• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kann ich das von ihm verlangen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kann ich das von ihm verlangen?

    ich hab ein großes problem, dass mich schon lange beschäftigt! vielleicht könnt ihr mir dabei weiter helfen...

    mit meinem freund bin ich jetzt fast 3 jahre zusammen und langsam reden wir auch übers heiraten (nächstes jahr). er ist 24, ich 22.
    wir wollte seine eltern rechtzeitig darüber informieren, damit sie sich rechtzeitig auf leben "ohne" ihren sohn einstellen können. d.h. dass sie sich darauf einstellen können, dass wir heiraten, eine eigene wohnung haben, eine eigene familie, ein eigenes leben,... mit ihnen zusammen wohnen, kommt für mich nicht in frage, da sie mich nicht ausstehen können.

    kurz: seit wir zusammen sind, können sie mich nicht ausstehen, weil ich nicht aus der selben "gegend" komme wie sie. sie wollten schon von anfang an nicht, dass wir zusammen sind, und seit nun die rede von heiraten ist, ist es eigentlich noch schlimmer geworden.

    letztendlich mussten wir einsehen, dass es mit ihnen nicht "vernünftig" zugehen kann. ihre argumente über mich sind total unrealistisch und unobjektiv. ich kann ja verstehen, dass sie manche dinge an mir nicht mögen (meine einstellung zum leben etc.), aber sie beschimpfen mich permanent und geben mir für ALLES die schuld, was ihnen an ihrem sohn nicht passt (wenn wir zum beispiel ausgehen und 3-4 stunden später nach hause gehen, geben sie MIR die schuld, dass er sich nicht in dieser zeit gemeldet hat - ihre worte: "du bringst ihn derart durcheinander, dass er alles andere vergisst!").

    nun, wir sind uns also klar geworden, dass es mit ihnen nicht besser wird. ich habe meinem freund deshalb vorgeschlagen, sich von mir zu trennen, da mir die notwendige kraft dazu fehlt. ich möchte nicht, dass er wegen mir immer mit seinen eltern verstritten ist und den kontakt so gut wie völlig abbricht (davon redet er im moment). ich möchte nicht, dass er seine familie für MICH opfert. er sagt zwar, dass er nie und nimmer bereit wäre, mich für sie zu tauschen...

    könnt ihr mir sagen, wie ich mich da am besten verhalten kann? ich hätte nie gedacht, dass es einmal so weit kommen würde, dass seine mutter beispielsweise sagt: "du bist doch nie im leben gut genug für meinen sohn!" und das sagt sie mir ins gesicht. ich möchte nicht mit ihnen streiten - ich will sie einfach nicht in meinem leben haben.

    kann ich von ihm verlagen, dass er seine familie wegen mir aufgibt? bin ich da zu selbstsüchtig?


  • RE: kann ich das von ihm verlangen?


    sagen wirs mal so: wenn er eure partnerschaft als was ernstes betrachtet, muß er im zweifel zu dir stehen und nicht zu seinen eltern. das kannst du verlangen

    aber wieso habt ihrs so eilig mit heiraten? so wie es klingt, steht er ja noch sehr unter dem einfluß seiner familie (ein 24jähriger, der sich zu hause abmelden muß!). laß ihn doch erst mal erwachsen werden und anfangen, verantwortung zu übernehmen - für sich selbst, und für dich

    nehmt euch doch erst mal eine wohnung und probiert aus, ob ihr es überhaupt mitienander aushalten könnt. heiraten könnt ihr immer noch, und wenns zur silbernen hochzeit eures stammhalters ist ;-)

    Kommentar


    • RE: kann ich das von ihm verlangen?


      Hi

      nö glaube nicht das du zu selbstsüchtig bist. Im Gegenteil. Es ist dein gutes Recht zu wollen das dein (zukünftiger) Mann ohne wenn und aber zu dir steht und nicht zu irgendjemand anderes. Was ich als offnen Punkt sehe ist der, er ist 24 Jahre und hat es nicht geschafft sich aus den Schatten seiner Eltern zu lösen. Glaubst und vertraust du ihm das er es schafft und dir nicht bei nächster Gelegenheit das selbe an den Kopf wirft wie jetzt seine Mutter. Es ist hart mit den Eltern so zu brechen und es wird wahrscheinlich sehr lange, wenn überhaupt, dauern bis ein normaler Umgang erfolgen kann.
      Wenn er dich so sehr liebt das er wirklich bereit ist diesen Schritt zu gehen und auch du dir sicher bist dann tu es. Ideal wäre es wenn ihr etwas räumliche Distanz zu seinen Eltern gewinnt.

