• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nila's kranke Welt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nila's kranke Welt

    Weiß nicht sitze hier & denke nur kranke Welt.

    Hab mich vor 2 Wochen von meinem ersten richtigen Freund getrennt. Bin am Sonntag 20 Jahre alte geworden und weiß nicht dachte immer wenn mann älter wird ist alles einfacher.

    Diese Beziehung war so was wie mein Anker, endlich mal „normal“ und wie alle anderen zu sein.

    Weiß nicht war schon mein ganzes Leben lang irgendwie ein Sonderling. Meine älteste Schwester starb vor meiner Geburt an Krebs und irgendwie wurde ich in all den Schmerz hineingeboren.
    Bin also relativ früh mit solchen Fragen konfrontiert worden wie „was für einen Sinn hat das alles ...“ etc!
    Dementsprechend war ich im Kopf halt immer weiter als die Gleichaltrigen & ich interessierte mich für total andere Dinge, war in der Schule ziemlich gut, ohne was dafür zu tun.

    Die Leute mochten mich wirklich und reichten mir auf meinem Weg immer wieder die Hand, doch egal wie/wann/wo ich schlug die Hilfe und Freundschaft aus. Machte mich bewusst zum Außenseiter, dacht solche Dinge wie „ zu euch WILL ich gar nicht gehören“!!

    Ich hasse diese scheiß Oberflächlichkeit investiere in die 2-3 Freundschaften die ich pflege wirklich mein ganzes Herz & meine ganze Liebe und ich fühl mich eigentlich auch nicht einsam, weil ich meinen Prinzipien treu bleiben will und dafür in Kauf nehme nicht „everybody’s Darling“ zu sein!

    Und diese Beziehung war einfach mein Versuch und meine Hoffnung aus mir jemand anderes zu machen. Habe mich verbogen & versucht mich auf Besäufnissen wohl zu fühlen. Habe gegeben und bin für den Kerl gegen Wände gerannt! Habe mal wieder wie immer in meinem Leben alles oder nichts gegeben, dieses mal für ihn war es das „alles“!

    Tja und bin jetzt letztendlich tierisch auf die Fresse geflogen damit, hab wahrscheinlich von den 120% die ich gegeben habe nicht mal 50% wiedergekriegt. Am Ende kamen dann noch so Sprüche von ihm wie „Freunde bleiben ein Leben lang & Frauen liegen auf dem Weg“ und so.

    Ich mein ich habe es das ganze Jahr über in dem wir zusammenwaren eigentlich gespürt, dass das nicht MEIN Mann ist, aber ich hab mich halt dran festgehalten, hab mich oft total einsam gefühlt und versucht jemand anderes zu werden.

    Das Ende vom Lied war, dass ich vor ihm Stand und er nicht mal in dem Moment wusste was er will. Ich mein wie kann man so unbewusst leben, sich nicht mal während der Beziehung Gedanken zu machen, ob es einem der andere Wert ist, ob man den anderen liebt, ob das was für die Zukunft ist etc.!

    Er war halt so der Typ, alles mal laufen lassen, alles mal easy sehen, sich nicht zu sehr drauf einlassen, sowenig Gedanken machen wie möglich und so. Fand ich anfangs auch wirklich sehr anziehend und faszinierend an ihm, dass bei ihm alles so easy und leicht klang, aber jetzt könnte ich ihm dafür den Kopf abreißen!

    Ich hab mich so leergeliebt an ihm, fühl mich wie ausgesaugt und weggeworfen. Und diese verdammten Zweifel ob ich es bin oder die Welt die krank ist?!



  • RE: Nila's kranke Welt


    "...dachte immer wenn mann älter wird ist alles einfacher."

    So dachte ich mit 20 auch mal, bin aber im Laufe der Jahre eines besseren belehrt worden. Zum Thema Freundschaft:
    "Everybodys Darling" zu sein geht in die Hose, weil man dafür seine Persönlichkeit aufgibt. Das machst Du schon richtig. Es kommt nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität an. Was nützen jede Menge sog. "Freunde", die dich in schwierigen Zeiten hängen lassen? Lieber 2, 3 oder auch nur einen Menschen, auf den man/frau sich wirklich verlassen kann.

    Gelernt habe ich auch im Laufe der Zeit, niemals rückblickend aufzurechnen, was man in eine gescheiterte Beziehung investiert hat und was im Endeffekt bei rauskam. Da kommst du nie auf einen gemeinsamen Nenner.

    Wenn ich zurückblicke auf meine erste gescheiterte Beziehung (ich war damals auch um die 20) - es war für mich wie ein kleiner Tod. Ich dachte, darüber kommst du niemals im Leben mehr weg. Es hat fast fünf Jahre gedauert, bis ich wieder für offen war für einen neuen Anfang mit einer anderen Frau. Im Unterschied zu Deiner Geschichte: Ich war im Prinzip "schuld" am Zusammenbruch. Weil ich der gleichgültige Typ war. Meine Kumpels waren mir oft wichtiger als die Frau. Heute würde ich sagen: Es war Unreife. Sie hat mir zu Recht "den Hahn abgedreht".

    Auch Du wirst mit der Zeit wieder die Kraft bekommen, einen anderen Menschen zu lieben, wenn es Dir im Moment auch unmöglich erscheint, glaube mir. Ob unsere Welt krank ist, diese Frage lasse ich mal im Raum stehen...

