• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durch gelebte Liebe - alles verloren?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durch gelebte Liebe - alles verloren?

    Guten Tag,

    eine Freundin hat mich um Hilfe bei der Lösung folgenden Problems gebeten:

    Sie ist jetzt über 40 Jahre alt und seit frühester Kindheit in einen 20 Jahre älteren Mann "verliebt". Da dieser Mann jedoch aus der Verwandtschaft stammt (eingeheirateter Onkel) haben ihre Eltern mit allen Mitteln eine Ehe der beiden verhindert.

    Zwischenzeitlich haben beide jeweils andere Partner geheiratet. Aus beiden Ehen sind Kinder hervorgegangen. Die Zuneigung der beiden ist jedoch nie erloschen. Nachdem die Ehe meiner Freundin zunehmend gefühlskälter wurde, hat Sie bei ihrem älteren Freund das gesucht, was ihr Mann ihr nicht mehr gegeben hat (Wärme, Zuneigung, Zärtlichkeit ...).

    Vor 6 Jahren hat sich meine Freundin scheiden lassen. Seit dem treffen sich beide heimlich.
    Die Tochter meiner Freundin (14 Jahre) darf von dem älteren Freund nichts erfahren; ebenso ihre Eltern von denen sie als halbtagsbeschäftigte nunmehr alleinerziehende Mutter finanziell abhängig ist. Diese sind immer noch gegen die Beziehung und kontrollieren meine Freundin auf Schritt und Tritt.

    Ihr Freund findet immer neue Gründe welche gegen eine Trennung von seiner Frau sprechen (gemeinsames Haus, Ersparnisse, Kinder, Enkel ...).


    Auf die Meinung von "Außenstehenden" bin ich gespannt.

    Herzliche Grüße


  • RE: Durch gelebte Liebe - alles verloren?


    meine meinung:

    abgesehen von den nebenaspekten wie altersunterschied und familie ein klassiker: deine freundin ist eben die zweitfrau für den "onkel". sehr bequem - für ihn. er hat überhaupt keine veranlassung, an der situation was zu ändern

    deine freundin läßt sich anscheinend sowieso leicht unterbuttern. wieso ist sie von ihren eltern abhängig? ihr geschiedener muß doch zumindest für seine tochter unterhalt zahlen. versteh also nicht ganz, warum sie dann noch die demütigung auf sich nehmen muß, sich ständig von ihren eltern wie ein kleines kind behandeln zu lassen

    deine freundin müßte irgendwie genug selbstbewußtsein entwickeln, um auf eigenen füßen zu stehen. sonst wird sie immer spielball der interessen anderer bleiben

    Kommentar

    Lädt...
    X