• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

@bienchen38

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @bienchen38

    Hallo,

    wie gehts es dir denn so?
    Alles noch ok?
    Gruss


  • RE: @bienchen38


    Ist wohl gelöscht worden gestern, da einige unter meinem Namen ziemlichen Mist hier geschrieben haben. Ich weiß nicht ob du´s gelesen hast....

    Schön das du dich meldest!
    Haben eine "kleine Krise" momentan. Ich hab ihm mal wieder gesagt das es so nicht weitergehen kann (natürlich wieder nur per sms, es war ja wochenende....). Zurück kam nur das was er mir dann immer schreibt und ein paar stunden später tat er dann in seinen mails so als ob nichts gewesen wäre.
    Bis jetzt hab ich´s geschafft stur zu bleiben und hab nicht reagiert und mich nicht gemeldet. Noch versucht er, wie schon gesagt so zu tun als ob nichts sei, aber das wird bald in beleidigt sein umschlagen. Ich kann mich momentan jetzt einfach nicht bei ihm melden, da würden nur vor Ironie, Zynismus und Bitterkeit strotzende Worte kommen.
    Ich werde jetzt einfach nur abwarten, was von seiner Seite sonst noch kommt...

    Kommentar


    • RE: @bienchen38


      Hallo,

      nee hab nicht gelesen was drinstand, aber war ja Wochenende, und da die Spinneranzahl da steigt, ist es "normal".
      Hab mir aber eigentlich schon irgendwie gedacht, ob ich jetzt mal so schreiben soll , oder eher nicht, aber habs dann mal gemacht.

      Würdest ihn wahrscheinlich jetzt nur mit Worten fertigmachen wollen, ist schon besser so, dass du dann erstmal nichts sagt, bring ja auch nichts dieser Zynismus ( nennt man das so?? )
      Ich hatte immer das Gefühl, wenn ich nach einer Zeit nicht doch wieder weich werdem dann bleibt er bei seiner Frau, dass der Abschied für ihn leichter wäre, weil er ja immerhin eine standby familiy hat, ich hingegen nichts,deswegen habe ich dann immer nachgegeben nach einer bestimmten "Frist". Aus Angst ihn zu verlieren.
      Hast du das eigentlich auch? Das würde mich mal interessieren.......
      Gruss :-)

      Kommentar


      • RE: @bienchen38


        Und das nicht zu wenig!!!

        Ich muss mich sehr SEHR zwingen um ihm nicht zurückzuschreiben! Die Angst, dass er dann halt einfach aufgibt und bei seiner Frau bleibt als ob nie etwas gewesen wäre, er seinen Spaß gehabt hat und jetzt vielleicht wieder mit neuer Frische in seine Ehe geht, keinerlei Konsequenzen ziehen oder Entscheidungen treffen muss, ist riesengroß!!!!! Und das ICH ihm diesen Weg dann so einfach gemacht habe wäre für mich das schlimmste daran!
        Dienstags kommt er normalerweise immer - ich bin mir ziemlich sicher dass ich auch diesmal wieder schwach werde....

        Kommentar



        • sieht nach Ende aus


          Bienchen, was du schreibst sieht für mich als Aussenstehenden schon nach Ende der Beziehung aus.
          Entweder jetzt bald oder eben später wenn du nochmal weich werden solltest. du redest ja schon von Zynismus, Bitterkeit, Beleidigtsein und Ironie in seinen Worten. Das ist aber das Gegenteil vom Verabreiten eines Problemes.

          Ich sehe das so: Er wird seine Frau nicht verlassen und zu dir kommen. Du wirst vielleicht nochmal weich, oder mehrmals, aber deine eigene Unzufriedenheit steigert sich jetzt immer schneller, zum Ende kommt es dann so oder so, es ist nur noch eine Zeitfrage.
          Hinterher wirst du so wie viele zu denen gehören die einem verheirateten Mann hinterhergelaufen sind der es sich bequem machte, statt sich um die freien Männer zu kümmern.
          Mach dir nicht zuviel daraus wenn es so kommt, es gibt mehr als genug Frauen davon, sogar meine Ex tat das vor mir schon.

          Ich wünsch dir lieber die Kraft es in Würde durchzustehen, dann kannst du hinterher leichter damit leben.

