• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unschlüssig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unschlüssig

    Liebe Forumsgemeinde,
    ich brauche euren Rat.
    Für ende Oktober habe ich eine Woche Türkei-Urlaub geplant,evtl.auch etwas mehr.
    Jetzt weiss ich nicht,wie ich mich verhalten soll.Fliegen oder nicht.
    Das Problem ist mein Vater.In den letzten vier Wochen war er zweimal im KH und heute kann ich ihn wieder nach Hause holen.Was mich sehr freut.
    Über die Krankheit möchte ich mich nicht weiter äussern,nur soviel,das ich jederzeit mit dem Schlimmsten rechnen muss.Das belastet mich wirklich sehr stark.
    Meine Eltern können sich immer auf mich verlassen und ich bin auch sofort zur Stelle.Entscheidungen,die meinen Vater betreffen,werden immer mit mir abgesprochen.
    Nun habe ich Bedenken,in den Urlaub zu fahren und es könnte was eintretten,was ich nicht beeinflussen kann.
    Wenn es nur das KH wäre wo er dann evtl.wieder hin müsste,hätte ich keine Bedenken,los zufliegen.
    Aber was ist,wenn der schlimmste Fall eintritt?Ich mag nicht daran denken und doch geht mir so allerhand im Kopf rum.
    Wie würdet ihr euch verhalten?
    Liebe Grüsse Biggi


  • RE: Unschlüssig


    Ich würde sagen,wenn Du kannst,dann verschieb den Urlaub.
    Ich nehme an das Du es Dir nie verzeihen würdest,wenn Du im entsprechenden Ernstfall nicht vor Ort wärest....Da muss man dann halt Prioritäten setzen...:-))

    Kommentar


    • RE: Unschlüssig


      Vermutlich würd ich nicht fahren ...

      LG K

      Kommentar


      • RE: Unschlüssig


        Hi Smily!

        Ich kenne die Problematik von meinen Ex Schwiegereltern.
        Die Frage ist aber wie lange der Ernstfall schon vermutet wird.
        In unsrem Fall ist es so das meine Schwägerin die Eltern pflegt da Altzheimer Stufe 3 !
        Das geht allerdings schon seit 3 Jahren und da muß man dann schon abwägen, nach solch langer Zeit stnd dann bei meiner Schwägerin dieses Jahr auch 1 Woche Urlaub an, Sie wollte nicht fahren weil ja was passieren könnte aber damit ist in diesem Fall! keinem geholfen weil Sie einfach mal raus denn es ist unheimlich anstrengend und Nervenaufreibend, da ist niemanden geholfen wenn der Betreffende nicht in Urlaub fährt dafür aber ein Nervliches und Körperliches Frack wird.

        Sie ist dann übrigens nach langem hin und her doch gefahren und sagt jetzt das Ihr das gut getan hat.

        Es ist doch so, sollter etwas sein kannst Du auch aus dem Urlaub sofort zurückfliegen.

        Triff für Dich die richtige Entscheidung nicht für andre.
        LG Zoe

        Kommentar



        • RE: Unschlüssig


          Guten Morgen Biggi,

          selbst wenn du diesen Urlaub zwischenzeitlich wahrscheinlich selbst schon mehr als nur dringendst benötigst, würde ich in der momentanen Situation nicht fliegen.

          Gehe sogar davon aus, dass du diese Woche nicht wirklich geniessen könntest, sondern in Gedanken mehr als einmal bei deinen Eltern wärst und du dir auch im Urlaub weiterhin große Sorgen machen würdest.
          Es wäre dann auch für dich keine echte Entspannung.

          Ich tendiere daher ebenfalls dazu, den Urlaub vorerst mal abzusagen und zu einem späteren Zeitpunkt anzutreten, auch wenn es für dich für heuer wohl nur mehr schwer in Frage kommen würde, oder???
          Wenn du dich aber anders entscheidest, würdest du dir garantiert sogar große Vorwürfe machen, wenn du im Akutfall nicht da wärst.

          Liebe Grüsse
          Shanti


          Kommentar


          • RE: Unschlüssig


            Hi Zoe,
            es ist nicht so,das ich meinen Vater pflegen muss,davon sind wir bis jetzt verschont gewesen.Somit brauche ich auch nicht dringend die Erholung.Der Akutfall hat sich erst in den letzten Wochen eingestellt.Mein Vater wird 79.
            Die Schübe,die er bekommt werden immer kürzer.
            Mir wurde auch von anderer seite gesagt,das sich das noch Jahre hinziehen kann,was ich mir nur wünschen kann.
            Aber tief in meinem Inneren glaube ich nicht daran.
            Es macht mir Angst,nicht da zu sein,wenn ich gebraucht werde.
            Gebucht habe ich noch nicht,das mache ich immer sehr kurzfristig.
            Danke Biggi

            Kommentar


            • Wo genau ist das Problem?


