• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nackt in der Wohnung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nackt in der Wohnung

    Hallo zusammen,
    wir sind zwar kein Sexual-Forum, aber die Frage nach dem Stellenwert der Sexualität in der Partnerschaft, Klagen über Unlust – selten auch über zu viel davon – tauchen immer wieder auf. Ich möchte diese auch in Zukunft ernst nehmen, finde dabei aber die witzelnden Beiträge hinderlich und manchmal für den Frager kränkend.
    Und wenn sich männliche Teilnehmer den über Partnerunlust klagenden Frauen anbieten, das Defizit auszugleichen, ist das mindestens geschmacklos.
    Wenn ich um Stellungnahme gebeten werde, dann brauche ich Angaben, die – bei aller Einschränkung der Forum-Möglichkeiten – wenigstens eine Hilfe gebende Antwort möglich machen.
    Beispiel vom 22. 8. Unlust eines Partners:
    Die Art und Weise des Umgangs miteinander (wie erotisch er ist, ob man Zärtlichkeiten austauscht, auch unabhängig geplanter sexueller Aktivitäten, wie die Einstellung zur Körperlichkeit ist – auch zur eignen - , ob man folglich auch nackt in der Wohnung herumläuft, welche Hemmungen voreinander bestehen etc.) sagt schon viel aus über die geklagte Störung, wenn es denn eine ist.
    Das Wichtigste sind aber Respekt und Achtung voreinander, hier wirken sich Defizite langfristig am meisten auf die Partnerharmonie aus.
    Falls es Hinweise in dieser Richtung gibt, muss man bei Unlust und nachlassender Libido nicht immer nach hormonellen und anderen somatischen Ursachen suchen,
    auch wenn sie so bequem das Kausalitätsbemühen befriedigen. Und schon lange überholt ist die Hormon-Defizit-Theorie im Alterungsprozess bei Frauen, wie sie auch hier im Forum gelegentlich auftaucht. Es ist zwar richtig, dass nachlassender Hormonspiegel körperliche Folgen hat (Schleimhautatrophie, Lubrikationsmangel etc.), die Sex eventuell „technisch“ etwas erschweren, die Lust auf ihn wird viel mehr durch psychologische Faktoren angeregt, aufrecht erhalten oder aber gedrosselt (s.o.). Leider gesteht auch die so genannte moderne Gesellschaft Frauen im reiferen Alter Sex nicht mehr zu, weil sie immer noch Sexualität mit Fertilität verknüpft. Aber die Lust aufeinander lässt sich glücklicherweise auch in langdauernden Beziehungen erhalten, wenn beide das ernsthaft wollen.
    So, das war etwas viel und für manche sicher auch zu belehrend, das wollte ich gar nicht, sondern nur um Verständnis bitten, dass ich manchmal Fragen stelle, deren Sinn offenbar nicht gleich erkennbar ist.
    MfG
    Dr.Riecke


  • RE: nackt in der Wohnung


    Lieber Dr. Riecke

    Ihren Titel finde ich zwar etwas blöd. Aber es hat was!

    Es geht nicht mehr um Lubkiration oder sexuelle Erregung, sondern darum, was ein Mann wirklich für nötig befindet, eine Frau, vielleicht reifere Frauen zu erregen. So, die Wahrheit, wollen sie also wissen?

    Es ist schändlich, wenn ein Mann kurz und knapp seine Sexualität befriedigt, der Frau keine Befriedigung zu geben vermag!

    Es ist schändlich, wenn ein Mann seiner Frau keine "Streicheleinheiten" verpasst - sei es mal die Küche aufräumen, nach einer Party oder sei es, das Kochen der Frau zu loben!

    Es ist schändlich, wenn ein Mann seine Frau nicht zärtlich umsorgt, dafür hat der Mann vom lieben Gott Muskeln und viel mehr Kraft erhalten (nicht um zu tiranisieren, nicht um zu vergewaltigen, nicht um zu schlagen...)

    Wie auch immer: In der Evolution sind es die Weibchen, die zu guter letzt für die Männchen und die Nachkommenschaft sorgen, aber wo sind die Männchen, den Weibchen zu zeigen, wie sehr sie abhängig sind und wie sehr sie uns begehren???

    Kommentar


    • RE: nackt in der Wohnung


      GROßARTIG !!!

      Kommentar


      • RE: nackt in der Wohnung


        " wie die Einstellung zur Körperlichkeit ist – auch zur
        eignen - , ob man folglich auch nackt in der Wohnung herumläuft,
        welche Hemmungen voreinander bestehen etc.) "

        Wenn sie es schon ansprechen, was sagt das z.B. über zwei Menschen aus? Der eine stört sich nicht am Nacktsein und schläft so oder läuft so auch mal in der Wohnung rum, ist auch FKK und Sauna nicht fremd. Der andere empfindet Nacktsein als eher abstossend, hat Probleme damit, sich dem anderen so zu zeigen, fühlt sich nackt sehr unwohl und findet sich wohl nicht als attraktiv.
        Was sagt denn das aus? Das interessiert mich.

