• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zeugen Jehovas

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeugen Jehovas

    Da ich heute Abend wieder in die Weiterbildung gehe, hätte ich noch gern euren Rat, wie ich mit einer der Teilnehmerinnen umgehen soll. Offensichtlich hat diese Teilnehmerin den Eindruck, ich sei für religiöse Themen aufgeschlossen und interessiere mich für Problembehandlung Jugendlicher auch aus dieser Blickrichtung.

    Jedenfalls habe ich kürzlich von ihr ein Büchlein "Fragen junger Leute" erhalten, in dem ich sehr interessante Dinge nachlesen könne, so meinte sie. Sie hat einen erwachsenen Sohn, von dem sie sagt, dass manche Erziehungsschwierigkeiten mittels dieses Büchleins gelöst wurden. Nunja. Ich habe mich herzlich bedankt für den Tipp.

    Zu Hause habe ich mit wachsendem Entsetzen gemerkt, dass das Büchlein wohl zur Standardlektüre der Zeugen Jehovas gehört. Nicht, dass ich grundsätzlich etwas gegen Christen einzuwenden hätte, aber die ständige Beziehung auf die Bibel war für mich schon sehr mühsam. Einige Textpassagen (zu vorehelichem Geschlechtsverkehr, Freizeitgestaltung, Gehorsam der Frau etc.) haben mich schon sehr befremdet, muss ich sagen.

    Ich frage mich nun, ob es unter euch Menschen gibt, die mit Zeugen Jehovas Kontakt haben und mir helfen können, meine Vorbehalte nicht in den offenen Umgang mit meiner Kommilitonin einfließen zu lassen. Wie gesagt, wir treffen heute Abend wieder aufeinander und dieses ungute Gefühl, nicht zu wissen, wie ich meine Eindrücke thematisieren kann, ohne Differenzen zu einer Mauer werden zu lassen, das möchte ich gern los werden. Hat jemand von euch einen Tipp für mich?

    Grüße
    Anke


  • RE: Zeugen Jehovas


    Schau doch mal, wusstest Du, dass die auch eine Website haben?
    http://www.jehovas-zeugen.de

    Sonst hatte ich hin und wieder mal ein Zusammentreffen in der Chirurgie: die dürfen ja kein Fremdblut bekommen und nix, was daraus gemacht ist. War höchst unerfreulich. Da neigt man schon dazu, zu sagen: "wenn Sie wollen, dass ich ihnen helfe, dann können Sie mir keine Bedingungen diktieren. Denn unter Umständen kann ich Ihnen dann nicht helfen. Dann müssen Sie Ihre eigenen Ärzte ausbilden."

    Kommentar


    • RE: Zeugen Jehovas


      Bau lieber die Mauer.

      Kommentar


      • RE: Zeugen Jehovas


        im Normalfall sind die meisten ziemlich nett und pflegeleicht. Nur was das Fremdblut anlangt, da hat Zufallstreffer schon Recht. Da sind sie mehr als nur verbohrt und uneinsichtig.

        Habe selbst eine Schulfreundin, mit der ich früher schon x-Debatten deswegen geführt habe. Zu einem gemeinsamen Nenner sind wir aber nicht gekommen. :-(

        Eine Cousine von ihr ist damals aber ausgetreten (was aber alles andere als einfach war) , weil ihr Sohn die Blutspende dringend benötigt hat. Das Gezetere in der Familie war so extrem, dass jahrelang kein Wort mit ihr gesprochen wurde. Man war der Ansicht, dass man das auch mit der Ernährung wieder in den Griff bekommen kann:-((

        Aber sonst seh ich diese Leute als harmlos an, die eigentlich auch akzeptieren, wenn man ihnen klarmacht, dass ihre Religion nicht die eigene ist.
        Zumindest hab ich diese Erfahrung gemacht.

        LG Shanti

        Kommentar



        • RE: Zeugen Jehovas


          Wollte mich nur eben schonmal bedanken und klarstellen, dass ich mir einen Tipper in den Namen gehauen habe. Ich bin also ich. Und ich habe die Frage tatsächlich gestellt. :-(

          Jetzt brauch ich erstmal nen Kaffee!

          Grüße
          Anke

          Kommentar


          • HALT! Keinen KAFFEE


            Du wolltest doch mit dem Schwitzen aufhören, oder?
            :-))

            Kommentar


            • Schluck!


              Zu spät!

              ;-)
              Anke

              Kommentar



              • RE: Schluck!


