• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brauche Rat

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauche Rat

    ICH befinde mich im Moment in einer für mich schwierigen Situation.Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder und liebe meinen Mann nicht mehr.Seid ein paar Monaten habe ich schon mit dem Gedanken gespielt mich zu trennen,was ich ihm auch gesagt habe.Wir haben viel darüber geredet was mich stört bzw gestört hat,darüber das ich unzufrieden bin und warum ich denke das ich ihn nicht mehr so liebe wie ich es sollte.Von dem Tag an hat er soweit es ihm möglich war alles geändert,was bei mir aber nicht bewirkte das ich ihn wieder lieben lernte,im Gegenteil,es war zu spät und ich habe mich immer mehr von ihm entfernt.Vor ca 3 wochen ist er dann nach endlosen Diskussionen zu einem Freund gezogen.Durch die Kinder kommen wir öfter in Kontakt und er versucht dann jedesmal zu reden oder etwas gutes für mich zu tun, aber ich kann das in diesem Moment nicht ertragen. Er geht mir in diesem Moment nur noch auf die Nerven und ich möchte dann einfach nur noch , dass er meine Entscheidung akzeptiert und mich in Ruhe lässt .Er leidet sehr darunter und es tut sehr weh mitanzusehen wie sehr er leidet. Ich kann und will an der Situation nichts ändern!!!!! Darf man als Mutter zweier Kinder so egoistisch denken? Habe ich überhaupt das Recht die Familie meiner Kinder zu zerstören?!Manchmal möchte ich einfach meine Kinder nehmen und abhauen,weil mich diese Fragen einfach auffressen!!! Ich weiß langsam nicht mehr weiter und brauche Rat.


  • RE: Brauche Rat


    hallo lydia,
    nur eine frage: hast du dich in einen anderen mann verguckt?
    oder aus welchem grund kommst du plötzlich zu dieser "einsicht".

    Kommentar


    • Horch auf deine Gefühle


      Hallo Lydia38,

      ich kann deine Situation sehr gut nachempfinden, denn ich habe das Selbe vor ein paar Jahren mit meinem Ex-Mann durchgemacht. Ich habe selber auch Kinder und es war echt ein sehr schwerer Schritt den ich damals gegangen bin, aber ich habe ihn bis heute nicht bereut!!! Von meinen Kinds habe ich sogar die Aussage bekommen, dass sie es so viel besser finden, weil mein Ex und ich freundschaftlich miteinander umgehen können. Am Anfang fanden sie es auch sehr blöde, aber wir haben sehr viel geredet und zum Glück waren mein Ex und ich uns einig, dass wir unsere Sachen nicht vor den Kindern breittreten werden. OK, es hat sehr lange gedauert, dass mein Ex damals begriffen hat, dass es echt aus ist zwischen uns und erst als ich die Scheidung eingereicht hatte, hat er es dann akzeptiert. Diese Zeit war nicht einfach und es tat mir oft weh, dass er so gelitten hat und ich habe oft überlegt, ob ich nicht wieder zu ihm zurück gehen soll, damit er nicht so verletzt ist und ich das nicht mit ansehen muss. Doch ich bin stark geblieben und bin meinen Weg gegangen.
      Ich kann dir nur empfehlen auf deine Gefühle zuhorchen. So wie ich das bei dir lese, hast du dich eigentlich schon innerlich sehr von deinem Mann entfernt und es scheint keinen Weg mehr zurück zu geben. Wenn du dir sicher bist, dass du keine Gefühle mehr für deinen Mann empfindest, dann solltest du bei der Trennung bleiben. Er nervt dich, so wie du schreibst und das kann sehr schnell dazu führen, dass du ihm gegenüber sehr negative Gefühle entwickelst. Das wäre aber schade, denn dann ist ein guter Umgang miteinander fast unmöglich.
      Du fragst, ob du als Mutter von zwei Kindern so egoistisch sein darfst?! Nun ich bin der Ansicht, dass du das darfst!!! Denn es ist für eure Kinder viel schlimmer immer mit ansehen zu müssen, dass ihr zwei euch streitet und dass keine Liebe mehr vorhanden ist, als wenn sie klare Verhältnisse bei euch beiden sehen. Wichtig ist es, dass ihr euren Kindern vermittelt, dass dein Mann immer ihr Vater sein wird und du immer ihre Mutter sein wirst. Sie müssen das Gefühl haben, von euch beiden geliebt zu werden und auch immer zu einem von euch gehen zu können, wenn sie jemanden zum reden brauchen. Was meine Kids brauchten war die Gewissheit, dass sie auch jeder Zeit bei ihrem Vater anrufen konnten und auch zu ihm gehen konnten. Jetzt habe ich einen neuen Partner und meine Kinder kommen gut mit ihm aus.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

