• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beenden...Ja oder Nein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beenden...Ja oder Nein

    Hallo zusammen,

    ich weis wirklich nicht mehr weiter, ich bin mit meinen Nerven am Ende und am verzweifeln. Aber erst mal von vorne: Ich (20) bin seit fast 2,5 Jahren mit meinem Freund (38) zusammen, was auch absolut kein problem wäre, da wir beide mit dem Altersunterschied keinerlei Schwierigkeiten haben.

    ABER: Er ist leider verheiratet und hat einen kleinen Sohn (8). Ich bin also quasi seine heimliche Geliebte und das macht mich total fertig. Eigentlich habe ich ja von Anfang an gewusst worauf ich mich da einlasse, aber ich hätte wirklich nie im Leben gedacht, dass es mit uns beiden soweit kommen würde. Versteht mich bitte nicht falsch, es stand mir nie im Sinn mich in eine Ehe zu drängen, es ist einfach passiert und wie gesagt, dass sich zwischen uns solche Gefühle entwickeln würden, hätte ich mir im Traum nicht vorgestellt.

    Ich liebe diesen Mann wirklich über alles, ich fühle mich so wohl und geborgen bei ihm - er ist einfach ein MANN. Anfangs haben wir uns selten getroffen, es war ja alles heimlich, was manchmal insofern ein problem war, weil sowohl er als auch ich in unserer Stadt nicht gerade Unbekannte sind. Ich habe die Zeit mit ihm anfangs einfach nur genossen, doch dann kamen bei mir mehr und mehr Gefühle ins Spiel. Mittlerweile bin ich zu Hause ausgezogen, habe meine eigene Wohnung uns seit dem sehen wir uns regelmäßig 3mal die Woche wenn er Abends zu mir kommt. Diese Stunden sind einfach so wunderschön, einfach das er da ist, mich im Arm hält, mich verwöhnt, der Sex... einfach alles.

    Er sagt dass er mich über alles liebt (und das war nicht von Anfang an so, es hat sich erst mit der Zeit entwickelt, aber mittlerweile können wir beide nicht mehr ohne einander) und wie ihr euch denken könnt möchte ich dann natürlich auch klare Verhältnisse. Mit seiner Frau läuft es nicht mehr, sie leben nur noch nebeneinander her sagt er und er schläft auch nicht mehr mit ihr (was ich auch absolut nicht ertragen würde). Wenn ich ihn frage wie er sich vorstellt wie es weitergehen soll, ist seine Antwort, dass es für ihn sehr schwer ist, er mit mir zusammenleben möchte, sich aber nicht traut die Konsequenzen zu ziehen. Er sagt das geht nur in kleinen Schritten, aber macht er sich da nicht selber was vor? Ich meine, entweder ich trenne mich oder ich tu es nicht, aber in "kleinen Schritten", das ist doch Unsinn oder?

    Ihr denkt jetzt bestimmt, dass er mich nur hinhält oder sich bei mir nur austobt weil mit seiner Frau im Bett nichts mehr läuft. Ehrlich gesagt schleicht sich auch bei mir manchmal dieser Gedanke ein oder ich habe vielmehr Angst das es so sein könnte. Aber er zeigt mir immer wieder das er mich liebt - und das tut er wirklich - ist so wahnsinnig einfühlsam und liebevoll. Ich sehe das es ihm schwerfällt, wir haben deswegen auch hin und wieder "gestrittten" weil es in mir immer wieder hochkommt. Er sagt mir dann unter Tränen, dass er einfach nicht weiß wie er es machen soll, sich nicht traut. Mich macht das ganze einfach nur fix und fertig, ich ertrag es nicht mehr ihn teilen zu müssen, mich quält so dermaßen die Eifersucht, wenn ich weiß dass er zu Hause ist, ich halt das einfach nicht mehr aus. Auch wenn er sagt, dass er dabei ist sich zu trennen, es hat sich in den ganzen zwei Jahren nichts geändert. Wird das denn ewig so weitergehen? Ich habe auch ein total schlechtes Gewissen seiner Frau gegenüber, sie tut mir einfach leid auch wenn ich sie gleichzeitig hasse, einfach dafür, weil sie seine Frau ist.

    Es tut mir leid das ich soviel geschrieben habe, und selbst das war eigentlich nur grob überrissen, ich glaube ich könnte ein Buch damit füllen, aber das musste einfach mal raus. Es gibt zwar zwei Menschen die davon wissen, aber das einzige was sie sagen ist, dass ich ihn in den Wind schiessen soll. Vielleicht haben sie recht, aber ich bringe es nicht fertig, er ist alles für mich und ich würde bis ans Ende der Welt mit ihm gehen. Aber andererseits kann ich so nicht mehr weitermachen, es macht mich kaputt. Auch habe ich versucht einen Schlussstrich zu ziehen, doch hat er einfach nicht locker gelassen, bis ich ihm noch eine Chance gegeben habe (eine von vielen). Ich habe halt einfach noch immer Hoffnung das er sich endlich entscheidet...


