• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Konflikt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Konflikt

    Ich habe ein echtes Problem: ich bin seit letzten September verheiratet, und eigentlich auch total glücklich (wenn man davon absieht, daß wir so gut wie keinen Sex haben, da mein Mann unter Dauerstress steht und einfach generell kein Sexmaniac ist, das heißt, wir haben alle 2 Monate mal Sex). Das geht natürlich auf`s Ego und ich fühle mich unbegehrt. Nun habe ich in meiner Arbeit einen Kunden, mit dem ich sehr häufig telefoniere. Klar, daß man da auch mal ins Private abschweift. Letzte Woche hatte ich ein Geschäftsessen mit meinem Chef, einem Kollegen und eben diesem Kunden. Es kribbelte den ganzen Abend extrem zwischen uns, wir flirteten ziemlich heftig. Ich dachte allerdings erst, daß es sich um eine rein körperliche Anziehung handelt. Wir haben uns dann am nächsten Tag nochmals dienstlich gesehen und es kribbelte weiter. Wir telefonieren und sms-en täglich. Ich bin mittlerweile ziemlich verknallt in ihn und er ist hochgradig in mich verliebt. Er weiß von meiner persönlichen Situation. Letzten Freitag haben wir uns bei ihm getroffen (er wohnt ca. 200 km von mir weg, Gottseidank). Es lief bis auf eine Umarmung nichts. Das wollte ich so. Nun weiß ich nicht weiter. Ich möchte, nein ich will meinen Mann nicht verlassen. Allerdings, wenn ich solo wäre, dann wäre der Andere echt ein Mann zum Heiraten. Deshalb kann ich nicht von ihm lassen, denn ich würde ihn gerne näher kennenlernen, um zu wissen was ich will. Ich kann mich nämlich momentan kaum auf die Arbeit konzentrieren. Andererseits ist es auch fies, den armen Kerl hinzuhalten. Es ist ja nicht so, daß er keine Chance hat. Aber natürlich keine 50 %. Ich finde ihn absolut faszinierend und süß. Aber dafür schmeisst man doch nicht gleich eine Ehe hin. Und nicht nachdem man sich zweimal gesehen hat. Ich weiß, daß es eine Sch... Situation ist und daß ich es beenden sollte. Ich wäre froh, wenn ihr mich nicht gleich in der Luft zerreissen würdet, sondern mir ernstgemeinte Erfahrungswerte mitteilen würdet. Danke, Heidi28


  • die intuition anreichern


    da bahnt sich langsam das an, was an anderer stelle hier von mir gepostet wurde, du spürst es intuitiv, sei getrost, es geht seinen weg von allein, nur manchmal, da muss man ein wenig manipulieren, damit es dann passt und man sich rechtfertigen kann - ich habe ja alles versucht, sogar ernstgemeinte erfahrungswerte gesammelt, aber....

    Kommentar


    • RE: die intuition anreichern


      aber was? Jetzt bin ich gespannt. Wie ist die Lage bei Dir? Danke für Deine Antwort.

      Kommentar


      • Frage


        Eine Frage: Warum hast du deinen Mann geheiratet?

        Kommentar



        • RE: Konflikt


          "wenn ich solo wäre, dann wäre der Andere echt ein Mann zum heiraten."

          Warum denn gleich Heiraten? Mit Deinem momentanen Ehepartner hast Du Probleme - vielleicht hast Du ihn zu früh geheiratet, kann das sein?

          Gruß, Nobby

          Kommentar


          • RE: die intuition anreichern


            mein problem ist absolut anders als das deinige, ich versuche durch naturwissenschaftlich-geistige arbeit meine intuition anzureichern, durch konsequente selbstbeoabachtung, sowie durch ausführliche dialoge mit mir nahestehenden, aber auch fremden menschen - wie hier- mein innenleben aufzufüllen, damit alteingefahrene verhaltensmuster (webfehler) nicht mehr die oberhand gewinnen.
            dieses vorgehen bereichert mich und befreit mich nach und nach von den ach so "lieb" gewordenen automatischen gedanken und verhaltensweisen.

