• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

seelischer druck

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • seelischer druck

    hallo zusammen

    einige von euch kennen mich wahrscheinlich schon von früheren postings.
    in meiner beziehung läuft es momentan nicht gerade rosig. ich liebe meine frau und unseren fast 2 jährigen sohn. seit der schwangerschaft haben wir fast keinen sex mehr gehabt. gestern morgen wollte mich meine frau dann vernaschen. es fing alles klasse an, durch das babyphon haben wir aber gehört, dass der kleine wach wurde.
    ich wollte jetzt aber nichts falsch machen und habe es wahrscheinlich doch versiebt. irgendwie ziehmlich verkrampfte situation. es hat dann auch nicht lange gedauert und der kleine ist aufgewacht (wir waren ganz leise).
    wie kann man sex haben, wenn kinder in der wohnung sind, ohne ständig daran zu denken.
    wie werde ich den zwang los, mich ständig zu hinterfragen, ist es so richtig wie ich es mache? sie meint, früher wäre es alles ganz anders gewesen. viel schöner, man hätte sich mehr zeit genommen ... .ich weiss nicht was ich heute anders mache als früher. das mit dem zeit nehmen stimmt so auch nicht. im gegenteil. früher haben wir uns in meiner mittagspause geliebt. viel zeit war da auch nicht füreinander.



  • RE: seelischer druck


    Hi Peter,

    ich kann dir zwar nicht helfen, ich kann nur hoffen mir geht es nicht wie dir. Meine Frau ist gerade schwanger.

    Alles Gute

    Kommentar


    • Times are changing!


      Tach Pitter!

      Ja, wenn Kinder (oder auch nur EIN Kind) da sind, dann ist eine Beziehung nicht mehr die selbe, dann ändern sich einige früher selbstverständliche Dinge.

      Sex in der Gegenwart von Kleinkindern ist ein Thema, das man mit sich selbst und dem Partner/der Partnerin ausmachen und austesten muss. Als meine Tochter noch ein Baby war, war ich oft weder in der Stimmung noch in der Lage, mit meinem damaligen Partner Sex zu haben. Ich war einfach viel zu angespannt und immer "auf dem Sprung" ins Kinderzimmer. Wenn ich schon überlegte, ob wohl (wieder) Geplärre aus dem Kinderzimmer dazwischen kommt, dann war auch schon alles zu spät. Ich konnte mich einfach nicht entspannen. Auch nicht, wenn das Baby schlief.

      Als ich dageben meinen jetzigen Mann kennenlernte, haben wir oft miteinander geschmust oder uns gegenseitig befriedigt, während die Kleine (damals gut 3 Jahre alt) auf dem Teppich vor der Couch saß, auf der wir uns tummelten und zum Beispiel eine Kindersendung guckte. Tja, für manches ist der gute alte Fernsehapparat denn doch zu gebrauchen. Die Kleinen habe ja noch keinen Begriff davon, was die Erwachsenen da noch tun außer Küssen. Da muss man eben nur darauf achten, keine "Wehlaute" von sich zu geben, um das Kind nicht zu irritieren...

      Gute Gelegenheiten sind natürlich auch die Nächte. Morgende bringen die von Dir erlebte Problematik mit sich. Zweijährige können allerdings keine gesundheitlichen Schäden davon tragen, wenn man nicht sofort beim ersten Muckser am Kinderbett erscheint. Und was bitteschön spricht eigentlich dagegen, den Aktivitätsradius auf das Kinderzimmer auszudehnen? Ich kann mich an eine spontane Aktion erinnern, bei der ich die Tochter im Kinderbett gestreichelt habe (sie war kurz vor dem Einschlafen), während mein Mann sich von hinten näherte und mich total angetörnt hat. Ich glaube, wir haben es gar nicht mehr bis ins Schlafzimmer geschafft...

