• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung auf Zeit? Für immer?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung auf Zeit? Für immer?

    Mein Problem ist hier vermutlich schon tausendmal diskutiert worden, aber ich habe noch nicht viel im Forum gelesen, bin ganz neu hier.
    Mein Mann (50), mit dem ich seit 25 Jahren verheiratet bin und drei Kinder habe, hat seit 1,5 Jahren eine sehr enge Beziehung zu einer Kollegin (32), die zwar auch verheiratet ist, aber keine Kinder hat und sich mittlerweile sogar entschlossen hat, ihren Mann zu verlassen. Mein Mann schwankt seit 1,5 Jahren in seinen Entscheidungen. Er will mich nicht verlassen (aus Angst, Verantwortung, wegen der Kinder, wegen Haus, Schulden etc. , aber wohl schon auch, weil er nach wie vor Liebe??? für mich empfindet). In dieser Zeit hat er mir seine Verliebtheit in die Kollegin gebeichtet, gesagt, dass er versucht, daraus wieder ein normales kollegiales Verhältnis/Freundschaft zu machen, dies nicht durchgehalten und wieder heimliche Treffen mit ihr/ intensiven Mailkontakt mit Liebesschwüren beiderseits benötigt. Immer wenn ich wieder etwas davon geahnt habe, hat er wochen- oder sogar monatelang alles unterbrochen, ist bisher aber immer wieder "rückfällig" geworden ( jetzt schon seit Ende Januar nicht mehr; allerdings liegt das hauptsächlich daran, dass sie seit einem halben Jahr im Ausland ist; sie kommt aber im Juli zurück).
    Was noch wichtig ist: Bisher haben die beiden sich zwar geküsst und umarmt. aber sind nie miteinander ins Bett gegangen. In den Mails (die ich zum Großteil kenne, weil ich "geschnüffelt" habe, wofür ich mich sehr schäme, aber aus Hilflosigkeit keinen anderen Ausweg wusste; mein Mann weiß davon) sind sie allerdings sehr intim und vertraut miteinander umgegangen und haben sich auch emotional extrem aufeinander eingelassen ("ich habe noch nie jemanden so geliebt wie dich" --> das kommentiert mein Mann verlegen mit: "Ja, sowas sagt man halt mal, wenn man meint, dass der andere das hören will).

    Ich frage mich nun:

    Soll ich ihn (auf Zeit) verlassen/ bitten, zu gehen, weil das die einzige Möglichkeit ist, dass er erfährt, was er eigentlich will? Allerdings wäre ich nicht bereit, ihn wieder "zurückzunehmen", wenn er erst mal eine Weile "ausprobiert " hätte, wie es mit ihr ist.
    Hat das alles ohnehin keinen Zweck und für jeden Außenstehenden ist eh klar, dass ich dem Glück der beiden nur im Weg stehe und dass sie sich über kurz oder lang doch "kriegen"?
    Oder muss ich nur mehr Geduld haben, ihm mehr Zeit lassen, kommt er schon noch zur "Einsicht " (nach all der Zeit)?
    Mein Mann sagt eigentlich nur, man müsse abwarten, dann würde sich schon zeigen, wie es wird.
    Ich liebe meinen Mann, eigentlich weiß ich erst jetzt wieder, wie sehr ich ihn liebe, aber ich halte die Situation nicht mehr lange aus. Ich hatte im vergangenen Jahr drei Nervenzusammenbrüche, leide z.Zt. unter Tinnitus, bin erst letzte Woche zweimal kollabiert, die Kinder sind zwar schon groß (14/16/18), leiden aber oft auch sehr unter der Situation. So schaut's aus. Wenn ich nur wüsste, was ich konkret tun soll, denn Abwarten fällt mir tierisch schwer.


  • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


    Ich will ja nicht Unken, aber dein Mann hat augenblicklich eine echt bequeme Situation. Er kann jederzeit sagen ich will oder ich will nicht. Das solltest du ändern. Nur wenn du die Initiative ergreifst wirst du über DEIN Leben auch frei bestimmen.

    Ok. Jetzt aber etwas konkreter.