          Kommentar


          • RE: sieht nach Ende aus


            Hallo Andras,

            dein Worte mögen sich noch so vernünftig anhören, aber so leicht ist das leider nicht.

            Der Beitrag weiter unten "Affäre - beenden oder weiter hoffen?" war von mir, dort ist eigentlich schon alles gesagt worden. Ich weiß es wäre das beste endlich von ihm loszukommen weil ich mittlerweile wirklich am Ende bin, mehr möchte als nur ein paar Stunden Glück in der Woche um danach nur in ein noch tieferes Loch zu stürzen. Nur kann ich diesen Mann nicht einfach so vergessen, weil ich ihn liebe wie noch nie jemanden zuvor....

            Kommentar


            • RE: sieht nach Ende aus


              Noch was, hab ich grad erst gesehen:

              "Zynismus, Bitterkeit, Ironie...." damit meinte ich mich, also dass ich mich momentan einfach nicht bei ihm melden kann, weil von MIR dann solche Worte kommen würden, einfach weil ich nicht mehr kann u. er das nicht einsehen kann.

              Gruß
              bienchen

              Kommentar



              • RE: @bienchen38


                ja genau, ich hätte es nie besser sagen können. GENAU das hatte ich echt auch.
                Und das fande ich so unfair, gemein, dass er ja irgenwie nix tun muss und trotzdem in der besseren Situation ist, und sich villeicht ja auch denkt, (z.B.) ach dienstag ist eh alles im Lot.....und wenn nicht habe ich ja eh noch die offizielle.
                Und das fand ich gemein.
                Verlass ich ihn, hat er keinen schaden, ist nicht einsam, aber ich schon, verlasse ich ihn nicht, dann bin ich zwar irgendwie trotzdem einsam, aber er geht nicht zurück zu seiner frau.
                ( Abgesehen davon dass er sie ja nie verlassen hat)

                es ist echt ein Teufelskreis. Aber nur solange man will. Irgendwann wenn es dir reicht, dann hast du auch kein Bock und es ist dir SCH____ egal, ob er bei seiner Frau bleibt, oder nach Amerika auswandert oder sonstwas.
                gruss

                Kommentar


                • nicht einfach


                  Wenn du meine Geschichte kennst, dann weisst du dass ich dich sehr gut verstehe.
                  Ich habe meine Liebe verloren und mache seit kanpp 5 Monaten daran herum.
                  Von leicht habe ich nie geredet, ich habe die nur die Fakten aufgezeigt die sich mir zeigen.
                  Alles was du tust und ob es andere verstehen können oder nicht, ich mache das gleiche durch, ich machte mich lächerlich und fiel anderen auf den Wecker.
                  und warum? Weil ich eine wirklich liebte wie nie eine zuvor. Das weiss ich jetzt am besten, wo alles vorbei ist. Und ich kann nichts dafür, sowenig wie du.
                  Am Ende mit meiner Kraft bin ich eigentlich auch, es hat alles keinen Sinn bei meiner Geschichte. wären da die Gefühle nicht mehr, ich hätte es leicht zu leben.

                  Vielleicht verstehst du mich. Ich habe dir nur so geschrieben wie Freunde es mir sagten was mit ihr los ist.
                  Als betroffener es zu akzeptieren und es dann auch durchzuziehen ist ganz was anderes. Aber was soll ich dir schreiben? Schöne Worte wo es vielleicht nichts schönes gibt?

                  Ich wünsche dir mehr Kraft als ich sie habe.

                  Kommentar


                  • ach so


                    Ach so, alles klar. Von mir kamen ja auch solche Worte gegenüber meiner Ex.
                    Es blieb ja nichts anderes mehr als das... alles was gut war hat sie zerstört.
                    Ich glaube es ist fast unmenschlich zu erwarten, man könnte nicht so reagieren.
                    So wie du habe ich versucht es nicht zutun, meine Bitterkeit zu zeigen und zynisch zu werden oder Ironie herauszuhängen.
                    Aber es kam eben doch durch... einfach deshalb weil am Ende nichts anderes mehr da ist. Was für schöne Worte sollte ich für sie haben wo nichts schönes ist?

                    Du gräbst das jetzt bei dir ein, weil du ihn liebst, ich tat das auch. Sowie dir aber klarwird wie sehr du vermutlich verarscht worden bist kommen eben diese Worte die du jetzt noch unterdrückst durch.
                    Du kannst dann fast nicht mehr anders, weil dein Leidensdruck zu gross wird.
                    Du stehst ja erst am Anfang einer Trennung, so wie es für mich aussieht.

