sich daran aufzubauen ist leichter gesagt als getan. Ich bin handwerklich geschickt und es baut mich auch auf wenn ich wieder etwas geschafft habe. Jedoch bringt mich das auf der menschlichen Ebene nicht weiter. Mein Problem ist doch, dass ich auf der menschlichen, beziehungstechnischen Ebene bei weitem nicht die Stärken habe wie meine Frau. Das wirft mich jedesmal wieder aus der Bahn.Ich kann meine Gefühle weder zeigen noch erklären.Nach aussen bin ich immer der gleichbleibende Typ (nur sehr wenige Ausnahmen), verziehe kaum eine Miene, lasse nicht in mich hineinblicken auch wenn es in mir brodelt.

                    Ich habe meine mir damals bekannten Schwächen schon akzeptiert und so weit wie ich es konnte daran gearbeitet. Aber meine Frau hat mir Schwächen gezeigt die mir bisher nicht bewußt waren (Partnerschaft erleben, Liebe empfinden, füreinander da sein). Ich arbeite auch daran, jedoch ohne einen Erfolg verzeichnen zu können. Ich habe manchmal das Gefühl, dass meine äußere Rinde so hart geworden ist, dass ich nicht mehr fähig bin meine Gefühle zu zeigen (z.B. denke zwar häufg an meinen Sohn 12J, melde mich aber selten bei Ihm und kann dann nicht richtig mit Ihm reden.Nur Nebensächlichkeiten). Dieses Gefühl zu spüren was der andere denkt, mit Ihm zu empfinden und dann entsprechend Taten folgen lassen, das ist mir abhanden gekommen.Ich weiß nicht wann und wiso. Wenn ich jetzt spüre, dass meine Frau etwas hat, dann kann ich nicht reagieren.Ich handel dann nicht intuitiv sonder denke darüber nach was ich jetzt machen kann ohne Ihr noch mehr Leid zuzufügen.Also mache ich erst sehr spät oder nie etwas.Das ist dann zu spät oder komplett Müll.

                    Alkohol ist der vollkommen falsche Weg,dass ist mir bewußt.Arbeite auch daran.
                    Es sind z.Zt. die einzigen Momente wo ich meinen Holzkopf mal kurzzeitig von aller Last befreien kann. Wünsche mir auch einen anderen Weg.

                    LG Holzkopf

                    Kommentar



                    • Super, André!


                      Das hast Du toll formuliert. Da fehlt aber auch nicht ein einziger Hinweis. Mann, das war SPITZE <wieHandRosenthalhüpf>! :-)

                      Mensch, was freu ich mich, dass Du mitliest und jetzt auch noch mitschreibst. Mehr schreib ich nicht. Sonst geht mein Schreibtemperament wieder mit mir durch.

                      :-)
                      Anke

                      Kommentar


                      • RE: Ich bin am Ende


                        Hi

                        mir widerstrebt es mit jemanden zu reden der sich Holzkopf nennt. )
                        Kannst du deine Gefühle überhaupt nicht ausdrücken oder nur nicht darüber reden? Kannst du es schreiben oder du sagst du bist handwerklich begabt - kannst du ihr was schönes bauen und ihr damit zeigen wie sehr du sie liebst?

                        Tolot

                        Kommentar


                        • RE: Ich bin am Ende


                          "z.B. denke zwar häufg an meinen Sohn 12J, melde mich aber selten bei Ihm und kann dann nicht richtig mit Ihm reden.Nur Nebensächlichkeiten."

                          Das ist wirklich schlimm. Habe selber zwei Söhne (31/11) und es macht mir soviel Spaß, ihnen zuzuhören, mit ihnen zu reden.


                          Sag mal, ganz nüchtern und hart, mal von aussen betrachtet, bis Du sicher, dass das die richtige Frau für Dich ist? Dass Du nicht unter ihrer Dominanz (danach klingt es mir) völlig unter die Räder kommst? Auch wenn sie es bewusst natürlich nicht so beabsichtigt.

                          P.S.:
                          Mich wundert, dass Du Schwierigkeiten hast Dich auszudrücken. Schriftlich klappts doch ganz gut, ich versteh alles.


                          LG K

                          Holzkopf schrieb:
                          -------------------------------
                          ...

