• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwere Entscheidung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwere Entscheidung

    Hi, ich habe schonmal hier gepostet, jetzt ist die Sache aber konkreter...
    Jetzt ist es soweit:
    Ich habe ein Stipendium bekommen um für 1,5 Jahre nach China zu gehen. Aber meine Freundin denkt die Beziehung wäre über diese Zeit nicht zu halten... Ihr wäre es lieber wenn ich hier bleiben würde. Es ist alles nicht so einfach... Sie hat Druck ein Studium hier zu machen (kulturell bedingt, Sie ist eine Chinesin), daher käme ein Mitkommen nicht in Frage. Sie sagt, es wäre besser es jetzt zu beenden anstatt später Schmerzen zu erleiden, die Sie nicht verkraften könnte. Aber ist es richtig das man sich trennt wenn beide sich lieben?!? Gefühlsmässig würde ich im Moment das Stipendium ablehnen, aber ich werde es annehmen, da es eine einmalige Chance für mich darstellt. Ich selber könnte, denke ich, von meiner Seite aus nach dem Stipendium mit Ihr wieder zusammen kommen (ich bin vom Typ her so, Sie kennt mich aber dazu noch nicht so gut). Ich liebe Sie sehr.
    Ich fühl mich gerade wie in einem Drama (ironischerweise ist das sogar ein sehr guter Stoff für ein Drama)
    Habt Ihr irgendwelche Lösungsansätze? Also ausser die Zeit abwarten oder Sie nach China mitnehmen (beide lehnt meine Freundin ja ab)? Bitte berücksichtigt die kulturellen Gegebenheiten, Sie liebt mich wirklich. Bin ich zu egoistisch dass ich das Stipendium annehmen will?
    Vielen vielen Dank für Eure Mithilfe.


  • Mach das!


    Hallo Mikey,

    wie bei Deinem älteren Posting schon gesagt: es wird Dir später vermutlich leidtun, wenn Du verzichtest, nur weil Du vermutlich eine Beziehung verlierst (das wären mir schon viel zu viele VERMUTLICHS, um darauf meine Zukunft aufzubauen).

    Ich habe vergessen, ob wir schon über Altersangaben gesprochen haben, aber ich denke, bis zu Deinem Lebensabend (Ende der Berufstätigkeit) ist es noch ein wenig hin.

    Für die Liebe Deines Lebens wäre es meines Erachtens nicht unvorstellbar, einen so großen Zeitraum zu überbrücken. Aber Deine Freundin hat anscheinend sehr viel Verlustangst. Da kannst Du momentan wahrscheinlich wenig machen.

    Um Euch den Druck zu nehmen, könntet ihr "offiziell" Freiraum einräumen ("Schluss machen") und Briefkontakt oder/und gegenseitige Besuche beschließen ("lass uns Freunde bleiben!"), ohne die konkrete Bedingung, dass es nach den 1,5 Jahren an dem Punkt wieder weiter geht, an dem ihr jetzt seid.

    Viele Paare leben sich auseinander. Auch die Berufstätigkeit selbst gibt nicht allen (Ehe)Paaren die Möglichkeit, sich ständig zu sehen. Manche Ehen/Partnerschaften verpacken das gut, andere werden eher zu Zweckgemeinschaften (das geht allerdings auch Partnerschaften/Ehen so, die unter "normalen" Umständen fortbestehen).

    Merke: Für eine gute Beziehung muss man/frau ständig bereit sein, Kompromisse einzugehen und daran zu arbeiten. Es zählt nicht einzig die Quantität der persönlichen Anwesenheit sondern viel mehr die Qualität! Frage mal Wochenendehen oder Paare, bei denen einer ständig beruflich im Auslandseinsatz ist und nur wochenweise zu Hause auftaucht. Die haben im positiven Falle einen Weg gefunden, sich nahe zu bleiben, ohne jeden Tag die körperliche Nähe des anderen zu haben.

    Früher, als ich noch jung und hübsch war (heute bin ich nur noch UND! ;-)), konnte ich mir eine Fernbeziehung niemals vorstellen. Heute finde ich das Angebot meines Arbeitgebers, einige Wochen im Jahr bei unseren Auslandsniederlassungen zu arbeiten, ziemlich attraktiv und überlege ernsthaft, Mann und Kind für diese Chance um meine Anwesenheit zu bringen. Wenn ich nicht das Vertrauen hätte, dass ich zwar fehle, aber Mann und Kind mich trotzdem lieben werden, dann käme das gar nicht in Frage. Sieh das mal aus dieser Warte, wenn Du kannst.

    Hoffe, die Antwort hilft etwas.

    Alles Gute für Dich.

    Anke

    Kommentar


    • RE: Mach das!


      Das kann doch nicht sein... Da hat jemand meinen Benutzernamen registriert und gespammt. Die vorige Nachricht war nicht von mir. Was soll der Quatsch.

      AnkeF, vielen Dank für Deine Antwort... ich hoffe ich kann sie verarbeiten...

      Kommentar


      • Ignore@Wundhexe!


        o.w.T.

        Anke

        Kommentar


        Lädt...
        X