• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gefühlskälte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gefühlskälte

    Hallo Forum,

    ich weiß auch nicht mehr wie ich weitermachen soll!
    Meine Frau lässt sich von mir nicht mehr in den Arm nehmen und zeigt mir ständig die kalte Schulter. Sie nimmt mich schon lange nicht mehr in den Arm oder lehnt sich bei mir an.
    Nur bin ich ein Typ der das braucht (in den Arm nehmen bzw. genommen zu werden oder auch manchmal zu kuscheln). Ich bemühe mich ständig ihr alles recht zu machen - hat aber bisher garnichts gebracht. Sie blockt jeden Körperkontakt ab (meistens mit der Begründung dass Sie Ihre Hausarbeit machen muss). Außerdem schläft Sie im Durchschnitt bis ca. 4:00 morgens auf dem Sofa vor laufendem Fernseher. Wenn Sie dann ins Bett kommt und ich will schläft Sie noch mit mir (max 2 mal in der Woche).
    Wir sind seit 15 Jahren verheiratet und habe 2 Kinder (12/14). Meine Frau hat eine Tochter (24) aus erster Ehe.
    Außerdem haben wir ein schönes EFH.
    Mein Problem ist, dass psychisch so langsam ein psychisches Frack bin weil mir Zuneigung und Freundlichkeit / Freundschaft meiner Frau fehlt.
    Ich bin ständig am grübeln wass ich (45) nun machen soll - das kann doch nicht mein Leben gewesen sein bezüglich Liebe. Soll ich einfach ausziehen, haus frau und Kinder verlassen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
    Kann mir jemand Tipps geben oder hat jemand ähnliche Probleme.


  • RE: Gefühlskälte


    Hallo,
    einfach ausziehen und weglaufen ist auch keine Lösung. Kennt Deine Frau Dein Problem? Rede mit ihr darüber. Vielleicht empfindet sie nicht so wie Du fühlst.

    Gruß
    Milli

    Kommentar


    • RE: Gefühlskälte


      Sprich mit Deiner Frau. Ich hoffe für Dich , sie hat keinen anderen Mann kennengelernt.
      S.

      Kommentar


      • RE: Gefühlskälte


        ich möchte dir auch nur raten, versuche mit deiner Frau zu reden und zwar so schnell wie möglich. Denke vielleicht auch mal über eine Paartherapie nach.
        Bei mir ist das ganze leider umgekehrt passiert und irgendwann stellte sich heraus er hatte eine andere.
        Ich wünsche dir viel Glück ich weiss wie schwer das Leben ohne Streicheleinheiten ist mir fehlen sie auch.

        Kommentar



        • RE: Gefühlskälte


          Ich kann dich sehr gut verstehen, bei mir ist es umgedreht der Fall.

          Versuch mit deiner Frau zu sprechen, ich hoffe, es hilft.

          Einfach ausziehen ist auch nicht die richtige Lösung, es steht zu viel auf dem Spiel.

          Vielleicht möchte deine Frau eine "Auszeit", aber darüber solltet ihr reden.

          Es ist auf jeden Fall nicht so einfach, das kann ich dir sagen. Ich mach das ganze schon längere Zeit durch und irgendwann ist einem alles egal.

          Ich hoffe für dich, das bei euch alles wieder in Ordnung kommt.

          Kommentar


          • RE: Gefühlskälte


            reden habe ich immer wieder versucht.
            Es hat dazu geführt, dass es im Prinzip noch schlimmer wurde. Das heißt Sie will von dem Thema nichts mehr wissen und sagt dann was hast Du denn schon wieder. Sie macht mir den Eindruck, dass Sie so zufrieden ist und nicht mehr braucht und will. Das sie einen anderen hat kann ich mir auch nicht vorstellen das Sie bisher wenig alleine weg ist.
            So nun weiß ich auch noch nicht viel mehr als bisher. Ich habe das problem nun schon seit einigen Jahren. Wenn ich nichts ändere habe ich in 5 Jahren noch das gleiche Problem. Ob ich dass seelisch verkrafte weiß ich nicht.




            Jette schrieb:
            -------------------------------
            Ich kann dich sehr gut verstehen, bei mir ist es umgedreht der Fall.

            Versuch mit deiner Frau zu sprechen, ich hoffe, es hilft.

            Einfach ausziehen ist auch nicht die richtige Lösung, es steht zu viel auf dem Spiel.

            Vielleicht möchte deine Frau eine "Auszeit", aber darüber solltet ihr reden.

            Es ist auf jeden Fall nicht so einfach, das kann ich dir sagen. Ich mach das ganze schon längere Zeit durch und irgendwann ist einem alles egal.

            Ich hoffe für dich, das bei euch alles wieder in Ordnung kommt.

            Kommentar


            • RE: Gefühlskälte


              Wenn es Dich sehr stört, solltest Du versuchen, es zu ändern. Liebst Du Deine Frau noch?