                Geizhals und wo ist unser Kaffee??? ;-))


                Kommentar


                • RE: Zeugen Jehovas


                  hi anke

                  zj sind nach meiner erfahrung nur dann penetrant, wenn sie im doppelpack auftreten, in klarer missionarischer absicht

                  auch dann hab ich schon herrlich absurde diskussionen mit ihnen geführt

                  wenn deine kollegin die einzige zj in eurer gruppe ist, wird sie sich vermutlich nicht extra als solche outen oder offensiv ihr ding vertreten. falls doch, sollte ein einfacher hineis genügen, daß du die sache ganz anders siehst und keine veranlassung besteht, einen religionsdiskurs zu führen

                  Kommentar


                  • RE: Zeugen Jehovas


                    Tja, da hoffe ich mal, das dem so ist, lieber Petronius. Ich habe Deinen weisen Rat schon ein wenig vermisst in den letzten Tagen. Hast wohl viel um die Ohren, oder trügt mich der Eindruck?!

                    Ich finde es erschreckend, welche Glaubensgrundsätze in dieser Kinder- und Jugend-Gebrauchsanweisung für den Alltag stehen. Es ist schwierig, eine Frau vor sich zu wissen, die nach diesen Prinzipien nicht nur ihr eigenes Leben lebt sondern auch eine Familie dirigiert. Einerseits habe ich keine große Lust auf Auseinandersetzungen, andererseits würde mich schon interessieren, warum eine Frau sich entschließt, sich so dermaßen unterzuordnen. Zwei Seelen ruhen ach in meiner Brust.

                    Grüße
                    Anke

                    Kommentar



                    • RE: Zeugen Jehovas


                      hi anke,
                      also ich bin Christ (oh weh, ich hab mich geoutet *g*) und ich habe die Erfahrung gemacht: diskutiere nie mit einem Zeugen Jehovas, denn der hat immer das letzte Wort! Ansonsten habe ich viele nette Kollegen, die ZJ sind, aber bei uns in der Arbeit dürfen sie nicht über ihren "Glauben" reden.
                      ZJ sind eindeutig eine Sekte, denn die Menschen dort bekommen eine Gehirnwäsche verpasst!
                      Pass auf dich auf :-)
                      Grüßle, Birgit

                      Kommentar


                      • RE: Zeugen Jehovas-ham die noch alle T. im S.?


                        ich poste ja selten agressiv aber ich sag nur FINGER WEG VON JEGLICHEM RELIGIÖSEN FUNDAMENTALISTMUS UND FANATISMUS.

                        Die 'Zeugen' haben nicht mehr alle Tassen im Regal. Meine frühere Vermieterin war eine. Die rief z.B. am Sonntag mittag an und bekniete mich 'beten Sie, beten Sie täglich' und erzählte mir den ganzen kruden Jehova-Müll. Da sind ein paar Auserwählte (die Zeugen), die das demnächst kommende Inferno überleben (sie sagte, es wären 20% der Weltbevölkerung, eben die die täglich beten und sie wünscht sich, daß ich dazugehören möge).

                        Die 20% leben dann im Paradies auf Erden, da gibt es (so betonte meine Vermieterin) auch keine Schlösser mehr an den Türen (das fand sie als Wohnnungsvermieterin besonders erwähnenswert), weil es gibt auch keine Diebe mehr (die sind ja alle im Inferno umgekommen, gelle?)

                        Und bitteschön, wichsen, blasen, Homosexualität, Anal usw. schminkt ihr euch gefälligst auch ab, und zwar subito, denn ansonsten: demnächst Hölle. Alles klar?

                        Ein Antizeuge grüßt euch freundlich...

                        Ulli

                        Kommentar


                        • RE: Zeugen Jehovas


                          Ich flachs hier rum - und Anke hat ein erstens Problem.

                          Also pass auf: wenn die Frau, mit der Du da zu tun hast, die 'Jehova-Gehirnwäsche' schon hinter sich hat dan iss das ein schwieriger (meiner Erfahrung nach hoffnungsloser) Fall.
                          Wenn aber noch nicht dann kannst Du eventuell was beeinflussen, aber versprich Dir nicht zu viel.

                          Und LASS DEN FANATIKERN bzw. RADIKALEN RELIGIONSFETISCHISTEN nach Möglichkeit keine Chance, andere mit in den Abgrund (des wirren, faschistoiden Weltbildes dieser Sekte) zu zerren.