                    Kommentar



                    • RE: nicht einfach


                      Du hast schon recht und ich verstehe dich sehr gut. Ich weis nicht ob ich die Kraft habe das durchzuziehen, aber ich will einfach nur, dass es vorbei ist, dass ER sich endlich entscheidet und nicht ICH eine Entscheidung treffe und es ihm so sehr einfach mache (hab ich oben glaub ich schon geschrieben). Und egal wie diese Entscheidung ausfällt, sei es für oder gegen mich -> selbst das wäre mir mittlerweile egal, hauptsache ich muss das nicht mehr mitmachen, ich hab einfach keine kraft mehr, das ist null mehr. Ich würde mir natürlich nichts mehr wünschen, als das ich künftig die Frau an seiner Seite sein würde. Aber wenn es soweit nie kommen sollte und er mich aber dann auch endlich gehen lassen würde, könnte ich für mich selbst wieder ein neues Leben anfangen...

                      Kommentar


                      • RE: @bienchen38


                        Liebe bienchen38

                        Ich kann Deine Gefühle so gut verstehen. Weisst Du, was meinen Mann letztendlich dazu bewogen hat seine Freundin zu verlassen?

                        Das Zusammensein wurde immer mehr zur Qual, weil sie genau wusste, wenn er wieder weg ist, wie schlecht es ihr eigenlich geht. Jedesmal beim "Tschüssi" fühlte sie sich verlassen. Das Gefühl des "Verlassenwerden" nach jedem Treffen hat sie meinem Mann erklärt. Ein ungezwungenes Zusammensein und geniessen war nicht mehr möglich. Da er ihr aber nicht mehr geben konnte (ich bin ja auch noch da...) und er ihr eigentlich auch nicht mehr weh machen wollte, hat er sie verlassen.

                        Für heute Abend empfehle ich Dir zwei Möglichkeiten:
                        Geh aus - Du weisst ja nicht, ob er wirklich kommt...., dann hättest Du einen Abend weniger mit warten verbracht (allzeit zu Diensten....)
                        Oder - Du ruftst ihn an. Sag ihm, er soll kommen, um über Eure Gefühle und weiteres Vorgehen zu sprechen. Es könnte hart werden...aber versuche - NICHT - schwach zu werden. Willst Du wirklich ständig durch diese Hölle des ewigen "Verlassenwerden" gehen?
                        Versuche die Liebe wie einen Rucksack zu sehen. Du gibst und gibst in den anderen Rucksach (Deinen Partner). Irgenwann ist Dein Rucksack leer, weil unter dem Strich nichts oder zuwenig zurückkommt. Oder das, was in Deinen Rucksack gefüllt wird, letztendlich nur "Schmerz" ist....

                        Ich wünsche Dir viel Kraft bienchen38.

                        Hope

                        Kommentar


                        • RE: @bienchen38


                          Hope, weist du,

                          dein erster Vorschlag ist keine gute Idee, weil (und so war das bis jetzt immer) er dann wieder auf beleidigt macht weil ich nicht zu Hause war. Er ist in dieser Hinsicht, so paradox das auch sein mag, sehr eifersüchtig!! Und noch ein Grund mehr beleidigt zu sein wäre dann außerdem, dass er sagen könnte, er wäre ja gekommen, hätte reden wollen und ich sei nicht dagewesen, mir wäre es quasi egal.

                          Und dein zweiter Vorschlag, mit ihm zu reden, glaube mir, ich habe es oft versucht, aber NIE ist was dabei herausgekommen, wir sind immer noch am selben punkt.

                          Dann besser doch weiter versuchen, ihn schmoren zu lassen!

                          Kommentar


                          • RE: nicht einfach


                            Eigentlich wird es kaum eine Rolle spielen ob er dich verlässt oder du ihn.
                            Es wird dir weh tun, und nicht zuwenig. Tut mir leid das sagen zu müssen...
                            Leichter wird es für dich wenn du alles schon so satt hast dass du eine Abneigung gegen ihn entwickelst.