      Tolot

      Kommentar


      • RE: kann ich das von ihm verlangen?


        ...hi, keksic, wenn ich das so lese, kommt mir alles wieder hoch (vergangenheit)! du kannst nicht etwas von ihm verlangen-er muß jetzt etwas bringen! wir sind mit viel, viel krach und radau (schwiegvater zu seiner tochter: wenn du jetzt geht, bist du für mich gestorben) ausgezogen und haben das haus verlassen und sind zusammengezogen!
        tochter hat ihre mutter besucht, wenn vater nachweislich nicht im haus war! mutter war zu schwach, etwas zu sagen!
        (großmutter meiner frau: eine alte gefühlskalte frau: was sollen die leute denken)
        also kurz und gut: wenn er meint, du bist es ihm wert, soll er mit dir zusammen ziehen, kann er das nicht, vergiß ihn!
        noch etwas: es könnte sein, daß seiner mutter keine, wie immer geartete braut recht käme! meine mutter war auf keiner hochzeit ihrer drei söhne: die frauen taugten alle nichts: waren nicht gut genug für ihre söhne!

        Kommentar



        • RE: kann ich das von ihm verlangen?


          hi keksic

          der vorschlag von tolot bezüglich der räumlichen distanz ist sehr gut. auch der vorschlag von petronius, nicht gleich zu heiraten ist ist gut.
          ich habe es selbst erlebt. mit 30 jahren noch zuhause gelebt, umsorgt worden und nicht gemerkt was abgeht im wirklichen leben. dann habe ich meine jetzige frau kennengelernt und fast zur gleichen zeit einen job 700 km von zuhause angeboten bekommen. meine schwiegermutter konnte mich von anfang an nicht leiden und hat alles getan, unsere beziehung auseinander zu bringen. auch meine frau ist in meiner familie nicht 100 prozentig akzeptiert. durch die räumliche distanz konnten wir uns beide befreien. keiner konnte uns reinreden und wir mussten selbst sehen wie wir klar kamen. auch unsere eltern haben gelernt loszulassen. ich kann mir denken, dass es für sie auch ein stück befreiend war die verantwortung der erziehung losgeworden zu sein.
          solltet ihr euch für ein zusammenleben entscheiden, lasst euch auf keinen fall von irgend jemanden hineinreden. irgendjemand wird es mit sicherheit versuchen und das ist sehr störend, es kann auch die beziehung beenden, bevor sie richtig angefangen hat.

          gruss peter

          viel glück euch beiden

          Kommentar


          • RE: kann ich das von ihm verlangen?


            ich danke euch allen für eure kommentare!

            wir hatten auch zunächst geplant, nur zusammen zu ziehen, doch dann kam die idee mit dem heiraten. ich möchte ihn wirklich sehr gern heiraten, aber da gibt es noch einige (rechliche) dinge, die seine eltern nicht betreffen, so dass es vermutlich "von vorteil" wäre, wenn wir nur zusammen ziehen. trotzdem wünschen wir uns beide sehr, zu heiraten. wir reden schon ein jahr darüber - es ist also keine "spontane entscheidung".

            vermutlich ist es auch richtig, dass NIE eine frau gut genug sein wird für "ihren" sohn. mein freund möchte immer "fair" bleiben. er möchte weder mich noch sie verletzen. er gibt ihnen die möglichkeit, an seinem leben teilzuhaben. statt froh darüber zu sein, spucken sie so richtig darauf! und geben MIR die schuld, dass ich ihnen ihren sohn wegnehme.

            ich hatte nie gedacht, dass so etwas kommen würde. das ist alles so furchtbar primitiv und schwachsinnig mit ihnen! wahrscheinlich wäre eine räumliche distanz das beste für uns alle...

            danke für die tipps!

            Kommentar


            • RE: kann ich das von ihm verlangen?


              Oho,das typische Schwiegermutter-Syndrom.
              Möge dieser Kelch an mir vorübergehen...:-))

              Kommentar



              • RE: kann ich das von ihm verlangen?