              Hallo Smily,

              entschuldige die provokante Frage, aber nur mit der konkreten Beantwortung (die Du ja nicht hier und damit öffentlich vornehmen musst) kommen wir auf eine "gescheite" Lösung des Problems.

              Meine Freundin und Nachbarin, von der ich schon einmal erzählte, hatte eine todkranke (definitiv todkranke!) Mutter (Hirntumor). Es begab sich also, dass jene Mutter gerade eine Therapiemaßnahme begann, von der keiner so genau wusste, ob sie das gut oder weniger gut überstehen würde und wielang denn nun der Krebs noch soweit eingedämmt werden konnte, dass Muttern nicht endgültig in den Sterbeprozess überwechseln würde. Was hat diese Freundin getan?

              Sie hat sich für die Dauer von ungefähr einem Jahr unter massiven finanziellen Einbußen vom Chef einen Halbtagsjob erbeten und bekommen.
              Sie hat mit den Schwestern (3 an der Zahl) eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung der Mutter abgestimmt, die auch bis zum Ende durchgehalten wurde.
              Sie hat bis über das Zumutbare hinaus getan, was ihr Bauch ihr gesagt hat und was sie vor ihrem Gewissen verantworten konnte.
              Sie ist mit ihrem Mann in Urlaub gefahren, weil dieser gemeinsame Urlaub der Partnerbeziehung etwas gab, was ihr all diese Belastungen erträglicher machte und was dem Mann an ihrer Seite erträglicher machte, wie sich seine Frau durch diese persönliche Krisenphase kämpfte.
              In diesem Urlaub erhielten die beiden dann die Nachricht, es ginge der Mutter rapide schlechter und man wisse nicht, ob das der Anfang vom Ende sein würde. Es wurde alles daran gesetzt, einen Flieger zurück nach Deutschland zu bekommen. Es war nicht möglich. Und als ob ihre Mutter das mitbekommen hätte, erholte sie sich und blieb noch weitere 3 Monate am Leben. Alle Kinder waren am Sterbebett als es dann schließlich so kam.

              Ich weiß nicht, was Du von Dir erwartest und was Deine Familie von Dir erwartet. Meines Erachtens kann niemand anderer als Du selbst entscheiden, was Du zu leisten bereit bist und es hat kein anderer ein Recht, Deine Entscheidung zu kritisieren. Du kannst nie wissen, wann ein Mensch gehen muss. Du kannst Dich so verhalten, dass Du im Ereignisfall sagen kannst: "Ich habe getan, was ich für gut und richtig hielt", mehr ist nicht drin. Jeder Funken Zweifel oder Bedauern kann zu einer Kette von Selbstvorwürfen führen, wenn Du nicht genau das tust, was Du mit Sicherheit möchtest - und zwar für Dich selbst, nicht für andere.

              Es ist nicht ausschlaggebend, ob Du in der Beziehung zu Menschen Fehler gemacht hast oder nicht. Es ist wichtig im richtigen Moment das für Dich richtige getan zu haben und dazu zu stehen. Die Erwartungshaltungen anderer erfüllen zu wollen, ohne auch nur im Mindesten zu wissen, wie diese konkret aussehen und insgeheim zu fühlen, dass all dies Dich nicht glücklich macht, ist ein Unding. Tu Dir das nicht an. Du kannst das Leben anderer nicht leben, sondern nur Dein eigenes - nach bestem Wissen und Gewissen. Und in diesem Deinem Leben hast Du jederzeit das Recht, glücklich zu sein. Tu, was immer Du für richtig hälst und tu es so, dass es Dich glücklich und zufrieden macht. Du bist ein liebenswerter Mensch, so wie Du bist, und Du bist gut und richtig und musst niemandem etwas beweisen. Liebe Dich und mach Dich glücklich, nur Du kannst das.

              Alles Liebe!
              Anke

              Kommentar



              • RE: Unschlüssig


                Guten Morgen Shanti,
                genau das ist meine Befürchtung.
                Meine Eltern würden auch nicht wollen,das ich zu Hause bleibe.Ist klar,das sagen sie immer.
                Vielleicht brauche ich auch nur eine Bestättigung von mehreren Seiten,das es richtiger wäre nicht zu Fliegen.
                Ich danke dir.
                Liebe Grüsse Biggi

                Kommentar


                • RE: Unschlüssig


                  Dann hör ich auf Dich selber und bleib.
                  In Urlaub fahren kannst Du - so wünsche ich Dir - noch viele Jahre.


                  Smily schrieb:
                  -------------------------------

                  Es macht mir Angst,nicht da zu sein,wenn ich gebraucht werde.

                  Kommentar


                  • RE: Unschlüssig


                    Dann sei froh froh denn die Pflege erfordert teils unmenschliches!