                          Ich bin da so hart weil ich hab mit der Vermieterin (s.o.) stundenlang diskutiert und merkte, ES IST
                          SINNLOS.
                          Die Zeugen-Gehirnwäscher haben für ALLES eine ANTWORT, das krude Gedankengebäude ist perfekt.
                          Das ist so wie bei den Scientologen, den Kindern Gottes, den Rayianern und wie die ganzen anderen Fanatiker sich nennen.

                          Na gut, die Zegen entführen wenigstens keine Flugzeuge und lassen sie in irgendwelche Zwillingstürme stürzen. Der dahinterstehende intolerante Geist is aber leider vergleichbar...

                          nochmal lieber Gruß! Ulli

                          Kommentar


                          • RE: Zeugen Jehovas


                            Hallo Anke,
                            Ulli hat Recht !!! Die spinnen wirklich total.
                            Ich bin auch katholisch, aber "normal".
                            Mit echtem Glauben haben die Johovas nix zu tun. Die wollen manipulieren und unterdrücken. Eine Freundin von mir ist vor einigen Jahren zu denen gegangen und das Resultat: Die Ehe geschieden (weil dihr Mann da nicht mitziehen wollte) und die armen Kinder sind in den Fängen dieser Sekte !! Meine Söhne erzählten, die dürfen gar nix mehr! Nicht mal Weihnachten feiern oder Geburtstag, und wenn sie wirklich totkrank werden, dann lassen sie sie eben krepieren, denen sollte man die Kinder wegnehmen, denn die können ja wohl nix dafür, die haben es sich nicht ausgesucht, so mißbraucht zu werden!
                            Da kommt mir die Galle hoch! Die tun mir in der Seele leid. Aber das interessiert niemanden in diesem Staat.
                            Die Politiker haben andere Flausen im Kopf...
                            Lieschen

                            Kommentar


                            • RE: Schluck!


                              Genau Schanti! wir sagen ihr "kein kaffé" aber eine runde kann sie ruhig ausgeben, oder ?.... tz tz

                              Kommentar


                              • Hallo Anke,


                                ich habe mir vor 25 Jahren einmal 2 Stunden Zeit genommen an einem Sonntag morgen, habe mir also dieses Doppelpack Zeugen Jehovas ins Haus eingeladen, mit Wasser bewirtet.
                                Jetzt weiss ich, dass diese Menschen uneinsichtig, verbohrt, gefangen in einem religioesen Kaefig, intellektuell unterbelichtet in ihrer eigenen Welt leben.
                                Und dort lasse ich sie fuerderhin auch weiter leben.
                                Ohne mich!
                                Nie wieder! Sonst werde ich aggressiv. Klares und deutliches NEIN empfehle ich dir, und dein Helfersyndrom kannst du besser hier im Forum befriedigen...
                                Alles Liebe, blackhill

                                Kommentar


                                • RE: Zeugen Jehovas


                                  Ich verstehe nicht weshalb es wichtig ist immer wieder ein gutes bild von sich zu geben? zu mindesten bei mir habe ich kein problem zu sagen:
                                  Wiessen sie was gute fraue, sehr schon für sie, wen sie so gut sind, dann gehen sie bitte von meine füss mate runter
                                  :-/die habe ich gerade gepuzt, oder wollen sie das ich keine zeit habe für das was mich wirklich beschäftigt?!gggrr !Wen sie schlau ist und zwischen den sätze verstehen kannst, dann wird sie ein guten tag wünschen,du natürlich auch ;-)

                                  Grüsse, von der böse böse véros welt :-))

                                  Kommentar


                                  • RE: Zeugen Jehovas


                                    Und Lieschen hat auch recht! Die Zeugen stellen die Ideologie über den Menschen. Das ist das Schlimmste.

                                    Die Ideologie über die Menschen stellen, das gibt's im Kommunismus, im Faschismus, im Islamismus und bei den diversen Sekten sowieso.

                                    Da können Menschen sterben, verrecken, verbrennen egal. Denn immer dämmert am Horizont das Paradies.
                                    Und für das Erreichen des Paradieses ist kein Blutzoll zu hoch.
                                    Die Kommunisten waren bloß so blöde, das Paradies auf Erden schon im Diesseits anzukündigen, die Religionsfanatiker sind so schlau, es im Jenseits anzusiedeln.
                                    Der Märtyrer kann sich nach seinem Selbstmordbombentod ja schlecht auf Erden zuückbegeben und sich beschweren kommen, daß ihm das Paradies nicht gefallen hat.

