• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was wahres dran???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was wahres dran???

    In kürze feiere ich meinen 24. Geburtstag. Eigentlich wäre das gar keine so schlimme Sache, naja es ist auch keine schlimme Sache. Ich sollte mich freuen, aber in Wahrheit ist mir eher zum Heulen. Warum??? Ich will es euch hier mal schildern...
    Seit beinahe 10 Jahren fühle ich mich ziemlich deprimiert, mal mehr, mal weniger. 10 Jahre sind eine ganz schön lange Zeit und rückblickend habe ich leider feststellen müssen, dass sich in den vergangenen Jahren nichts geändert hat. Ich bin zwar gewachsen und älter geworden, aber im Wesentlichen ist alles beim alten.
    Ich fühle mich von meiner Umwelt zurückgewiesen, verachtet, verstoßen und gehasst.
    Aber warum ist das so?
    Als ich noch jünger war, da war ich ziemlich dick und wurde von meinen Mitschülern verspottet. Dazu kam, dass ich schiefe Zähne hatte. Einmal hörte ich, wie sich zwei Mädchen unterhielten und die eine zur anderen sagte: "Stell dir vor, du müsstest ihn(damit war ich gemeint) küssen! Ich müsste mich wohl übergeben!" Dann haben sie gelacht. Diese Sätze habe ich bis heute nicht vergessen. Das hat damals so weh getan, dass ich diesen Schmerz noch immer in mir spüren kann, besonders deshalb, weil ich mich damals schon für Frauen interessierte und es meine erste inoffizielle Zurückweisung war.
    Seit damals sind viele Jahre vergangen und ich habe heute einen schlanken Körper und gerade Zähne. Ich wollte mich immer schön fühlen, weil es mir Selbstvertrauen gab und dieses Selbstvertrauen auch die Depression vertrieb und ich mich wohl fühlte. An manchen Tagen fühlte ich mich wirklich attraktiv, aber ich denke ich bin es nicht. Der eine hat's, der andere nicht. Der eine wird immer schön sein, der andere niemals. Ich bin wohl der andere. Egal, ob ich Sport treibe und meine Körper trainiere, oder mir elegante Kleidung kaufe. Vielleicht bin ich einfach nicht der Typ, den Frauen wollen. Vielleicht ist es nicht vorgesehen. Im Laufe der Zeit haben meine Mitschüler und jetzt Studienkollegen Beziehungen gahabt und ich nicht. Ich konnte immer nur zusehen, wie sich zwei näher kommen und dann alleine nach Hause gehen. Ich lüge nicht, wenn ich sage, dass sich noch niemals eine Frau für mich interessiert hat. Das ist ziemlich hart. Manchmal weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. Früher war ich extrem schüchtern, das habe ich aber schon vor langer Zeit abgelegt. Ich gehe zwar auf Frauen zu, aber spüre förmlich ihr Desinteresse.
    Ich war oft unglücklich verliebt. Meistens wussten die Frauen nicht davon, da ich zu feige war, ihnen meine Gefühle zu gestehen. Vermutlich hätte es auch nichts geändert, wenn ich es ihnen gesagt hätte. Sie hätten mich vermutlich ausgelacht.
    Als ich das letzte mal, vor ca. einem Jahr, so richtig verliebt war, wurde das zu dem Debakel meines Lebens. Die Angebetete teilte zwar alle Meine Interessen, lächelte mich an und verbrachte jede Menge Zeit mit mir. Das ging fast ein Jahr so, bis ich auf sie zu ging. Ich lud sie zum Essen ein und sagte ihr, was mir so durch den Kopf ging. Wie sich dann herausstellte, wollte sie nur meine Gesellschaft, nicht aber mich. Ich habe sie bis heute nicht vergessen, wenn ich sie auch nicht mehr treffe.
    Und so, wie in diesen Fällen beschrieben, geht es mir immer. Ich weiß ehrlich nicht mehr, was ich noch tun könnte. Ich habe Panik davor, allein zu sein. Es wäre bei weitem nicht so schlimm, hätte ich doch nur ein einziges Mal Liebe erfahren. Noch nie hat mich eine Frau geküsst. Manchmal sehe ich auf der Strasse Kerle, die eine Freundin haben und das Gegenteil davon sind, was die Gesellschaft als attraktiv definiert. Dann überlege ich, ob ich wohl noch hässlicher bin, als diese Typen und deshalb keine Beziehung habe. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
    Eine Freundin zu haben und geliebt zu werden, ist wohl ein unerreichbarer Traum für mich.