                    Du schreibst es geht seit 4 Wochen in Schüben, mich würde jetzt trotzdem intressieren was er hat und warum mit dem schlimmsten gerechnet werden muß und wer die dies sagte.

                    Denn Du schreibst ja auch das es noch 3 Jahre dauern kann.

                    Das hat jetzt weniger mit Deiner Reise zu tun denn verreisen kann man immer, vielleicht verschiebst Du es etwas und fährst wenn Du etwas mehr klarheit über den Krankheitsverlauf hast.
                    Hast Du Geschwister oder andren Familiären input?

                    Gruß Zoe

                    Kommentar



                    • RE: Unschlüssig


                      Salut smily,
                      Tja, ich glaube das ich an deine stelle ein paar tage urlaub nehmen wurde, aber auf kein fall so weit.
                      Ich denke das es nicht gut ist wen du zu sehr so zu sagen auf das schlimmst rechnert, denn du vermitelt es an deine eltern, das ist nicht schön krank zu sein und dabei merkst du das deine torte gute mine zum bösen spiel macht und sagt ch ich habe kein flug bekommen, och ich brauche eingentlich kein urlaub, oder och ich bleibe doch hier.... ne ne ne.... das kauffen sie dir nich ab, und sie kennen dich, anderst als die leute hier , aber unter den "muster torte" schon, das ist eine grosse belastung!
                      Versuche mal in der nähe, was weiss ich ?ein kleter kurs, ein taucher kurz?, etwas was du alt nicht kennt, etwas was dich schon immer gereizt hat und dich auf gedanken bringt.

                      véro

                      Kommentar


                      • nachtrag


                        .......auf (andere) gedanken bringt, für jeder ist ein kleiner trost drin, und wehniger belastung.

                        Kommentar


                        • Genau


                          Es gibt immer eine Alternative, wenn man sie zulässt.
                          Um Eltern können sich auch mal Geschwister oder Tanten kümmern (schließlich stehen die denen genau so nahe - sollten zumindest). Nur um einen selbst, da kümmert sich sonst niemand. Und warum nicht im Sauerland wandern, um auf andere Gedanken zu kommen. Muss ja nicht gerade die Flugreise sein. Oder? Eine ehemalige Lehrerin erholte sich regelmäßig hinter Klostermauern. Die total andere Lebensweise und Ruhe dort muss wohl sehr beeindruckend sein und einem viel innere Zufriedenheit verschaffen. Vielleicht ein Geheim-Tipp für die gestresste Seele...?!

                          Viele Grüße
                          Anke

                          Kommentar


                          • RE: Unschlüssig


                            Hallo Biggi!

                            Erstmal verstehe ich deine Situation. Du kannst aber nicht immer (jede Sekunde) für deine Eltern da sein. Ohne dich zu verletzen, würde ich sagen, dass man immer mit dem Schlimmsten rechnen muß wenn ein Elternteil schon 79 ist.

                            Da es dich aber sehr belastet ist es eine Entscheidung die nur du treffen kannst! Wenn du fliegen solltest oder wenn du wo anders Urlaub machst, verabschiede dich einfach immer von deinem Vater und sag ihm das du ihn lieb hast! Das wird vieles Erleichtern.

                            Ich wünsche dir alles Gute
                            Liebe Grüße
                            Romi

                            Kommentar


                            • RE: Unschlüssig


                              ich stimme Nerea zu.

                              Einen geliebten menschen längere zeit im stich zu lassen, nur um eigene freude zu erleben, mag dir zwar helfen, ist aber selbstsüchtig, du kannst auch ohne wegzufliegen die notwendigen erholungsphasen haben, und wenn es eben mal ganz auf die schnelle ist...
                              naherholungsgebiete sozusagen.

                              Kommentar


                              • RE: Unschlüssig


                                Längere Zeit ? 1 Woche?

                                Naja ich weiß nicht.....

                                Kommentar


                                • RE: @der Mann


                                  ich glaube absolut nicht, dass man Smily vorwerfen kann, dass sie ihre Familie in Stich lässt.

                                  Selbst dann nicht, wenn sie sich doch für eine Woche Urlaub entschließen sollte. Nur wird sie ihn momentan vielleicht nicht so geniesen können, wie sie ihn sich eigentlich verdient hat, weil ihre Gedanken zu oft um ihren Vater kreisen werden.

                                  LG Shanti



                                  Kommentar


                                  • Genau! o.w.T.


                                    .

                                    Kommentar


                                    • RE: Unschlüssig


                                      hi smily,
                                      mir würde ehrlich gesagt, die lust am urlaub vergehen wenn ich angst haben müsste, meinem dad würde in dieser zeit etwas schlimmes passieren können.

