• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nicht mein typ

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nicht mein typ

    auch ich versuche gerade nette männer übers netz kennenzulernen.seine mails fand ich gut und er meine auch.jetzt haben wir uns zum ersten mal getroffen.er sah nicht so aus aus,wie auf dem foto.das bild war sehr unscharf.naja,jedenfalls haben wir uns nett unterhalten und er würde mich gern mal wieder sehen,mal was unternehmen.leider weiß ich,daß ich mich nie in ihn verlieben könnte,weil er absolut nicht mein typ ist.was soll ich nun tun?ihn das sagen wäre mir peinlich.doch wenn ich mich wieder mit ihm treffe denkt er ich bin nicht abgeneigt.wir wohnen eh eine autostunde auseinander.ist mit treffen nicht so einfach.vielleicht ist es besser es abzubrechen.keine ahnung es ist verzwickt.


  • RE: nicht mein typ


    Auf der einen Seite sagst Du, dass Du Dich nicht in ihn verlieben kannst - auf der anderen muss da doch etwas gewesen sein, dass Dich zum ersten Treffen motiviert hat. Hast Du ihn Dir anders vorgestellt? Oder ist sein Äußeres so abstoßend.
    Das Argument mit der Stunde Autofahrt zählt jedenfalls nicht.

    Wenn Dir Dein Gefühl sagt, dass er der falsche ist - OK, dann sag es ihm und brich den Kontakt ab. Wenn Du es aber nicht weisst: Könnte es sein, dass Du Dich vielleicht zu ihm hingezogen fühlst, weil er etwas hat, dass der Typ Mann, auf den Du sonst stehst, sonst nicht hat?

    Kommentar


    • nein, kingkong


      mach dir bitte keine illusionen, denn es ist leider tatsächlich so: man kann sehr sehr fasziniert sein von einem menschen mit dem man nur virtuellen kontakt pflegt.
      und dann trotzdem feststellen, dass es für eine beziehung in der realen welt nicht reicht.
      wie man schreibt, ist ein gar nicht mal so wesentlicher teil der persönlichkeit.
      und mehr ist es es letztlich nicht: nur geschriebenes.

      Kommentar


      • RE: nein, kingkong


        Da stimme ich Dir zu!
        Aber was heißt das in der Konsequenz für die Internetpartnersuche? Durch die Reduktion der Persönlichkeit auf das geschriebene Wort geht sehr viel verloren. Und damit sinkt die Chance einen wirklich passenden Partner zu finden.
        Denn: "wie man schreibt, ist ein gar nicht mal so wesentlicher teil der persönlichkeit.
        und mehr ist es es letztlich nicht: nur geschriebenes."

        Und das ist auch der Grund, dass ich nicht im Internet auf Partnersuche bin.

        Kommentar



        • RE: nein, found


          " einem menschen mit dem man nur virtuellen kontakt pflegt.
          und dann trotzdem feststellen, dass es für eine beziehung in der realen welt nicht reicht.
          wie man schreibt, ist ein gar nicht mal so wesentlicher teil der persönlichkeit.
          und mehr ist es es letztlich nicht: nur geschriebenes. "

          Ich halte diese Aussagen für recht undurchdacht.

          Kommentar


          • mach es doch


            ...nicht so spannend, andras.
            WHY?

            Kommentar


            • RE: nein, found


              in seiner gegenwart fühlt man sich wohl,er ist locker und natürlich.was er geschrieben hat ist identisch mit seiner wirklichen art.nur mehr als freundschaft ist bei mir nicht drin.körperlich steh ich überhaupt nicht auf ihn.nur will ich mich korekt verhalten.brech ich ohne worte den kontakt ab,fühl ich mich mieß und feige.sag ich es ihm,verletze ich ihn sicher persönlich.

              Kommentar



              • RE: nein, found


                " einem menschen mit dem man nur virtuellen kontakt pflegt. "

                Den Ausdruck 'virtuellen Kontakt' halte ich für sehr Missverständlich: Es wird, wenn es um Computer geht, viel von virtueller Realität geredet. Aber Tatsache ist, dass z.B. eine simulierte 3D-Welt eine virtuelle Realität ist. Aber ein Kontakt zu einem anderen Menschen ist ein realer Kontakt. Das Internet (über den Computer benützt) ist lediglich das Medium für den Kontakt, so wie es Briefe sein könnten, oder ein Telefonat oder auch die Sprache. Kontakt ist Kontakt, aber über e-Mail alles andere als virtuell. Selbst wenn auf der anderen Seite ein Softwareprogramm wäre das dir antwortet, so wäre dein Kontakt damit immer noch real, nur die Person wäre dann virtuell.
                Es wird dummerweise alles was mit Internet und Computer zu tun hat, in das virtuelle Reich abgeschoben.

