• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

späte Traurigkeit nach Trennung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • späte Traurigkeit nach Trennung

    Mein Freund hat sich vor ca. 6 Wochen von mir getrennt. In der ersten Woche war ich sehr traurig, danach ging es immer mehr Berg auf. Doch an diesem Wochenende kam der völlige Zusammenbruch. Ich klingelte bei ihm an und wollte mit ihm sprechen. Es öffnete schon seine neue Freundin. Das war der totale Schock. Danach kam er kurz. Ich habe aber nur Mist zusammengestammelt, konnte nicht richtig mit ihm reden. Dann habe ich gesagt, dass es mir schlecht geht und mich umbringen werde und bin zu mir nach Hause gegangen. Meinte das Ganze aber gar nicht ernst. Einige Minuten später kam die Polizei zu mir, weil er sie alamiert hat. Die haben mir nicht geglaubt, dass uch mich nicht umbringen möchte und haben mich in ihrem Polizeiauto mitgenommen (sehr peinlich) und in die Psyhatrie gbracht. Der behandelnde Arzt war auch der Meinung, dass ich nicht selbstmordgefärdet bin und schickte mich nach Hause. Jetzt reden meine lästernden Nachbarn nicht mehr mit mir. Ich bin sehr enttäuscht von meinem EX- Freund, dass er zu solchen Mitteln greift. Und ich bin sehr traurig und allein


  • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


    Mit Selbstmord spasst man nicht. Meine Meinung. Wie hätte dein Ex denn reagieren sollen?
    Sicher ist es peinlich von der Polizei abgeholt zu werden. Aber hast du dir das nicht selbst zuzuschreiben?

    Kommentar


    • RE: späte Traurigkeit nach Trennung2


      Zudem habe ich immer wieder an diesem Wochenende Heulkrämpfe bekommen. Ich wache morgends mit einem mulmigen Gefühl auf. Ich habe Angst, dass ich meine ganzen Prüfungen (bin noch in der Ausbildung) nicht schaffe. Habe noch nicht viel gelernt. Bin sonst das ganze Wochenende allein gewesen. Habe wenig Freunde und die haben selten Zeit. Ich glaube manchmal es geht mit mir Berg ab.

      Kommentar


      • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


        Das Dein Exfreund das getan hat, zeigt doch, dass Du ihm nicht ganz egal bist!!! Oder!!??

        Du kannst doch froh sein, das er das getan hat! Peinlich hin-oder her: Nachbarn tratschen immer, das wird auch nie ausbleiben!
        Du hast aus Trauer und Wut zu diesem Satz gegriffen und ich würde mich sogar an Deiner Stelle bei den Ex dafür entschuldigen und ihm das erklären.

        Trotzdem Kopf hoch, okay!

        Kommentar



        • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


          Du hast glück dass du einen so besorgten Ex hast. Es war vollkommen richtig was er getan hat. Sie es so du bist ihm auch nach der Trennung nicht einerlei. Er will nicht, dass wegen ihm dein Leben weg wirfst.

          Du solltest mit deinem Ex reden und ihm erklären daß du es nicht ernst gemeint hast. Am besten bedankst du dich bei ihm, dass er sich so um dich sorgt und die Polizei gerufen hat.

          Kommentar


          • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


            Ihr habt ja recht. Nur bedanken kann ich mich bei ihm nicht. Er soll nicht so toll darstehen, denn er hat mich schließlich betrogen. Natürlich macht man sich mit so einer Aktion immer zum Affen und übt auf eine brutale Weise Druck aus. Doch ich war eben so verzweifelt und ich bin so allein. Ich habe fast niemand , der mir zur Seite steht. Manchmal denke ich, ganz unabhängig von ihm, wenn das nicht irgendwann besser wird, ist es echt die beste Lösung, sich umzubringen. Natürlich würde ich noch ein paar Jahre warten, ob es sich nicht doch mal ändert.

            Kommentar


            • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


              Na, also ich kann Dir sagen, daß es sich ändert. Hatte nach dem Aus meiner letzten Beziehung auch Depressionen, brauchte Medikamente. Aber damit ging es, hab das Semester irgendwie geschafft. Hab dann wieder mit Sport angefangen (4x pro Woche), um nicht mehr dauernd nur daheim zu sitzen, mich austoben zu können, und auch was für mich zu tun.
              Es tut jetzt nach über vier Monaten immer noch weh, ich vermiss meinen Ex teilweise immer noch, muß noch sehr oft an ihn denken. Aber der Schmerz zerreißt mich nicht mehr.

              So saublöd es klingt, und so wenig ich es auch immer hören wollte - aber mit der Zeit wird es wirklich besser. Der Schmerz läßt jeden Tag ein winziges bißchen nach, und irgendwann läßt das weinen nach, Du kannst wieder lachen, und Dich auch wieder an Dingen freuen.
              Ich spreche aus Erfahrung.