              Wie ist denn so Euer Alltag? Redet Ihr viel miteinander, oder gar nicht. Es ist ein heikles Thema, denn jeder definiert Nähe/Kuscheln anders. Versteht Ihr Euch denn sonst oder gibt es viel Streit?

              Wie gesagt, wenn Du Dich nicht mehr wohlfühlst und Du psychisch kaputt gehst daran, dann ändere die Situation ...


              Gruß
              Milli

              Kommentar



              • RE: Gefühlskälte


                tach schütze,
                du willst dass sie dich in den arm nimmt? . machst du es denn? nimmst du deine frau mal ín den arm und hältst sie einfach fest? drückst sie mal dolle, wenn dir danach ist? sagst, dass die hausarbeit warten kann, wenn sie sich sträubt?. streichelst sie mal ohne hintergedanken und einfach so? oder drückst ihr bei der hausarbeit ein küßchen auf?
                irgendwann muss es doch mal "eingeschlafen" sei...das kuscheln. denk mal drüber nach, wer wen zuletzt mal in den arm genommen hat.
                vielleicht solltest du mal hinterfragen, warum und weshalb, wenn sie abwheren sollte.
                oder wartest du etwa, bis sie mal ankommt?
                es mag zwar abgedroschen klingen, aber eine paarberatung wäre ganz sinnvoll, wenn du darunter leidest.
                alles gute!

                Kommentar


                • RE: Gefühlskälte


                  hum ? kann es sein das sie ober genervt ist ?immer wieder über den gleichen thema zur reden ?
                  Kann es sein, das du sie dafür verantwortlich machst das es nicht zwischen euch leuft ?
                  Kann es sein das du das opfer bist, aus deine sicht heraus ?

                  Ich denke du sollte diese masche ändern, mache etwas womit sie überhaupt nicht rechnet, aber etwas was mit ihr
                  --->nichts zu tun hat...

                  Beispielweise: besorge ihr eine putzfrau...:-))

                  Nehme dir ein bilig flieger fürs wochenende, für dich (nicht für sie & für dich) ... warum nicht ?! für dich &für dich währe "die falle", darauf hat sie bestimmt kein bock, (auf friede freude eier kuchen, und zu hause geht es wieder loss,sie wurd möglicheweise sauer, kann sein, und ?!

                  Bewehge dein hinter, so zu sagen <--- nicht böse gemeint.
                  Du kommst mir vor wie das (weische männlein)auch nicht böse gemeint).
                  Sie...kommt mir vor,( wie der macker) , ich bin zimlich sicher das sie dieser Mann nicht geeiratet hat.
                  Grüße, véro

                  Kommentar


                  • RE: Gefühlskälte


                    Kann Dich sehr gut verstehen mir geht es ähnlich

                    Kommentar



                    • Auseinandergelebt?Abnutzungserscheinungen??


                      Hi,
                      Deine Frau fasst Dich nicht mehr an,geschweige denn läßt sie sich anfassen.Dennoch schlaft ihr 2 mal in der Woche zusammen.Das passiert,nachdem sie bis 4h vor der Kiste hockt....und Du entweder im Bett auf sie gewartet hast,oder respektive von ihr (wahrscheinlich ohne ihr Wollen) wachgeworden bist.So....und wenn Ihr dann miteinander schlaft....wie passiert das?Also,die expliziten Einzelheiten müssen jetzt nicht erzählt werden.....ich beziehe mich da auf´s Gefühl.Ist da Gefühl mit im Spiel??Hast Du das Gefühl ,sie schläft mit Dir,weil sie tatsächlich morgens um 4h (nachdem sie vor´m Fernseher eingepennt ist,und sich einmal wieder wachgeworden zum Bett "schleppt") Lust hat Dich zu lieben....oder hast Du das Gefühl,daß das eher eine Pflichtübung ist,das sie es macht ,weil Du es willst,....um dann wieder drei Tage Ruhe vor Dir zu haben???
                      Wie sieht Euer Alltag sonst noch so aus??
                      Läßt Du sie alleine mit Müll runterbringen,Kochen,Waschen,Putzen??Kinder versorgen...Hausaufgaben machen mit ihnen??Und das alles in einem ,zwar wunderschönen,aber doch vielleicht abgekanzeltem, Eigenheim?
                      Und seit wann ist das alles so,wie Du es beschreibst??Gab´s da irgendein Schlüsselerlebnis??Etwas ,von dem man sagen könnte...da konkret hat´s angefangen??
                      Geht Deine Frau arbeiten??Hat sie Gelegenheit,mal aus ihrer Eigentumswohnung rauszukommen und andere Menschen zu sehen??Oder besteht ihr Alltag aus Kinder,Küche,Kirche??

                      Kommentar


                      • RE: Auseinandergelebt?Abnutzungserscheinungen??