                                    Gruß Ulli

                                    P.S.: die Katholiken haben da ja auch ihre Todsünden (z.B. Oralsex und so weiter), aber man kann sich zum Glück per Beichte Absolution erteilen lassen. DIESES Ventil is bei den Zeugen verschlossen

                                    Kommentar


                                    • RE: Zeugen Jehovas


                                      meine vorredner haben recht. es hat absolut keinen sinn, mit zj diskutieren zu wollen in dem sinn, sie von etwas (was die meisten für normalen, gesunden menschenverstand halten) überzeugen zu wollen

                                      du wirst diese frau nicht da rausholen können, wenn sie nicht selbst angefangen hat, zu zweifeln. und auch dann ist es sehr schwierig. immerhin werden die zj darauf getrimmt, keinen kontakt mit nicht-sektenangehörigen zu pflegen. d.h., wenn sie "aussteigen" wollen, bricht sämtlicher bisheriger lebenszusammenhang weg, sie stehen buchstäblich nackt, bloß und allein da. das tut sich kaum jemand an...

                                      Kommentar


                                      • An alle, die sich um mein Seelenheil sorgen:


                                        Keine Angst, ich bin nicht bereit, mich von irgendwelchen Fanatikern anwerben oder bequasseln zu lassen. Mir reicht schon das lockere Gespräch, das ich mal mit diesen amerikanischen Mormonen hatte. Das muss ich mir nicht nochmal antun.

                                        Ich bin ehrlich gesagt immer noch ein wenig geschockt, dass diese nette, unscheinbare Frau zu einer solchen merkwürdigen Menschengruppe gehört.

                                        Sie hatte mich natürlich gefragt, ob mir das Buch etwas gegeben hätte, und ich habe ihr ehrlich gesagt, dass ich etwas skeptisch geworden bin, als ich sah, wer das verfasst hat. Daraufhin sagte sie mit betonter Freundlichkeit, dass sie schon mit vielen Menschen darüber gesprochen hat, was da stünde, und es sei alles "wissenschaftlich nachgeprüft" - es stimme!

                                        Ich werde auf solche Phrasen nicht eingehen und mich nicht auf das Argumentieren einlassen. Die Frage, ob sie JZ ist, habe ich bisher nicht gestellt, gehe aber davon aus, dass es so ist. Warum sonst, sollte sie mir diese "Kinderfibel" in die Hand geben und davon ausgehen, dass sie hilfreich für Erziehungsprobleme sein könnte?

                                        Mein Mann hat mir den Rat gegeben, das Buch einfach in den Abfall zu geben. Ich werde allerdings wohl doch das "Beweisstück" behalten. Es ist immer gut, auch "schlechte" Bücher zu kennen, um zumindest auf die Argumentationskette derer gefasst zu sein, die das als ihre "Bibel" betrachten. Hitlers "Mein Kampf" habe ich leider noch nicht gelesen. Das betrachte ich als ähnlich gelagert.

                                        Ich seh das wissenschaftlich: Fanatismus bzw. "Verführung" kann man nur durch Aufklärung über die angewandten Methoden entgegen wirken. Mir graut es immer vor dem Gedanken, dass "empfängliche" Gemüter (wie Heranwachsende, Verzweifelte, Perspektivlose) von diesen Fängern geschnappt werden. Wenn man weiß, wie die das machen, kann man sich und andere davor schützen, denke ich.

                                        Mein ungutes Gefühl im Bauch ist zwar noch immer da, vielleicht sogar stärker als zuvor, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich nicht zu Sachen verleiten lasse, die mir nüchtern betrachtet, nicht gut tun. Dazu bin ich zu selbstbewusst inzwischen.

                                        Ich danke euch daher für die Palette an Meinungen und Warnungen. Es ist immer gut, nochmal andere zu hören.

                                        Danke
                                        Anke

                                        Kommentar


                                        • RE: Zeugen Jehovas-sie spinnen, glaub mir!


                                          Na ja, Véro!

                                          wenn es Deine Vermieterin ist und sie jeden Sonntag anruft bzw. vorbeikommt da isses ein wenig schwieriger mit dem Sprüchlein "Guten Tag, und Guten Weg"-Wünschen. Diese Frau hat mir sogar die Polizei auf den Hals gehetzt wegen meines unsittlichen Lebenswandels.
                                          Sie behauptet, ich würde 7 Mann hoch in einer Einzimmerwohnung wohnen. Bei mir wohnten(angeblich) Die Türkin, Frau Neumann mit ihrem Mann in Scheinehe, mein Vater, meine Schwester und meine Freundin. Und natürlich ich.
                                          Die Polizei hat bei meinem Vater (er wohnt 700 km weit weg) angefragt, ob er seinen polizeilichen Meldepflichten nicht nachkommen will, wenn er bei mir wohnt, ansonsten: Bußgeld (wie Du weißt is Deutschland ja immer noch so ne Art Polizeistaat)
                                          Die Dame hat mir den letzten Nerv geraubt.
                                          Angeblich schlachte ich Kaninchen in meiner Wohnung, gerbe dort Fell, lagere Rauschgift zudem in der Hütte und sei promisk (Du weißt schon, Frau Neumann mit ihrer Scheinehe , die Türkin, meine Freundin).

