• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verzweifelt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verzweifelt

    Hab nicht recht gewusst wohin mit dem Beitrag, aber ich bräucht ganz dringend jemand zum Reden, bin grad etwas verzweifelt. Ich muss jetzt leider etwas ausschweifen, um mein Problem zu erklären. Ich hab seit etwa 7 Jahren Migräne und seit fast einem Jahr nehme ich dagegen Medikamente zu Vorbeugung der Migräne. Vor einem halben Jahr habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt und ich bin damals gleich zum Frauenarzt gegangen um mir die Pille erneut verschreiben zu lassen (hab sie vorher schon einige Jahre genommen). Hab meinem Frauenarzt natürlich mitgeteilt, dass ich Medikamente zur Migränevorbeugung einnehme, immerhin wollte ich sicher sein, dass es da keine Probleme gibt. Er hat mir dann also die Pille verschrieben und mir gesagt in einem halben Jahr soll ich wieder kommen. Letzten Freitag war ich also da und da sagt er mir, dass ich die Pille nicht mehr nehmen kann, wäre zu gefährlich aufgrund der Migräne. Ich erst mal natürlich geschockt und frag ihn wie ich denn sonst verhüten könnte. Da sagt er doch tatsächlich, dass für mich eigentlich kein Verhütungsmittel in Frage komme, was Hormone enthalte - was bitte bleibt dann übrig. Ich kann doch nicht auf Dauer mit Kondom verhüten, dass ist doch der Beziehungskiller schlechthin. Und Schwanger werden, kann ich mir zur Zeit auch nicht leisten, ich steh mitten im Studium. Meinem Freund hab ich davon noch nichts gesagt, ich hab die Pille noch für einige Monate zuhause. In der Zeit muss ich mir einfach was überlegen, vielleicht such ich mir auch einfach einen anderen Frauenarzt und horch mir mal eine andere Meinung an.

    Sorry für den langen Beitrag, aber ich musste dass jetzt einfach mal loswerden.


  • RE: Verzweifelt


    Das kannst Du auf alle Fälle machen.
    Als alternative kann ich Dir noch die Kupferspirale
    empfehlen, hatte ich auch 3 Jahre.
    Oder Ihr versucht es mit natürlicher Verhütung, schau doch mal im Gyn-Forum nach.
    LG. Zoe

    Kommentar


    • RE: Verzweifelt


      Hallo Du, ich nehme seit einiger Zeit „Lea“. Ich finde, daß es sich angenehm trägt und auch die Sicherheit ist (vor allem in Kombination mit dem Spermizid-Gel) sehr hoch. Man muß halt seinen Körper kennen und sich trauen, das Ding einzuführen. Allerdings ist es nicht so schwer, wie man anfangs denkt, denn die Scheide ist dehnbar und Lea weich. Schau es Dir halt mal an unter : www.medisave.de
      Ich kann es nur empfehlen. Und es ist natürlich. Gruß, Heidi.

      Kommentar


      • RE: Verzweifelt




        Hi,

        wie heftik hast du die migräne das du vorbeugend dafür medis nimmst ?
        ich bin etwas überrascht, leide auch unter migräne aber das was du sagst les' ich zum ersten mal !!

        grüsse, Fee

        Kommentar



        • RE: Verzweifelt


          Hi Fee!

          Also ich hatte die Migräne ziemlich heftig. Teilweise mehrmals in der Woche heftige Attacken. Die Medikamente helfen mir jetzt sehr gut. Konnte die Attacken auf einige wenige im Monat reduzieren, was mir sehr gut tut.

          Was das mit den Verhütungsmitteln angeht ist mir ja auch ein Rätsel. Hab hier im Gyn-Forum dazu ja auch schon Dr. Glöckner befragt. Dieser sagt die Pille ist bei Migräne kein Problem, wenn die Migräne dadurch nicht schlechter wird. Und das ist bei mir ja nicht der Fall. Trotz allem mach ich mir irgendwie Gedanken, weil grundlos wirds mein Frauenarzt ja wohl auch nicht sagen.

