• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anrede für die Schwiegereltern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anrede für die Schwiegereltern

    Hallo,
    wie haltet ihr das so? Redet ihr Eure Schwiegereltern mit Mama und Papa an odeer mit Vornamen?
    Ich sage nur Du ohne Namen , weil ich sie nicht mag. Wenn ich mit meinem Mann über sie rede sage ich "oma" und "Opa" wie unsere Kinder.
    Ich werde von Ihnen auch nur mit Du angeredet ohne das sie jemals meinen Namen benutzt haben und wenn sie von mir mit anderen reden bin ich nur "De Jung sien Fru" .
    Da hört man doch die negative Einstellung die sie zu mir haben schon raus oder? Das ertrage ich nun schon mehr als 15 Jahre.... aber es wird immer schlimmer, sie mischen sich immer mehr ein und zu allem Überfluss wohnen wir auch noch im selben Haus. Wegziehen ist nicht möglich da wir einen Gemüsehof bewirtschaften


  • RE: Anrede für die Schwiegereltern


    Das gleiche Problem habe ich auch. Ich sage auch nur "DU" oder rede sie garnicht persönlich an.
    Bin froh dass ich tagsüber meine auswärtige Arbeit habe, aber am Wochenende sitzen wir alle 3 Generationen an einem Tisch zum Essen , weil "dass schon immer so war"
    Wenn ich dagegen was sage, werde ich wie eine Rebellin behandelt: " Kannst Dir ja was anderes Kochen, aber mein Sohn ißt bei mir" Leider läßt mein Mann sich auch immer noch wie der "Kleine" Sohn behandeln......

    Kommentar


    • RE: Anrede für die Schwiegereltern


      Booaa, das ist wie in der steinzeit :-( ich hätte schon lange "ratzfatz" mein schwert rausgehot.
      Eingentlich könnte ich sowas nicht ertragen, der grund ist ganz einfach, das ich meine nerven es nicht zutrauen könnte, somit bin ich viel schware als ihr, hut ab !

      Kommentar


      • RE: Anrede für die Schwiegereltern


        Hi! Ich habe meine Schwiegereltern mit Vornamen angeredet und sie mich auch. Wenn sie wieder von dir reden mit "de Jung sien Fru" sah doch einfach "Ich heiße ..."und nicht "de ...".Klingt zwar etwas schnippisch aber wenn du dich immer wieder ärgerst, wirds auch nicht besser. Daß sie sich überall einmischen, das würde ich mir verbieten. Sage ihnen doch, du möchtest vieles erst einmal alleine probieren aber wenn du einen Rat brauchst, dann würdest du dich freuen, wenn du sie fragen dürftest. Was sagt denn dein Mann dazu?

        Kommentar



        • RE: Anrede für die Schwiegereltern


          das 3 Generationen an Wochende an einem gemeinsamen Tischsitzen sitzen ist im Prinzip denke ich mir, nicht so schlimm. Aber du mußt dir nicht alles gefallen lassen auch wenn das schon ein "Gewohnheitsrecht" ist.

          Wenn dein Mann lieber eine glückliche "Mama" hat als eine glückliche Frau, dann solltest du dem Treiben ein Ende setzen und dies niemals so hinnehmen.

          Ich finde es als eine Frechheit seitens deines Mannes, dir nicht beizustehen, und dich demütigen zu lassen. Du hast ein Recht dich zu wehren. Ein sensibler Mensch kann das nicht sein. Ich würde Vereinbarungen treffen die darauf hinauslaufen, dass ihr wieder alle (!) glücklich am Tisch sitzt. Das muß doch möglich sein.








          Kommentar


          • RE: Anrede für die Schwiegereltern


            Ob man da die negative Einstellung raushört würd ich mal so dahingestellt lassen."De Jung sin Fru" hört sich sehr norddeutsch an,und wenn ich mich des Klischees des "typischen" Norddeutschen bediene,dann sind die da so,ohne das wirklich böse zu meinen.
            Vielleicht wissen die "Dritten" aber auch nicht den Namen "von dem Jung sin Fru" und bevor man sich da in stundenlangen Erklärungen ergeht,machen sie sich´s halt einfach und betitulieren Dich als seine Frau. Muss man sich, glaub ich,nicht dran aufhängen.
            Meine Schwiegermutter habe ich auch nur gedutzt ohne jemals Vorname zu nennen,geschweige denn sie zur Mama zu befördern.
            Was Deine anderen Probleme betrifft ,da frag ich mich wieso Du 15 Jahre wartest,bis Dir das auf den Zeiger geht.Erste Anlaufstelle für Beschwerden sollte Dein Mann sein,oder,falls Du es für richtig hälst,selbige Schwiegereltern ohne Umwege.
            Ohne reden geht da garnix.Alles weitere zeigt sich dann...

            Kommentar


            • RE: Anrede für die Schwiegereltern


              danke nerea für dieses lob der norddeutschen!!!
              ernst gemeint

              Kommentar



              • RE: Anrede für die Schwiegereltern


                Ich verwende den Vornamen.

                Kommentar


                • Namensrecht


                  Bei mir sind's ebenfalls Vornamen, die da verwendet werden. Gegenüber meiner Tochter rede ich von meinen Eltern als Oma und Opa, bei den Schwiegereltern (weil zusätzlich zu den leiblichen Großeltern hinzugekommen - Scheidungskind) waren es dagegen immer einfach R... und L... (die Vornamen eben).

                  Meine Schwiegermutter ist ein Problemfall, trotzdem hat sie einen Namen, wie alle Menschen und verdient, damit angesprochen zu werden - das hat in meinen Augen etwas mit Respekt zu tun. Ich kann es nicht ausstehen, wenn von "der da" oder "dem da" gesprochen wird oder gar von "dem/der Alten", was jedenfalls in meinen Jugendjahren ebenso Sitte wurde wie das Anreden der eigenen Eltern mit Vornamen. Sowas ist mir fremd. Namen gehören dazu. In der Partnerschauft auch gern lediglich der Kosename. Da muss ich zugeben, dass ich immer ärgerlich bin, wenn ich meinen Mann mit seinem Vornamen anrede - oder umgeben von Menschen, in deren Gegenwart es mir unpassend vorkäme, "Intimität" zu demonstrieren (wie bei der Verwendung eines Kosenamens statt des Vornamens).

                  Ich kann mir einfach nicht vorstellen, warum Du Dich so lange Jahre respektlos behandeln lässt (obwohl ich den Einwand von Nerea schon ziemlich süß finde). Dass ich von meiner Mutter manchmal mit dem Namen meiner Schwester angeredet werde oder dass meine Schwiegermutter mich mit dem Namen ihrer verstorbenen Tochter (die ich nie kennengelernt habe) anredet, das verkrafte ich gut. Aber "die Frau von H...." (oder "dem .... seine Alte" wie man im Ruhrgebiet sagen würde), das würde ich übel nehmen und damit auch gar nicht lange hinter dem Berg halten - wenn's nicht als GAG deklariert ist. Ich bin ein Individuum, das einen Namen trägt, damit unterscheide ich mich einmal mehr von leblosen Gegenständen, an denen man Besitz erwerben kann. Wer mich respektiert, nennt mich beim Namen. Wer mich nicht respektiert, mit dem muss ich mich ja nicht unterhalten - das wäre z.B. eine passende Reaktion, finde ich.

                  Grüße
                  Anke

                  Kommentar


                  • RE: Anrede für die Schwiegereltern


                    Ich rede meine Schwiegereltern mit Vornamen an das gehört sich einfach aus Höflichkeit, so auch wenn man jemanden nicht mag einfach mal versuchen

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X