    Gruß, Nobby

    Kommentar


    • RE: Nila's kranke Welt


      : Ich war im Prinzip "schuld" am Zusammenbruch. Weil ich der gleichgültige Typ war. Meine Kumpels waren mir oft wichtiger als die Frau.

      So jemanden habe ich nun seit mittlerweile 4 Jahren. Aber ich liebe ihn und kann es nicht abstellen. Er ist nicht direkt gleichgültig, sondern nur cool und distanziert. Ob ich ihm irgendwann mal den Hahn abdrehe weiß ich noch nicht,.....;-)

      Kommentar


      • RE: Nila's kranke Welt


        Hey, grüße Dich - Regina :-)

        Nun - meine damalige Freundin hatte auch sehr viel Geduld mit mir... sie muß mich wohl auch geliebt haben ;-) Immerhin war sie 8 Jahre älter und eine satte Portion reifer als ich. Erst als sie die Beziehung beendete habe ich begriffen, was für eine tolle Frau ich verloren hatte...

        Gruß, Nobby

        Kommentar



        • RE: Nila's kranke Welt


          du willst ja immer noch nicht dazugehören. fühlst dich als was besseres als die oberflächlichen anderen

          weißt sowieso, daß der kerl nichts für dich ist, tust aber 120 % für ihn. um ihm dann vorwerfen zu können, daß du nicht mal 50 % zurückgekriegt hast?

          mein gott nila, der typ ist anfang 20 (schätz ich mal). daß er "alles mal laufen lassen, alles mal easy sehen, sich nicht zu sehr drauf einlassen, sowenig Gedanken machen wie möglich " will, ist doch völlig normal, wenn man jung und am ausprobieren ist! wann sonst hat man denn noch so viele freiheiten? also nutzt man sie

          deine grundidee, mit der beziehung "normal" zu werden, war ja nicht schlecht. nur hast du leider das genaue gegenteil von dem gemacht, was du sonst tust: dich verbogen

          die wahrheit liegt irgendwo in der mitte. auf den anderen einzugehen, ohne sich dabei selbst zu verlieren. darum gehts

          und das kannst auch du. mußt es nur versuchen, wenn nötig, immer wieder. denn scheitern gehört gerade in liebesdingen einfach dazu

          Kommentar


          • RE: Nila's kranke Welt


            Hallo Nobby:-o)

            JA, meist ist es so, dass man erst zu schätzen weiß, was man hatte, wenn es verloren ist.

            Er verbringt ja schon Zeit mit mir und ich denke, dass man seine Freunde auch pflegen muss. Und wichtiger in dem Sinne sind sie auch nciht, aber genauso wichtig. Aber damit kann ich umgehen:-)

            Wie geht es dir?

            Gruss

            Kommentar


            • RE: Nila's kranke Welt


              Ja, Regina - ich habe meine Freunde etwas zu sehr gepflegt. Dazu kam die "Schraub- und Bastelphase" an Autos. Hätte ich sie nur 10 Jahre später kennengelernt... Schwamm drüber. Immerhin stehen wir heute noch in freundschaftlichem Kontakt.

              Wie es mir geht? Zur Zeit kämpfe ich gegen die deutsche Bürokratie, Ärger mit Ämtern - nervige Sache, das. Komme mir vor wie Don Quichotte, Kampf gegen Windmühlen...

              Gruß, Nobby

              Kommentar



              • RE: Nila's kranke Welt


                ". Komme mir vor wie Don Quichotte, Kampf gegen Windmühlen..."

                Ja, Nobby, so ähnlich geht es mir auch im Moment. Nur, dass es keine Ämter sind in meinem Falle;-)

                Lieben Gruss an dich.

                Regina

                Kommentar


                • RE: Nila's kranke Welt


                  "Ja, Nobby, so ähnlich geht es mir auch im Moment. Nur, dass es keine Ämter sind in meinem Falle;-)"

                  Dein Kampf gegen Windmühlen ist mit Sicherheit auch nicht ohne... aber gebe Dich dabei nicht auf! Ich weiß, das sagt sich so einfach... Es ist sehr schwer, wenn noch viele Gefühle eine Rolle spielen.

                  Auch ein lieber Gruß,

                  Nobby


                  Kommentar


                  • RE: Nila's kranke Welt


                    "Dein Kampf gegen Windmühlen ist mit Sicherheit auch nicht ohne... aber gebe Dich dabei nicht auf!"

                    Genau das habe ich gerade zum xten Male getan. Mir ist gerade klar geworden, dass ich viel zu selbstlos bin. Und habe noch schnell den Absprung geschafft. Aber diesmal ohne in Mitleid zu versinken, sondern selbstbewußt undmit gestrählter Brust!:-o) Manchmal sind wir Menschen aber auch wirklich total bescheuert und merken es nicht mal.
                    That`s life:-)

                    Lieben Gruss an dich, der auch aus vergangenem gelernt hat. Es gibt nämlich Menschen, die das nie lernen werden.

                    Kommentar



                    • RE: Sehr gut!


                      Hallo Regina,

                      erstmal herzlichen Glückwunsch :-) Und ich drücke Dir feste alle Daumen, daß Du es dieses Mal schaffst! Nein, besser: Ich behaupte, Du schaffst es :-)

                      Lieber Gruß, Nobby

                      Kommentar


                      • RE: Sehr gut!


                        Danke schön, lieber Nobby.
                        Ich wünsche dir noch einen schönen Abend:-)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X