          Kommentar


          • RE: Verzweifelt



            hm.....lass dich doch von einem zweiten FA beraten, was willst du sonst tuen ?
            tje, ich weiß sonst auch nicht weiter....

            grüsse, Fee

            Kommentar


            • RE: Infinity...



              hab jetzt mal im gyn-forum deinen beitrag gesucht, kann ihn aber nicht finden. hast du vielleicht einen anderen nick dazu benutzt ?

              Kommentar



              • RE: Verzweifelt


                Hi Fee!

                Ja das werd ich auch machen. Ich muss mich nur jetzt auf die Suche machen einen kompetenten Frauenarzt in meiner Nähe zu finden, das ist ja auch nicht so einfach. Die meisten Frauenärzte in meiner Umgebung sind Privatärzte und die kann ich mir nicht leisten.

                Kommentar


                • RE: Infinity...


                  Nein hab den gleichen Nick benutzt, nur der Beitrag liegt schon etwas länger zurück. Musst einige Seiten zurückblättern mit der Überschrift "Pille und Migräne" müsstest in dann finden.

                  Kommentar


                  • Spirale


                    Hi Zoe!

                    Danke auch für Deine Antwort.

                    Was die Kupferspirale betrifft, die möcht ich mir eigentlich nicht einsetzen lassen, weil die ja weitgehen abgelehnt wird für Frauen, die noch keine Kinder geboren haben. Sie kann da zu Unfruchtbarkeit führen. Und da ich im Bereich Kinder kriegen sowieso schon ein Problem hab (gehört aber jetzt nicht hierher) möcht ich eigentlich nicht dieses Risiko auch noch in Kauf nehmen.

                    Kommentar



                    • Lea


                      Hi Heidi!

                      Das ist zwar eine Art zu verhüten, die ich mir im Moment so überhaupt nicht vorstellen kann, ist aber sicherlich eine Alternative über die ich noch nachdenken werden, sollte wirklich sonst gar nichts mehr in Frage kommen. Danke auf jeden Fall für den Link.

                      Kommentar


                      • RE: Infinity...



                        habs gefunden ;o)

                        ich hab auch über jahre die pille genommen, trotz migräne und hatte auch keine probleme damit, hast du mal gefragt ob deine medis zur vorbeugung damit irgendwie in verbindung stehen ? wäre ja auch möglich...
                        ansonsten würd dir wohl nichts anders übriggbleiben als dich auf die suche nach einem FA zu machen der auch uns billige patienten behandelt ;o))
                        viel glück dabei, Fee

                        Kommentar


                        • Viele Alternativen


                          Liebe Infinity,

                          erstmal muss ich sagen, dass Dir Dein Arzt gar keine Pille hätte verschreiben dürfen, wenn Du ein vorbeugendes Migräne Medikament (welches genau nimmst Du denn?) einnimmst.
                          Die Nebenwirkungen sind viel zu stark und belasten den Körper sehr.
                          Weiters kann Die Pille die Migräne verstärken.

                          Alternativ gibt es zb. die Spirale, die ein FA auch dann einsetzt, wenn Du noch nie geboren hast.
                          Die Spirale bleibt 3 bis 5 Jahre in der Gebärmutter liegen, die Sicherheit ist ähnlich wie bei der Pille. Nur ohne Hormone.
                          Deine Periode kann etwas stärker ausfallen.
                          Kosten um die EUR 200,00.

                          Besser ist das Gynefix. Das ist eine Kupferkette, die ist etwas leichter verträglicher als die Spirale, da sie beweglich ist.
                          Wirkungsweise wie die Spirale, nur eben nicht so starr.
                          Gynefix ist nicht so leicht zu bekommen, aber sieh mal im Google nach, da findest Du sicher einen FA in Deiner Nähe.
                          Kosten für diese Kette für 5 Jahre um die EUR 240,00.
                          Je nach Arzt.

                          Übrigens kann eine Spirale an jedem xbeliebigen Tag eingesetzt werden, nicht, wie meist empfohlen, am Tag der Regel.
                          Natürlich erfolgt das Einsetzen mit einer örtlichen Betäubung.