                        Sie arbeitet 1/2 Tags, weil Sie es unbedingt wollte.
                        Auf mich macht Sie den Eindruck dass ich Ihr nichts recht machen kann. Wenn ich im Haushalt helfe steh ich Ihr nur im weg herum bzw. sagt sie kann Ihre Arbeit alleine machen. Sie kommuniziert einfach nicht und will auch nicht diskutieren somdern nur Ihre Ruhe haben - sagt Sie jedenfalls. Ich muss in meinem Geschäft auch 9 Stunden am Tag volle Leistung bringen, da ist es schon so, dass Sie die Hauptarbeit mit den Kids hat.

                        Kommentar


                        • OJE


                          Schwer einen guten Rat zu geben, wenn man die genaue Situation zwischen Euch nicht kennt...Was ich so rausgelesen habe herrscht permanent schlechtes Klima zwischen Euch, und ihr sprecht auch nicht wirklich über Eure Probleme....Streitet Ihr oft?oder wie sieht das aus wenn du hilfst? nimmst du nur dann sachen in die Hand wenn deine Frau sagt "Du machst nix im Haushalt" ich kenne die Situation ja nicht,. dann versteh ich schon das sie meint "nein, ich kann das schon alleine"
                          Ihr seid schon sehr lange verheiratet.
                          Ich denke du hast 2 Möglichkeiten:
                          1.) nimm sie beiseite, weg von ihren sachen , wenn sie nicht reden will "SChrei" sie künstlich, aber mit einem lächeln an, irgendetwas wie "hör zu", oder "AUS, JETZT MÜSSEN wir reden" und sag ihr was deine Anliegen sind.
                          Bezieh dich aber nicht zu sehr darauf das nur "DiR" etwas fehlt, ich denke nämlich das es umgekehrt ganz genauso sein wird...stellt Euch gegenseitig fragen wie "Was ist los mit uns?", "Was steht zwischen uns".....und das wichtigste, frag Sie , aus tiefstem Herzen aber was DU selbst falsch machst, bzw. bitte deine Frau dir mitzuteilen was du an Dir selbst ändern mußt, damit ihr euch eventuell wieder "NEU" verlieben könnt......

                          2.Möglichkeit:
                          Schreib deiner Frau am Nachmittag eine Nachricht sie möge sich schön anziehen, komm nach der Arbeit heim, dusch dich, wirf dich in Schale, PACK Deine Frau ohne den Gebrauch vieler Worte an der Hand und führ Sie schön aus....
                          versuch eine angenehme Atmosphäre zu schaffen bei einem Candlelight dinner.....und unterhaltet Euch einfach, lacht Euch an, seht Euch in die Augen....und sprecht dabei NICHT über Eure Probleme..manches löst sich mit Hilfe von ein Wenig romantik von ganz alleine...sofern es auch daran fehlt....
                          Schließlich ist es nicht leicht so etwas nach 15 Jahren Ehe, und 2 Kindern aufrecht zu erhalten....
                          Wenn du willst schaffst du es auch das Deine Frau sich neu in dich verliebt, laß dir was einfallen, und denke nicht zuviel über die Gründe selbst nach.....frag dich "Was kann ich tun"....
                          der erste Schritt war das du um Rat in einem forum suchst...und selbst wenn du hier nicht den Ratschlag bekommst, auf den du vl gehofft hattest...
                          Du hast immerhin schon das Ruder in die Hand genommen etwas zu verbessern....

                          Das wichtigste auf jedenfall wird sein...
                          Wenns wirklich so ist das deine Frau dir die Kalte SChulter zeigt...
                          komm einfach guter Laune heim, und laß dich von euren "Spannungen" nicht anstecken,....denn sobald du selbst negative Emotionen an nimmst, wird es schwer irgendetwas zu unternehmen...Du mußt also stark sein...

                          Ich hoffe das für Dich und Deine Frau alles in Ordnung kommt....Ich drück dir die Daumen

                          Kommentar


                          • RE: Gefühlskälte


                            Wir Frauen sind manchmal eigenartige Wesen... Ich kenne das einbisschen, hab selbst schon mal so ähnlich reagiert wie eben deine Frau. Ich denke, sie ist in sich selbst gefangen, hat vielleicht ein Problem mit dem sie selbst/alleine nicht zurechtkommt. Indem du ihr hilfst, werded ihr euch vielleicht wieder nähern. Mein Tipp ist, versuch die "harte Schale" etwas aufzuweichen indem du mit ihr alleine, in vertrauter Zweisamkeit mal über sie (!) redest. Sprich nicht von deinen Problemen, denn ich denke mal sie ist sich dessen bewusst dass du darunter leidest. Hilf ihr, damit ihr zusammen den Knopf lösen könnt. Vielleicht tust oder sagst du jeweils irgendetwas was sie verletzt oder vielleicht hat sie plötzlich das Gefühl, nicht mehr eine attraktive Frau zu sein und schottet sich deshalb ab. Viel Glück!

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X