                " und dann trotzdem feststellen, dass es für eine beziehung in der realen welt nicht reicht. "

                E-Mail- und Chatkontakte sind die reale Welt. Du hast real Kontakt zu einem anderen Menschen, er existiert wirklich. Es liegt nicht am Medium E-Mail oder Chat, wenn man dann im Alltagsleben (oder sich zuerst trifft) nicht zusammenpasst. Es gibt Möglichkeiten viele Bilder auszutauschen, in verschiedenen Situationen, ebenso kann man sich anhand von Fallbeispielen recht gut beschreiben, sofern man der Wahrheit nicht abgeneigt ist.
                Ich weiss jedenfalls, dass die mit denen ich mich über Internet schrieb, auch in etwa so als das rüberkamen, wie sie sich darstellten. Man sollte allerdings auch bischen zwischen den Zeilen lesen können und sich etwas Zeit lassen bevor man sich trifft.
                Mein Zusammentreffen kommen eben dann noch andere Aspekte dazu, die über das Medium Internet nicht gut zu übermitteln sind. Es ist meistens eine Überraschung wenn man eine Person die man schon kennt, das erste mal vor sich sieht. Und dann bekommt man mit der Zeit ja auch die kleinen Eigenheiten mit, die man mittels geschriebenem gut verstecken kann.
                Aber das ist kein Argument, weil viele Menschen auch ein Treugbild abgeben, die man ständig trifft. Man lernt sie erst mit der Zeit richtig kennen, manchmal erst nach einigen Jahren der Ehe.
                Es liegt aber am Menschen und seiner Liebe zur Wahrheit, nicht am Internet.

                " wie man schreibt, ist ein gar nicht mal so wesentlicher teil der persönlichkeit. "

                Ich glaube dass meine Art zu schreiben ein wesentlicher Teil meiner Persönlichkeit ist. Und auch gute Autoren erkennt man an ihrer Art zu schreiben, es ist ihre Persönlichkeit die da durchscheint.
                Ich habe auch z.B. die Persönlichkeit meiner Ex besser verstehen können wegen dem was sie schrieb, anstelle dem wie sie sich gab. Ich verglich das Geschriebene mit dem was sie tat und stellte fest, dass die Art wie sie sich gab viel Fassade war. Die die mit ihr ständig Konntakt haben, fallen auf ihr süsses und liebes Wesen rein. Würden sie aber ihr Geschriebenes an mich lesen, könnten sie ahnen was noch dahinter steckt. Ihr Geschriebenes deckt einen wesentlichen Teil ihrer Persönlichkeit auf.
                Und bei anderen war es genauso, das Geschriebene war ein Beleg für ihr Wesen, je mehr Geschriebenes, desto genauer das Bild.

                " und mehr ist es es letztlich nicht: nur geschriebenes. "

                Es ist ein Unterschied ob man einen Roman schreibt in der eine erfundene Geschichte spielt, oder ob man von sich schreibt.
                Und komischerweise dreht sich die halbe Welt um 'nur Geschriebenes'.
                Und was geschriebenes bedeuten kann, weiss ich selbst: Ich habe z.B. mal einer Freundin eines Freundes etwas nur geschrieben als dieser Probleme mit ihr hatte, daraufhin war sie total 'aufgestellt' und wie umgedreht. Ich habe mit meinen Worten ihr innerstes berührt. Die beiden sind getrennt und haben keinen Kontakt mehr, aber ich habe Kontakt zu ihr und sie gab mir die Ehre mich zu besuchen, nur weil ich ihr was schrieb.
                Oder z.B. meine Ex, sie wurde nur deshalb meine Freundin, weil ich ihr schrieb wie kein anderer schrieb, ebenso wiederum ihre Exfreundin, die sich etwas von mir erhoffte was sie von ihrem Freund nicht bekam, nur weil ich mit meinem Schreiben etwas berührte wonach sie Sehnsucht empfand.
                Oder eine andere hasst mich wie die Pest, auch wegen dem was ich ihr zum Abschluss schrieb. Sie kann damit gar nicht gut leben, was sie da gelesen hatte.
                Aber nicht nur Frauen, auch Männern geht es so. Ein wildfremder hatte mir mal geschrieben, dass er sich nur deshalb in jenem Forum registrieren liess, nur um mir schreiben zu können wie fantastisch er meinen Artikel fand, noch nie hätte er sowas gelesen.
                Wieder ein anderer schrieb mir mal auf einen anderen Artikel, dass er noch nie sowas hässlich-abscheuliches und verletzendes gelesen hätte wie von mir.
                Es war alles 'nur Geschriebenes', aber es war meine Gedankenwelt.

