• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

warum???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • warum???

    Folgende Situation: Ich bin mit meinen freund jetzt seit Mitte Dezember zusammen und wir verstehen uns echt super …
    Das Problem ist das ich am Dienstag zufällig Mails von ihm gesehen habe wo er mit einer Frau die er über das Internet kennt (hat sie vor meiner Zeit auch schon gekannt) geschrieben hat. Mein Freund und ich waren am 10. Jänner gemeinsam fort und am nächsten Tag schrieb er dieser Frau – auf deren Frage wie es ihm mit mir geht – das er eines schon gelernt hat, man sollte niemals mit seiner Freundin fort gehen – weil da geht bei den „Hasen“ nichts.
    Habe ihn auch gleich darauf angesprochen und er meinte das er damals noch nicht so richtig gewöhnt war das er eine Freundin war, weil er fast zwei Jahre alleine war und er damals noch nicht wusste was ich ihm eigentlich bedeute. Habe dann auch noch andere Mails gesehen wo er Frauen „anmachte“ mehr oder weniger auch in dieser Zeit – Mitte Jänner rum.
    Er hat halt gemeint das er mich total liebt und ich ihm sehr viel bedeutet (er hat auch gläsrige Augen bekommen)
    Ich weiß echt nicht was ich davon halten soll und ich weiß auch nicht ob ich ihm Vertrauen kann – es tut halt schon sehr weh so etwas zu lesen … und ich weiß echt nicht was ich machen soll.

    Was meint ihr! Bitte um Rat! DANKE
    Manuela


  • Vertrauen


    Hi Manuela,

    ein wichtiges Element jeder Partnerschaft ist vertrauen.
    Die Frage, die sich stellt: Hast du deinem Freund vorher vertraut? Warum hast du den dann seine Emails gelesen? Sowas geschieht selten zufällig.

    Wenn du kein Vertrauen in ihn hast, dann geht es nicht. Dann ist es auch besser gleich einen Schlußstrich zu ziehen. Wenn das Vertrauen weg ist, ist es sehr schwierig es wieder herzustellen. Du wirst hinter ihm her spionieren und irgend wann gehts in die Brüche.

    Ob du ihm vertraust mußt du entscheiden. Dann solltest du aber auch nicht hinter ihm herspionieren.


    Kommentar


    • RE: Vertrauen


      Ich habe nicht hinterher spioniert, es war doch nur ein blöder Zufall, ich habe seinen Schreibtisch zusammen geräumt und da lagen diese Mails ausgedruckt ... und ich wollte sie in die Lade legen und da stach mir mein Name in die Augen ... naja und bitte seid doch ehrlich, wer würde dann nicht drüber schauen .... oder?

      Ich habe ihm vorher vertraut und ich würde ihm auch gerne weiterhin vertrauen, nur leider weiß ich nicht was ich von dieser Geschichte halten soll

      Kommentar


      • Zwei mal posten


        Hi Manuela,

        Zu erstmal zu den Emails: Leider hast du deine Nachricht in zwei unterschiedlichen Foren gleichzeitig gepostet. Deshalb muß du jetzt die Sache mit den EMail zweimal erklären.

        Ich weiß ehrlich nicht was ich dir raten kann oder soll.

        Tut mir Leid,

        Parmenion

        Kommentar



        • RE: warum???


          " ...Was meint ihr! "

          Dass du und er noch jung seid.
          Das geht manchmal ein Weilchen bis es sich ins Gedächtnis einschleicht, dass man nicht mehr Single ist.
          Das kann z.B. in einem Monat bei ihm schon anders aussehen. Wenn sich nichts ändert, dann liebt er dich nicht, sondern ist halt mit dir zusammen.

          Kommentar


          • RE: warum???


            Festhalten und weitersuchen ist die Devise deines jungen Freundes - ihr seid jung, denke mal so um die 20.

            Ob Dir das gefällt, mußt Du selber entscheiden.

            Kommentar


            • RE: warum???


              Was meinst du damit????

              Ich bin 22 und er ist 28!

              Kommentar



              • RE: warum???


