• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krise wegen Libidoverlust

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krise wegen Libidoverlust

    Hallo!
    Also in meiner Beziehung kriselt es momentan ganz schön,da ich seit ca.1 Jahr kaum noch Lust auf Sex habe und wir seit 6 Monaten auch keinen mehr hatten.Dachte es leigt an der Pille,doch jetzt,2 Monate nach Absetzen tut sich immer noch nichts.
    Nun versucht mein Freund zwar Verständnis zu zeigen,doch es fällt ihm halt sehr schwer weil es immer komplizierter wird.Wir sind jetzt 6 Jahre zusammen,und ich will ih nicht deswegen verlieren,aber ich weiss nicht wie ich diese Beziehung retten soll ,wenn ich nicht einmal weiss wo mein problem liegt.
    hat jemand ähnliche Erfahrungen?


  • RE: Krise wegen Libidoverlust


    hallo koala

    leider habe ich auch entsprechende erfahrung, leider die von deinem mann.
    es ist für den partner halt sehr schwer zu begreifen woran es liegt, dass der andere keine lust auf sex hat. früher ist es anders gewesen und es liegt auch nicht daran, dass man den anderen nicht mehr liebt.
    leider kann ich dir auch nicht wirklich weiterhelfen und bin ebenso gespannt auf die beiträge.

    Kommentar


    • RE: Krise wegen Libidoverlust


      Hallo Koala,

      warst du denn mit deinem Problem schon mal bei einem Arzt? Möglicherweise gibt es eine organische Ursache für dein Problem.... deshalb würde ich dies als allererstes mal abchecken lassen. Sollte keine organische Ursache gefunden werden, können auch Konflikte (evtl. sogar unbewußte) Libidoverlust auslösen.... dann wäre ein Gespräch mit einem Therapeuten ratsam. Wie auch immer, du solltest jedenfalls schnellstmöglich etwas unternehmen anstatt einfach abzuwarten. Denn unter der Situation leidet ihr wohl beide.

      LG und alles Gute
      Jasmin

      Kommentar


      • RE: Krise wegen Libidoverlust


        Wenn Du nicht weißt ,wo das Problem liegt...es aber gerne behoben sehen willst,dann mußt Du Ursachenforschung betreiben.
        Stört Dich irgendwas ganz offensichtlich?Macht er es nicht so,wie Du gerne hättest?
        Findest Du da keine Fehler,dann versuch organische Ursachen auszuschließen.Da wird Dir Dein Arzt am Besten weiterhelfen können.
        Sind beide Sachen auszuschließen,dann besuche einen Therapeuten.Vielleicht sind´s psychologische Ursachen,die da,warum auch immer,auf einmal an die Oberfläche gesprudelt kommen.

        Setz Dich selber mal hin und betreibe häusliche Psychologie.Manchmal liegen die Ursachen garnicht so tief,wie man vermutet.Häufig reicht es,sich die richtigen Fragen zu stellen,um der Ursache auf den Grund zu kommen.
        Das heißt dann nicht,daß man das Problem auch direkt lösen könnte,es ist aber zumindest der erste Schritt dahin.

        Grüße
        Nerea

        Kommentar



        • RE: Krise wegen Libidoverlust


          Hallo Koala,

          Du sprichst mir aus der Seele und ich hoffe allein, dass Du liest, dass es anderen genauso geht hilft Dir schon ein bisschen. Ich bin mit meinem Freund 4,5 Jahre zusammen und wir haben auch ca. 9 Monate schon keinen Sex mehr.
          Ich (w,24) leide darunter sehr. Bei uns kommen Kuschelsituationen gar nicht mehr auf und deshalb besteht gar nicht die Möglichkeit dem anderen näher zu kommen. Wir sind zusammen selbständig und haben wirklich viel Streß, das ist glaube ich bei uns der Auslöser gewesen. Denn ab der konkreten entscheidung "wir machen uns selbständig" hatten wir nur noch sehr unregelmäßig und nachher gar keinen Sex mehr. Ich habe oft bei meinem Freund das Vertrauensproblem. Ich glaube dann halt, dass er sich die Befriedigung woanders holt und mich betrügt, aber beweisen kann ich das nicht.
          Ich habe leider selbst keinen wirklich Tipp außer Ehrlichkeit. Vielleicht liegt es daran, dass ihr Euch nicht traut wirklich über das zu sprechen wonach ihr verlangt. Ich meine ganz klar aussprechen und nicht um den heißen brei herum zu reden. Das kam bei uns auf jeden Fall auch noch dazu. Ich würde gerne mit Dir in Kontakt bleiben und hören wie es bei Euch weiter geht. Vielleicht kann ich Dir und Du mirein wenig helfen.

