• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

probleme mit seinen freunden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • probleme mit seinen freunden

    un ja auch inner partnerschaft habe ich probleme
    es geht nicht mal genau um meine beziehung sondern viel mehr um mich!
    das problem ist das ich mit den freunden meines freundes einfach nicht klar komme!
    es ist nicht so das sie mich nicht leiden können ( das weis ich noch nicht mal ) aber ich schaff es einfach nicht mich drauf einzulassen!
    wenn er will das ich mitkomme dann bekomme ich panische angst weil ich denke ich mach mich zum deppen.
    weis nicht genau warum!
    ich habe angst dass das unsere beziehung gefährden könnte. er versucht mich immer irgendwie hin zulocken. aber ich mach ihm richtig nen aufstand wenn er da ist und ich hinkommen soll! ich habe das gefühl dort einfach nicht rein zupassen.
    wenn ich mal da bin redet keiner mit mir und ich steh nur allein rum. ich habe nichts gegen die leute nur angst davor mit ihnen zu reden!
    kann mir einer helfen ich will meinen freund deshalb nicht verlieren!


  • RE: probleme mit seinen freunden


    hey ostplatte

    ich denke, du solltest einfach lockerer werden... wieso hast du angst dich zum deppen zu machen? die freunde von ihm werden dich mögen, du hast bestimmt schon einen höheren stellenwert bei ihnen weil du die freundin von einem von ihnen bist... und wenn du angst hast mit ihnen zu sprechen ist ja logisch, dass du alleine rumstehst....
    versuche einfach ein gespräch mit einem von ihnen zu beginnen oder wenigstens weniger eine abwehrhaltung einzunehmen.

    viel glück dabei.

    Kommentar


    • RE: probleme mit seinen freunden


      hallo!
      ich hatte bis vor kurzem eine beziehung die 3 einhalb jahre gedauert hat. und ich bin nie warm geworden mit den freunden meines freundes! die sind eine so eingeschworene gemeinschaft, sie lassen auch gar niemand rein, und wenn dann einen mann, und sicher keine frau. ich weiß nicht wie genau der freundeskreis deines freundes aussieht, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass einfahc alle auf einmal kennen zu lernen keine gute idee ist. ich würde dir raten einfach mal die person versuchst in ein gespräch zu verwickeln die dir am angenehmsten ist. du mußt ja nicht mit allen gut freundin sein.
      grüße,
      kerstin
      ps: vielleicht tust du es auch ein bißchen für dich, und nicht nur damit du deinen freund nicht verlierst. neue leute kennen zu lernen kann durchaus spannend und eine bereicherung sein

      Kommentar


      • wie sind die so?


        sind die denn irgendwelche professoren oder sowas, so daß du das gefühl hats, du könntest nicht mithalten?
        oder haben sie so einen eingeschworenen "code" den du nicht beherrschst? wie verhalten sie sich dir gegenüber, snd sie nett und offen oder tun sie so, als wärst du nicht da, weil du wenig sagst?

        Kommentar



        • RE: wie sind die so?


          ja, das ist mit sicherheit etwas drann.
          Es gibt grupen auch von jungs, die nur zuzammen rumm hängen, wen frauen dazu kommen, sind sie schon wilkommen, aber sie sind oft ein kommen und gehen, nichts mehr nichts wehniger.
          Kann es sein, das du dir ein freund ausgesucht hat der ein andere rytmus, wie du hast ?
          Kann es sein das seine famille und freundeskreis ganz anders wie deine ist?
          Kann es sein das ihr, eine grössere altes unterschied habt ?
          véro

          Kommentar


          • RE: wie sind die so?


            wir sind grad ma 4 jahre auseinander ( ich bin 18 er is 22 )
            un ja er hat nen anderen lebensstil als ich aber darin ergänzen wir uns gut!
            seine freunde grüßen mich wissen aber nicht viel mit mir anzufangen.....
            sie mustern mich jedes mal von oben bis unten ( vielleicht weil ich kein hardcore punk bin oder so... )
            es ist als ob die einen familie sind un jeder der neu ist passt eben nicht reín
            die kennen sich aber auch schon seit jahren und ich bin halt die freundin von ihm......

            Kommentar


            • Der Rat der älteren Dame!


              Tach Ostplatte!

              Alles, was ich jetzt sage, setzt voraus, dass Du bereits mit Deinem Freund über Deine Gefühle gesprochen hast, er Dir aber keine konkrete Hilfestellung geben konnte. Das wäre für mich der erste Schritt gewesen. Hast Du den hinter Dir?