    Ich geh mal davon aus du liebst ihn noch

    1 Du willst ihn für dich alleine:

    a Mach ihm klar, daß für dich die Situation untragbar ist. Setze ihm einen festen Termin bis zu dem er sich entscheiden soll und mach ihm auhc die Konsequenzen seiner Entscheidung klar.

    b Du kannst natürlich versuchen für ihn die Situation etwas ungemütlicher zu machen. Geh alleine aus. Triff dich auch ohne ihn mit Freunden und Verwandten (auch seinen). Wenn du ihm echt einheizen willst mach seine Liebschaft bekannt, aber ohne Herzschmerz so nach dem Motto: "Ach mein Mann. Der kann leider heute Abend nicht kommen. Der ist bei seiner Freundin." oder "Ja wie das mit uns weiter geht weis ich noch nicht so genau. Da müssen wir nochmal zu dritt drüber reden." Das Ganze kann man natürlich langsam steigern.

    2 Du kannst ihn mit der anderen Teilen

    a Mach deinem Mann klar, daß du ihn liebst egal ob er noch eine Geliebte hat. Womöglich willst du sie ja kennen lernen um dir ein Bild von ihr zu machen.

    Weiterhin glaube ich nicht, daß du den beiden im Weg bist. Wenn dem so wäre könnte sich dein Mann genauso einfach von dir wie du von ihm trennen. Deshalb sehe ich hier für dich keinen Handlungsbedarf.

    Parmenion, (sie nannten ihn auch die intrigante Ratte)

    PS.: Ich bin der Felsen festen Überzeugung, dass Mann zwei oder mehr Menschen gleichzeitig lieben kann.

    Kommentar


    • die antwort liegt in dir


      hallo miamaria,

      weißt du, es kann dir hier niemand einen "gescheiten" rat geben. das, was DU tun musst, ist schon lang in DIR drin. du "weißt" es bereits selber - nur eben unbewusst oder verdrängt. du brauchst jetzt v.a. eine auszeit: besinn dich auf dich selber, zieh dich zurück und horche ganz tief in dich rein. wenn du gläubig bist, dann bitte gott um hilfe oder einen schutzengel. wenn du nicht gläubig bist, dann frage dein innerstes: und du wirst sehen, es wird dir antworten.

      komm zur ruhe, beruhige deinen geist, deine gedanken - und dann kommt die antwort von ganz allein.

      konkret: versuch mal, eine woche lang irgendwo allein zu sein, ohne mann und kinder. fahr zu einer lieben freundin oder zu einem vertrauten verwandten. oder fahr eine woche allein in den urlaub, egal: hauptsache, du hast einfach die zeit für dich allein. dann erst hast du die möglichkeit, mit dir ins reine zu kommen und zu erkennen, was du wirklich willst.
      das gleiche empfehle ich für deinen mann.


      alles liebe,
      nebelsonne

      Kommentar


      • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


        Hallo Miamaria,

        die Entscheidung, was Du tun kannst/sollst/wirst oder was auch immer, das kann Dir keiner abnehmen!

        Frag Dich doch mal, ob Du Dir das wirklich vorstellen kannst bzw. Du das wirklich möchtest, eine "Dreiradbeziehung" zu haben? Den Mann zu teilen??? Ich denke nicht, das es das ist.

        Außerdem: Du stehst nicht dem Glück der beiden "Verliebten" im Wege, Du stehst DEINEM Glück im Wege.

        Ich persönlich kann nur sagen: so, wie Du Dich entscheiden wirst, wird es richtig sein. Wichtig ist, dass Du dabei nie auf etwas vergisst:
        auf DICH!
        Auch wenn Du schon an die 50 bist, das Leben ist noch lange nicht vorbei und es ist nie zu spät - neu anzufangen!

        Alles, alles Gute

        daniela

        Kommentar



        • RE: die antwort liegt in dir


          Danke für deine Antwort.

          Sie ist hilfreich, auch wenn ich derartige Gedankengänge natürlich schon selbst angestellt habe; aber oft braucht man die Bestätigung von außen.

