• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was nun?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was nun?

    Hallo,

    Hat jemand einen Tip? Brauche dringend einen! Hab gerade so ziemlichen mist gebaut. Hatte mal wieder stress zu hause. Hab meiner mutter so ziemlich viel vorgeworfen. Noch was geschirr durch die küche geworfen und bin gegangen. Wollte mich dann entschuldigen und es ist wieder ausgeartet. Hmm. Ich glaube, gleich stehen meine koffer vor der tür. scheisse man. und das alles wegen einer kleinigkeit. eine eigene wohnung kann ich mir nicht leisten. ein hotel schon erst recht nicht. werde wohl einige tage im auto verbringen müssen. Hmm. wenn es doch noch sommer wäre. vieleicht sollte ich es nochmal versuchen mich zu entschuldigen, und wenns nicht klappt, einfach gehen, ohne auszurasten. Was mach ich nun?


  • RE: Was nun?


    Was hältst Du von einer dicken Entschuldigung (wenn's Dir wirklich leid tut) mit einem noch dickeren Blumenstrauß? Kannst Du im Notfall zu einer Freundin/einem Freund ziehen für ein, zwei Tage?

    Kommentar


    • RE: Was nun?


      hallo,

      wollte mich entschuldigen eben nochmal, hmm, ist aber nix draus geworden. Mir geht hier jetzt jeder aus dem weg. Keiner redet mit mir. Bin zwar net rausgeflogen, aber das ist auch kein zustand. Man ich fühl mich soo scheisse. ich denke mal, das es jetzt ein zwei tage funkstille geben wird. Eben beim essen, untereinander redeten sie, aber sobalt ich was fragte, nix mehr, bild war da aber kein ton. War so rasend das ich einfach keine grenzen mehr hatte. Man ich wünschte ich wäre einfach nur hinaus gegangen und fertig. Ich hoffe das regt sich wieder ein

      Aber schon mal danke ninni

      Kommentar


      • RE: Was nun?


        Bist Du der selbe "Tut nix zur Sache", der kurz vorher schon geschrieben hat (wg. keiner Freundin)? Dann würde ich Dir - in beider Hinsicht - raten, Dir sehr bald eine eigene Wohnung zu suchen. Erstens kommt das bei den Mädels besser an und zweitens hast Du dann keinen Stress mehr mit Deinen Eltern. Wenn Du erst einmal Abstand zu ihnen hast, wird sich sicherlich das Verhältnis auch bessern. Und auch Deine Eltern bzw. Deine Mutter wird es sicherlich hoch anrechnen, wenn Du sagst, dass Du einsiehst, dass es so nicht weitergeht (verpackt in eine Entschuldigung) und Du Dir eine eigene Wohnung suchst, damit die Situation nicht wieder eskaliert. Was hältst Du davon?
        Viele Grüße
        Ninni

        Kommentar



        • nun!


          Wie alt bist Du?
          Bist Du Bub oder Mädschen?
          Hast Du keine Verwandten/Freundeskreis wo Du aufgefangen werden kannst?

          Nun, ich weiß nicht wie doll Du Dich (und aus welchem Anlass) daneben benommen hast ... aber ich sage jetzt mal so salopp: das steht Jungendlichen einfach mal zu! Das gehört zum "Abnablungsprozess". Einigermaßen vernünftige Eltern sind daraufhin auch nicht "ewig" böse, sondern verdauen das Üble und öffnen ihre Arme dann wieder für den verlorenen Sohn bzw. die verlorene Tochter.

          Falls Du über 16 bist, würde ich Dir allerdings unbedingt raten, nicht auf den Knien zurückzurutschen. Du siehst ein, dass Du nicht so arg fair zu Deiner Mutter warst - na, das ist doch schon mal sehr viel!!! gib es auch ihr gegenüber zu .... aber such Dir eine vorübergehende Ausweich-Wohnmöglichkeit. Lass Dich nicht auf: "...solange du deine Füße unter meinen Tisch stellst ..." und solche Kämpfe ein. Du musst als junger Mensch in kleinen Schritten beginnen, Dein eigenes Leben (mitsamt den blauen Flecken und in Pfützen latschen) beginnen. Auch der Mutter tut der Abnablungsprozess allerdings weh. Versucht Euch auf der Ebene gegenseitigen MITGEFÜHLS zu begegnen.
          Es geht!
          Auch ich habe Kinder losgelassen - und dennoch behalten!

          Kommentar


          • RE: nun!



            mit jugendlicher liegst du nicht ganz richtig, dieser junger mann ist schon 25 jahre alt ;o)

            grüsse, Fee

            Kommentar


            • RE: Was nun?



              ewige entschuldigungen helfen nun mal nicht immer wenn keine besserung in sicht ist, da würde selbst mir der kragen platzen, zu mal du nun auch kein kleines kind mehr bist. lerne mal, dich ein wenig zu beherrschen, dann kannst du vielleicht damit rechnen das dir jemand aus deiner familie eine entschuldigung auch ernsthaft abnimmt ;o)

              grüsse, Fee

              Kommentar



              • RE: Was nun?


                Hallo Ninni,

                Jep, bin der selbe "tut nix zur sache"
                :-)

                Hab auch schon öfter daran gedacht. Aber ist einfach finanziell nicht möglich. d.h. die Wohnungen die ich mir leisten könnte sind nicht frei oder sind zu weit weg. Die Wohnungen die noch frei und nah sind, die sind zu gross, und zu teuer. Habe schon gedacht eine wg zu gründen, hat aber auch nicht geklappt. Sollte mit einem kumpel eine Wohnung mieten, die war perfekt. Jeder hatte trotzdem genug privat raum. Doch dann kams. Der vermieter, ein ziemlich alter (und verklemmter, altmodisch eingestellter) mann, lehte es ab uns als mieter zu nehmen. Hmm. Wie ich später vom jetziegen mieter, den ich zufällig kenne, rausfand, dachte der alte mann wir beide wären schwul. Hmm. erstens war's nicht so und wenn was hätte das schon an unterschied gemacht. gibt leider imer solche leute. Hätte ich eine freundin gehabt, wäre das bestimmt kein problem gewesen. Wieder einen grund mehr warum es nicht mehr ohne freundin geht :-)
                Und die freien mietwohnungen sind recht wenig geworden. Ist keine grosse auswahl mehr da. Leider.
                Was das mit meinen eltern angeht. Hat sich wieder teils gelegt. Wie sagt man so schön : " nach einem gewitter kommt auch wieder sonnenschein"

                Bis dann

                Kommentar


                • RE: nun!


                  :-)
                  jep bin schon 25

                  Kommentar


                  • RE: Was nun?


                    Hallo fee,

                    Nun ja, das mit dem beherschen geht auch schon viel besser. Als ich so 18 war, bin ich für jede kleinigkeit ausgerastet. Habe aber schnell eingesehen das das so nicht weiter gehen kann. Klappt auch ganz gut. Nur mit der zeit staut sich alles zusammen und dann kommt alles auf einmal zum vorschein. ähnlich wie ein kleiner Bach, der so gar nix ausrichten kann. der durch ein tal läuft und dann ist da eine Mauer. Das wasser staut sich an bis ein riesiger see da ist; Die mauer ist nicht stark genug und plötzlich bricht die mauer. Aus dem kleinen bach ist nun ein mächtiger zerstörender strom geworden der alles niederreißt.
                    Was den streit angeht, hat sich wieder mal etwas gelegt. Wie sagt man ja: "nach jedem gewitter kommt auch wieder schönes wetter"

                    Bis dann und danke

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X