              Es ist sicher nicht leicht, zu seinem eigenen Typ zu stehen, wenn man sich eigentlich verpflichtet fühlt, den Freunden des Freundes zu gefallen. Ist keine leichte Sache, aber wenn Du nicht ewig "die Freundin von" bleiben möchtest, dann hilft es nicht: sei Du selbst und erlaube Dir, anders zu sein und Deine Meinung, Dein Äußeres und vor allem Deine Gefühle zu vertreten. Vielleicht weißt Du, wer von der großen "Familie" entweder "das Sagen hat" oder Deinem Freund irgendwie besonders nahe steht. Nimm Dir ganz gezielt diesen Mann zur Brust. Nein, nicht wie Du meinst!!! ;-) So nicht!

              Sprich denjenigen auf die sehr distanzierte Haltung Dir gegenüber an und sage ihm, dass Du es gern anders hättest und frage, was Du tun kannst (oder vielleicht auch verkehrt machst). Hör einfach zu und denke drüber nach, ob daran etwas brauchbar war, was Du als Antwort bekommen hast. Wenn die Antworten eher unbrauchbar ausfallen oder Du Dich total verbiegen müsstest, um auf ein wenig Akzeptanz zu stoßen, dann bleibt Dir nichts anderes als der Rückzug aus der Familie. Ständig unbeteiligt in der Gegend herum zu stehen und sich unwohl zu fühlen, ist nicht gerade förderlich für das Selbstwertgefühl. Ich würde mir das nicht antun wollen.

              Leider bin ich schon einige Tage nicht mehr 18 und daher vielleicht nicht so sonderlich geeignet, Dir einen Ratschlag zu geben. Ich jedenfalls habe den Fehler gemacht, mich damals genau zu dem Typ Mensch zu verbiegen, den die Clique meines Freundes akzeptierte - und bin leider immer die "Freundin von" geblieben, was ich nach der Trennung sehr schmerzlich zu spüren bekommen habe. Da stand ich letztlich ganz ohne Freunde da. War nicht so toll! Auf solche "Bekannten" kann man gern verzichten. Wirkliche Freunde akzeptieren auch Anderssein.

              Alles Gute
              Anke

              Kommentar



              • RE: Der Rat der älteren Dame!


                jetzt wo du es sagst fällt mir ein das er mal erwähnte dass ich etwas arrogant rüberkomme weil ich mir jeden immer genau ansehe und meist nicht viel zu sagen habe.....es kann ja sein das es auch daran liegt...
                es ist nicht beabsichtigt das ich alle so anseh......
                ich bin eigentlich alles andere als introvertiert aber bei denen ist es komischer weise so
                verbiegen wollte ich mich eigentlich nie lassen
                und die freunde von meinem exfreund sind jetze fast alle meine besten freunde........
                ich weis nicht woher meine angst vor den freunden meines freundes kommt......

                Kommentar


                • RE: wie sind die so?


                  Hallo,

                  Du schreibst;
                  >vielleicht weil ich kein hardcore punk bin oder so...

                  Das ist natürlich schon ein extremer Code, wenn ich mir vorstelle Du als "Mäuschen" unter den ganzen Hardcorepunks - kein Wunder dass sich die Gesprächsbereiche nicht so sehr überschneiden... :-)

                  Aber mal im Ernst, das Problem ist nicht ungewöhnlich und hat sich in meinem Freundeskreis auch schon ereignet. Du kannst entweder hoffen, dass das Eis nochmal irgendwann bricht - Du vielleicht auch zum Punktum konvertierst - oder Du akzeptierst das und triffst mit Deinem Freund ein paar Vereinbarungen, wie z.B Freitags seine Kumpels und am Wochenende macht ihr beiden was zusammen. Das muss ja nicht für immer so bleiben, aber es nimmt Dir erstmal etwas von dem sozialen Druck dem Du Dich ausgeliefert ühlst.

                  Viele Grüsse,
                  ds

                  Kommentar


                  • RE: wie sind die so?


                    das lustige is ich war selber ma nen punk......un doof bin ich auch nich ( bin zwar nicht radikal aber ich denke wir vertreten schon die gleichen ansichten...)
                    ich weis dass das problem bei mir zu finden ist aber wie genau ich es finde und löse ist etwas kompliziert...

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X