            Kommentar


            • RE: Konflikt


              Grüße Heidi.
              ich hebe genau das gleiche problem - nur das ich nicht verheiratet bin sondern seit 4Jahren mir ihr zusammen (ich m.24J.) - wir waren unsere ersten richtigen Partner.
              Nun - da unsere Sexualität ebenfalls voll fürn A. ist, ist es mir nicht schwer gefallen einen schritt weiter zugehen als du - ich schlief mit einer anderen die ich seit 1,5 Jahren beruflich kenne. Dieses Erlebniss war sehr befriedigend.
              Seit dem werden mir täglich neue Probleme in meiner Beziehung klar - es war nicht allein der Sex den ich bei meiner Partnerin vermisste! Nun bin ich schon in dem Stadium, das ich mich von meiner "noch freundin" immer weiter entferne und der anderen dummerweise immer näher komme - habe aber riesige angst den evtl. Partner meines Lebens (Seelenverwandte) zu verlieren - sollte sie es denn sein.
              Ich versuche nun herauszufinden was mir wichtig ist/was ich brauche und was mir die beiden frauen jeweils geben können...
              zB. empfinde ich wesentlich mehr wenn ich die andere berühre, der sex war sehr befriedigend (sie kam schon nach sehr kurzer zeit - meine frau kam noch nie), ich habe sehnsucht nach der anderen - wie ich sie nach meiner frau schon lange nicht mehr spüre, das gefühl der geborgenheit ist bei der anderen so befriedigend...
              ich glaube das es sehr wichtig ist, für sich selbst zu definieren was man im leben braucht (auch auf dauer) und dannach den Partner aussucht. Es ist wohl nicht immer allein das Gefühl "zusammen zu gehören" - auch ein wenig rationalität ist in beziehungen und für das glück im leben von Bedeutung.
              Ich finde du solltest bei deinen überlegungen mal deine ehe aus dem spiel lassen! - denn das ganze ist eh schon zermürbend genug - dann verkrampft man sich nur in sinnlosen Denkschleifen und ein vertrag (der ehe) hat mit bedürfnissen und glücksgefühlen wenig zu tun - oder?

              Kommentar



              • RE: Konflikt


                natürlich kommt es vor das man sich im jetztigen partner "geirrt" hat, das weiß man vorher nie so genau, erst wenn man aus irgendeinem grund unglücklich ist,
                in sich kehrt und darüber nachdenkt was schief läuft oder gelaufen ist... sich gedanken macht was einem fehlt, was man braucht, um seinen frieden zu finden oder um einfach zu leben und zwar so wie man es sich vorstellt!
                aber all diese dinge solltest du meiner meinung nach alleine und nur von dir abhängig machen.......und dich nicht dazu ermutigt fühlen, weil du eventuell den "richtigen gefunden zu haben glaubst.
                ein mann nach deinen vorstellungen kann dein leben sicher bereichern aber er kann es nicht leben,
                das muss du selbst!
                du sagst, du willst deinen mann nicht verlieren...warum nicht ?
                wie stellst du dir das vor? er soll sich mal kurz verdrücken damit du überprüfen kannst ob der andere wirklich der richtige ist?
                oder willst du 'ne bestätigung von irgend jemanden haben der sagt, ist ok mädel....probier ruhig! macht ja nix, frau lebt nur einmal!
                tja....was willst du? was erwartest du? wie soll dein weiteres leben aussehen? was erhoffst du dir von deinem mann wenn du ihn nicht verlieren willst?





