• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Männer zum Reden bewegen ...???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Männer zum Reden bewegen ...???

    Wie kriegt man einen geliebten Mann dazu, zu reden und seine wirklichen Gefühle preiszugeben???
    Ist das wirklich soooo schwer für einen Mann? Wie soll unsere Beziehung denn glücklich sein, wenn ich nichtmal weiß, was ihn bedrückt???

    Ist es wirklich ein typisch männliches Problem? Kommt es durch die Erziehung, die Gesellschaft oder etwa durch die Gene?

    Frage an die Frauen: wie geht Ihr mit Euern schweigsamen Männern um?

    Frage an die Männer: wie krieg ich ihn zum reden ohne ihm auf den Senkel zu gehen? Sind ständig fragende Frauen wirklich soooo nervig??? *g*

    Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!!!

    Lauramona


  • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


    "Wie soll unsere Beziehung denn glücklich sein, wenn ich nichtmal weiß, was ihn bedrückt???"

    1. Warum kann eine Beziehung nur glücklich sein, wenn du alle seine Ängste kennst?

    2. Aus deinem Bericht schliesse ich aber, dass du glaubst dein Mann hat Probleme bespricht sie aber nicht mit dir.

    "Wie kriegt man einen geliebten Mann dazu, zu reden und seine wirklichen Gefühle preiszugeben?"

    Also seine Gefühle preisgeben macht verletzlich. Einen Zustand den Männer versuchen zu vermeiden. Es ist eine Frage des Vertrauens. Jetzt wird du sagen: "Wieso vertraut er mir nicht". Und ich Frage: "Warum vertraust du ihm nicht?".

    Meiner Meinung nach wird der dir dann Sagen was Sache ist, wenn er sich von dir konkrete Hilfe verspricht. Ein "Ich kann dich voll verstehen" hilft ihm eben ich nicht wirklich.

    "Wie krieg ich ihn zum reden ohne ihm auf den Senkel zu gehen?"

    Schwierig. Ich glaube am Besten wenn du es schaffst ihm klar zu machen, dass du für ihn da bist ohne ihn mit Fragen zu bestürmen.

    "Sind ständig fragende Frauen wirklich soooo nervig???"

    Ja! Du versuchst deine Frau gerade nicht mit deinen Sorgen zu belasten und sie stellt deine Entscheidung immer wieder in Frage. Also wird deine Fähigkeit implizit in Frage gestellt das Problem alleine zu lösen und auch einzuschätzen wer dir Helfen könnte. Das ist keine tolle Vorstellung für einen Mann.

    "Ist es wirklich ein typisch männliches Problem?"

    Ich glaube schon.

    "Kommt es durch die Erziehung, die Gesellschaft oder etwa durch die Gene?"

    Ich setze mal Erziehung und Gesellschaft gleich. Es kommt meiner Meinung nach durch die Gene, verstärkt durch die Erziehung und männliche Vorbilder. Da hat sich in unserer Gesellschaft schon viel getan. Was glaubst du wie deiner Großmutter ergangen ist?

    Ciao

    Kommentar


    • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


      Hi,
      Parmenions Ausführung zur männlichen Denkweise sind sehr klar und deutlich. Genauso sieht es in uns aus. Zur männlichen Denkweise gibt es da nix mehr zu sagen.
      (Ich bin selbst ein junger Mann (24))