      LG bluesky

      Kommentar


      • RE: Brauche Rat



        hi lydia,

        könnt' glatt ich geschrieben haben was du von dir gibst ;o)
        ich hab monate gebraucht um mir meine sache sicher zu sein, mein mann ist diese woche ausgezogen, wirklich ruhe habe ich dennoch noch nicht, denn er sträubt sich dagegen wo er nur kann. mittlerweile glaube ich noch nicht einmal das ich es schaffe in freundschaft mit ihm auseinander zugehen. aber was nicht ist kann ja noch werden und wenn nicht ??? mittlerweile steh ich auch dadrüber....!
        ich lass mir auch von ihm kein schlechtes gewissen mehr ein reden, von wegen.....ich reiß alles auseinander, ich finde, das ich auch als mutter ein recht auf ein leben habe und zwar so wie ich es mir vorstelle !
        dies ist mit einem menschen den ich nicht liebe nun mal nicht möglich, auch der kinder wegen ist dies nicht möglich.
        es nützt nichts, sich was vorzumachen wenn das herz ausgeschaltet ist, niemanden ist damit geholfen, mir als mutter und frau nicht, den kindern nicht und auch dem ehemann und vater nicht.
        hör auf dein herz, horche in dir und tu' was immer du tuen muss, aber mach es für dich und nicht für andere !

        viel glück, Schnuffie

        Kommentar



        • RE: Brauche Rat


          Super Beitrag von Dir. Du hast ja so recht!!!
          Hoffentlich lesen ihn die, denen er helfen könnte.

          Kommentar


          • Zweierlei Maß?


            Nach Lektüre der Beiträge von bluesky, Schnuffie und trulla frage ich mich ob es nicht eine verbreitete Doppelmoral gibt. Keine Gefühle mehr, Partner rausschmeißen, Scheidung reinreichen, kein Mitleid aufkommen lassen etc. - würde ein Mann so handeln würde frau häufig Vokabeln verwenden wie "Schwein", "herzloses Monster" etc. Wenn eine Frau dasselbe tut , nennt sie es offensichtlich "auf meine Gefühle hören", "bin stark geblieben" etc.
            Dabei will ich gar nicht sagen daß die Entscheidung falsch gewesen sein muß, nur: Eine Frau kommt mit ihren Rechtfertigungen besser durch als ein Mann, oder?

            Kommentar


            • RE: Nö...



              das ist nicht richtig was du behauptest. wieso auch ?
              der partner wird ja nicht direkt rausgeschmissen, es ist nur einfacher für ihn als alleinstehender mann die gemeinsame wohnung zu verlassen, als eine frau mit kindern, meinst du nicht auch ?
              und wenn die sachlage andersrum wäre, also die frau die verlassene, dann würde auch der mann der jenige sein der die gemeinsame wohnung verlässt, wiederum der kinder wegen ;o)
              ein mann gilt dann als schwein, wenn er wegen einer anderen frau seine familie verlässt.......
              eine frau wäre in einem solchen fall die ********.....
              das nennt sich dann ausgleichende gerechtigkeit !
              ist aber beides nicht mein ding, muss jeder selber wissen wie und was er/ sie aus seinem leben macht. solang man immer die kinder daraus hält ;o)

              grüsse an dich fremder mann, Fee


              Kommentar



              • RE: Mitleid?