  • RE: Was wahres dran???


    Hallo Michael
    Ohne Dich zu kennen glaube ich behaupten zu koennen, dass es nicht mit Deinem Aussehen zu tun hat. Ich bin fest davon ueberzeugt, dass eine der von Dir Angebeteten mit Dir etwas angefangen haetten. Du musst selbstbewusster werden, dann klappt das alles fast von selbst. Vermutlicht spuehren die Frauen, dass Du Dich selbst nicht so sehr leiden kannst (zumindest manchmal) und das mach unattraktiv. Das ist natuerlich alles sehr schwierig. Fang doch mal damit an Dir zu ueberlegen, was Dir an Dir gefaellt. Hast Du einen schoenen Koerper, Humor, kannst Du gut kochen, machst Du beeidruckende Urlaube, kennst Du Dich in der Politik gut aus, machst Du Sport, gehst Du oft ins Theater, kannst Du gut zuhoeren, bist Du belesen, .... Mache Dir bewusst, dass das toll ist, und Dich einzigartig macht. Wenn Du sehr viel Mut hast kannst Du auch Freunde fragen, was sie an Dir toll finden.
    Nun noch ein paar inoffizielle Tips, was Frauen moegen:
    Komplimente, Blumen, Zuhoeren, Unnahbarkeit, die Faehigkeit zu Weinen, wenn er das Essen bezahlt, nicht zu viel Zurueckhaltung, Prinzipien (und dass man sie manchmal ueber Bord wirft, Wissen ueber ihre sexuellen Beduerfnisse (Buecher), Allgemeinbildung, Hingabe.
    Wie Du vielleicht bemerkt hast steht in der Auflistung nichts vom Aussehen. Natuerlich gilt das Gesagte nicht fuer alle Frauen, aber es trifft sehr haeufig zu.

    Kommentar


    • RE: Was wahres dran???


      >"die Faehigkeit zu Weinen, wenn er das Essen bezahlt"<


      *lol*

      Kommentar


      • RE: Was wahres dran???


        Hi Michael!
        Du wirst es nicht glauben, aber ich bin ebenfalls 23 und mir geht es ganz genauso. Auch ich darf bei meinen Studienkumpels zusehen, auch ich war immer mal unglücklich verliebt. Bei mir isses sogar noch tragischer: Ich liebe seit 4 Jahren ein Mädel wirklich über alles, kenne sie auch schon seit ich 10 bin. Wir sehen uns mind. 2 mal die Woche. Seit ich ihr meine Gefühle gestanden habe, ging's mit mir recht extrem bergab. Sie konnte sie nicht erwidern. Damit kam ich gar nicht klar, weil ich mir bei ihr einfach sicher war: DIE ISSES. Ich bin wohl auch wie du nicht wirklich der offenste, hab ehrlich gesagt auch niemanden, mir dem ich drüber reden könnte. Mit ihr ginge es und ich hab ihr auch gesagt, ich würde mir wünschen, dass dies mal irgendwie gehen würde, einfach eine freundschaftliche Beziehung, in der ich mich auch mal ausheulen kann. Das blockt sie riguros ab und behandelt mich für mein Empfinden wie den letzen Dreck. Ich sehe da aber echt keinen anderen Ausweg für mich, wie den über "Sie". War sogar so schlimm, dass ich letztes Jahr 2 Phasen hatte, in denen ich wirklich sehr mit mir gerungen habe, ob ich so noch weiterleben will. Wie gesagt, nicht unbedingt wegen unerfüllter Liebe, sondern wegen einem für mich unerträglichem Verhalten.
        Naja, was dir das jetzt sagen soll?
        Es gibt andere, denen es ganz genauso geht, die zusehen müssen, wie liebe Mädels mit üblen Typen mitgehen und die nächste Woche wieder verlassen da sitzen. Und die übernächste Woche machen sie es wieder. Ich hoffe für uns beide, dass auch mal erkannt wird, wie viel hinter jemanden stecken kann, der vielleicht nicht auf den ersten Blick total interessant ist.