      Wie gesagt, Elternzeit bringt viele Rücksichten mit sich, die die ganze schöne Spontaneität kaputt machen können. Aber es kommen definitiv bessere Zeiten, sobald im Kopf wieder Platz ist für andere Gedanken als die Fürsorge für's gemeinsame Kind. Und da scheint es bei Deiner Frau doch gerade auf dem richtigen Weg zu sein, wenn sie Dich so schön am Morgen überfallen hat, oder?

      Gruß
      Anke

      Kommentar


      • RE: seelischer druck


        Lieber Peter,

        Gewöhnt Euer,mittlerweile 2-jähriges Kind, daran auch mal sich eine Zeitlang alleine in seinem Bettchen zu beschäftigen.Packt´s in ein Bett,wo es nicht von selber rauskann,gebt ihm (ungefährliches) Spielzeug dazu....Bilderbücher,Stofftiere die Musik machen sind da bestens geeignet.
        Fangt damit tagsüber an ,wenn es seinen Mittagsschlaf hält .Wenn Du oder Deine Frau hören,das es wach wird,dann bitte nicht sofort hinrennen...einfach mal abwarten und mal vorsichtig durch die Tür schauen,was es da so treibt.Erst hingehen,wenn tatsächlich Alarm geschlagen wird von seiner Seite aus.Kinder werden öfter mal wach,beschäftigen sich mit den vorhandenen Mitteln ,und können auch ohne weiteres wieder einschlafen ohne das jemand dagewesen ist.
        Weiterhin ....Euch beiden würde ich empfehlen,den unstillbaren Drang direkt dahin zu rennen,bitte ausschalten.Das fällt schwer am Anfang...ist aber machbar.
        Ich hab übrigens selber zwei Kinder...und bin mit der Methode gut gefahren

        Grüße

        Kommentar



        • RE: Times are changing!


          hallo anke

          ich kann es nur hoffen. es wäre schön und würde unserer beziehung sicherlich gut tun. ich denke auch, dass man umdenken muss. der prozess wird allerdings noch etwas dauern.
          ich war auf jedenfall froh, dass meine frau auf mich zugekommen ist. jede annäherung meinerseits hat sie bis jetzt abgelehnt. ich war echt schon kurz vor dem verzweifeln.
          ich konnte es mir (kann es mir auch heute noch nicht) erklären woran es liegt, dass sie sowenig sexuelle bedürfnisse hat.
          liegt es an mir? liegt es an der wenigen zeit die wir miteinander verbringen (hab halt wenig zeit für die familie), liegt es an ihr? sie selbst findet sich nicht attraktiv, obwohl ich ihr nie anlass zu dieser meinung gebe.
          ich hoffe, dass wir jetzt auf dem richtigen weg sind. ich nehme mir jetzt mehr zeit für die familie, sehe zu das ich sie im haushalt etwas entlasten kann, sie geht einmal in der woche ins aquafit . . . .
          ich danke jetzt schon allen, die mir geholfen haben mir die augen zu öffnen. gerade die meinung der frauen war mir wichtig um meine eigene besser zu verstehen. es gibt halt ein paar sachen, die hätte ich mit meiner frau nicht besprochen, um sie auch nicht zu verletzen. seit dem ich aber einige fragen im forum diskutiere, reden wir auch wieder mehr miteinander.

          gruss peter

          Kommentar


          • Sagen, was einen bewegt!


            Ja, Peter,
            nur sprechenden Menschen kann geholfen werden!

            Anregung für den heutigen oder den kommenden Tag: Sage Deiner Frau, wie schön Du es fandest, dass sie von sich aus auf Dich zugekommen ist. Sag ihr, wie sehr Du Dich danach sehnst, ihr nahe zu sein, auch ohne direkt intim zu werden, und wieviele Fragen gerade in Dir stecken, wieviele Ängste, etwas falsch zu machen, gerade weil Du sie so sehr liebst und nur dann etwas von ihr möchtest, wenn sie auch bereit ist, es zu geben.