          Dieses Sich-auf-sich-selbst-besinnen ist ja der Grund, weshalb ich das mit der Trennung auf Zeit in Erwägung gezogen habe. Ich glaube nämlich nicht, dass mir eine Auszeit von einer Woche oder zwei (und mehr ist schon wegen der Kinder und aus beruflichen Gründen nicht drin) reichen würde, um eine Entscheidung zu treffen.

          Aber vielleicht würde es uns wirklich gut tun, damit wir etwas zur Ruhe kommen, denn zur Zeit leiden wir beide sogar schon gesundheitlich unter der Situation, von den Auswirkungen auf die Kinder und den Beruf ganz zu schweigen.

          Leider sind frühestens an Pfingsten ein paar Tage möglich. Vorher haben wir beide noch Stress pur. Und nur wenige Wochen später kommt SIE ja nach Deutschland zurück. Bis dahin wollte ich allerdings für mich schon eine Entscheidung getroffen haben, damit ich nicht zu sehr am Boden lande, falls sein Verhalten sich gegen mich richtet. Noch einmal könnte ich diesen Ablauf aus Heimlichkeiten, Verdächtigungen, dramatischen Auseinandersetzungen und verletzenden Geständnissen nämlich nicht aushalte.

          Liebe Grüße und danke für deinen Rat.

          Kommentar


          • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


            Hallo Parmenion

            Ja, ich will ihn für mich alleine: Falls Mann zwei oder mehr Frauen gleichzeitig lieben will, dann muss er sich eine andere suchen. Aber mein Mann sagt ja, ihm würde es reichen, wenn sie "nur" seine beste Freundin bleiben könnte, ohne Erotik/Sex/Heimlichkeiten vor mir etc. Allerdings will sie wohl mehr, und er schafft (oder will es nicht), dass sie sich das endgültig aus dem Kopf schlägt. Vielleicht spielt es ja eine klitzekleine Rolle, dass sie 33 ist und ich 48 und er gerade mitten in der schönsten Midlife-Crisis? "Mann" reagiert da ziemlich unberechenbar.

            Du schreibst: Mach ihm klar, daß für dich die Situation untragbar ist. Setze ihm einen festen Termin bis zu dem er sich entscheiden soll und mach ihm auhc die Konsequenzen seiner Entscheidung klar. --> Hab ich schon (mehrmals). Dann zieht er seine Konsequenzen: Er sieht sie (für ein paar Tage/Wochen) nicht, er mailt (ein paar Tage/Wochen) nicht, er weist (ein paar Tage/Wochen) sogar alle Annäherungsversuche von ihr zurück, bis wieder irgendwas eintritt (z. B. eine Krise mit mir) und dann fängt er wieder an mit heimlichen Treffen/Mails/Liebesschwüren. Ich merke ihm das immer sehr schnell an, fange an durchzudrehen, es kommt zu einer Eskalation/Streit/Szene in deren Verlauf ich ihn vor die Wahl stelle, dass entweder er auszieht oder ich, dann zieht er wieder die Konsequenz alles mit ihr zu beenden und alles beginnt von vorn.

            Du schlägst vor: Du kannst natürlich versuchen für ihn die Situation etwas ungemütlicher zu machen. Geh alleine aus. Triff dich auch ohne ihn mit Freunden und Verwandten (auch seinen). Wenn du ihm echt einheizen willst mach seine Liebschaft bekannt, aber ohne Herzschmerz so nach dem Motto: "Ach mein Mann. Der kann leider heute Abend nicht kommen. Der ist bei seiner Freundin." oder "Ja wie das mit uns weiter geht weis ich noch nicht so genau. Da müssen wir nochmal zu dritt drüber reden." Das Ganze kann man natürlich langsam steigern. --> Ja, aber was soll das denn bringen? (Außerdem ist er nicht einfach mal am Abend bei seiner Freundin, dann wäre er definitiv schon längst rausgeflogen.)

            Du schlägst vor: Du kannst ihn mit der anderen teilen --> eher zerteile ich SIE in handliche Portionen.