        Kommentar



        • wie heisst es so schön?


          ...Menschen sind Tiere - sie wittern, wenn Du Angst hast...

          genauso mit Deinem Selbstbewusstsein, Michi!
          1. Du malst Dir zu Anfang das Schlimmste aus, BEVOR noch irgendwas passiert ist - und das passiert dann auch...
          ---> self-fulfilling prophecy... wenn man nur stark genug an etwas glaubt, dann trifft es ein und führt zu

          2. WENN Du dann was unternimmst, hast du nur 1.) im Kopf und "verpatzt" es, genau so wie Du es Dir zuvor selber (schwarz) ausgemalt hast...


          Du musst Dir ein paar positive Gedanken machen, an Möglichkeiten denken, dranbleiben, es nochmal versuchen, nicht aufgeben... denk dir etwas Schönes, etwas Gutes, bau das aus und klammer Dich dran, fixiere Deine Gedanken darauf und lass Dir diesen Traum von niemandem nehmen - es sei denn es ist eine liebenswerte Frau und macht Ihn Dir wahr! ;-)

          Kommentar


          • RE: wie heisst es so schön?


            ... also da kann ich nur zustimmen. Auf die Ausstrahlung kommt es wirklich an und wie willst du etwas ausstrahlen wenn du kein Selstbewußtsein hast und dich aus Angst etwas negatives zu erfahren zurückziehst.

            Am besten ich erzähl dir etwas über mich, ich glaube wir haben da ein paar Gemeinsamkeiten.

            Also vor zehn jahren, das waren noch Zeiten, da war ich etwa so alt wie du jetzt ;-), hatte bestimmt 115kg auf den Rippen, lebte in meiner kleinen Welt und hatte nur wenige Freunde. Die Hoffnung ein Mädchen kennen zu lernen wagte ich gar nicht zu haben. Dann wurde meine Freunde weniger, Lehre Arbeit und die Frauen. Ich habe mich entschieden an mir zu arbeiten, ging ins Fitnessstudio, nahm ab und lernte neue Freunde (waren aber auch nur wenige echte Freunde drunter) kennen. Ich war immer noch der schüchterne Typ aber durch meine Freunde bekam ich auch Bestätigung, wurde selbstbewußter und hatte das Gefühl akzeptiert zu werden wie ich bin. Und dann lernte ich meine erste Freundin kennen, mit 23 Jahren. Hielt zwar nicht lange, war aber eine tolle Zeit. Leider verfiel ich danach wieder in meinen alten Trott, ich dussel und brauchte tatsächlich gut sieben Jahre um wieder aufzuwachen. Sicher hat ein neuer Wohnort, also gewissermaßen ein Neustart, dazu beigetragen. Aber ich arbeitete wieder an mir, nahm wieder ab, lernte neue Freunde kennen und erhielt auch die Bestätigung das ich gut bin, so wie ich bin. Sicher habe ich auch die negativen Seiten des Lebens kennengelernt, Ablehnung, unglückliche Liebe und wurde auch mal von Frauen die ich liebte an der Nase herumgeführt. Aber ich habe nicht aufgegeben. Wichtig ist eines, ich bin mir immer treu geblieben, lebe mein Leben und tue nichts nur weil es andere von mir erwarten. Ich habe nie aufgehört zu suchen und habe jetzt durch eine Antwort auf eine Anzeige eine liebe und nette Frau kennengelernt, die mich so mag wie ich bin und die ich wahnsinnig liebe.
            Also wichtig ist, sei dir bewußt das es im Leben auch mal schlechte Seiten gibt, das du verletzt werden kannst aber habe ein Ziel vor Augen. Man muß sein Glück auch suchen um es zu finden. Also Augen auf, Kopf hoch, selbstbwußt und zielsicher durchs Leben gehen und vor allem nicht aufgeben und sich selbst treu bleiben.

