• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bin ich das tatsächlich?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bin ich das tatsächlich?

    Hallo zusammen!
    Ich möchte euch um eure Meinungen bieten. Ich lebe in einer (man kann so sagen) gelungener Partnerschaft. Da unsere Beziehung nicht ganz ohne ist (welche ist es schon?) und dieses "nicht ganz ohne" mich total stört und verletzt, habe ich, erstmal unbewusst, einen Ausweg gefunden. Erst jetzt verstehe ich, was passiert und bin mir nicht sicher, ob es richtig ist. Zum einen, möchte ich "nicht ganz ohne" erklären. Es heisst: so gut wie KEINE gemeinsame Aktivitäten, obwohl er weiss, dass ich darauf einen grossen Wert lege; dementsprechend Sex, Zärtlichkeiten sind nur sehr selten; ich bin eher romantisch veranlagt und schätze es sehr, wenn etwas wenigstens zurückkommt. Es kommt aber nichts. Und, wahrscheinlich auch, nie.
    Zum zweiten, was habe ich getan. neulich habe ich meine mails durchgeschaut und musste feststellen, dass ich 2 regelmässige Schriftkontakte zu (mittlerweile guten bekannten, angrenzend mit Freunden) Männer habe. Ich wollte sie abbrechen. Und musste feststellen, dass dann ein wichtiger Teil, den ich brauche, aus meinem Leben verschwindet. Es sind NUR einfache mails, "wie geht's dir?- Schlecht.-was ist los?", in der Art. Sie haben NICHTS mit Liebe zu tun und mischen sich NIE ins mein Leben ein. Und trotzdem fühle ich mich schlecht. Mein Mann weiss, dass ich die virtuelle "friends" habe und toleriert sie. Ich fühle mich mies und bin durcheinander.
    Zum dritten, warum rede ich mit meinem Mann darüber nicht? Einfach. Wenn ich mit ihm darüber (zum x-ten mal) rede, bemüht er sich enorm, so dass er sofort an der Grenze seinen Fähigkeiten ist und ist schlicht überfordert. Ergebnis: beide sind unglücklich, was ich nicht will und er auch.
    Wie sind eure Gedanken dazu?

    Gruss, Verräterin


  • RE: Bin ich das tatsächlich?


    Hallo!

    Jetzt Moment mal...Du lebst in einer Beziehung, die Du als "gelungen" bezeichnest, bist jedoch unglücklich!?

    > so gut wie KEINE gemeinsame Aktivitäten, obwohl er weiss, dass ich darauf einen grossen Wert lege...<

    Habt Ihr keine gemeinsamen Interessen? Vielleicht solltest Du auch mal versuchen, seine Hobbies zu verstehen und er Deine. Kompromisse schließen. Du verzichtest an einem Abend auf den Nähkurs und er an einem anderen auf seine Fußballkumpels. Keine Garantie, aber so findet Ihr evtl. wieder einen Weg zueinander!? Auf die gegenseitigen Bedürfnisse einstellen ist ein großes Stein im Brett der Beziehung. Dieser Weg muss jedoch von beiden Seiten gegangen werden.

    > 2 regelmässige Schriftkontakte zu (mittlerweile guten bekannten, angrenzend mit Freunden) Männer habe...<

    Ja und? Du hast zwei gute (männliche) Bekannte, die nichts von Dir wollen und Du nichts von Ihnen, Dein Mann weiß und akzeptiert das! Worin liegt da Dein Problem? Wenn Du deshalb ein schlechtes Gewissen hast und es Dich so sehr bedrückt (warum auch immer), dann musst Du den Kontakt beenden.

    > warum rede ich mit meinem Mann darüber nicht? ...<

    Wie bitte? Also, jetzt weiß ich wirklich nicht, was ich Dir dazu schreiben soll. Egal, was er macht, es passt Dir nicht!!! Wenn er seinen Interessen nachgeht, fühlst Du Dich vernachlässigt und nicht geachtet. Wenn er sich jedoch auf Dich einstellt und sich bemüht, dann willst Du das auch nicht!?