            Sprich mit ihr. Schenke ihr liebevolle Blicke, Gesten, Worte. Ich denke, dass sie dann auch das Bedürfnis bekommen wird, mehr als nur liebe Worte zu wechseln. Nimm es als einen neuen Anfang und taste Dich neu zu ihr vor (ruhig auch mal wörtlich genommen!). Manchmal kann man(n) mit zärtlichen Worten, Blicken und Gesten mehr erreichen als mit direktem Körperkontakt. Wenn sie sich sicher ist, den Freiraum zum Rückzug genauso zu haben wie den Freiraum zum Angriff, vielleicht wird ihr dann selbst die "Verteidigungshaltung" zu langweilig.

            Alles nur geschätzt. Ich hoffe mir Dir!

            Alles Gute
            Anke

            Kommentar


            • RE: Sagen, was einen bewegt!


              hallo anke

              danke noch mal für die vielen guten ratschläge. du hast mal geschrieben, dass aus dem ruhrgebiet kommst?
              ich habe auch, bis ich in die schweiz gezogen bin, im pütt gelebt. vielleicht liegen da auch einige ursachen unserer krise bergaben. die menschen im ruhrgebiet sind wesentlich lockerer aus die schweizer. es ist einfacher mit den mitmenschen in kontakt zu treten. man findet schneller neue freunde. als wir in die schweiz gezogen sind, war es echt ein kulturschock. ein dorf mit 1700 einwohnern und einem durchschnittsalter von mindestens 50 (es kommt einem zumindest so vor). es blieb uns somit nichts anderes übrig, als uns zusammenzuraufen. auch wenn man dem anderen partner seinen freiraum lässt, so weiss dieser überhaupt nichts damit anzufangen. früher war es total anders. da hatte jeder seinen bzw gemeinsamen freundeskreis, und da ist immer etwas gelaufen. war echt ne schöne zeit. denk manchmal mit wehmut zurück :-( .
              ach was solls.

              grüss mir das ruhrgebiet

              Kommentar



              • Greetings from Oberhausen


                Hallo Pitter,

                hier als kleiner Gruß aus meiner Heimatstadt das Oberhausen-Lied von den Missfits (ein Frauenduo, das jetzt leider ihre Abschiedstournee macht! <snüff>):

                die wurst auffem grill am rhein-herne-kanal
                oder pommes rot-weiß auffer hand, ganz egal,
                kannse samstach abend ein bierchen trinken,
                und zwischendurch mal nem schiffchen winken.
                wer is schon so blöde, spazieren zu gehn,
                wenn bei ebbe anner emscher die winde wehn.
                stehse auffem gasometer im sturmesbrausen
                und alles, watte siehst, is oberhausen.

                die neue mitte der stadt is ein kaufparadies,
                doch wat willse dir holen mit so wenig kies,
                früher fuhrse nach venlo, um kaffee zu kriegen,
                heute siehse im centro die holländer fliegen.

                wat soll dat, dat macht nix, dat stecken wir weg, genau wie die zechen, die kohle, den dreck.

                lieber auffem gasometer im sturmesbrausen und alles, watte siehst, is oberhausen

                zehntausend plätze, um bier zu konsumieren,
                und jede menge büsche, sein herz zu verlieren,
                am sonntag im kaisergarten sich küssen,
                bei den hängebauchschweinen die tiger vermissen,
                andere städte haben auch einen zoo,
                aber so wie bei uns issat nirgendwo (nirgendwoho).

                lieber auffem gasometer im sturmesbrausen und alles, watte siehst, is oberhausen

                wenn die sonne versinkt über der a 3
                is der rest der welt dir total einerlei,
                alle spielense fußball, aber keiner kommt weiter
                als bis kurz vor der liga, als ewiger zweiter,
                und dann stehse anner ecke, anner bude, mit ner fluppe,
                münchen und hamburg sind dir völlig schnuppe

                lieber auffem gasometer im sturmesbrausen und alles, watte siehst, is oberhausen

                und wennze mich fragst, wat soll ich noch hier,
                dann komm doch ma gucken, dann zeig ich et dir

                kommse auffen gasometer im sturmesbrausen und alles, watte wills, is....oberhausen