            Du schlägst vor: Mach deinem Mann klar, daß du ihn liebst egal (!) ob er noch eine Geliebte hat. (Das kann nur ein Mann erwarten. Mein Mann würde es übrigens niht erwarten. Für ihn ist es schon klar, dass er sich irgendwann entscheiden muss und will.) Womöglich willst du sie ja kennen lernen um dir ein Bild von ihr zu machen. (Natürlich kenne ich sie längst. Ich habe mit ihr geredet, gemailt und all das.)

            Weiterhin glaube ich nicht, daß du den beiden im Weg bist. Wenn dem so wäre könnte sich dein Mann genauso einfach (von wegen einfach: mein Mann kennt so was wie Verantwortungsgefühl, sowohl für seine Kinder als auch für mich; außerdem will er niemandem, den er liebt, weh tun)von dir wie du von ihm trennen. Deshalb sehe ich hier für dich keinen Handlungsbedarf.

            Parmenion, kann es sein, dass du
            1. noch ziemlich jung bist
            2. keine Familie hast
            3. noch nie in einer auch nur annähernd ähnlichen Lage warst?
            Nix für ungut, aber ich glaube, für dich sieht es viel leichter aus als es ist.

            Trotzdem danke, dass du dich damit auseinandergesetzt hast.

            Kommentar


            • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


              Hi miamaria

              1. bzgl. meines Alters weiß ich nicht ob du 36 als Jung bezeichnest.
              2. bzgl. Familie kann ich nur sagen, daß ich seit 12 Jahren mit meiner Frau zusammen bin und wir unser erstes Kind im Mai/Juno erwarten.
              3. Da hast du recht.

              Ich hoffe meine Meinung hat dich nicht all zu sehr entsetzt.

              Noch alles Gute.

              Kommentar



              • erstmal


                liebe miamaria,
                ich glaube nicht, daß du dem glück der beiden im weg stehst- denn ob es denn eins ist, weiß man erst, wenn ihr alle eure positionen geändert habt. im augenblick scheint mir aber, dass du das "glück" der beiden nährst und möglich machst.
                zum einen stellst du allein durch deine existenz deinen mann in den augen der kollegin als ein unglaublich wundervolles wesen dar, eben weil sie ihn -dank dir- nicht wirklich haben kann.
                du kennst ihn ja und wirst wissen, daß er alle möglichen seiten hat, bestimmt nicht nur tolle.
                sie aber kennt nur das wenige, was sie in verbotenen momenten erhascht und der rest ist projektion. und ein mensch mit dem man keinen alltag leben muß, ist eine großartige projektionsfläche.
                also hat sie vermutlich das gefühl, das leben mit ihm wäre unendlich wundervoll, könnte sie ihn nur für sich haben.

                und er? naja, keine ahnung, wieviel er für wen empfindet, aber er kann ja nur einen sehr verschwommenen blick für seine eigene rolle haben, denn er ist zur zeit kein "normaler" mann, der sehen muß, daß er sich mit seiner partnerin auseinandersetzt, sondern der überaus begehrte, den beide wollen.
                ich weiß nicht, wie du sich entscheiden sollst, ich schließe mich am ehesten der meinung an, daß du das am ehesten wissen wirst, wenn du zu einer entscheidung bereit bist. aber deine schilderung der gegenwärtigen situation klingt für mich quälend und unfruchtbar.
                ich glaube, ich an deiner stelle würde mich erstmal rausziehen und abstand schaffen, einfach weil es doch auch WEHTUT, so viel zu wissen und mitzubekommen und weil es eben nicht guttun kann. und ich denke, du bist bestimmt -abgesehen von all den theoretischen überlegungen- auch verletzt.
                und brauchst möglicherweise ein bißchen ruhe, um deine wunden zu lecken und kraft zu schöpfen.
                und ich bezweifle, daß du diese ruhe bekommst, so wie die dinge stehen. es ist ja schon ein arges hü und hot, das du beschreibst.

                auf jeden fall aber: ich wünsch' dir alles gute, mit oder ohne ihn!


