• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

davon laufen..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • davon laufen..

    Problemen und seiner vergangenheit davonlaufen!

    wie schlimm seht ihr dass!

    also gerade in meinem fall wars so, dass ich bedingt durch bildung, beruf, familie etc... doch schon einiges erlebt habe!
    und jedes mal hat sich ein lebensabschnitt aufgetan wo ich alles "neu" in die hand nehmen konnte!

    da war ich mal 6 monate dort arbeiten im ausland, udn nachher war alles anders, dann war ich dort und habe die schule geweschelt den beruf etc..

    tja und mit dieser ständigen veränderung konnte ich auch alles hinter mir lassen, bzw. viel besser verarbeiten und es als "gelernt und abgehackt" ansehen!
    denn es waren tatsachen! für mich zumindest..

    aber nun fehlt mir dass extrem, es scheint so, als könne ich nichts mehr hinter mir lassen! ich komme alle paar monate mal wieder in einen kreislauf hinein wo ich mir denke, warum bloß!

    ich sehe dass weglaufen "vor problemen" daher eher weniger kritisch!
    ist jetzt nicht so dass ich keiner konfrontation gewachsen wäre, ich vertrete meine standpunkte etc.. es geht hier mehr um den urinstinkt, der "verlierer" muss gehen!?
    also so wie in meinem job, ich habe keinen spass mehr mir fehlt die dynamik, es hat sich alles zum negativen gewendet, "ich habe verloren" ich muss gehen!

    tja so ists auch in beziehungen etc.. (für mich zumindest) aber es ist einfach für mich soviel leichter von null anzufangen! dass kann ich riesig gut, ich lebe mich schnell ein etc..
    problem z.b. alle paar monate habe ich kontakt mit meiner ex freundin.. ich kann es nicht hinter mir lassen! (oke wir arbeiten ca 5 meter auseinander - was die sache erschwärt) aber trotzdem gehe ich eben immer wieder an diese sache heran als hätte ich nix aus meiner vergangenheit gelernt!

    tja.. und wie gesagt, am liebsten täte ich einfach davon laufen, und alles hinter mir lassen, einfach in den neuen job gehen und alle "probleme" hinter mir lassen!

    frage.. ist das eine schlechte einstellung? oder warum ist das für mich so eine wundervolle lösung?


    also .. es ist mein traum, wirkt fast wie ein computerspiel,

    ich starte nocheinmal, ganz ganz von vorne, und habe aus allen meinen fehlern "viel" gelernt, und kann unbesorgt nochmal versuchen, bis ich mein leben so habe wie ich es mir erträume?


    täte gerne wissen was ihr dazu meint.. solltet ihr meinen "wie immer wirren" gedankengang folgen können

    gruss und bussi
    euer nic


  • RE: davon laufen..


    und was neu ist wird alt
    und was gestern noch galt
    gilt schon heut oder morgen
    nichts mehr
    fragt mich einer warum
    das so ist bleib ich stumm
    denn die antwort
    darauf fällt mir scher

    Kommentar


    • RE: davon laufen..


      formuliers doch nicht so negativ

      ich kenn das auch - die schnauze voll haben und was anderes, neues anfangen. hab das auch schon mehrfach gemacht (im job z.b.)

      ich seh das aber nicht als "davonlaufen". alles überlebt sich irgendwann, macht keinen spaß mehr, oder die kleinigkeiten sammeln sich an und werden zu einem echten problem. dann sucht man sich eben was neues

      find ich nicht verkehrt. man muß nur wissen, daß das nicht immer möglich ist (beispiel: neuer job in vorgerücktem alter), und die möglichkeiten/chancen/risiken abwägen

      Kommentar


      • RE: davon laufen..


        ...manchmal träume ich schwer
        und dann denk ich es wär
        zeit zu bleiben um nun
        was ganz andres zu tun....

        Kommentar



        • RE: davon laufen..


          heute hier morgen dort
          bin kaum da muss ich fort

          Kommentar


          • RE: davon laufen..


            wirkliches davonlaufen geht nicht,
            du nimmst dich ja immer selber mit

            Kommentar


            • RE: davon laufen..


              Hi

              ich denke mal man sollte unterscheiden. Auf der einen Seite bewusst etwas neues anfangen und die Vergangenheit abzuschliessen oder das davonlaufen vor der Vergangenheit unter Zurücklassung ungelöster Probleme. Beides kommt vor. Ich habe relativ wenige Probleme mit etwas neu anzufangen natürlich besonders dann wenn ich es so wollte. Aber es gibt eine Reihe von Sachen da möchte ich rennen so weit und so schnell es geht um das hinter mir zu lassen. Mir wäre es auch egal wenn jemand Feigling zu mir sagen würde.