                          die Pille ist eben nicht das einzige, mit dem Frau verhüten kann.

                          Kommentar


                          • Übersehen


                            Sorry, leider habe ich übersehen, dass Du keine Spirale willst.

                            Leider ist das auch heute noch ein Ammenmärchen, dass die Spirale zu Unfruchtbarkeit führen kann.
                            Dasselbe kann auch bei der Pille passieren.
                            Dann hast Du leider nicht viele Möglichkeiten, die leichteste Möglichkeit ist dann wohl, dass Du zu einem anderen FA gehst und Dir eine andere Pille verschreiben lasst.
                            Da brauchst Du nichts zu denken und einfach jeden Tag die Pille zu schlucken.
                            Einfacher als alles andere.

                            Aber denk dabei auch an die Belastung Deines Körpers, Hormone schlucken und zugleich ein starkes Medikament.

                            Kommentar


                            • RE: Übersehen


                              Hi Vogue!

                              Danke für Deinen Beitrag. Also ich glaub nicht, dass das mit der Spirale ein Ammenmärchen ist, man liest das immer wieder in verschiedensten medizinischen Zeitschriften. Aber mir is schon klar, dass die Spirale nicht unweigerlich zur Unfruchtbarkeit führen muss, aber das Risiko ist da und ich hätte wohl 5 Jahre lang keine ruhige Minute, weil ich ständig die Angst hätte.

                              Was mein Medikament angeht, glaube ich nicht, dass es verboten ist, dazu die Pille einzunehmen. In der Packungsbeilabe ist diesem Abschnitt sogar ein Bereich gewidmet, und da steht nicht, dass man die Pille nicht einnehmen darf (was dort aber sicherlich stehen würde, wenn es so wäre) sondern dort steht, dass wenn es bei gleichzeitiger Einnahme mit der Pille zu Zwischenblutungen kommt, dann ist die Verhütung nicht mehr gegeben. Dieses Medikament kann man sogar während der Schwangerschaft nehmen (was ich jedoch irgendwann mal nicht vorhaben werde), also kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass es auf den Körper so schrecklich brutal reagiert. Das Medikament heißt übrigens Topamax.

                              Kommentar


                              • RE: Übersehen


                                eben deswegen habe ich ja auch aufgehört, die Pille zu schlucken und auch die 3-monats-Spritze gestoppt. Deshalb bin ich auf Lea umgestiegen. Aber das willst Du ja nicht. Du willst aber auch keine Spirale, keine Kondome usw. Da bleiben Dir eigentlich nur noch Zäpfchen, wie z. B. Patentex Oval. Die sind, wenn man sie korrekt anwendet, auch sehr sicher und sind auch nicht so teuer. Natürlich läuft das Zeug hinterher wieder raus, aber ich fand es nicht so schlimm. Ansonsten bleibt Dir wohl nicht mehr viel übrig. Eigentlich nichts mehr. Gruß, Heidi

                                Kommentar


                                • RE: Übersehen


                                  Man liest viel in den Zeitungen und wie man weiß, schreiben die Medien auch sehr viel Mist und puschen alles hoch, egal, um welchen Bereich es sich da handelt.
                                  Ich denke, jeder muss soviel sein, dass er sagt, dass und das kann ich glauben und so ist meine Meinung dazu.

                                  Niemand sprach hier von verboten.
                                  Die Pille kann unter Einnahme anderer Medikamente ebenso Neben- und Wechselwirkungen hervorrufen.

                                  So unbedenklich ist die Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft, egal, um was es sich handelt, nicht.
                                  Bedenke, dass zb. bei Aspro (ist ja bekanntlich ein "harmloses" Produkt" ) zum Abgang des befruchteten Ei´s in den ersten drei Monaten kommen kann.

                                  Du willst keine andere Alternative als die Pille in die engere Wahl ziehen, so ist es am besten, Du bleibst bei Pille.

                                  LG

                                  Kommentar

                                  Lädt...
                                  X