                          Kommentar


                          • RE: Petronius


                            wenn meine frau sich auf eine diskussion mit jemand anderem einläßt, ist es doch nicht meine aufgabe, diese zu überwachen, damit ich rechtzeitig eingreifen kann

                            so viel selbständigkeit erwarte ich von einem erwachsenen menschen ganz einfach. ich dränge mich nicht auf, mische mich nicht ein, wenn ich nicht darum gebeten werde

                            wie sieht das denn auch aus - so als wäre meine frau ein kleines kind, für das ich die verantwortung übernehmen muss

                            Kommentar


                            • RE: Petronius


                              Mir stellt sich die frage ob die Frau echt alles richtig und besser macht insbesondre wenn ich lese das Sie sich in der Kneipe als **** bezeichnen lässt?

                              Wenn das einer zu mir sagen würde gäbs aber Zunder.

                              Du hast Dir Deine Frau als das Ideal und Vorbild , in Deinem Kopf geformt, dem ist aber mit Sicherheit nicht immer so, jeder macht Fehler.

                              Wie sieht denn Deine Frau die Sache findet Sie auch das Sie alles besser und richtiger macht als Du?

                              Kommentar


                              • gratuliere ebenfalls, toll !! o.w.t.


                                ;-)

                                Kommentar


                                • RE: Ich bin am Ende


                                  Hallo Andre

                                  Danke erst einmal für den Wilkommensgruß

                                  Dein Beitrag gibt mehr sehr zu denken!!

                                  Ich bin schon fast doppelt so alt wie Du und in meiner ersten Ehe habe ich auch alles in die Hand genommen.Jedoch war das auch nicht der richtige Weg.Wenn man zu guter Letzt alles macht, dann hat man das Gefühl der andere will nichts selber erledigen.
                                  Ich habe jetzt eine Frau gefunden die sehr selbstbewußt und selbständig ist.Ich brauchte von Anfang an nicht alles machen, Sie hat selbst den Hammer in die Hand genommen.
                                  Nur hat Sie nicht nur "einen Teil" in die Hand genommen, sondern ich habe mir vieles aus der Hand nehmen lassen.Ich fand Ihren Weg einfach effektiver. Da Sie jedoch in ihren Handlungen einiges schneller ist hat sie Sache in die Hand genommen.
                                  Lief am Anfang ja auch problemlos, doch jetzt macht sie fast alles.Wenn ich dann mal was durchziehe, habe ich immer ein mulmiges Gefühl dabei das nicht das richtige Resultat dabei herauskommt. Wenn dann ein Ergebnis auf dem Tisch liegt, dann ist sie meistens nicht damit zufrieden. Sie erklärt mir dann ihren Weg und das dadurch zu erreichende Ziel und ich stelle fest, dass der Weg wahrscheinlich besser gewesen wäre. Mein Resultat ist dann einfach nicht ausreichend. Ich gebe mich schneller mit kleineren Ergebnissen zufrieden,habe aber auch bei meinem Weg weniger Aufwand und Nerven gelassen. Sie hingegen kämpft bis zum bitteren Ende alles aus, ist während der Zeit immer auf 180%, hat dann aber ein Top Ergebnis. Sie ist eine Kämpfernatur, ich eher der ruhige Diplomat der sich schon mit kleineren Erfolgen zufrieden gibt.
                                  Meine Ruhe raubt ihr manchmal den letzten Nerv.
                                  Ein kleiner Erfolg ist bei Ihr eine Niederlage.

                                  Das mit dem Diner werde ich heute mal versuchen. Habe ich schon öfter getan. Das beruhigt erst einmal die Gemüter und schafft eine angenehmere Atmosphäre.
                                  Auch denke ich oft an die kleineren Geschenke wie Blumen oder Pralinen.

                                  Wie ich mein Selbstwertgefühl wieder auf die Beine bringen soll weiß ich noch nicht, suche aber nach einem Weg.

                                  Einen Arzt/Psychologen aufsuchen ist bestimmt nicht verkehrt, hilft mir aber im Moment nicht weiter. Psycho.Stunde ist dann einmal alle 2-4Wochen und dann ca.30-45Minuten.Dann soll man auch noch den richtigen finden, der "Draht" muß schließlich auch da sein. Werde aber auch diesen Gedanken aufgreifen.

                                  LG Holzkopf

                                  PS.: Klinke mich für heute aus und melde mich morgen wieder. Vielen Dank für eure bisherigen Tips.