      Ein kleiner psychologischer Trick für die Frauen :
      Bei mir klappt es auch immer nicht so mit dem Erzählen, bzw. über Probleme sprechen. Ich denke aber, ich bin ein ganz guter Zuhörer.
      Nun aber zu meinem Psycho-Trick: um mich aus der Reserve zu locken muss die Umgebung stimmen, sprich die räumlichen, zeitlichen und lichttechnischen Verhältnisse stimmen. Genauer ausgeführt : ich kann nicht offen sprechen, wenn es z.B. zwölf Uhr mittags ist, die Sonne scheint und man vielleicht gemütlich auf dem Sofa sitzt, sondern eher spät abends, entspannt, beim Kuscheln im Bett und auf jeden Fall schummeriges Licht, bzw. noch besser Dunkelheit.
      Diese Anpassung der Gegebenheiten sind auf jeden Fall wichtig. Ich weiss auch, dass es sich vielleicht kindlich anhört, aber was soll's. Auch in Männern steckt ein Kind (in mir zumindest). Ich persönlich kann mich in einer solchen Atmosphäre gut aus der aufgesetzten Rolle des Alltags lösen, sprich halt männlich zu sein, mit allen Klischees. Auch spielt hierbei die Sprache eine Rolle, genauer gesagt: in normaler Lautstärke geht das auch nicht so gut, am Besten, wenn man sich am Kopf des Partners ankuscheln kann, und somit direkt ins Ohr, ja, flüstern kann. Dadurch bekommt man das Gefühl einer totalen Intimität, das niemand ausser dem Partner einen hören kann. SEHR WICHTIG! NIEMALS MIT FREUNDINN ÜBER SOLCHE FLÜSTERSACHEN REDEN! GANZ GROBER INTIMITÄTSVERLUST!!!

      Auch wenn manche Leute jetzt denken mögen, der verhält sich ja wie ein kleines Kind. Na und?! Psychologisch geschulte Menschen werden meine Strategie verstehen können. Dies Verhalten stellt entsprechend eine Demaskierung dar, die für den Mann vielleicht als bedrohlich empfunden wird, daher auch das leise Flüstern, Abgeschiedenheit und so ;-))
      Vielleicht hilft es ja, bei mir funktioniert es auf jeden Fall.

      Kommentar


      • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


        *beifall-klatsch für parmenion*

        ...dem ist nichts hinzuzufügen und ja: es ist wirklich verdammt nervig, wenn es andauernd von der Seite kommt: "Was denkst Du? - Was denkst Du? - Was fühlst Du? - Was denkst Du? - Wie geht's Dir? - Was denkst Du?"

        ...manchmal, aber nur manchmal denke ich auch gar nix und manchmal habe ich keinerlei Sorgen (unglaublich, aber war, dann bin ich glücklich und dann gibt es nix zu Reden - if it ain't broken, don't fix it)

        Kommentar



        • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


          Hi,

          sehr einfühlsam.
          Mit kleinen Kindern hat das nichts zu tun, finde ich.

          Diese einfühlsame und intime Athmosphäre entsteht aber bestimmt nur unter Menschen, die Vertrauen und Respekt miteinander haben und vor allem auch ZUHÖREN können. Solche lieber seltenen aber offenen Begebenheiten sind viel wertvoller als ein ständiges oberflächliches "Was hast Du denn?".

          Es ist schön, dass ein Mann solche Gedanken so offen ausbreitet. Ich glaube übrigens, dass insgeheim viele Männer so denken, aber viele "nervige" oberflächlige Frauen ihnen die Offenheit erschweren.

          Bestimmt wieder in etliche Fettnäpfchen tretend viele Grüße
          Geli

          Kommentar


          • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


            Nee Geli,
            finde ich genau richtig, was Du sagst.
            MICH nervt die von meinem Mann mindestens 5-mal am Tag verwendete Floskel "und sonst?" unheimlich. Was soll ich darauf Sinnvolles antworten? Erwartet er darauf eine Ausbreitung meines Seelenlebens - beim Kartoffelschälen womöglich? Sicher nicht.

            Ja, die Atmosphäre muss stimmen. Da muss man eben den richtigen Moment abpassen - auch wenn's schwer fällt. Leider nehmen sich "alte Ehepaare" mitunter nicht mehr die Zeit, sich ganz ohne Ablenkung nur auf sein Gegenüber einzulassen. Also ohne laufenden Fernseher, den im Hinterkopf befindlichen Wunsch, morgens fit zur Arbeit zu gehen also jetzt eigentlich schlafen und nicht ausgiebig reden zu wollen, ohne im Vorfeld mitaneinander ausgeübte "Nettigkeiten" (im doppelten Sinne).

            Die Zeiten, in denen mein Mann und ich wörtlich bis morgens um 3 miteinander geplaudert, geschmust und uns schlicht nur im Arm gehalten haben, sind sehr selten geworden. Vieles brauch natürlich mit den Jahren nicht wieder und wieder intensivst ausdiskutiert werden (obwohl MIR da immer noch Themen einfallen würden). Aber die Zeit, sich mal wieder ungestört und intensiv einfach nur so in die Augen zu sehen, die sollte man sich wirklich öfter nehmen. Sie gerät in der Alltagshektik oft zu kurz, stelle ich fest.