    Und, was hat das alles mit Verrat zu tun?

    Sorry, Du hast einen Knall!

    N.

    Kommentar


    • RE: Bin ich das tatsächlich?


      Also ich sehe das mal so.....
      Du hast mitnichten einen Knall - bist kreuzunglücklich, hast erkannt, dass deine Beziehung am Ende ist und traust dich nicht - mehr Kontakt zu den Menschen aufzubauen - die sich für dich und deine Bedürfnisse interessieren.
      Männer verschleißen den Mund - und Frauen den Körper.
      Geh den Weg zuende und dann - wird etwas neues ohne den Gedanken an Schuld und Sühne entstehen........

      Mut

      Beobachter

      Kommentar


      • Glücklichsein


        " Geh den Weg zuende und dann - wird etwas neues ohne den Gedanken an Schuld und Sühne entstehen........ "

        Manchmal muss man seine Position verändern um zu erkennen wo man gestanden hat. Manchmal entdeckt man, dass man dort wo man gestanden hat, sehr gut stand und glücklich war. Nur vorher wusste man es nicht.
        Und dann?

        Kommentar



        • RE: Glücklichsein


          ...dann kann man manchmal auch wieder zurück gehen auf diese glückliche Position...

          ...und manchmal gibt es auch keinen Weg zurück...

          Gruß Regina

          Kommentar


          • RE: du weißt es doch !


            du schreibst, es sind nur einfach mails....!

            sind sie es wirklich ? für dich nur einfache mails ? das bezweifle ich mal und ich glaube das du dies ganz genau weißt und deshalb nicht mit deinem mann darüber sprechen kannst !
            ich kann nichts über die beziehung zu dir und deinen mann sagen aber wenn dich einfache fragen, wie z.b. nach deinem befinden, von anderen männern und das auch noch nur über mail, sooo sehr berühren, haben deine gefühle zu deinem mann einen gewaltigen knax !!!
            denk' mal darüber nach !
            das wird sicher auch der grund sein warum dein mann eigentlich überhaupt keine chance hat irgend etwas richtig zu machen.
            dies ist meine meinugn zu deinem posting,

            grüsse, Fee

            Kommentar


            • RE: du weißt es doch !


              Genauso wie du es mit deinem Mann gemacht hast. Das arme Schwein! Ha,Ha,Ha.
              "Küsschen"

              Kommentar



              • RE: Bin ich das tatsächlich?



                was hat das mit verrat zu tuen ?

                Kommentar


                • @alle


                  Erstmal einen herzlichen Dank an euch für eure Gedanken dazu. Jetzt sehe ich, dass ich in einer tieferen Stimmung als sonst war, als ich mein Text geschrieben habe. Deswegen ist ungewollt der Eindruck entstanden, dass ich total unglücklich in der Beziehung bin. Das wollte ich nicht, weil es nicht ganz stimmt. Ich weiss es nicht, ob so eine Beziehung ok ist, wenn man sozusagen von der Seite "kompensiert" den fehlenden wichtigen Teil. Ich denke, dass es keine faire Beziehung ist. Ich würde mir schon Gedanken machen, wenn mein Mann einige weibliche Freundinen hätte. Ich würde mich erstmal fragen: was fehlt ihm bei mir? Aber gut, jeder ist so wie er ist. Und ich weiss nicht, ob es sich um ein Verrat handelt, wenn ich mehr Freunde als Freundinen habe. (2 gegen 1, auch nicht viel, aber besser als gar niemand)

                  @Nefertari:
                  "Auf die gegenseitigen Bedürfnisse einstellen ist ein großes Stein im Brett der Beziehung. Dieser Weg muss jedoch von beiden Seiten gegangen werden. "
                  Ich habe kein Problem damit. Ich respektiere seine Bedürfnisse und mache alles, damit er sich wohl fühlt. Er hat nichts dagegen generell, wenn ich was unternehme, will aber dabei meistens nicht sein und ist etwas verbittert, dass ich allein was für mich mache. ich bin dabei auch nicht glücklich. Deswegen habe ich versucht, die Partnerschaft, als eine Freundschaft zu betrachten. Es funktioniert bestens! Ich kenne seine Bedürfnisse und erwarte nicht zu viel von ihm. Aber ist das nicht verrückt??? Nicht normal ist es auf jeden Fall!