                Kommentar


                • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                  miamaria schrieb:
                  -------------------------------
                  Natürlich kenne ich sie längst. Ich habe mit ihr geredet, gemailt und all das.

                  Hallo Miamaria (Lindgren-Fan? :-),

                  wie sind denn die Gespräche mit besagter Dame verlaufen? Welche Stelllung bezieht sie? Ist sie Dir feindlich gesinnt? Oder war alles ganz unfruchtbar?

                  lg
                  Gris.

                  Kommentar


                  • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                    Mein erster impuls beim lesen deiner zeilen, war: schmeiß ihn raus, der spinnt wohl, seit 1,5 Jahren solche Spielchen zu spielen.

                    Mein zweiter war dann aber: Der Mann hat doch noch gar nichts gemacht, hat dich nicht wirklich betrogen, mit dir offen gesprochen und ist letztlich an deiner seite, obwohl eure kinder groß genug sind, das er seine koffer packen könnte, wenn diese frau so echt die alternative wäre, die er dir gegenüber bevorzugen würde.

                    Ich persönlich würde ihn wahrscheinlich mehr mit ihr herumexperimentieren lassen, damit er spielraum genug hat, zu erkennen, daß sein wunschdenken nicht der realität entspricht und er mehr davon hat, bei mir zu bleiben. - Aber das scheint eindeutig nicht dein Ding zu sein und es geht darum, wie du dich entscheidest. Denn Nervenzusammenbrüche und Tinnitus sind die Folgen von dieser Unentschiedenheit.

                    Meines Erachtens solltest du deine Ziele konkretisieren, dich wirklich fragen, was du erreichen willst , aber auch kannst - da du das Verhalten deines partners bei dieser Überlegung genauso vor Augen haben mußt.

                    Wenn du also sagst, mein ziel wäre, er würde die frau nie wiedersehen --- wahrscheinlich nicht umsetzbar, da sie seine kollegin ist.

                    Ihn mit ihr teilen, ist absolut abwegig und ganz bestimmt nicht dein ziel.

                    Eine nette Freundin darf sie bleiben, ok, aber was heißt das konkret für dich?

                    Darf er sie mal küssen? Mal umarmen? Ihr sagen, daß er sie unglaublich liebt? Darf er das vielleicht nicht aussprechen, sondern denken? Oder darf er das nicht einmal denken?

                    Seine Gedanken wirst du ihm wohl kaum verbieten können.
                    Sie aussprechen? -

                    Du mußt für dich selbst entscheiden, was für dich ok wäre, denn damit leben - das er diese frau irgendwie begehrt - mußt du zunächst . Wie er mit dieser Begierde umgehen darf, damit du an seiner seite bleibst, entscheidest du!!!

                    Setz dir klare Ziele, was du angesichts der zu akzeptierenden Situation, daß er nämlich meint, sie zu lieben, zu tolerieren bereit bist. Gib ihm klare Vorgaben und steh dann aber auch dazu, wenn er deine tolerierbaren Grenzen überschreitet, muß er eben auch gehen. Diese Konsequenz mußt du aber auch zu tragen bereit sein, aber wenn deine Ziele klar gesteckt und ihm gegenüber formuliert sind, dürfte das auch für dich überschaubar und eben erträglich sein.

                    Viel Glück dabei und vergiß nicht den glauben an dich, er liebt dich so sehr, daß er diesem faszinierenden wunschtraum , mit seiner so viel jüngeren Geliebten, die ihm scheinbar zu Füßen liegt, widerstehen kann.

                    Du mußt echt eine tolle Frau sein, viel Erfolg wünsch ich dir...

                    Kommentar



                    • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                      oh, ich weiß nicht! ist das nicht etwas blauäugig? sie sagen immer, es sei nichts sexuelles gelaufen und zwar so lange, bis nix anderes mehr geht.
                      wie wahrscheinlich ist es, daß da nichts gelaufen ist, warum sollte das so stimmen, andere sachen haben doch augenscheinlich auch nicht so richtig gestimmt?

                      Kommentar


                      • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                        uhm... found... da hast du für mich, den kern ausgespukt, den (ich mich von angfang an) nicht getraut habe zu sagen.