        Kommentar



        • RE: nackt in der Wohnung


          "....denn die frau erzieht den mann doch erst zum mann....".(wer weiß, von wem der satz ist, kriegt 10 punkte !) du brauchst nur das radio einzuschalten und schon singen dir diese männchen tagtäglich entgegen.

          Kommentar


          • RE: nackt in der Wohnung


            Das werden Jungs wohl nie verstehen! Aber das ist nicht unser, sondern euer Prob...

            *küsschen*

            Deine Hexe, mal Wund, mal nicht!

            Kommentar


            • RE: nackt in der Wohnung


              Um Prinzip hast Du Dir Deine Frage selbst beantwortet:
              ich verstehe es so, dass jeder Mensch über eine eigene Grundeinstellung zu sich selbst verfügt. Diese Einstellung wird im Laufe des Lebens zum Teil anerzogen ( das Übernehmen von "Familienwerten" ) und von eigenen Erfahrungen geprägt.

              Gehen zwei Menschen mit unterschiedlicher Grundeinstellung eine Beziehung ein ( z.B. er geht unbefangen mit seinem Körper um, sie eher verschämt ), stellen sich zwangsläufig Meinungs- oder "Handlungsverschiedenheiten" ein, die oftmals eben entweder zu lapidar ( die Hormonfrage ) oder zu dramatisch bewertet werden oder beim Partner auf Unverständnis stoßen.

              Ich habe erst ca. ab dem 30. Lebensjahr meinen Körper wirklich selbst und bewußt erfahren. Was dazu führt, dass ich heute in einer Partnerschaft und insbes. beim Sex ganz anders bin, als früher.

              Sonnige Grüße

              Kommentar



              • RE: nackt in der Wohnung


                Hallo Andras

                Ich kenne Dich zwar nicht, aber aus Deinen Postings habe ich immer wieder das Gefühl, dass Enttäuschungen und falsche Erwartungen Dein Leben prägen/prägten.

                Wenn Du Dich mit der Individualpsychlogie bereits beschäftigt hast, dann kennst Du sicher auch die unten
                angeführte URL

                http://home.t-online.de/home/Mackent...dt/keyword.htm

                Nette Grüsse

                Kommentar


                • RE: nackt in der Wohnung


                  Entschuldigung...sorry.

                  véro

                  Kommentar


                  • RE: nackt in der Wohnung


                    Ich denke, daß es oft auch ein Problem ist, daß die Frau von ihrem Mann erwartet, er könne ihre Gedanken und Wünsche lesen. Das hängt vielleicht auch damit zusammen, daß die Frau am Anfang einer Beziehung meist auf Händen getragen wird. Da gibt es noch diese kleinen Nettigkeiten /Überraschungen (auch anders herum). Aber irgendwann läßt das nunmal nach. Dann ist der Alltag da und alles ist anders. Die Frau ärgert sich dann, daß es nicht mehr so ist, wie zu der anfänglichen "Verliebtheit". Der Mann hat gejagt, seine "Beute" bekommen und will sich wahrscheinlich jetzt ausruhen.
                    Der Mann wundert sich, warum die Frau so unzufrieden ist und keine Lust mehr auf Sex hat. Und die Frau wundert sich, warum der Mann nichtmal freiwillig mit aufräumt um ihr eine Freude zu machen. Dann vergeht ihr irgendwann die Lust auf Sex, weil der ganze Rest einfach nicht stimmt. Und dann kommt es vielleicht irgendwann soweit, daß man ab und an nur noch aus "Pflichtgefühl" miteinander schläft. Das ist wie ein Teufelskreis.
                    Ich denke, daß es oftmals an der Komunikation hapert, weil so viele Dinge als selbstverständlich gelten und man zu viele Erwartungen hat. Würde man hingehen und seine Wünsche konkret und direkt äußern, wäre wohl vieles leichter. Wär der ganze Altag harmonischer, würde man sich wieder füreinander, für das, was man getrennt oder zusammen macht mehr interessieren, dann wär wohl auch die Körperlichkeit eine andere.

                    Kommentar



                    • tja...


                      " Ich kenne Dich zwar nicht, aber aus Deinen Postings habe ich immer wieder das Gefühl, dass Enttäuschungen "

                      Was hättest du erwartet? Viele Erfahrungen zu sammeln heisst nicht, vielmehr glücklicher zu sein.
                      Nur wer nichts vom Leben weiss kann wirklich glücklich sein.

                      " und falsche Erwartungen Dein Leben prägen/prägten. "

                      Das ist eine Unterstellung ohne jegliche Basis :-)))

                      " Wenn Du Dich mit der Individualpsychlogie bereits beschäftigt hast, "

                      Nein, habe ich nicht. Ich habe mein Wissen hauptsächlich nur aus Erfahrung und Schlüsse ziehen.
                      Gut, ich habe auch psychologische Seminare und Vorlesungen gehabt, aber nicht bezgl. Partnerschaft und Individualverhalten.

                      " dann kennst Du sicher auch die unten
                      angeführte URL "

                      Habe ich gerade gelesen, vieles deckt sich mit meinem Wissen. Aber ich finde es ein bischen zu ideologisch, leicht links gerichtet.

