• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einnahme von Hormonen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einnahme von Hormonen

    Guten Morgen,

    ich (48) nehme seit einigen Jahren das Hormonpflaster Estragest. Kann es sein, dass sich durch die Hormoneinnahme von einer gewissen Zeit, mein sexuelles Verlangen ändert ?
    Ich freue mich auf eine Antwort.

    Gruß,
    meckermolly


  • RE: Einnahme von Hormonen


    Hallo Mecker-Molly,

    davon ausgehen, dass Hormone keine Nebenwirkungen haben, sollte man besser nicht. Meine Schwester hat durch Hormone (erst Pille, danach Spirale) fast schon frigide Ansätze gehabt, wie sie das selbst nennt. Nach Weglassen dieser Verhütungsmethoden ist das Sexualleben wieder auf ein gewohntes Maß zurück gekommen (das ja bei jedem völlig unterschiedlich ist!).
    Das Gegenteil habe ich von einer Bekannten in den Wechseljahren gehört. Die nimmt nämlich aufgrund ihrer Beschwerden seit einiger Zeit ein Hormonpräparat und wird - so sie selbst - von ihrem Mann neuerdings als unersättlich tituliert.

    Ich selbst habe weder mit Hormontabletten (Pille) noch ohne diese (nach der Sterilisation) ein stabiles Sexualverhalten gehabt. Es mag Frauen geben, die seit ihrer Jugend 2, 3, 4, 5-mal die Woche das Bedürfnis nach Sex haben. Bei mir schwankte das immer schon zwischen wörtlich "monatelang" nix und dann wieder "mehrmals am Tag", ohne dass ich dafür konkrete Gründe hätte ausfindig machen können.

    Ob man mit solchen Bedürfnisschwankungen klar kommt, hängt meist von der Reaktion des Partners ab. Mein erster Mann konnte damit überhaupt nicht umgehen und unser Sexleben war dementsprechend ein einziger Krampf. Mein jetziger Mann sieht das völlig locker und dementsprechend erfüllt empfinden wir - trotz teilweiser Abstinenz - unser Sexualleben.

    Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Sexualität! Je weniger man sich im Vorfeld Gedanken um mögliche Probleme macht, desto genussfähiger bleibt man, meine ich.

    Viele Grüße
    Anke

    Kommentar


    • RE: Einnahme von Hormonen


      Liebe Anke,

      vielen Dank für Deine ausführliche Mail!

      Gruß,
      meckermolly


      AnkeF schrieb:
      -------------------------------
      Hallo Mecker-Molly,

      davon ausgehen, dass Hormone keine Nebenwirkungen haben, sollte man besser nicht. Meine Schwester hat durch Hormone (erst Pille, danach Spirale) fast schon frigide Ansätze gehabt, wie sie das selbst nennt. Nach Weglassen dieser Verhütungsmethoden ist das Sexualleben wieder auf ein gewohntes Maß zurück gekommen (das ja bei jedem völlig unterschiedlich ist!).
      Das Gegenteil habe ich von einer Bekannten in den Wechseljahren gehört. Die nimmt nämlich aufgrund ihrer Beschwerden seit einiger Zeit ein Hormonpräparat und wird - so sie selbst - von ihrem Mann neuerdings als unersättlich tituliert.

      Ich selbst habe weder mit Hormontabletten (Pille) noch ohne diese (nach der Sterilisation) ein stabiles Sexualverhalten gehabt. Es mag Frauen geben, die seit ihrer Jugend 2, 3, 4, 5-mal die Woche das Bedürfnis nach Sex haben. Bei mir schwankte das immer schon zwischen wörtlich "monatelang" nix und dann wieder "mehrmals am Tag", ohne dass ich dafür konkrete Gründe hätte ausfin....

      Kommentar


      • RE: Einnahme von Hormonen


        ich bin AH und kann dir sagen, dass esd durchaus der Fall ist!! Falls du die Hormone wg. der Wechseljahre nimmst, probiere lieber Frauenmanteltee 2 bis 3 Tassen am Tag. Alles Gute!!!

        Kommentar


        Lädt...
        X