          Gruß tesa

          Kommentar


          • Krise wegen Libidoverlust


            Oh oh... kannte ich :-((
            1)Bei uns war der stress, der einer faktor, ich baute meine firma auf, er schrieb seine doktor arbeit, und jobte ein mal die woche.
            2)zum zweiten, die beruflichen interesse ging in unterschiedlichen richtungen.
            3) er blieb zu hause zum lernen, ich war draussen in den kampf.
            4) Kamm nachause, um die füssen hoch zu legen, die wohnung war mal sauber mal nicht,ergo ich putzte am wochenende :-(
            5) er wollte rauss, ich war froh zu hause zu sein.
            6) die komunikation reduckzierte sich zu zettel, und telefonaten.
            Nach vier monaten gabe ich mir ein rück zur versuchen mit ihn weg zu fahren, musste aber alles bezahlen, privat wie auch spass, er war ja noch student...(wie blöd ich an diese stelle war ist es mir klar).
            Ich suche mich natürlich ein schönnes land aus, ab zum "la belle france" :-)) aber dann kamm es, ich verstand nicht mehr wie er sich anfühlte ? seine haut war mir fremd, sein geruch leide auch, ich konnte nicht mal mehr ihn küssen... bufff ich war platt, vertig , nada, am arsch .
            Er ging mir schon lange auf die nerven, mit vielen kleinen dingen, zum beispiel seinen 2 linken händen, und nocht viel mehr klein scheiss:-( er beulte mein auto gegen eine porsche, wer war die idiotin die die versicherung bezahlte.... na :-))und noch viel mehr klein scheiss die sich sumierten... bis zum bett.
            Dann hisst es natürlich, er liebt mich und ich ihn nicht ? tja ich sei ja woll krank, das konnte für ihm die plausible erklärung sein, nur (die) gabt es für ihm, je mehr er mir das sagte, desto mehr ich daran glaubte,(besonderst erwehnte er gerne, "nun ja bei deine kindheit usw...) ich worde depresiv, bei der vorstelung das meine sexual leben woll ja da ende bedeuten soll,das bis zum ende meine tagen, es mich verfolgen könnte, mir kann bei weiteren versuche mit ihm zu schlaffen das kozen hoch :-( das hat er nie erfahren, ihr wisst es jetzt :-))
            Ich sprache daruber , mit mein bester freund, sagte ihm das ich nicht das "gefühl" habe krank zu sein, ob woll meine nerven entgultig blank lagen...
            Nun jetzt kommt der bessere teil...
            Ich sagte mein kunpel, das ich gerne raustellen wurde, ob ich wirklich zwischen den beinnen wirklich tot sei, ich musste irgentwie ein typ kennenlernen, nun dazu habe ich aber auch keine interesse weder lusst.
            Er botte sich als helt sofor auf der stelle :-)) ich nahme sein angebot an, und genosse es 3 mal, weil es sogar mir luft ins hirn sogar verschafte... :-)) so blöd es klingt, ich war wieder körpelich und geistig da ;-)
            Ich habe mein geheimniss rezept mit mein kumpel, in ein "schönnen garten vergrabe", und trennte mich von mein freund.
            Fin.finito, vorbei, mit den tote sexleben.

            Kommentar


            • RE: Krise wegen Libidoverlust


              Naja, keine sehr schöne Geschichte.
              Es gibt aber gottseidank auch bloße körperliche Ursachen.

              Bei uns lief seit der Geburt unseres Sohnes vor 4 Jahren nicht mehr übertrieben viel. Aber es war ausreichend.
              Aber im letzten Jahr wurde es immer schlimmer. Ich konnte einfach nicht mehr mit meinem Freund schlafen. Er musste mich nur anfassen, ich hätte davon laufen können. Nicht gut für die Beziehung, wie man sich vorstellen kann.

              Dann hab ich Ursachenforschung betrieben und dabei festgestellt, dass ich ihn noch immer sehr liebe und mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann. Also daran ist es nicht gelegen.
              Dann musste ich zum Arzt, und wir sind ins Gespräch gekommen. Und er hat festgestellt, dass ich (natürlich auch durch andere Symptome, die ich nie für wichtig gehalten habe) an Depressionen leide. Seitdem nehme ich Tabletten und es geht mir besser denn je.
              Zusätzlich nehme ich auch die Pille nicht mehr. Und siehe da, alles wieder ihm Lot. Unser Sexualleben ist wieder völlig in Ordnung.
              Langer Rede, kurzer Sinn: Lass erst mal körperlich alles abklären, und danach betreibe Ursachenforschung.
              Es muß nicht immer das Ende der Beziehung bedeuten.

              Kommentar



              • RE: Krise wegen Libidoverlust


                Nö, ich finde meine geschiche ausnitt sehr schön, daraus konnte ich lernen und eine mänge über mich wiessen.
                Zum beispiel; das ich mich nicht (aufgehbe, moralisch wie körperlich) für eine andere person.
                véro

                Kommentar

                Lädt...
                X