                ...und Mitleid kann m.E. NIE die Basis für eine
                gute Beziehung sein.
                LG trulla

                Kommentar


                • RE: Brauche Rat


                  Hallo !
                  Für Dich und Deine Kinder ist es bestimmt besser wenn Ihr euch trennt.Kinder haben bestimmt nicht viel von einer Kaputten Ehe. Das merken sie jeden Tag und leiden darunter. Heute sind scheidungen an der tagesordnug. Du und deine Kinder stehen nicht alleine da. also ist in Schulen und in Eurem radius eher mit Verständniss zu Rechnen. eine glückliche Mutter kann Ihren Kindern mehr geben. Er wird nicht sein Leben lang leiden. Wenn man aus Mitleid bei jemanden bleiben würde bringt das für beide nicht viel. Frauen haben immer viel Geduld und warten sehr lange. Manchmal zu lange, und manchmal bis zum ende ihres Lebens. Die Situation sieht im Moment bestimmt nicht gut aus, aber wenn man genug Abstand bekommen hat, hat man eine ganz andere Perspektive. Scheidungskinder müssen keine Problemkinder werden. Wäre schön wenn der Kontakt zum Vater aufrecht bleiben könnte. Bin selber Vater von zwei Kindern und lebe in Trennung. Wünsch Dir was.

                  Kommentar


                  • RE: Brauche Rat


                    ich frag mich hier immer, wieso muss der mann ausziehen, wenn die frau nicht mehr mag? ich geh mal davon aus, dass der mann als vater genauso gut für seine kinder sorgen kann wie die mutter. wie wäre es, wenn die frau auszieht (schliesslich will sie ja nicht mehr) und der vater mit seinen kinder zurückbleibt? erstens liebt er seine kinder sicher genauso wie die mutter, zweitens ist es auch SEIN zuhause.
                    ich finde es leichtfertig, einfach zu sagen, "so, ich liebe ihn nicht mehr, er soll ausziehn und darf dann für mich und meine kinder arbeiten und blechen bis er schwarz wird"

                    warum liebt sie ihn nicht mehr? benimmt er sich schlecht? was passt ihr nicht an ihm? hat sie ihn überhaupt einmal geliebt? es heißt in guten und in schlechten zeiten, wenn man sich das jawort gibt. man kann nun mal die schmetterlinge der ersten verliebtheit über jahre nicht im alltag behalten. aber dann sollte eine verbundenheit an deren stelle treten, ein füreinander. es gibt auch immer mal krisen....in jeder beziehung. wieso werfen denn dann so viele gleich das handtuch?
                    ich nehme stark an, dass die liebe lydia sich in einen anderen mann verguckt hat und nun emotional durcheinander ist.
                    ich spreche aus erfahrung, solche situationen gibt es im leben hin und wieder. und dann muss man sich gerade seinem partner zuwenden und sich die guten seiten, wegen denen man sich ja einmal in ihn verliebt hat, ihn zum vater seiner kinder gemacht hat, wieder vor augen führen.
                    beziehung bedeutet auch arbeit, man kann nicht so nebeneinander herleben und sich dann langweilen, weil vom anderen evtl. nichts mehr kommt. man muss geben, um etwas bekommen zu können.
                    aber wahrscheinlich ist das in einer wegwerfgesellschaft, wie unserer nicht mehr möglich.
                    wohlgemerkt, ich rede nicht von solchen fällen, wo gewalt und hass in eine beziehung eingezogen sind, wo beide einfach nicht klarkommen miteinander. aber nur zu sagen, ich liebe ihn nicht mehr und deshalb soll er abhaun scheint mir doch ziemöich leichtfertig.
                    ich weiss natürlich, dass ich mit meiner meinung bei den meisten hier ins fettnäpfchen trete, aber so denke ich nunmal.
                    also nix für ungut

                    Kommentar



                    • bin übrigens weiblich


                      :-)

                      Kommentar


                      • Brauche Rat


                        Schade, daß Du nach dem er sich geändert hat, nicht verstehst, daß es Dir zu gut geht. Sollte er u.U. für Deine Fehler und Deine dumme egoistische Blödheit nach einer ev. Scheidung noch zahlen dürfen ??? Bei mir würdest Du das nicht machen - sicher ! Dir geht es zu gut - Glaubst Du, daß gute, tolle und attraktive Männer nur so auf Dich warten ... dann beginnen die Probleme und DU würdest es sicherlich bitterböse bereuen. Dann nimmt man JEDEN, den man bekommen kann. Hör Dich vorher noch einwenig um, dann gibst Du mir Recht, vielleicht bist Du mir für meine harten Zeilen noch mal dankbar.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X