                        Das ist meine meinung nach, abzolut unmöglich es nach zu prüffen ... auch wen andere sagen ... ich schwöre das der himmel sovor auf unseren köpffen fallen ... das es nicht passiert ist :-(
                        Man kann auch "scheuklapen aufgesezt bekommen".

                        Ich habe leide nichts kontrüktives zu berichten, somit bleibe ich in hintergrund .
                        Ah doch ! miamaria, ich bewundere deine nerven .
                        Grüße, véro

                        Kommentar


                        • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                          Hallo Griseldis,

                          es waren nur zwei Mails (Ich habe ihr Fragen gestellt, sie hat gelogen. Um mich in Sicherheit zu wiegen? Weil sie selbst nicht weiß, was sie will? Weil es ihr peinlich ist, ausgerechnet mit MIR drüber zu reden?) und ein sehr unergiebiges Gespräch, bei dem auch mein Mann dabei war. Seitdem habe ich es aufgegeben, mit ihr zu reden. Es spielt ja eh keine Rolle, was sie für ihn empfindet. Entscheidend ist, was er will.

                          Grüße Miamaria (Astrid Lindgren-Fan, richtig erkannt)

                          Kommentar


                          • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                            Hallo found,

                            nein, es ist nicht blauäugig. Wenn ich meinem Mann DAS nicht glauben könnte, dann hätte ich ihn längst zum Teufel gejagt.
                            Außerdem: Ich habe beim Schnüffeln (ich weiß schon: igitt) einen Brief von ihr an ihn gefunden, in dem sie sich darüber beklagt, dass er auf ihre sexuellen Forderungen nie eingegangen ist und ihn fragt, warum er es denn nicht wolle. Es gibt nicht den geringsten Zweifel, dass der Brief kein Fake ist.
                            Reicht das? Übrigens: Es ist nicht mein eigentliches Problem: Ich könnte wahrscheinlich besser damit klarkommen, wenn mein Mann mal in einer Sauflaune über irgendeine geile Tussi drüberrutschen würde und sich am nächsten Tag für sein schwanzbestimmtes Verhalten schämen würde. So einer ist mein Mann aber nicht. Verona Feldbusch würde er wohl von der Bettkante stoßen, auch wenn sich viele so was nicht vorstellen können. Also muss mehr an IHR sein als ein paar feste Titten und ein knackiger Arsch. Das ist es, was mir zu schaffen macht und mich sehr verunsichert. Ich weiß nicht, ob man mich versteht: Die Tatsache, dass er NICHT mit ihr geschlafen hat, aber trotzdem bisher nicht geschafft hat, sich komplett gegen sie und für mich zu entscheiden, macht mich fertig. Was ist es, was sie so wichtig/attraktiv/ unverzichtbar für ihn macht?

                            Gruß miamaria

                            Kommentar


                            • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                              Hallo parmenion,

                              nein, erschreckt hat mich deine Meinung nicht, nur gewundert.

                              Was würde deine Frau denn sagen, wenn du ihr sagst, dass du noch eine andere genauso liebst wie sie?

                              Und du: Was würdest du sagen, wenn sie einen anderen genauso liebt wie dich. Wenn sie nicht einmal genau wüsste, von wem das Kind ist, das sie bald bekommt?

                              Hätte da deine Toleranz nicht auch ein Ende?

                              gruß miamaria

                              Kommentar


                              • klare Grenzen


                                Danke für deine ausführliche Stellungnahme, die sehr klar alles auf den Punkt bringt.

                                Danke auch für die "tolle Frau"; aber anscheinend bin ich sie nicht genug, dass er sich komplett für mich entscheiden kann. Ich fühl mich nach all der Zeit überhaupt nicht mehr als "tolle Frau", sondern nur noch gedemütigt und verletzt und verraten.