              Und Du mußt nicht über Deinen Ex hinwegkommen, Du mußt ihn nicht vergessen, oder aufhören, ihn zu lieben. Du mußt nur wieder Dein Leben leben können, ohne ihn. Du mußt Deine Gefühle nicht abstellen können, oder warten, daß sie verschwinden. Du mußt nur lernen, mit der Situation und diesen Gefühlen zu leben.

              Kommentar



              • hmm


                Hab letztes Mal schon was dazu geschrieben.. aber das scheint irgendwie untergegangen zu sein

                Wie dem auch sei... ich gebe Bonnie recht, denn ich hatte das dieses Jahr bereits 2x (mit derselben Frau)...
                Resultat... sie wohnt jetzt bei dem Grinsekeks und er kann sich prima profilieren als ihr treuer Begleiter, Ausgeh-Män(tm) und Helfer in der Not... ich mag mir gar.net ausmalen, was die beiden schon alles zusammen gemacht haben oder noch machen werden, denn dann müsste ich kotzen - am allerschlimmsten nagt an mir, dass ich an der Trennung zu lockeren 50% auch selber schuld bin, weil ich so unerfahren bin und sehr-sehr eifersüchtig war... nichtsdestotrotz, sie hat zum Schluss auch kein Stück mehr auf mich gehört und "musste" fast jeden Tag mit ihm ausgehen, dann "musste" sie sich von mir trennen und jetzt liebt sie mich zwar angeblich noch, aber für ihn besteht "mehr als Freundschaft, obwohl da nix gelaufen ist" (<-- allein über sowas kann man nachdenken, nachdenken und nachdenken und wir doch niemals schlauer, sondern nur trauriger und depressiver)

                Lass Dich nicht runter ziehen, Joana... ich hatte auch keine Freunde... ich hatte nur sie, ich war total fixiert... aber ich bemüh mich, ich geh raus und setz meinen Arsch in Bewegung und kümmer mich um meine WG und mein Studium... wenn Du magst, kannste mir ja schreiben, denn Dir geht's ja scheinbar genau wie mir...

                kenn_ich

                Kommentar


                • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


                  Danke für die tröstenden Worte. Ich wünsche euch (Bonnie und kenn_ich) alles Gute. joana

                  Kommentar


                  • RE: @kenn_ich


                    Hallo Kenn_ich

                    ich würde dir gerne schreiben, aber wie geht das? Du kannst mir ja schreiben. Ach ja, Grinsekeks finde ich ein lustigen Wort.

                    Kommentar



                    • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


                      Weisst du was! wir nehmen jetzt ein hammer und hauhen ihn brechtig auf den kopf damit ! ich habe so ein hier, allerdings aufblasbar :-)) aber egal ! drauf damit!
                      ..................................................
                      Süsse frau, du kannst kontackt aufnehmen mit (kenne_ich) in den das du auf sein beitrag kligst und dann ist sein name oben drüber in sein beitrag helblau, das ist seine email adresse .
                      .................................................. .
                      Ich kann mir das vorstelen das du ihn moment der versfeilung nicht mehr wuste was du gesagt hast, ich habe in ein änlisches moment(es ging nicht um ein mann) niemand gedroht sondern mit 16, mir den magen voll gepunpt, mit Tablette, egal welsche, uhr altes zeug die in der schublade lag..:-( wobei ich damal nicht mal eine aspirin schluken konnte :-?
                      Das ende von lied, ich riffe um hilfe, ein freund an, weill ich merkte das es A mir kotz übel ging :-/und B ich doch kein bischen sterben wollte:-/ irgent etwas sagte mir, das ich mir zu schade war... Jo ! heute ist es sicher, es währe "perle vor das leben" gewehsen! ja ja angeberisch, aber ... :-))
                      Liebe grüße, véro
                      Ha, noch etwas ziehe für mich den narbar die zunge, wen dun ihn siest ---> so :-P

                      Kommentar


                      • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


                        Ups, ich meinte so --> :-P
                        Véro

                        Kommentar


                        • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


                          Ich gebe Bonnie vollkommen recht. Du mußt einfach unter Menschen. Geh in einen Sportverein. Dort findest du wieder anschluss an andere Menschen. Gut sind z.B. Kampfsportarten. Die stärken gleichzeitig dein Selbstbewustsein.

                          Kommentar


                          • RE: späte Traurigkeit nach Trennung


                            Richtig permenion, mein tränner fragte mich wie ich es machen wurde soviel kraft zu haben...ich sagte agression:-) fand er nicht gut, und setzt mich auf die ersaztbank :-(( böse böse tränner *grinz*

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X