              Tolot

              Kommentar



              • Kenn ich


                Ich bin auch schon tausendmal weggelaufen:
                Das war schön,irgendwo von Null anfangen und mal schauen wie´s so funktioniert..:-))
                Gerade jetzt würde ich was drum geben wieder "weglaufen" zu können,allein ich kann nicht wie ich will.....hab zwei Kinder.Die kann ich nicht so ohne weiteres aus ihrer Umgebung reißen.Aber wenn ich könnte wie ich wollte,dann wär ich schon wech....:-))
                Ich versteh Dich gut.....

                Kommentar


                • RE: davon laufen..


                  Hallo Pic Nic,

                  soweit ich mich erinnere, bist du ja noch ziemlich jung (25 ?? glaub ich, oder??)

                  In diesem Alter stehen dir noch jede Menge Möglickeiten offen, die du, wenn du es wirklich willst, auch unbedingt nutzen solltest. Denn irgendwann kommt die Zeit, wo es immer schwieriger wird, seine "Phantasien und Träume" in die Tat umzusetzen.

                  Obwohl mich auch öfters eine gewisse Rastlosigkeit packt, ist es mir leider aus bestimmten Gründen (obwohl ich keine Kinder habe) nicht mehr möglich, all das zu tun was ich unbedingt machen möchte. Oder besser gesagt, ich könnte es zwar momentan problemlos, weiß aber genau, dass ich es langfristig bereuen würde.
                  Mancher Zug (aber nicht jeder ;-)) ist bei mir halt schon abgefahren, du kannst deinen aber noch erreichen. :-))

                  Verschiedene Bereiche kann und konnte ich ebenso wie du bewußt hinter mir lassen, bei anderen Dingen hingegen ist es mir aber absolut unmöglich oder wäre extrem unklug. Da bricht sicher der Kleingeist (statt dem Freigeist) in mir durch.

                  Ich denke, dass eine gewisse Ruhelosigkeit auch - zumindest bei einigen - zum Leben dazugehört.
                  Ob du dabei vor Problemen davon läufst oder nur eine Veränderung brauchst, kann ich nicht beurteilen.
                  Ersteres würde ich sagen, ist keine Lösung, aber eine Veränderung kann oft viel bewirken.

                  Nur weil man hin und wieder Spaß an Dingen verliert, die einem mal viel bedeutet haben, heißt es noch lange nicht, daß man ein Verlierer ist. Es haben sich lediglich die Perspektiven verändert. Aber auch diese können irgendwann wieder für einen selbst zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht wieder aktuell werden. Zumindest hab ich diese Erfahrung schon mehrfach gemacht.
                  Auch wenn ich heute garantiert vieles anders beurteile, als noch vor einigen Jahren.

                  Ich sehe somit deine Phase nicht als "schlechte Einstellung" wie du es bezeichnet hast, sondern als Teil deiner Lebenserfahrung, die du eben machen mußt.
                  Alles Gute auf deinem Weg.

                  Liebe Grüsse
                  Shanti

                  (die heute sicher, wie garantiert so viele, manches anders machen würde)


                  Kommentar


                  • danke für eure lieben antworten


                    haben mir bis jetzt sehr gut gefallen!

                    schönen gruss und schönen abend noch ihr lieben
                    euer
                    nic

                    Kommentar



                    • alles eine frage der wahrnehmung


                      ach ich beneide dich ja fast..... als ich noch jung war, war ich wie du ! (schmunzel) es ist schön die möglichkeiten und die kraft zu haben alles immer neu zu beginnen ! ein privileg der jugend ! ob das etwas mit "davonlaufen" zu tun hat, ist wohl eine persöhnlichkeitsfrage oder die frage was einem die anderen alles so einreden. alles eine frage der wahrnehmung. natürlich gilt auch der spruch " nicht das beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das durchhalten ". eben eine typenfrage wie man das so in sein leben integriert. es gilt nähmlich widerum auch der spruch " die einzige sicherheit, ist die unsicherheit". "beständigkeit führt zum ziel " gilt auch irgendwie. "heut ist heut und morgen ist morgen" aber auch !

                      Kommentar


                      • RE: davon laufen..


                        Ja, genau, sowas wie ein Resetknopf, und die ganze Sch... geht wieder von vorne los ...

                        LG K.

                        Kommentar


                        • Ich spendier uns erstmal...


                          ...eine Runde Kaffee! ;-)))
                          Bei so wichtigen Themen muss man/frau einen klaren Kopf haben und hellwach sein.

                          Also erstmal: Guten Morgen zusammen! :-)

                          Klaus, das mit dem Reset-Knopf ist so eine Sache. In den meisten Fällen funktioniert so ein Leben nicht wie ein PC, aber der Vergleich hat was.