                Was damit gemeint sein könnte:
                Dein Freund findet Dich süß und will Dich haben, aber er lässt sich die Option offen, noch eine Süßere zu finden, die er noch mehr will als Dich. Er ist eben noch nicht sicher, was genau er möchte. Er sucht noch. In erster Linie nach seiner Position im Leben, nehme ich zumindest mal an. Das klingt nach viel Spaß und wenig Stetigkeit. Ob Du das aushälst, musst Du selbst entscheiden.

                Liebe Grüße
                Anke

                PS: zu dem Thema Vertrauen bzw. Postgeheimnisse sage ich seperat etwas, wenn ich die Worte gefunden habe

                Kommentar


                • RE: warum???


                  Liebe Manuela,

                  als ich meinen Mann lieben lernte, hatte ich bisweilen unter dem zu leiden, was da - trotz aller Liebe - in meinem Hinterkopf flüsterte, piesackte, stichelte: Die ganzen dummen Erfahrungen aus den Beziehungen zuvor. Ich war aber fest davon überzeugt, das absolut nicht so weit hoch kommen zu lassen, dass es Einfluss auf unseren Umgang miteinander nehmen konnte. Wiedermal hatte ich mich selbst völlig überschätzt.

                  Eines Tages plante ich an der gemeinsam zu beziehenden Wohnung, während mein künftiger Mann mit seinem besten Freund den schon länger für diesen Zeitraum gebruchten Urlaub antrat. Nix Wildes: Wandern in Österreich. Der Abschied war tränenreich - von beiden Seiten! Drei lange einsame Wochen ohne Nähe, die Vorstellung allein hat uns schon ziemlich fertig gemacht. Nun war die "Trennung" da und ich versuchte ganz cool zu bleiben.

                  Wie das Leben so spielt, fand ich in seiner Wohnung ganz zufällig beim Blumengießen einen Schreibblock und darauf in der bekannten Handschrift......ein Liebesbrief. Und der war nicht an mich gerichtet. Und er war mit so vielen Worten gespickt, die ich sehr gut kannte, dass ich prompt zusammensackte.

                  Nicht nur ich, mein ganzes Weltbild sackte in sich zusammen. Ich zweifelte. An mir, an ihm, an unserer Liebe. Ich war fix und fertig. Das Ende vom Lied ist schnell erzählt. Beim allabendlichen Telefonat gestand ich ihm meinen "Verrat" und bat ihn um Verzeihung für die Verletzung seiner Privatsspäre, die ich meiner Einschätzung nach begangen hatte. Er war außer sich vor Entsetzen, und zwar nicht, weil ich gelesen hatte, was er einer anderen schrieb, sondern weil er fürchtete, mein Vertrauen verloren zu haben.

                  Dieser Brief galt einer Angebeteten aus Vorjahren, die er sich zwar ausgeguckt hatte, die ihm aber zu verstehen gab, dass sie sich nichts aus ihm machte, noch bevor er Gelegenheit hatte, ihr auf schriftlichem Wege seine Gefühle zu offenbaren. Was mein Mann tat, um diesen Moment der Zweifel auszuräumen, war sicher etwas, was nicht jeder Mann tut, aber es hat alle meine Zweifel im Keim erstickt: Er setzte sich noch am selben Abend in den Zug und war am nächsten Morgen bei mir. Der Freund hat ihm diesen plötzlichen Urlaubsabbruch nie richtig verziehen, aber wir genossen unsere "Wiedervereinigung".

                  Es hätte auch ganz anders ausgehen können. Ich werde jedenfalls niemals wieder irgendetwas lesen, was mir nicht - egal ob Mann oder Kind - von dieser Person genau zu diesem Zweck gegeben wird. Das war sehr lehrreich für mich.

                  Der überwältigende "Rettungsversuch" meines Mannes hat ihm mein unendliches Vertrauen gesichert. Vielleicht hätte es dem gar nicht bedurft. Das kann ich nicht genau sagen. Auf jeden Fall habe ich an diesem Tag bewiesen bekommen, wie wichtig ich ihm bin. Ich hätte es nie eingefordert, aber ich finde es heute noch toll. Inzwischen lächeln wir über diesen einmaligen Zwischenfall. Nach gut 7 Jahre Ehe muss er mir nicht mehr beweisen, wie sehr er mich liebt. Ich weiß es einfach. Und ich vertraue ihm. Unerschütterlich.

                  Liebe Grüße
                  Anke

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X