            Bewusst gegengesteuert wird dann häufig erst, wenn einer von beiden unter dem Trott leidet - und sich beschwert. Bescheuert.

            Meint selbstkritisch
            Anke

            Kommentar


            • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


              Mir fällt gerade ein, dass es da auch noch einen praktischen Aspekt zu beleuchten gäbe. Gerade für die "intime Atmosphäre" ist es mir immer auch wichtig, mich richtiggehend behütet zu fühlen. Dies ist konkret bei mir der Fall, wenn mich die Partnerin kuschelnderweise, z.B. auf/im Bett in den Arm nimmt. Versteht ihr was ich meine? Nicht der Mann nimmt die Frau in den Arm, sonder die Frau den Mann, womit der Kopf des Mannes tiefer als der Frau läge, ihren Arm um den Kopf herum. (Falls ER nicht spurt, kann er so gleich in den "Schwitzkasten" genommen werden :-))
              Somit kommt es nämlich zu einem ("diametralen") Rollentausch, quasi einmal "Bäumchen wechsel dich" , um es mal nicht zu psychologisch auszudrücken.
              In dieser Situation fühl ich mich behütet und beschützt, meine biologischen Grundbedürfnisse also voll befriedigt. In dieser Situation kann mann sich wunderbar von der Alltagsrolle erholen und sich dem anderen anvertrauen.

              Ja, so einfach sind Männer im "handling", leider gibt es ja nicht immer ne Bedienungsanleitung für uns :-))
              Vielleicht helfen ja die kleinen Tipps.

              PS: geht auch nicht immer innerhalb von Minuten, kann auch mal länger dauern... Geduld.
              DAS MYSTERIUM MANN.

              Kommentar



              • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                °°° 1. Warum kann eine Beziehung nur glücklich sein, wenn du alle seine Ängste kennst?
                °°°°°°°°°°°°°°°°

                Weil in einer intakten, liebevollen Beziehung seine Ängste gleichzeitig auch meine sind. Und wenn er mir nicht klar machen möchte, was gerade an sein Seelenheil knabbert, kann es auch mit meinem nichts werden...auch fürchtet man sich immer am meisten vor dem Unbekannten, als wenn es sich mir schließlich offenbaren würde.
                Also bitte ich hiermit alle Männer das ganze "Ich will sie nicht unnötig belasten" Denken über Bord zu werfen, spätestens wenn sie bereits Lunte gerochen hat!

                Wurde alles auf den Tisch gelegt, merkt man, dass es oftmals gar nicht mal so schlimm war bzw. sich gemeinsam eine sehr gute Lösung finden läßt.
                Das ein ledigliches "Ich verstehe dich sehr gut" danach nicht sehr sinnvoll und höchst nervig auf einige Männer und auf so manche Frauen wirkt - sollte einem, der seinen Partner meint gut zu kennen und ihn zu dieser Sparte hinzuzählt, schon im Vorfeld klar sein.

                °°° "Wie kriegt man einen geliebten Mann dazu, zu reden und seine wirklichen Gefühle preiszugeben?"
                °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

                Kielerknabe beschreibt es perfekt. Mit viel Gefühl für den Moment und die Stimmung, plus ohne jegliche Drängelei erreicht man sein Ziel.

                Kommentar


                • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                  "Weil in einer intakten, liebevollen Beziehung seine Ängste gleichzeitig auch meine sind"

                  eine auffassung, die gerade von frauenseite sehr oft vertreten wird. wer sich liebt, hat voreinander keine geheimnisse. totale gegenseitige offenheit ist die grundlage jeglichen vertrauens

                  nun, ich seh das anders. ich respektiere die persönliche sphäre meines gegenübers, ich muß nicht alles wissen, um ihr vertrauen zu können. und ich erwarte auch umgekehrt, daß kein bekenntniszwang ausgeübt wird

                  Kommentar


                  • Zwei mal posten


                    Petronius du hast vollkommen recht. Vertrauen heißt eben gerade nicht alles zu wissen. Alles zu wissen zu wollen heißt auch volle Kontrolle haben zu wollen.