                Kommentar


                • RE: Konflikt


                  ich glaube, dich reizt zur zeit mehr das "verbotene". da ist jemand, der sich für dich interessiert, dich begehrt, mit dir flirtet... bei deinem ehemann ist das ja nun schon alles alltag. den kennst du schon in und auswendig. genau da liegt das problem. am anfang ist immer alles rosa. wer sagt, dass nicht später wieder jemand anderes kommt, der dir besser gefällt, den alltag aufpeppt?!
                  also, bevor du deine ehe auf's spiel setzt, würde ich mir erst einmal überlegen, wie wichtig ist mir derjenige, für den das passieren soll. ist es DER mann für's leben. und was vermiss ich in der ehe? du hattest ja auch gründe, deinen jetzigen mann zu heiraten. war er damals DER mann für's leben-was ist jetzt anders.
                  also nix überstürzen!
                  (ist mir übrigens auch schon passiert, obwohl ich net verheiratet war. am ende hatte ich keinen von beiden mehr... den alten wollte ich nicht mehr, der neue hat nicht das gehalten, was er "versprochen" hatte-ich bereue aber nix)
                  am ende musst aber nur du entscheiden, was dir wichtig ist. schliesslich ist es dein leben und es wäre doch schade, wenn du irgendwann evtl. nicht getroffene entscheidungen bereuen würdest...
                  grüße
                  grüße

                  Kommentar


                  • RE: Konflikt


                    ich finde auch, die interessante frage ist, was du von einer ehe erwartest

                    einmal sagst du: "dafür schmeisst man doch nicht gleich eine Ehe hin", ein andermal: "wäre der Andere echt ein Mann zum heiraten"

                    denkst du immer gleich ans heiraten, wenn dich einer nett anlacht? warum? welchen stellenwert hat die ehe für dich? meinst du, das zur bestätigung deiner weiblichkeit zu brauchen?

                    ich habe selber geheiratet nach dem motto "warum eigentlich nicht". heute bin ich glücklich geschieden. denn das reicht nicht, eine ehe sollte man nur eingehen, wenn alles paßt

                    das tuts bei euch ja nicht. und obs das mit dem neuen würde, weiß keiner

                    du spielst aber schon heftig genug mit dem feuer. bist bereits so weit gegangen, daß deine ehe wahrscheinlich sowieso zu ende wäre, würde dein mann dir draufkommen ("außer einer umarmung war da nichts" glaubt er dir nie)

                    mach also nägel mit köpfen, du hast nichts mehr zu verlieren. vögel ruhig mal ein wochenende mit dem neuen durch, dann siehst du, wieviel an eurer körperlichen anziehung echt ist oder obs nur die lust aufs unbekannte und verbotene ist. aber mach ihm nicht gleich einen heiratsantrag ;-)

                    besser wärs natürlich noch, du könntest ihn im alltag kennenlernen. aber das geht wohl nicht, außer dein mann gewährt dir urlaub von der ehe

                    zu guter letzt: sex zwischen kunde und dienstleister ist eigentlich nie eine gute idee. ich bevorzuge die altmodische einstellung: dienst ist dienst und schnaps ist schnaps

                    Kommentar



                    • RE: Konflikt


                      Hallo Heidi28,
                      ich kann Dich wirklich gut verstehen.Ich bin zwar nicht verheiratet und habe öfters wie alle zwei Monate Sex,hätte aber auch nichts gegen ein bißchen mehr Leidenschaft!
                      Natürlich nagt sowas am Ego,aber laß dich deshalb nicht dazu verleiten,alles hinzuwerfen!!Es hört sich ja vielleicht ein bischen zu romantisch an,aber es heißt doch immer "in guten und in SCHLECHTEN Zeiten"... Hast Du mit Deinem Mann schon mal über Deine Wünsche gesprochen?Ich hoffe,daß ihr eine Lösung findet,mit der Ihr beide glücklich werdet! und wer sagt dir denn,daß es mit Deiner neuen "Flamme" nach einiger zeit nicht genaus ist!? Frisch verliebt sieht man doch immer rosarot...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X