• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

was und wer wir sind

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was und wer wir sind

    Hysterie, sexuell aufreißerisch, keck, charmant, "Partytyp", viel Flirt, "turteln", Koketterie, galant, Charmeur,
    theatralisch, Positivdenker, durchaus Sympathieträger,
    auch nur der geringste Hinweis, nicht als liebenswert empfunden zu werden, ist niederschmetternd für Histrioniker, das können sie schwer ertragen und kaum verzeihen;
    lieben "Das Schöne", sind schöngeistig; lieben Glanz, Pracht, "feiern die Feste wie sie fallen";
    Mode, Modekonformität, Modeströmungen aufgreifend;
    machen Trends unkritisch mit, üben auf andere Anpassungsdruck aus, "cool", "straight",
    stromlinienförmig, eindimensional, bedenkenlose Übernahme von Anglizismen/Amerikanismen
    und anderweitige von der Werbewirtschaft eingeführte
    willkürliche Sprachveränderungen, lieben Regenbogenpresse, Seifenopern, Trivialfilme, Operetten,
    bzw. lieben Seicht-Pop und Popularmusik;
    Musik- Film- Lektüregeschmack ist seicht,
    Schicki-Micki, sind gerne "schick",
    falls maskuliner Typ, dann "Macho",
    lieben Ordensverleihungen und Auftritte,
    lieben Rituale und Zeremonien, sakrales und "Brimborium",
    streben nach Aufmerksamkeit,
    suchen Vorbilder und Helden,
    Lehrer, Pastöre, Künstler, Ärzte, werden behandelt wie Übermenschen, wie Heilige ("Vorbilder"),
    schnell grundlos gekränkt, eingeschnappt,
    wollen beeindrucken, Imponiergehabe,
    häufig stolz (und oftmals "dumm"),
    denken "nach mir die Sintflut", belle indifference,
    larifari, phlegmatisch, denken final,
    fatalistische Einstellung,
    unfassbare Unlogik, Misologie, tendentielles umdeuten, Rösselsprünge, tendenzielles verlassen des Gesprächsgegenstandes unter Inkaufnahme das der andere wütend wird, dabei selbst Wutentwicklung;

    Finden reflektierendes und kasuistisches denken unsympathisch, empfinden Abneigung gegen einzellfallbezogenes, individuelles betrachten,
    empfinden Abneigung gegen das vertiefen von Gedanken, vergleichen und prüfen, kritisches bewerten von Gegenständen und Sachverhalten,
    Geschmack an Wettbewerb und Rivalität,
    Konkurenzdenken,
    Affektprojektion,
    Konservativismus (aber längst nicht alle, es gibt auch linke Histrioniker), stromlinienförmig,
    Andere Histrioniker und Narzisten und überhaupt andere Menschen werden als Rivalen betrachtet,
    einige wählen gern dependente Partner, weil diese ihr Bestätigtwerdenwollen und ihr Aufmerksamkeitsbegehren willig erfüllen, einige wählen auch anankastische Partner, weil sie ihre Ordnungsliebe (die völlig abstrus ist!), ihre Pedanterie und ihren Perfektionismus bewundern.

    Histrioniker gehen eigentlichen Kopfmenschen instinktiv aus dem Weg, weil diese sie zu leicht durchschauen, gegen das fassadenhafte, falsche und unechte sind, fassadenhaftes und hysterisches nicht gelten lassen, dem Wunsch nach ständiger Aufmerksamkeit und Bestätigung nicht nachkommen;
    konsum- und kommerzorientiert,
    einige (jüngere) Histrioniker haben einen seichten ("amerikanischen") Farbgeschmack und lieben Farben die keine echten Farben sind, sondern "durchschimmernd", "halbseiden", nach Neon anmuten, bonbonfarben ("pink", "mint"); "Geschmacksverirrung",

    flach, seicht, oberflächlich, fassadenhaft, eindimensional,
    unecht, falsch,
    Hypokrisie, hypokritisch (= scheinheilig, heuchlerisch; "verstellen" sich),

    anfällig für typische hysterische bürgerliche Entrüstung, echauffieren, "auf die Palme gehen", Massenhysterie und Massenpsychose,

    Mitläufer, individualitätsfeindlich, intelligenzfeindlich, kritikerfeindlich,

    Die Konversionsstörung (Konversionshysterie)

    Können nicht gut alleine sein, zu hause alleine arbeiten
    (Schule, Uni), möchten am liebsten weglaufen um was zu "unternehmen",
    Werden gern Verkäufer, Friseur, oder arbeiten sonstwie im Verschönerungsgewerbe; auch gern Vertreter, Geschäftsführer, Schauspieler, Internetschreiber, Regisseur, auch Lehrer; immer dort, wo man sich selbst gut darstellen kann.

    Bei nonkonformistischen bzw. linken Histrionikern gilt:
    Überkompensation,
    oder unreflektierte "Anti"-Haltung,
    oder Askese-Propagierung.
    Linke unter Histrionikern machen meistens genau das weiter, was Rechte bzw. Bürgerliche auch tun würden, nur mit
    umgekehrtem Vorzeichen
    (Überkompensation).


  • RE: was und wer wir sind


    komisch - grins - die google suchmaschine ist im moment völlig überfordert, ist noch gar keine werbung zu sehen,
    zuviel begriffe.........

    Kommentar


    • RE: was und wer wir sind


      wir sind die affen im zoo. liebe leute......

      Kommentar


      • RE: was und wer wir sind


        und das sind unsere wärter:

        http://www.m-ww.de/info/impressum.html

        Kommentar



        • RE: was und wer wir sind


          so wird es also gemacht, "inter esse ant"

          Kommentar

          Lädt...
          X