                                Mit den klaren Grenzen hast du natürlich Recht. Bei unserer letzten schlimmen Eskalation Ende Dezember hab ich ihn auch ganz klar vor die Alternative gestellt: Trennung oder klare Verhältnisse, sprich: keinerlei Kontakt (sie ist ja noch bis Juli im Ausland), auch nicht per Telefon oder Mail; falls ich (wie schon geschehen) auf heimliche Kontakte stoße, würde ich dies endgültig von meiner Seite als seine Entscheidung für SIE werten und mich von ihm trennen. Er hat diese Vereinbarung (anscheinend) bisher durchgehalten. ABER: damit ist keine emotionale Entscheidung gefallen. Er sagt nach wie vor nicht, dass er sich klar ist, dass sie für ihn nur noch eine gute Freundin bleibt (er sagt: er hofft, dass er das schafft), er sagt nach wie vor nicht, dass er sich sicher ist, dass er mich so liebt, dass er auf Dauer bei mir bleibt (er sagt, er braucht noch Zeit), er will alles drauf ankommen lassen, wie sich die Beziehung von ihm und IHR ab Juli entwickelt. Mir bleibt nur das Abwarten. Und das ist verdammt schwer.

                                Wenn sie im Juli wieder kommt und ihn treffen will: Wie soll ich reagieren? Ihn "herumexperimentieren" lassen mit ihr? Könntest du das aushalten, dass der Mann, den du liebst, eine andere küsst, ihr Liebe schwört, mit ihr ins Bett geht, vielleicht sogar eine Weile mit ihr zusammenzieht? Würdest du es ertragen, ihn nach dieser Phase des Herumexperimentierens wieder "zurückzunehmen", weil er Reue zeigt? Weil er festgestellt hat: War doch nicht so toll!
                                Ich glaube nicht, dass ich das könnte. Ich habe zu ihm gesagt, wenn noch einmal etwas zwischen ihm und ihr stattfindet, was nicht auch in meiner Anwesenheit geschehen könnte, dann soll er ehrlich zu seinen Gefühlen stehen, mir das sagen, dass etwas vorgefallen ist und mich dann die Konsequenz ziehen lassen; die wäre: ich würde ihn bitten, sofort zu gehen.
                                Ich habe Angst, dass er mich aus Feigheit belügt. Davor habe ich mehr Angst als vor der Entscheidung gegen mich.

                                So schaut's aus. Aber tun kann ich wohl nicht allzu viel, nur warten.

                                Gruß miamaria

                                Kommentar


                                • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                                  Liebe miamaria,
                                  mag sich vielleicht jetzt blöd anhören, aber vielleicht ist es nicht körperliches Verlangen, was ihn zu ihr hinzieht. Vielleicht spielt sich alles auf verbaler Ebene ab. Ich selbst spreche da aus Erfahrung, nur mit dem Unterschied, daß ich dann doch auch noch körperlich fremdging.
                                  Mein Mann und ich sind jetzt fast 11 Jahre zusammen und haben zwei Kinder (8 + 6). Als wir uns kennenlernten hatten wir immer die tollsten Gespräche und das ist uns mit den Jahren verloren gegangen. Dann lernte ich einen Mann kennen,16 Jahre älter als ich (37) und wir schwammen auf einer Wellenlänge, soviel gelacht hatte ich schon lange nicht mehr. Mittlerweile habe ich aber keinen Kontakt mehr zu ihm, aber unsere tollen Gespräche hätte ich gerne noch.
                                  Mein Mann hat mir verziehen und ich liebe ihn, auch wenn ich dachte, dass ich auch noch einen anderen lieben würde.
                                  Deine Entscheidung, mal eine Trennung auf Zeit, finde ich persönlich gar nicht so schlecht, denn ihr braucht Abstand voneinander, zumal Deine Kinder schon in einem Alter sind, so etwas besser zu verstehen. Ich würde ihm aber die Chance lassen, zurück zu kommen. Er muß wohl erst mal merken, was er eigentlich an Dir hat.
                                  Liebe Grüße