    Wer hat Erfahrung mit so einer Situation und wie ist es bei euch ausgegangen? Hat er sich für euch entschieden? Oder wie habt ihr es geschafft einen Schlußstrich zu ziehen?

    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten (ich bin im klaren darüber, dass einige mein Verhalten mißbilligen - Frau hintergehen - glaubt mir, ich fühle mich selbst schlecht deswegen) aber was soll ich tun?


  • RE: Beenden...Ja oder Nein


    Hallo bienchen38 !

    Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie du. Sogar das Alter passt.
    Er hatte sich mit seiner Frau auch auseinandergelebt, hatte auch ein Kind, und es hat sich auch "so ergeben".
    Nur hat die "Beziehung" nicht so lange gedauert wie bei dir.
    Er wollte sich auch von seiner Frau trennen, sagte er .
    Nur hatte ich dann keine Geduld mehr, und wir trennten uns "einvernehmlich".
    Wir sind heute noch gute Freunde.
    Er hat sich von seiner Frau nicht getrennt, und sie wurde nochmal schwanger.

    Ich glaube , wenn sich dein Partner wirklich von seiner Frau trennen wollte, hätte er es schon längst getan.
    Immerhin sind schon 2 Jahre vergangen.
    Und was heißt "in kleinen Schritten" ??

    Also wenn du mich fragst, würde ich mich von ihm trennen.
    Aber es liegt bei dir, wie lange du das nervlich noch durchhältst.

    Viel Glück !

    Kommentar


    • RE: Beenden...Ja oder Nein


      Hey,
      ich habe mich letzetn Monat auch von meiner ersetn Liebe getrennt. ich bin jetzt 23 und er 40. Er hat eine kleine Tochter und sieht sie regelmäßig. Wir waren ca. 1,5 Jahre zusammen. Es kam jedoch dauernd zum Streit weil seine Ex nichts von mir wissen durfte. Er wolle sie, solange sie noch keinen neuen Partner gefunden hat nicht verletzen weil sie ihn noch lieben würde. Für seine Tochter war ich nur der Babysitetr. Da sie weit weg wohnt, habe ich sie nur gesehen wenn er sie zu sich geholt hat, ansonsten durfte ich nicht mit. Auch Weihnachten und Silvester war er dort. Den Sommerurlaub hat er mit ihr und seiner ex verbracht. Aber ich war angeblich die Frau die er liebte und heiraten wollte. Wenn wir zusammen waren war es auch wunderschön. In seinen Armen habe ich mich so geborgen, so beschützt gefühlt. das wir jedesmal miteinander schlafen mussten wenn wir uns sahen, war zwar schön aber es zeigte doch auch was er wirklich wollte. alle um mich herum haben gesagt das ich ihn sausen lassen solle, er nutze mich nur aus. ich konnte es nicht glauebn, wäre lieber gestorben. Ich habe noch nie zuvor soviel geweint wie in der zeit als wir zusammen waren. Er könne nicht ohne mich leben, er wollte Kinder von mir, wir waren gemeinsam in Italien,es war wunderschön. aber gleichzeitig hat er mich immer wieder so verletzt. Ich kam mir vor wie ein Gegenstand den man nur rausholt wenn man ihn benutzen möchte. Jetzt ist es aus.Ich möchte nicht mal mehr Kontakt. Ich dachte das ich es nie schaffen würde ohne ihn. Aber es geht.

      Kommentar


      • @Doris45


        Hallo Doris45,

        mich würde interessieren warum du meinen Thread hier wieder reinstellst? Wort für Wort das was ich vor einiger Zeit hier gepostet hab. Was soll das?

        Kommentar



        • RE: @Doris45


          Ist wohl wieder ein Spinner am Werk.
          Ist nicht der einzige Beitrag, der wieder reingestellt wurde .

          Kommentar


          • RE: @Doris45



            Hi bienchen,

            weil es mir genauso ergeht und da ich deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich mir ihn einfach zu Kopieren, so habe ich mir das Schreiben gespart ;o)
            Nicht böse sein !
            Gruss, Doris

            Kommentar


            • RE: @Doris45


              Bin dir nicht böse, war nur etwas verwundert.

              Genau die selbe Situation? Alter, Dauer der Beziehung, Kind - alles??

              Kommentar



              • RE: @Doris45



                Nein, Alter nicht , bin schon etwas älter ansonsten gleiche Situation !

                Kommentar


                • @bienchen38


                  Hi Du,

                  wir gehts dir?
                  Gruss

                  Kommentar


                  • RE: @bienchen38


                    Hallo,

                    ist noch immer alles beim alten ...


                    Grüße

                    Kommentar



                    • Geliebte


                      Hallo Doris,

                      ich finde, Du steigerst Dich zu sehr hinein.

                      Meiner Meinung nach wird eine Geliebte immer eine Geliebte bleiben.
                      Dein Lover wird sich nicht von seiner Frau trennen.

                      Dreh den Spieß einmal um und lerne, dass Du als Frau nicht immer bis zum bitteren Ende geben musst, lerne zu nehmen.

                      Aber lass Dich nicht von einem verheirateten Mann an der Nase herumführen.

                      LG

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X