                                      und wenn es so wieso schon sicher ist, das er nicht mehr "ewig" lebt, würde ich schon versuchen, so viel zeit wie nur irgend möglich mit ihm zu verbringen.
                                      in die türkei kannst doch auch später immer noch hinfahren, zu deinem vater aber dann nicht mehr...

                                      Fee




                                      Kommentar


                                      • RE: Unschlüssig


                                        Hallo Zoe,
                                        die Krankheit kann ich nicht deffinieren,es kommen so viele Sachen zusammen.Akut ist jetzt,das man das Wasser aus der Lunge nicht herausbekommt,die Ärzte können nicht genau sagen weshalb er soviel Blut verloren hat.Jedenfalls nicht offensichtlich.Es war einfach weg.Mein Vater bekam im KH 1,5 L Blut ,danach ging es etwas besser.Auf jeden Fall bekommen wir keine vernünftige Erklärung von den KH-Ärzten.
                                        Nun habe ich ihn heute nach Hause geholt und es geht ihm nicht besonders.Luftnot,bedingt durch das Wasser,dazu Diabetes,krankes Herz u.s.w.
                                        Ich habe nun beschlossen,am Montag seinen Hausarzt aufzu suchen und der soll mich aufklären,ohne wenn und aber.
                                        Dieser Zustand kann 3 Jahre dauern, kam nicht von mir.
                                        Geschwister habe ich genug,aber keiner ist greifbar,wenn du verstehst was ich damit meine.
                                        Mit Schübe meinte ich das Wasser in der Lunge.Ich weiss was das bedeutet.
                                        Eins kannste mir glauben,das ist sehr belastent.
                                        LG Biggi

                                        -------------------------------------------------------------
                                        Du schreibst es geht seit 4 Wochen in Schüben, mich würde jetzt trotzdem intressieren was er hat und warum mit dem schlimmsten gerechnet werden muß und wer die dies sagte.

                                        Denn Du schreibst ja auch das es noch 3 Jahre dauern kann.

                                        Kommentar


                                        • Dann


                                          vergiß die Türkei.Nehm Dir ein paar Tage frei,such Dir etwas nettes in der Nähe was in wenig Autostunden zu erreichen ist,selbst Deutschland soll ja schöne Ecken haben,und Du hast sozusagen beides.
                                          Du hast "Urlaub" (in Anführungsstrichen) und Du bist schnellstens zurück wenn´s hart auf hart kommt.

                                          Kommentar


                                          • RE: Dann


                                            Hi Nerea,
                                            ich wollte einfach nur Sonne tanken und raus aus diesem tristen DE.
                                            Wenn man mir garantieren könnte,das ich jederzeit einen Flieger kriegen kann....
                                            Ich weiss es nicht.
                                            Ach,das ist alles so.....

                                            Kommentar


                                            • RE: Dann


                                              Hey baby, sonnenbank! massage!, sport!,schwimmen! und und und, komm schon, die türkei und die sonne lauf dir nicht davon .
                                              Oder du sagt den zustand an deinen geswister und das du geschäftlich dann und dann, weg muss, nur aber wen du weisst das du jederzeit zurück fliegen kannst.
                                              Ja ich stifte zu lügen, aber das ist hier schon eine nott .


                                              Ps. habe was gegen sonnenbank, aber die dingen sind in jeder ecken zu sehen, somit ein paar leute finden es anscheint gut?

                                              Kommentar


                                              • RE: Dann


                                                Nein,Smily,es kann Dir niemand garantieren das Du einen Flieger bekommst..:-(( Obwohl im "Winter"" die Chancen größer sind einen Flug zu bekommen ...
                                                Wenn Du wirklich in den Süden willst,dann such Dir was (informier Dich im Vorfeld) wo jeden Tag,auch im "Herbst","Winter" zig Flieger unterwegs sind...also Urlaubsland-Heimathafen und viceversa.....Wo wäre denn Dein Heimathafen???

                                                Kommentar


                                                • RE: Dann


                                                  Biggi sprich erst mal mit dem Hausarzt deines Vaters, wie du es ja sowieso beabsichtigst.

                                                  Wenn du dann seinen Gesundheitszustand etwas klarer siehst, kannst du dich ja immer noch kurzfristig für ein sogenanntes Last-Minute-Angebot entscheiden.

                                                  Allerdings dich darauf verlassen, dass du im Ernstfall sofort einen Rückflug bekommst, würde ich eher nicht.
                                                  Außerdem die Zeit, bist du dann wirklich im KH bist, ist auch nicht zu unterschätzen.
                                                  Du weißt ja selbst, wie rasch sich sein Gesundheitszustand verschlechtern kann.

                                                  Aber der Arzt wird dir sicher eine wesentlich genauere Auskunft und somit auch Ratschlag geben können, als wir hier. Auch wenn natürlich selbst er keine genaue Prognose treffen kann.

                                                  Liebe Grüsse
                                                  Shanti



                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X