                                          Eines Nachts, ich kam mit meiner Freundin von einer Fahrt aus Westdeutschland zurück (das Ganze spielt im Französischen Sektor Berlins zu Mauerzeiten) und da wartete das Rauschgiftdezernat vor meiner Tür mit ca. 10 Mann in Zivil und 2 Uniformierten, Spürhunden und dem ganzen Programm.

                                          Frau Wolff (so hieß die Vermieterin-in diesem Fall NENNE ich Namen) hatte das RD nämlich alarmiert 'Heroin lagert er dort in der Wohnung, ich hab's beobachtet'.
                                          Die ham mit das ganze Auto auf den Kopf gestellt, für die Wohnung hatten sie zum Glück keinen Durchsuchungsbefehl (denn ne durchgenallte Vermieterin hätte dem anordnenden Richter wohl nicht gereicht).

                                          Es mag sein daß nicht alle Zeugen so komplettverrückt sind wie diese Frau, aber die IDEOLOGIE ist verrückt und deshalb: FINGER WEG.

                                          lieb grüßt nochmal Ulli

                                          Kommentar


                                          • RE: Zeugen Jehovas


                                            Als erstes würde ich nicht Zeugen Jehovas mit Christen gleichsetzen. Egal wie sie sich selbst bezeichnen, es sind nicht "Die Christen". Es ist und bleibt eine Sekte.

                                            Zweitens, wirf es in den Müll und pass auf dass deine Tochter nicht von ihnen beeinflusst wird.

                                            Kontakt hatte ich schon genug mit ihnen. Hätten sie nicht den missionarischen Auftrag, wäre es nicht so schlimm mit ihnen. Es gibt auch nette Leute unter ihnen, aber immer versuchen sie zu missionieren.

                                            Kommentar


                                            • Ach du schande !!


                                              Aber hopla :-/ unfasbar, ich wäre in die klabse gelandet :-((

                                              Aber mit der unterstelung den hase zu schlachten in der wohnung, tz tz ,falst der gedanke dir irgentwan, freundlich vorkommt, bei den nägsten braten lade mich bitte ein :-))

                                              Grüsse, die kultür banausin véro !

                                              Kommentar


                                              • RE: Zeugen Jehovas


                                                Das klingt schizophren

                                                Kommentar


                                                • Zeugen Jehovas


                                                  Ich mag sie auch nicht wirklich,die Zeugen Jehovas,aber als Sekte würde ich sie nicht bezeichnen.Sie leben halt ihren Glauben,der sich von unserem christlichen Glauben abgesplittert hat, und damit ist gut.Solange sie mich und meine Lieben in Ruhe lassen,lass ich sie in Frieden.
                                                  Wenn wir,die wir uns hier Katholiken nennen,tatsächlich so leben würden wie es uns die Bibel (als bekennende Katholiken) vorschreibt,dann wären wir alle miteinander katholischer als der Papst...wohin das streckenweise führen kann hat der ein oder andere HL.Kreuzzug gezeigt und nicht zu vergessen die Inquisition.
                                                  Red mit der Frau darüber falls Du Fragen zu ihrem Traktätchen hast,oder leg das Büchlein in´s Regal und vergiß die Angelegenheit.
                                                  Ich für meinen Teil (ich hab sie hier ab und an vor der Tür stehen) halt nicht viel von solch einem militanten Glauben,aber je nach Laune lass ich mich auf Diskussionen ein..kann vorkommen..:-))

                                                  Das einzige was mir wirklich übel aufstößt ist ihre "Mentalität" Krankheiten als Gottgegeben auf- und anzunehmen.Das mögen sie tun wenn sie alt und erwachsen genug sind das für sich selber beurteilen zu können,aber bei Kindern hört´s dann auf.
                                                  Alles andere,was die Herren und Damen da so von sich geben,sind interessante Geschichten...nicht mehr, nicht weniger.

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X