                Kommentar


                • veja


                  Irgendwie kommt es mir vor, als wäre ich die andere Seite von der du sprichst.
                  Ich habe neulich eine getroffen, mit der ich mich schon lange schrieb. Ich bin körperlich nicht ihr Typ, mehr als Freundschaft ist nicht drin. Zwar bin ich ihr sympathisch, aber eben nicht mehr als das.
                  Mich verletzt das nicht, sie ist nicht die erste und wohl auch nicht die letzte die mir einen Korb gibt. Und ich verteile ja selbst genug Körbe, was wollte ich ihr also vorwerfen?
                  Ausserdem liebe ich sie nicht, das ist sicher ein nicht unwesentlicher Aspekt. Persönlich verletzte mich das auch nicht, da habe ich genug Selbstbewusstsein.

                  Nein, im Gegenteil, seither schreiben wir uns wieder mehr und viel lockerer als vorher, weil jetzt die Fronten geklärt sind. Im nachhinein kann man sagen, wir verhielten uns beide da wie erwachsene Menschen. Miess wäre gewesen, hätte einer von uns danach einfach den Kontakt abgebrochen ohne ein Wort.

                  Kommentar


                  • ja, andras


                    alles, was du über den begriff "virtueller kontakt" sagst, ist richtig. du hast recht und ich habe diesen ausdruck tatsächlich unüberlegterweise und eigentlich auch falsch benutzt.
                    ich stimme dir zu, die kontakte sind echt, die menschen, mit denen man kommuniziert, sind es auch und der computer ist lediglich ein medium.

                    und ja, das, was jemand schreibt, kann natürlich auch ein ausdruck seiner persönlichkeit sein.
                    muß aber nicht.
                    das schreiben bietet mitunter auch die möglichkeit, dem engen rahmen der eigenen möglichkeiten zu entfliehen.
                    man kann dinge schreiben, die man nicht sagen kann. man kann dinge schreiben, die man nicht machen kann.
                    man kann dinge anders beschreiben, als sie sind.
                    man kann sich anders darstellen, als man ist.
                    man kann sich hinter geschriebenen worten sehr gut verstecken, jederzeit.
                    alles, was du an einem schriftlichen gedankenaustausch ablesen kannst, ist die intelligenz, die jemand besitzt und vielleicht noch den humor .
                    und selbst da kann dir noch leicht ein juwel durch die lappen gehen, weil es nunmal immer auch kluge und humorvolle menschen gibt, die sich schriftlich nicht so toll ausdrücken können.
                    oder umgekehrt kann jemand wahrhaft brillant schreiben und im leben ein langweiler oder gar schuft sein.
                    man kennt ja das phänomen der genialen künstler, deren werke nur so überquellen vor menschenliebe und seelengröße, die das leben ihrer frauen und kinder zur hölle gemacht haben, nicht wahr?

                    und deswegen ist dieses medium mir zwar sehr wertvoll, aber mitunter auch in die irre führend, zumindest bei der partnerwahl.
                    ich will nicht sagen, das so etwas nicht klappen kann.
                    aber fakt ist, dass man bei solchen kontakten in der regel
                    schon recht intime dinge austauscht, bevor man auch nur weiss, ob man den anderen RIECHEN kann.
                    und beispielsweise der sexuelle teil von liebe entscheidet sich ja für gewöhnlich nicht unbedingt über worte, sondern
                    über andere kanäle der wahrnehmung
                    es fehlen die töne, die blicke, die gesten, die lebendigkeit.

                    da ich persönlich ja -ebenso wie du- nicht eben unbeholfen im schreiben bin, wage ich zu behaupten, ich könne dir jede x-beliebige charaktereigenschaft als vorhandene vorgaukeln, wenn sich unser kontakt auf den computer beschränkt. und zwar über einen langen zeitraum.
                    dies dürfte im direkten kontakt schwieriger, wenn nicht gar unmöglich sein, es sei denn man ist schauspieler oder ein sehr talentierter und routinierter betrüger.

                    Kommentar



                    • RE: nicht mein typ


                      ist überhaupt nicht verzwickt. mail ihm, daß er nett ist, aber du ihn nicht nett und interessant genug findest, um eine beziehung über diese entfernung anzufangen

                      das ist nah genug an der wahrheit und dennoch nicht verletzend

                      Kommentar


                      • RE: nicht mein typ


                        Schiess ihn in den Wind, nachdem er mindestens 43 Essen ausgegeben hat, besser44......