                      Kommentar


                      • RE: nackt in der Wohnung


                        Hallo Doc, klasse, das war hilfreich zum Thema und die Reaktionen aufschlussreich.
                        Veròlavie hat ihr Format gezeigt, und der Forumneuling aus der Wildnis hat trotz seines Schwadronierens bei den meisten Postings nichts verstanden. Wie auch, klagt über die eigne Partnerschaft (die er nicht beenden will,weil das zu „profan“ ist!!) und hat noch nicht gemerkt, dass er Sex auf Mechanik reduziert und sich wundert, dass sowas irgendwann Austausch und er nach der Wildnis verlangt.

                        Sie sollten sich öfter einschalten, es färbt den Faden etwas röter, der oft so blass und manchmal auch noch verknotet ist.
                        beriany

                        Kommentar


                        • @ Respekt und Achtung - Meinungen sind gefragt.


                          "Das Wichtigste sind aber Respekt und Achtung voreinander, hier wirken sich Defizite langfristig am meisten auf die Partnerharmonie aus. "

                          Ich wünsche mir, dass man diese Begriffe genauer betrachtet: Respekt und Achtung.
                          Ich finde sie in der Beziehung seht wichtig. Aber was passiert, wenn ausschliesslich die beiden diejenige sind , die in der Beziehung noch existieren? Wenn die Beziehung lebt nur, weil man einander nur respektiert. ES GIBT NICHTS, wirklich, NICHTS mehr in der Beziehung. Nichts gemeinsames, keine Nähe, unabhängig davon, ob man in Arbeitsstress ist oder Freizeit hat, ob die Kinder zuhause sind oder bei Grosseltern. Sollte man sich aus einer solchen Beziehung lieber trennen oder es könnte sogar ein langfristig funktionierendes Modell werden?

                          Kommentar


                          • RE: nackt in der Wohnung


                            " Deine Hexe, mal Wund, mal nicht! "

                            Hm.... /

                            Kommentar


                            • RE: nackt in der Wohnung


                              " Um Prinzip hast Du Dir Deine Frage selbst beantwortet: "

                              Ich weiss, aber ich möchte noch gerne etwas darüber von Dr. Riecke hören. Wissen ist immer auch relativ, und sich rückzuversichern ist ein guter Weg um nicht zu irren.

                              " Ich habe erst ca. ab dem 30. Lebensjahr meinen Körper wirklich selbst und bewußt erfahren. Was dazu führt, dass ich heute in einer Partnerschaft und insbes. beim Sex ganz anders bin, als früher. "

                              Ich war früher auch anders als früher in vielen Punkten. Aber ich habe mir erlaubt zu lernen und mich zu verändern, so wie du.

                              Kommentar


                              • RE: nackt in der Wohnung


                                Hallo Andras,
                                natürlich ist die "Anzugsordnung" in den Familien/Partnerschaften breit gefächert, und nackt herum laufen ist auch keineswegs ein Einzelkriterium zur Beurteilung des Miteinander. Aber im Zusammenhang mit dem Nachlassen des Interesses - auch des sexuellen - am Partner spielen äußere Faktoren,die die Disziplin gegen sich selbst kennzeichnen, eine große Rolle. Am verbreitetsten ist die Nachlässigkeit in Kleidung (der ausgeleierte Jogginganzug" für zu Hause"), Körperpflege etc bei Klagen über das genannte Problem zu eruieren. Sich nackt dem Partner zeigen (dabei ist stets gegenseitig gemeint) spricht mehr für die andere Kategorie.
                                LG
                                Dr.Riecke

                                Kommentar


                                • RE: nackt in der Wohnung


                                  Danke!
                                  Ich kann mir jetzt ein Bild machen was welche Anzeichen jeweils bedeuten könnten.

                                  Kommentar


                                  • RE: nackt in der Wohnung


                                    Aber im Zusammenhang mit dem Nachlassen des Interesses - auch des sexuellen - am Partner spielen äußere Faktoren....
                                    ....................................
                                    1) es kann bedeuten, ich bin nicht gut drauf, und unschlusig, was meine garderobe betrift.
                                    2)Zu zeit bin ich pleite, um dir die neuste kolecktion unter de nase vor zu führen.
                                    3)Dein liebling unterwasche ist gerade in die wäsche.
                                    4)es ist drausser, 30 minus, und somit, sorry baby, das es mir kalt ist.
                                    5) habe gerade kein bock auf guten weter, weil du immer die gleiche nr drauf hast... gehnen.
                                    6)Ich weiss genau, das du sauer wird, wen ich mein liebling kuscherliches (Jogginganzug) an habe... aber heute kannst du mir den buckel runter rutschen, du kannst auch versuchen mich zu lieben, wie ich bin... auch wen ich es dir nicht besonderst lecker oder leicht mache.

                                    ..... und und und, es muss nicht umbedingt der jeniger sein der sich gehen lässt, wiederum der jenige sein,der den signal damit gibt, das die interesse nachlest.

                                    Ich bemerke mit ihren beitrag, das sie jeglich diskusion mit innen darüber urgentwie blöckiere, alle "schleuse" sind damit abgesichert, schade.

                                    Grüsse, véro

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X