                                  Kommentar


                                  • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                                    oh ... das ist sehr hart, was du da schreibst, ohne worte, erlich.
                                    Mir felt nur auf, das du alle möglichkeite dursch gespielt hast, und die eine die du meinst die dir bleibt, ist abwarten... könnte ich für mich nicht vorstelen, ich wurde denke ich aufgeben, da währe ich doch zu schwar.
                                    ----------------------------------
                                    Diese frau, erlich gesagt wen sie ein wahre freund währe, wurde sie ihn loss lassen können... unter uns hofentlich hat sie ein lover bevor sie zurück kommt.
                                    ----------------------------------
                                    Spielst du mit den gedanke, das es vieleicht auch so etwas passiert ? währe toll wen man da nach helfen könnte, aber was pasiert danach wen (sie) aus der 3er konstelation raus kommt, ohne das dein mann oder du einflüsse darauf haben ?
                                    Wie gest du dann damit um ? für mich währe (das) genau der punkt der mich zu schaffen machen wurde.
                                    Der grund: das er mich krank gemacht hat, alle alarm angeschaltet hat, um was ? sein ego? eine Fraue? deine nerven ? eure zukunft? die kindern? dein vertrauen, steht dann aber immer noch auf warkelige beinen, oder ?
                                    Das bedeute aber, wen er nichts macht, das diese frau für immer nr 1 ist und wen sie sich davon macht, ist sie immer noch möglicheweise auch erzetbar, oder immer (in die wolken, und sein hinter kopf) die nr 1.
                                    ----------------------------------
                                    Hast du den probiert, mit ein therapeut? der dir hilft ein plann aufzustellen?, so zu sagen alles mit dir normal dursch macht, und dann dir hilft, dein mann auf dein weg wieder zu finden ?
                                    -----------------------------------
                                    Wen ich dich mit meine frage oder meine Frau fantasie, oder meine komentare auf die nerven gehe, sage mir bitte bescheid, ich berühre dann dein thema nicht mehr.
                                    Liebe grüße, véro


                                    Kommentar


                                    • RE: klare Grenzen


                                      Warte bloß nicht ab. Die Folgen davon sind tinnitus und nervenzusammenbrüche. Das ist furchtbar, nur abwarten zu können, wie er sich entscheidet, wie sich die beziehung ab juli entwickelt. warte nicht ab, tu dir das nicht an. Entscheide, du entscheidest, was da läuft!

                                      Nur wäge ab: du kannst ihm nicht verbieten, sie zu begehren, die frage, warum sie so begehrenswert erscheint, kann dir niemand hier erklären, vielleicht - wenn man euch beide persönlich kennen würde??? --- vielleicht?

                                      Sie ist einfach ein schöner traum, so wie wir alle manchmal vielleicht unser leben hinschmeißen und auf ne karibische insel ziehen möchten - hat aber mit der realität wenig zu tun...wir leben hier und jetzt und nicht zukünftig und nicht auf karibischen inseln...

                                      Er würde dich nicht wirklich aufgeben "Tolle Frau", er weiß ganz genau, was er an dir hat, an bodenständigkeit, seinen kindern, und vor allem an der, die ihn wirklich liebt....

                                      Er weiß ganz genau, daß seine karibische insel nicht real ist , aber sie ist doch verdammt verführerisch für "den mann in den wechseljahren".

                                      Seinen Traum kann ich verstehen, wichtig erscheint mir wie gesagt, daß du entscheidest, wieviel er von seinem traum umsetzen darf, damit er merkt, daß dieser nicht der realität entspricht....

                                      Natürlich hast du zweifel, ihn rumexperimentieren zu lassen, sicher hast du angst ihn zu verlieren, da muß du klar abstecken, was du persönlich ertragen kannst. Aber diese klare Grenzsetzung scheint mir extrem wichtig, damit dieser prozeß auch beschleunigt wird, du nicht einfach abwarten und leiden mußt, entscheide du, abwarten und tee trinken, das hört sich wirklich nicht gut an...

                                      Kommentar


                                      • RE: Trennung auf Zeit? Für immer?


                                        Hallo,
                                        ich finde es allein unglaublich, wie besonnen Du mit dieser für Dich schweren Situation überhaupt umgehst.
                                        Aber daß Dich das alles krank macht, ist ja nicht tragbar.
                                        Er sollte sich langsam wirklich entscheiden, was er will.

                                        Gruß Eva

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X