                Musik: Manfred Miketta
                Text: Gerburg Jahnke/Stephanie Überall
                Verlag ROOF Music GmbH, Bochum

                Hier kann man die CD bestellen.
                http://www.amazon.de/exec/obidos/red...1082503/sr=1-4

                Auf der Seite gibbet auch einen 30sekündigen Anhörer, den man leider nicht direkt verlinken kann. :-((

                Liebe Grüße
                Anke

                Kommentar


                • Oberhausen-Lied


                  Und hier - soeben gefunden - ein MP3-File zum runterladen!

                  http://www.heiermeier.de/revierloewe...Oberhausen.mp3

                  Kommentar


                  • Missfits


                    Den Song mit dem "fiesen Möpp" der jetzt endlich tot ist...der is´auch nich schlecht...:-))

                    Brauch nur dann denken...könnt ich mich kringeln...

                    Grüße

                    PS:Ich komm übrigens aus `nem Kaff in der Nähe von Essen

                    Kommentar



                    • RE: Oberhausen-Lied


                      hi anke

                      herrlich, mal wieder den dialekt zu hören. das lied ist echt nicht schlecht.
                      ich komme zwar nicht aus oberhausen, dafür aus 'nem keinen kaff an der A1. hasse bestimmt shon mal was von gehört. zumindest die verkehrsdurchsage "... am westhofener kreuz.... km stau."

                      das lied hat mich noch auf'ne idee gebracht. in der schweiz sind frittenschieden echt noch 'ne marktlücke. pommes rotweiss und currywurst kennen die nicht. jedesmal wenn wir in unsere alte heimat kommen, halten wir an fast jeder pommesbude an :-).

                      Kommentar


                      • frittenschmiede


                        hoffentlich ist hier keiner vom forum "ernährung und diäten"

                        Kommentar


                        • RE: wiesoooooo?


                          ..... is doch lecker ...... :-) wenn's nich jeden tag is

                          Kommentar


                          • RE: Missfits


                            gibt es auch als mp3? würde gerne mehr hören?
                            man bekommt richtig entzugserscheinungen.

                            das einzige was mir geblieben ist, sind alte fotos von früher und ein video von adolf winkelmann(regie)
                            "die abfahrer" und "jede menge kohle". ist nicht jedermann/frau sache, ich könnte mich aber jedesmal wechhaun.

                            Kommentar


                            • Curry-Wurst


                              Currywurst - von Herbert Grönemeyer (1982)

                              gehse inne stadt
                              wat macht dich da satt
                              'ne currywurst

                              kommse vonne schicht
                              wat schönret gibt et nich
                              als wie currywurst

                              mit pommes dabei
                              ach, dann gebense gleich zweimal currywurst

                              bisse richtig down
                              brauchse wat zu kaun
                              'ne currywurst

                              willi, komm geh mit
                              ich krieg appetit
                              auf currywurst

                              ich brauch wat in bauch
                              für mein schwager hier auch noch ne currywurst

                              willi, is dat schön
                              wie wir zwei hier stehn
                              mit currywurst

                              willi, wat is mit dir
                              trinkse noch n' bier
                              zur currywurst

                              ker scharf is die wurst
                              mensch dat gibt'n durst, die currywurst

                              bisse dann richtig blau
                              wird dir ganz schön flau
                              von currywurst

                              rutscht dat ding dir aus
                              gehse dann nach haus
                              coll currywurst

                              aufm hemd auffer jacke
                              ker wat ist dat ne k.... alles voll currywurst

                              komm willi
                              bitte, bitte, komm geh mit nach hause
                              hörma ich kriegse wenn ich so nach hause komm
                              willi, willi, bitte, du bisn kerl nach mein geschmack
                              willi, willi komm geh mit, bitte willi

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X