                  "Egal, was er macht, es passt Dir nicht!!! "
                  Ja-a-a-a! Es passt mir nicht, wenn er WEISS, dass er mir helfen SOLL und er tut das tatsächlich, aber WIE!!! Auf diese Hilfe mit einem langen Gesicht und traurigem Seufzen und subtillen Vorwürfen, dass er so gerne lieber lesen würde...Da schraube ich lieber den Schrank, der seit letztes Jahr(?) bei uns im Schlafzimmer liegt selbst zusammen! Über Blumen etc schweige ich. Eins will ich sagen: DAS passt mir definitiv nicht.

                  @Beobachter
                  "Männer verschleißen den Mund - und Frauen den Körper."
                  Den Mund habe ich auch mittlerweile verschlossen.

                  "Geh den Weg zuende..."
                  Was meinst du damit?

                  @Andras:

                  "Manchmal muss man seine Position verändern um zu erkennen wo man gestanden hat."
                  genau das will ich VORHER wissen, wo ich bin um zu sagen, wohin dann.

                  @Regina1967:
                  "...manchmal gibt es auch keinen Weg zurück"
                  das ist mir auch bewusst, deswegen dieses grosses Grübeln.

                  @Fee:

                  "du schreibst, es sind nur einfach mails....!
                  sind sie es wirklich ? "
                  ja.

                  "für dich nur einfache mails ? "
                  Für meinen Mann auch. Er kann sie ALLE jede Zeit lesen und manchmal antworten wir zusammen.

                  "ich glaube das du dies ganz genau weißt und deshalb nicht mit deinem mann darüber sprechen kannst ! "

                  Eben ich weiss es NICHT! Und ich habe nicht geschrieben, dass ich mit ihm nicht sprechen KANN. Wir können sehr gut MITeinander reden. Aber das Leben hat gezeigt, dass solche Gespräche zu nichts gutem führen: er versucht dann zu sein, was er nicht ist. Ich finde nicht, dass es gut ist. Ich schätze sehr, dass er es macht, aber das Ergebnis ist nicht das, was es sein soll, siehe Antwort zu Nefertari. deswegen will ich diese Gewalt auf ihn nicht ausüben.Ich weiss, dass sein Willen DA ist. Andererseits bringt es mich auch nicht viel weiter. Die Lösung (eine Notlösung, nichts für die Dauer) habe ich auch gefunden. Es ist leichter die Beziehung zu betrachten als eine gute Freundschaft. Es war das Einzige, was mir eingefallen war, ohne, dass jemand verletzt wird.

                  "haben deine gefühle zu deinem mann einen gewaltigen knax !!! "
                  Es gibt bestimmte Gründe, warum diese Freundschaften entstanden sind. OK? Ich habe mich gefragt: warum eigentlich. Und kam zum Schluss, dass diese Kontakte mir etwas geben, was ich in meiner Familie vermisse. daher meine frage: ist es ein Verrat oder ist es normales Leben?
                  Du solltest recht schmerzhafte Erfahrungen gemacht haben.

                  @sweetnicki
                  schau bitte obige Antworte! Ok?:-)

                  Kommentar


                  • ??????????????????????????????????????


                    ...warum greifst du fee an???

                    Und ich muß zugeben, dass ich den beitrag nicht so ganz verstanden habe. Wo liegt denneigentlich das problem von verräterin??? Dass er die virtuellen friends toleriert spricht doch für ihn und dass mit der fehlenden zärtlichkeit ist ein weit verbreitetes männerprob! Irgendwie steh ich auf der leitung? Worum gehts hier???

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X