                    Kommentar



                    • Mist! falscher Betreff


                      Mist! falscher Betreff

                      Kommentar


                      • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                        Moment mal, Petronius. Niemand hat etwas von totaler(!) Offenheit und Bekenntniszwang gesagt.

                        Aber ich persönlich, möchte gerne über die Dinge bescheid wissen, die wichtig, erdrückend sind und auf die es ankommt. Die unseren Alltag immer wieder auf´s Neue belasten und langsam aber sicher die Stimmung vergiften.

                        Erst recht bringt es ihn und mich nicht weiter, wenn er mir zu Hause den John Wayne spielt, während ich tatenlos mitansehen und erleben muß, wie ihn offensichtlich ganz bestimmte Dinge belasten und deprimieren.
                        Sprich, ich bin schon rasch auf seinem seelischen Level angekommen und das i-Tüpfelchen ist, ich werde auch noch im völligen Dunkeln gelassen.
                        Ich denke, keinem Mann würde das gefallen! Warum sollen Frauen diese Umstände erdulden?

                        Ich könnte mit so einem Mann nicht glücklich werden und lange zusammenbleiben. Entweder erlaubt er mir, mich auf gleicher Augenhöhe mit ihm einzufinden und mich als hilfreiche Stütze und informationsreiche Quelle anzusehen, mit der man sich in Krisenzeiten eine gemeinsame Lösung überlegt oder sich wenigstens ihre Meinung anhört und nicht bereits im Vorfeld kathegorisch ausschließt, nur weil er "sie nicht unnötig belasten möchte" oder aber er muß sich schon bald eine andere Frau suchen.

                        Es klingt vielleicht etwas absolut, aber sollte man, wenn es hart auf hart kommt, nicht auch ein wenig an sich denken?

                        Kommentar


                        • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                          dann haben wir wirklich was verschiedenes gemeint

                          ich hab lauamona nicht so verstanden, daß es quasi um leben und tod geht ;-)

                          Kommentar


                          • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                            °°°daß es quasi um leben und tod geht ;-)
                            °°°°°°°°°°°°°°°°°°
                            :-)))) Jetzt übertreibst du aber.

                            Nur sollten sich jedoch diese John Wayne Attitüden im Verlaufe der Zeit ständig auf´s Neue in einer Partnerschaft wiederholen, ist das meines Erachtens ein destruktiver Weg, sowohl für die Partnerin, als auch die Beziehung an sich.

                            Kommentar


                            • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                              Wayne interessierts.

                              (tschuldigung, der musste jetzt kommen

                              Kommentar


                              • :-P


                                Lauramona! :-))

                                Kommentar


                                • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                                  soso

                                  "John Wayne Attitüden "

                                  aber ich bin derjenige, der übertreibt ;-)

                                  sowohl die kommunikationsverweigerung als auch ständiges ausfragen können eine beziehung zerstören - können wir uns darauf einigen?

                                  Kommentar


                                  • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                                    °°°sowohl die kommunikationsverweigerung als auch ständiges ausfragen können eine beziehung zerstören - können wir uns darauf einigen?
                                    °°°°°°°°°°°°°°°°°°

                                    Das steht völlig außer Frage!
                                    Hierauf einige ich mich mit dir, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken :-)).
                                    Obwohl wir uns nun auf nichts anderes als auf die leichtere, schwarz-weiß Lösung des Problems geeinigt haben ;-).

                                    Schätze die Praxis und der Alltag an sich, würden dann schlußendlich ganz von alleine, die ersehnte Linie im Graubereich ziehen - deren Position selbstverständlich vom Wesen meines Partner und meiner eigenen Person abhängen würden.
                                    Und wenn schon mal meine Person im Spiel ist, dann kannst du dir sicher sein, dass die Linienposition mit großer und umsichtiger Obacht, aber nichtsdestotrotz auch mit Entschiedenheit festgelegt wird ;-).

                                    Kommentar


                                    • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                                      d'accord

                                      Kommentar


                                      • RE: Männer zum Reden bewegen ...???


                                        Très bien.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X