            Kommentar


            • RE: Was wahres dran???


              schick mir mal ein foto, dann sag ich dir, wie häßlich du bist

              Kommentar



              • RE: wie heisst es so schön?


                Lieber Michael23,

                meine Vorredner hätten es besser nicht ausdrücken können. Ich bin zwar eine Frau, kann auch leider bei diesem Thema nicht mitreden, aber ich bin fest überzeugt: es liegt an deinem Selbstbewußtsein (bzw. dem Mangel daran)... ich kann dir aus Erfahrung sagen: ich hätte dir noch vor zwei Wochen versichert, daß ich mich NIEMALS in einen Typen verknallen könnte, der unrasiert und ich Grunge-Stil durch die Gegend läuft, niemals Anzüge trägt, raucht, usw. Und was ist passiert? Genau!

                Lange Rede, kurzer Sinn: sei von dir überzeugt, du kennst doch dich und deine guten Eigenschaften. Und wenn du bei der ersten Begegnung mit einer Frau NICHT gleich denkst "die ist es, aber die findet mich sowieso häßlich", dann wird das mal was! Und laß es dir gesagt sein: es gibt d e f i n i t i v einen Deckel für jeden Topf!

                Poste doch mal wieder ins Forum, falls du was erlebt hast. Wenn's geht unter dem gleichen Namen, damit unregelmäßige Leser (wie ich) es auch mitbekommen!

                Kommentar


                • RE: Was wahres dran???


                  baby schick mirn pic...ich sag dir wie ich dich finde! ........ du wirst noch leute kennen.....es muss (ich bin mir afst sicher) an deiner art liegen denn egal wie schlimm menschen aussehen......man lernt doch immer andere kinners kennen.......

                  Kommentar


                  • RE: Was wahres dran???


                    Lieber Michael,
                    bitte verzweifle nicht und glaub' an Dich!

                    Ich habe ähnliches erlebt in meiner Jugend und mich dann mit 18 einem viel älteren Mann an den Hals geschmissen, der meine Liebe gar nicht richtig zu schätzen wusste (ist aber eine total andere Geschichte). Es lohnt sich nicht, in Torschlusspanik zu verfallen. Das macht nur stumpf und depressiv.

                    Jetzt bin ich mit einem Mann in zweiter Ehe verheiratet, der ein absoluter Glücksfall für mich ist und mich genauso für sich sieht. Als wir zusammenkamen, war er Mitte 30 - und Jungmann! Er ist ebenfalls nicht ein Exemplar, das man in Hochglanzbroschüren findet, war total schüchtern und musste mühsam "aufgebrochen" werden.

                    Er hat mir seine ganzen Ängste mitgeteilt - und mich nach knapp einem Jahr Beziehung geheiratet (oder ich ihn oder so - egal!). Er war zu Anfang unserer Beziehung ständig auf der Suche nach einem Haken an der Sache, weil er nicht glauben konnte, dass er nach dieser langen Zeit der vergeblichen Warterei/Suche endlich die Frau für's Leben gefunden haben sollte. Wir sind jetzt gut 7 Jahre verheiratet.

                    Vielleicht magst Du's nicht hören, weil Du so sehr unter Deiner Einsamkeit leidest, aber es gibt dieses Glück - manchmal muss man leider sehhhhr lange warten/suchen, bis es kommt. Ich habe es gefunden und lasse es nie wieder los, das kann ich Dir versprechen. Und ich verfluche mich manchmal heute noch für meine anfängliche Ungeduld, die zu der schlimmsten Periode meines Lebens geführt hat. Hätte ich mal besser gewartet!

                    Ich wünsche Dir alles, alles Gute!

                    Liebe Grüße
                    Anke

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X