                          Man kann zwar den einen Lebensweg "ausknipsen", aber wenn man wieder den "An"-Schalter drückt, dann haben sich nur wenige Probleme einfach so von selbst erledigt, es sei denn, man macht mit einem anderen Betriebssystem weiter (dann treten vielleicht neue, ganz andere Probleme auf - ich kenn das). Darum: never change a running system! Das Betriebssystem wechseln ist ein gewagter Schritt und manchmal wünscht man sich dann doch wieder die alten Funktionalitäten zurück, weil man an die wenigstens gewohnt war - man wusste damit umzugehen, konnte sie schon vorhersehen. Liebgewonnene Katastrophen, wer kennt das nicht?

                          Ich nenne mal das Hirn den Zentralrechner unseres Multi-Tasking-Systems Körper. Und wenn Du in Deinem Schädel eine neue Gedankenstruktur implementierst, dann kann es sein, dass Du um Dich herum andere "Hardware" und andere Systemkomponenten brauchst, weil das neue "Gehirn" sonst nicht gut "performt". Das ist ein ziemlicher Aufwand. Bei ständigen "Fehlfunktionen" allerdings, kann die Maßnahme überraschend erfolgreich und effizient sein. Da weiß man dann gar nicht, warum man sich all die Jahre mit diesem anderen "Sch...."-System herumgequält hat, bis man sich endlich dazu entschlossen hat, mal den kompletten Systemwechsel zu probieren.

                          Es kann durchaus gut gehen und es muss nicht "der ganze Scheiß von vorne" losgehen. Es kostet Überwindung, aber es kann DIE Lösung aller Probleme sein. Manchen reicht es aber, gelegentlich eine Speichererweiterung vorzunehmen, alte Dateien zu löschen und so Platz für Neues zu machen. Warum auch sollte man nicht mal den liebgewonnenen PC ein wenig "aufpeppen". Mit den Chipsätzen der vergangenen 20 Jahre kann heute kein Rechner mehr die Probleme der Gegenwart geschweige denn der Zukunft lösen. Also raus mit den "Alt-Komponenten" und rein mit den neuen. Es kann nur besser werden.

                          Grüße
                          Anke

                          Kommentar


                          • RE: davon laufen..


                            Hi Nic,
                            das, was Du "davonlaufen" nennst, ist doch bei einigen Angelegenheiten nicht nur normal, sondern auch förderlich: zum Beispiel Job. Wenn der langweilig wird und Du den Job wechselst, gewinnst Du ja auch an Erfahrung und wirst für jeden Arbeitgeber "wertvoller" (wenns nicht im monatlichen Wechsel ist).

                            Bei Beziehungsgeschichten ist das ein wenig anders: die Fähigkeit, zu bleiben, auch wenns einen manchmal ankotzt, muss erst mal reifen. Bis dahin lernst Du aber nur dazu - auch aus Deinen Fehlern und am Ende profitierst nicht nur Du davon, sondern auch die, mit der Du letztendlich zusammenbleiben möchtest. Mit zunehmenden Alter wägt man eher ab zwischen der Zeit und der Energie, die man aufbringen möchte um eine Beziehung zu halten und dem Nervenkitzel, den eine neue Beziehung mit sich bringt.
                            (So oder so ähnlich meine ich das...ist schwer in Worte zu fassen).
                            Aber als "Weglaufen" würde ich das nicht bezeichnen. "Weg des geringsten Wiederstandes" - das trifft besser. Und diesen Weg geht man auch später meistens. Nur der "geringste Wiederstand" ändert sich: bist Du jung, ist es leicht, einen neuen Partner zu finden - alle in Deinem Alter sind auf der Suche. Wird man älter, wird man toleranter und das "Bleiben" und "an einer Beziehung arbeiten" fällt auf Grund der gesammelten Erfahrungen leichter. Dafür wird der Markt spärlicher.
                            :-)
                            Also ist es als Junger leichter eine neue Beziehung zu beginnen,
                            als Älterer leichter, an einer Beziehung zu arbeiten.

                            Genauso im Job: mit 22 steht Dir alles offen. Jung, dynamisch, erfolgreich. Du bekommst leicht einen Job.
                            Versuch das mal mit 45...

                            Lieben Gruß!

                            und - guck mal hier:
                            http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...8&thread=35016

                            Kommentar


                            • RE: Ich spendier uns erstmal...


                              Never change a running system. Nun, manchmal hat man halt auch keine Wahl, als das Betriebssystem zu deinstallieren ?
                              Oder es deinstalliert sich selber ?

                              (_AnkeF_, Deine Ausführungen sind zum Brüllen !!!!! Wahnsinn, der Tag ist gerettet !)

                              LG K.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X