                Ich denke das das wort verlange das falsche ist, du brauchst von ihn nichts zu verlangen wen er dich liebt.

                Du sollte aber nicht die verschiedene paar schuhen vermischen.
                heirat = wohnung ? nö nicht wirklich richtig.

                Wohnt er noch bei seine elter? du ?

                Sucht euch schleunigst eine wohnung, aber bitte nicht 3 kilometer von "schwigemama" entfernt :-) sonnst ... uhm :-/

                Dann zwei telefon anschlüsse, ein für sie, der rest für euch, somit hast du dich dann abgeschirmt und dein freund muss nicht standig hin und her gerissen sein/werden.

                Tuhe bitte diese heirat jetzt um so mehr bewust nach hinten den, der terror geht spätesten bei eure hochzeit loss, nönönö , leuft net gell! schirme dich ab, er kommt schon mit, mache dir dies bezüglich keine sorge :-)

                Kommentar


                • RE: kann ich das von ihm verlangen?


                  Hallo keksic!

                  Fakt ist, dass du dich nicht wohl fühlst und der Schwiegermama die Möglichkeit genommen werden muss, mit dir in Berührung zu kommen .Bevor du die Beziehung mit der "Ganz -oder gar nicht-Keule " traktierst, -also Heirat oder Trennung- ,könnte man doch andere Lösungen finden. Du könntest alleine in einer Wohnung wohnen und dein Freund könnte dich besuchen, nach einiger Zeit würden auch die Eltern merken, wo es ihm besser gefällt oder aber ihr zieht zusammen, ohne gleich die Eltern mit Hochzeitsplänen zu erschrecken. Das hätte den Vorteil, dass du auch erstmal testen kannst, wieweit er tatsächlich bereit ist, zu dir zu halten.Ich glaube, im Alter von 24 Jahren ist es einfach nicht möglich, sich von seinen Eltern extrem zu distanzieren und endgültig zu "brechen".

                  N.

                  Kommentar


                  • RE: kann ich das von ihm verlangen?


                    Seid ihr beide stark genug füreinander?
                    Meine Oma (93)- väterlicherseits- hielt meine Ma nie für gut genug. Die sind jetzt fast 45 J. verheiratet. ( Unsere guten Seiten haben wir ergo von unserem Vater ;-)
                    Familie kann man "pflegen" ohen sich von deren Meinungen abhängig zu machen.


                    Kommentar



                    • schön gesagt


                      Ich schliesse mich Petronius Meinung an.

                      Kommentar


                      • >


                        Verlangen kannst du es nicht von ihm, aber so wie es sich anhört wird er es tun.
                        Ich habe auch einen schweren Stand bei meinen "Schwiegereltern". Aber meine Meinung dazu:
                        Sie haben das Problem, nicht ich!

                        Es ist sicherlich schwierig, wenn man mit den Schwiegereltern nicht klar kommt...vor allem wenn man dann auch mal Kinder hat, und diese ihre Enkel sehen wollen... Allerdings wäre es das Falsche auf die Liebe zu verzichten nur weil seine Eltern ein Problem haben.

                        Du wirst wahrscheinlich nie ein super Verhältnis zu ihnen bekommen, aber ich glaube nicht, dass sie ein Leben lang mit ihrem Sohn verstritten sein möchten.
                        Das was sie tun ist eigentlich ziemlich gemein!
                        Dein Freund hat eine emotionale Bindung zu seinen Eltern und sie "erpressen" ihn so!

                        Ich denke er ist alt genug um sein eigenes Leben zu führen - er muß es sogar!

                        laßt euch eure Liebe nicht kaputt machen!!

                        ----es ist erschreckend, aber ihr seid nicht die Einzigen, denen es so geht! sind den so viele Eltern verrückt??

                        Kommentar


                        • RE: >


                          "sind den so viele Eltern verrückt?? "

                          Nicht verrückt, aber verletzt und unglücklich. Sie haben nicht gelernt, sich ihrer selbst bewusst zu sein - und sich selbst zu lieben. Sie haben negative Gedankenmuster, in denen sie gefangen sind - selbstgewählt. Arme Schweine, könnte man sagen.

                          Grüße
                          Anke

                          Kommentar


                          • RE: kann ich das von ihm verlangen?