                                  Kommentar


                                  • RE: Ich bin am Ende


                                    Hallo Hozkopf,
                                    ich habe auch immer gedacht,ich bin Beziehungunfähig.
                                    Bei mir haben die Beziehungen nie länger als 2 Jahre gedauert.
                                    Heute bin ich verheiratet,mit einem Mann,der auch ein sehr ruhiges Gemüt hat,und sich auch nie richtig ausdrücken kann.Aber das wäre nie ein Grund für mich,ihn nicht mehr zu lieben.Im Gegenteil,man lernt nie aus.Er ist auch so ein Typ,dem man alles direckt sagen muß.
                                    Ich habe immer gestichelt,wenn er mal seine Sachen wegräumen sollte,aber auf die Liebenswertige Art,wie zum Beispiel:
                                    Hast du vergessen,wo der Wäschekorb ist?
                                    Oder:War heute morgen gedrange im Bad,daß du dich nicht rasieren konntest?
                                    Er hat nie so richtig kapiert,daß ich keine Haushälterin bin.Bis mir irgendwann der Kragen geplatzt ist,undich ihm sagte,daß wenn er sich nicht ändern würde,er dann wieder bei Hotel Mama einzeihen könnte.
                                    Er sagte mir später,wenn ich ihm das sofort direckt gesagt hätte,hätte er es auch verstanden und hätte sofort für Abhilfe gesorgt.Er hat sich das so zu Herzen genommen,daß ich 7 Jahre späte immer noch nichts in der Sache beanstanden kann.
                                    Das waren unsere Verständigungs probleme.
                                    Heute ist es so,daß wenn ich ihn um etwas bitte,er mir auch sofort zur Hand geht.

                                    Liebe Grüße

                                    Nicki

                                    Kommentar


                                    • RE: Ich bin am Ende


                                      hi holzkopf

                                      so, wie du dich selbst und deine frau beschreibst, würde ich auch eher deine art schätzen, die dinge anzugehen

                                      sie ist offenbar eine powerfrau, die sich ständig durch erfolg beweisen will (oder muß?). das sag ich jetzt gar nicht als vorwurf, aber so ein leben fordert eben immer vollen einsatz für dinge, die ich gar nicht so wichtig finde (du auch nicht, wenn ich das richtig sehe)

                                      trotzdem, für sie ist das ok. bloß entsteht daraus weder die verpflichtung, sich auch um deine angelegenheiten zu kümmern, noch das recht, dich in der regelung dieser angelegenheiten zu kritisieren

                                      sie hat ihre art, die dinge zu managen, du hast deine. und es geht nicht darum, daß nur eine richtig wäre - jedeR, wie es ihr/ihm gemäß ist

                                      das mußt du erst mal verinnerlichen: daß kein grund für ein minderwertigkeitsgefühl besteht. und dann kannst du dich freischwimmen: bereiche deklarieren, die "deins" sind. und die du selber durchziehst

                                      es ist ein schönes ideal, in einer beziehung alles gemeinsam zu entscheiden und zu tun. wenn aber nun die charaktere so verschieden sind, daß eineR droht, dabei ständig untergebuttert zu werden, ist es vielleicht besser, agenden getrennt zu verteilen. du kannst nicht auf dauer ihr anhängsel bleiben - ich denke, das würde sie auch gar nicht wollen

                                      Kommentar


                                      • Och ihr süssen mimösischen :-))


                                        So wars auch nicht gemeint?! wen ihr langweilig seit auch gut ? :-)))
                                        Übringst, ich hätte es für jeder freundin, gemacht, mann, freund, und so weiter, aber was sollss ? nicht jeder hat ein guten richer oder kleinen " anthennen"


                                        Liebe alle liebste grüsse, ihr süüüssen :-)))))

                                        Kommentar


                                        • Oh !


                                          Salut, deine nick erlich gesagt, ist fast ünmenschlich :-( muss das sein, das hebt mit sicherheit nicht deine stimmung...
                                          Jo, wie du deine frau siehst, ist scheint so das du unter ihr dominanz leidet, weisst du es gibt menschen die anderen um sich herrum brauchen um immer den beweist vor den augen zu haben das sie besser, sind, es ist unschön, aber leide gibts sollsche menschen.