                        Kommentar


                        • RE: nicht mein typ


                          Beim "Richtigen" hätte ich kein Problem "IHM" 44 Essen auszugeben (-;

                          Kommentar


                          • hallo found, hallo Andras


                            Ich sitze gerade an einem Vortrag zum Thema virtuelle Realität und tue mich schwer, weil alles so konstruiert und wenig lebendig klingt. Da überfliege ich zwischendurch die Forum-Beiträge, lese genauer und weiß nun: „..das ist es!“
                            Quasi aus dem Leben (dem virtuellen?) gegriffen. Ihre beiden Beiträge genau in der Abfolge bringen es auf den Punkt. Meine Frage an found und Andras --- dürfte ich einige Passagen als anonymes Zitat zweier Forum-Nutzer (ich könnte sie, die Nutzer, auch noch mit dem Attribut „bedeutend oder hervorragend“ versehen) verwenden?
                            Das gäbe dem Ganzen eine Lebendigkeit, die „trotz des Themas“ ziemlich real und sehr glaubwürdig ist.
                            Vielleicht könnten Sie mir Ihr eventuelles ok mailen? Denn die anderen wird das nicht so sehr interessieren.
                            Mit Dank und besonderen Gruß
                            Dr.Riecke

                            Kommentar


                            • RE: ja, andras


                              Dass du nun vor mir virtuell auf Knien robbst wollte ich nun auch nicht. Du hattest gefragt was ich damit meinte und ich antwortete. Aber ist trotzdem schön zu lesen ;-)

                              " ich könne dir jede x-beliebige charaktereigenschaft als vorhandene vorgaukeln "

                              Na dann mach mal, bin gespannt ! :-)

                              Kommentar


                              • Dr. Riecke


                                " dürfte ich einige Passagen als anonymes Zitat zweier Forum-Nutzer (ich könnte sie, die Nutzer, auch noch mit dem Attribut „bedeutend oder hervorragend“ versehen) verwenden? "

                                Von mir aus gerne, ich habe keine Probleme damit :-)

                                Kommentar


                                • RE: Dr. Riecke


                                  geht ok

                                  Kommentar


                                  • found


                                    du bist aber schnell !:-)) ist das immer so? ;-))

                                    Kommentar


                                    • selbstverständlich. o.w.t.


                                      owt

                                      Kommentar


                                      • RE: nicht mein typ


                                        es ist gar nicht schlimm die karten auf den tisch zu legen, im gegenteil, wenn er doch ein netter kerl ist hat er sich das doch sehr verdient, oder?

                                        also sag ihm einfach gelgentlichen treffen bist du prinzipiell nicht abgeneigt, aber mehr wird nicht und fertig.

                                        vielleicht empfindet er ja ähnlich und wollte nur "höflich" sein ...? Hast Dir das schon mal überlegt

                                        lg, gabi

                                        Kommentar


                                        • Nonverbale Kommunikation fehlt...


                                          Zum von Dr. Riecke, found und andras angesprochenen Thema kann man nur ergänzend erwähnen, daß bei virtuellen Kontakten die nonverbale Kommunikation fehlt,

                                          Um festzustellen, ob die chemie zwischen zwei Menschen stimmt, sind Worte zweitranging, da die nonverbale Kommunikation (Blicke, Gesten etc...) mehr sagt als 1000 worte und sich außerdem nicht verstellen kann,..... all dies fehlt bei Internetkontakten.

                                          Hier kann ich nur einen Poesiealbumspruch aus meiner Kindheit zitieren, den mir eine Klassenkameradin ins Album geschrieben hat:

                                          "Ehe du in deinem Leben fest auf einen Menschen baust, geh mit Sorgfalt ihm entgegen,
                                          schau ihm oft und tief ins Auge,
                                          ob auch offen ist sein Blick,
                                          denn des Menschen Worte trügen,
                                          doch das Auge kann es nicht"

                                          Kommentar


                                          • RE: super Spruch - o.w.T. :-)))


                                            .

                                            Kommentar


                                            • RE: nicht mein typ


                                              liebe veja,

                                              ich kann dir nur sagen, brich den kontakt zu ihm ab. du selbst hast ja gesagt, du stehst überhaupt nicht sein äusserstes.. die antwort auf deine frage gibst du selber. tu nichts aus mitleid. und genau das würdest du.. du würdest ihn viel mehr verletzen, wenn du ihn ständig treffen würdest.. es entstehen hoffnunge seinerseits und dann kommt der grosse hammer für ihn.. sag ihm ruhig, dass er äusserlich nicht dein typ ist?? sein einfach ehrlich.. die faszination ihm gegenüber mag ja sein, aber ein reales gefühl für partnerschaft kann dabei nicht entstehen.. das hast du selbst nach dem ersten treffen ausgeschlossen..
                                              sag ihm dir wahrheit und du wirst ja sehen wie er sich dir gegenüber verhält? !!

                                              Kommentar

                                              Lädt...
                                              X