                            glanz - danke für deine kommentare! ich habe ihn den letzten tagen intensiv über all diese dinge nachgedacht und bin zum schluss gekommen, dass es nicht MEIN problem ist, dass sie mit mir nicht klar kommen! ich hab wirklich ALLES versucht, um ihren vorstellungen zu "passen", doch kaum hatte ich ich mich "angepasst", änderten sie ihre "bedingungen". ich kann ihnen nicht gut genug sein - es ist nicht möglich.

                            ein wenig panik habe ich jetzt, dass sie nun zeit bekommen, uns noch so viel steine in den weg zu legen, wie es nur möglich ist (

                            mir fällt so etwas doppelt so schwer, wie meinem freund. ich kenne es von zuhause aus nicht auf diese weise! meine mutter ist ein sehr tolleranter mensch und hat uns ihre hilfe angeboten. sie unterstützt uns, auch wenn sie der meinung ist, dass ich noch LANGE (*gg*) nicht heiraten sollte. sie mag meinen freund auch sehr und - was noch wichtig ist - sie mag es, dass er mich glücklich macht.

                            ich war für meinen freund immer da! als wir uns kennen lernten, war er ein emotionales wrack (um es mal so auszudrücken). ich habe mich selbst vernachlässigt und ihm meine ganze zeit und kraft gewidmet. nun ist er ein "glücklicher" mensch (zwar nicht nur meinetwegen, aber ich hab da SEHR VIEL dazu beigetragen). seine eltern wissen das - es hat für sie allerdings keine bedeutung.

                            ich kann mich nur darauf verlassen, dass mein freund nie auf ihr niveau absackt und sich auf dinge einlässt, die von IHNEN kommen! er ist leider nicht so ein selbstständiger mensch wie ich - er hängt doch sehr an seinen eltern. allerdings meint er, dass er nicht bereit sei, mich für sie zu opfern. das muss mir einfach die kraft geben, nicht aufzugeben und mich weiter um ihn und um uns zu bemühen! und auf seine eltern kann ich verzichten!

                            ich danke euch allen für eure unterstützung und eure kommentare! das gibt einem SEHR VIEL kraft und ermutigt, weiter zu machen und auf keinen fall aufzugeben! DANKE!!

                            Kommentar


                            • RE: kann ich das von ihm verlangen?


                              ich wuerde die Heirat wagen, und zwar sofort!

                              Dein Freund ist ja offenbar dabei, sich von seiner Familie zu loesen. Du brauchst keine Bedenken zu haben, diese Losloesung zu akzeptieren. Du solltest diesen Prozess dadurch unterstuetzen, dass du seine Entscheidung zu dir zu stehen, voll und ganz annimmst.

                              Sollte es zum voelligen Bruch mit der Familie kommen, dann nimm auch das an. Dir zum Trost und auch zur Klarstellung: Es ist ja seine Familie, die den Bruch herbeifuehrt, nicht du. Dein Freund ist sicher berechtigt, sich mit einer Frau nach seinen Vorstellungen zusammen zu tun. Eltern sind berechtigt, Vorbehalte anzumelden. Mehr aber auch nicht.

                              Meine Frau und ich waren seinerzeit in einer aehnlichen Situation. Wir waren damals nicht aelter als ihr jetzt seid und haben Knall auf Fall geheiratet. Meine Frau flog zu Hause raus und wurde enterbt. Ich denke, wir sind darueber erwachsen geworden. Und das mit der Familie hat sich hinterher wieder eingerenkt.

                              Ich wuensche euch viel Glueck!

                              Kommentar


                              • RE: kann ich das von ihm verlangen?


                                So eine "Schwiegermutter hatte ich auch mal.

                                Du musst mit ihm zusammen weggehen, weit genug so dass die Eltern nicht alle fünf Minuten vorbeikommen können. Also andere Stadt.
                                Oft genug arrangiert sich das mit den ungeliebten Schwiegereltern mit den Jahren, wenn sie sehen dass die Welt noch nicht untergegangen ist.

                                Und selbstsüchtig ist das nicht, das ist notwenig. Seine Familie bist dann du. Du bist dann seine Frau und sein neuer Mittelpunkt im Leben. Wenn du das umdrehst, kannst du vielleicht verstehen warum seine Mutter so reagiert.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X