                                          Eine seit braucht sie dich, um zu schauen ob sie schlauer ist, und schneler, andere seit füterst du sie damit, das du ja beinah der vergleich verlangt?
                                          Was mich iritiert, ist das du in dieser spiel mit machst, ihr vergleicht euch ständig, muss das wirklich den sein ???

                                          Willst du in diese position haben ? kann sein das du es schön findet das sie dir zeigt wo es lang geh, keine ahnung ?
                                          Wieso freust du dich nicht das es wege gibt die du nimmst, und sie vieleicht anderen, muss du den so schnell wie sie sein ? ist doch schön, wen du dein ding machst auf deine art, möglicheweise gibst du ihr den "essen" um auf die idee, besser am ziel zu kommen.
                                          Eine kundin, sagte zu mir mal nach den das ich ihr eine idee, auf den tisch gebracht hatte, vollte sie veränderung, so gravierende veränderungen, das ich es neu anfangen musste, gut und schön ich sagte ihr das ich es neu anfangen muss"nur weill es ihr kohle kostete" sagte sie mir :
                                          "Aber frau sowieso, ich bitte sie, am hand ihre arbeit muss man nicht das Rad neu erfinden"
                                          Ich : "Das finde ich auch :-) nur wiessen sie wieviele fahrädern täglich neu erfunden werden, ob wohl das ding nur 2 räder, und ein lenkradt hat?"
                                          Sie hatte keine wahl und musste mich meine arbeit vort sezen lassen wie ich meinte das es perfeckt ist, auf meine art.
                                          Damit will ich dir sagen: es gibt fahrädern die so gebaut und so gebaut werden, der einer sieht so aus der andere anderst, und sage mir bitte nicht das deine frau ein genie ist, es gibt es nicht, richte dich nach deine ligne nicht nach ihre.
                                          Aber bitte bei der suche von ein psy, fang nicht an deine frau zu fragen ob sie ihn gut findet, DU suchst dir was aus.

                                          Liebe grüsse, véro



                                          Kommentar


                                          • korecktur


                                            möglicheweise gibst du ihr den "essens"

                                            Kommentar


                                            • RE: @Holzkopf


                                              Guten Morgen,
                                              ich habe mich eben beim lesen wieder erkannt,mein lieber Holzkopf (blöder Nick) nur in Gestalt deiner Frau.
                                              Die Sichtweise,wie mein Mann sich dabei fühlt habe ich nie bedacht.Aber er lässt sich ja auch alles aus der Hand nehmen,so nach dem Motto mach mal du.
                                              Da hab ich jetzt wieder was zum nachdenken.
                                              Ich glaube ,du hast mir unbewusst die Augen geöffnet.
                                              Danke Biggi

                                              Kommentar


                                              • RE: Ich bin am Ende


                                                Hi
                                                Schon das die Worte dich zum Nachdenken gebracht haben!
                                                EInmal zu den Therapeuten
                                                Du kannst mit dennen absprechen, wie oft in der Woche! Bei meiner Ex-Freundin, die hatte bis zu dreimal in der Woche!
                                                Aber du hast dir eigentlich schon einen guten Weg selber aufgezeigt! In der ersten Ehe hast du zuviel gemacht in der zweiten zu wenig! Das ist dir jetzt klar geworden und nun machst du ein Mittelding!
                                                Und du solltest dich hinsetzen und mit deiner Frau reden! Denn sie weiß nicht, dass sie dir damit zu nahe tritt, wenn sie dir sagt wie sie das machen würde! Du bist schon groß und musst dafür selber verantwortung tragen und das musst du deiner Frau auch sagen! Dann weiß deine Frau okay, er kommt und fragt mich wenn er hilfe braucht! Nicht jeder weiß sofort alles auf anhieb! Und der Weg den du einschlägst, denn solltest du auch vertreten können! Denn wie schon gesagt du bist groß! Ich weiß nicht wie du heißt, aber Holzkopf ist wirklich doof!!! Das bist du bestimmt nicht! Und jetzt setz dich hin und mach dir mal ne Liste, was du deiner Frau nahe legen möchtest! Dann schreibst du einen schönen Brief oder resdest mit ihr in Ruhe darüber! Dannach wird sie dich bestimmt verstehen und es geth dir viel besser wenn sie neben dir geht bei deinem Weg und nicht dauernd vor dir oder dich trägt! Oder!
                                                Alles Gute
                                                André

                                                Kommentar

                                                Lädt...
                                                X