                            Und bei mir war es ja so, dass sie einfach den Kontakt abbrach, von einem Tag auf den anderen nicht mehr sprach, scheinbar ohne Grund.
                            Sie hat es getan, nicht ich. Trotzdem war und ist es nicht leicht. Ich bin zäh... aber langsam geht mir jetzt endlich die Kraft aus noch etwas gutes in ihr zu sehen.
                            Es spielt wirklich keine Rolle wer die Entscheidung trifft und es durchzieht, du bist immer die die verliert wenn du wirklich so tief geliebt hast. Dir werden nur noch die guten Seiten an ihm einfallen und alles schlechte verblasst.
                            Hättest du eine neue Liebe die nicht aus Trotz entstanden wäre, sondern zufällig kam, dann würde es dir sehr leicht fallen und ausser Melancholie bliebe nicht viel.
                            Da du ihn aber wirklich liebst, hast du auch keine andere Liebe, nichts was ihn ersetzen könnte, nichts was du ausser ihm wolltest.
                            Es wird dir sicher furchtbar weh tun und keine Nacht mehr ruhen lassen... weil du dann mit jeder Faser deines Körpers spürst was du verloren hast wenn es dann soweit ist. Dein Verstand sagt es ist richtig was du getan hast, dein Herz schreit danach es wieder rückgängig zu machen.
                            Dann erst weisst du was du hattest, wenn der Verlust sich bemerkbar macht.
                            Du bist die Verliererin in diesem Spiel, egal was du tust, weil du geliebt hast.

                            Aber versprich mir eines: mach keine Dummheiten die unwiderruflich sind und verliere deine Fähigkeit zu lieben nicht. Auch wenn Lieben bedeutet wieder Schmerzen zu haben.
                            Ich wünsche dir, dass es leichter ist als ich es beschrieb.

                            Kommentar


                            • RE: @bienchen38


                              Ok - lass ihn schmoren.

                              Du sagst, Du selbst willst die Entscheidung nicht treffen. Er soll sich entscheiden. Kann ich sehr gut nachvollziehen. Wenn Du so weitermachst ist es beschissen - wenn Du ihn verlässt, ist es noch beschissener, da Du ihn ja liebst.

                              Ich kenne dieses hin und her zu gut. Aber irgendwann ist mir bewusst geworden, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist. Indirekt machst Du Deinen Freund für Dein Glück oder Dein Leiden verantwortlich. Ihr habt beide gewusst, worauf Ihr Euch einlässt und Du hast die Konsequenz daraus lange ertragen. Jetzt stimmt es "so" für Dich nicht mehr (für ihn würde es aber ewiglich so weitergehen können). Also liegt die Verantwortung auch bei Dir, Dein Leben so einzurichten, wie es für Dich stimmt. Fälle Deine Entscheidungen selbst!

                              Natürlich wird er bald wiederkommen, wenn Du ihn schmoren lässt - er weiss ja, dass Du ihn liebst. Er wird Dir wieder sagen, wie sehr er Dich vermisst und so weiter und Du wirst wieder weich wie Butter. Es wird sich so nichts ändern - ausserdem habe ich das Gefühl, wenn Du ihn schmoren lässt, schmorst Du mit.
                              Dies hört sich alles einwenig hart an. Es ist nicht böse gemeint bienchen38 - ich möchte Dir nur vermitteln, dass Du für Dich alleine verantwortlich bist.

                              Schau mal in das Buch "Die Liebe" von Peter Lauste rein...

                              Liebe Grüsse
                              Hope

                              Kommentar


                              • RE: nicht einfach


                                deine Geschichte kenne ich zwar leider nicht, aber aus deinen worten lese ich, dass du, zwar auf eine andere weise aber im Prinzip genauso, gelitten hast. Ich freue mich für dich dass du es überstanden hast und wünsche dir dass du bald ganz darüber hinweg bist!!!

                                Versprechen kann ich dir das beim besten Willen nicht, denn wenn es soweit kommt, werde ich gewiss so schnell nicht wieder jemanden so an mich heranlassen oder mich jemanden so öffnen wie ihm

                                Kommentar


                                • RE: @bienchen38


                                  wenn ich wohl gewusst hätte dass es soweit kommen wird oder was damit auf mich zukommt, ich hätte sofort die flucht ergriffen und das weite gesucht. Das war von beiden seiten nicht geplant gewesen. Aber ich dank dir für deine worte, das tröstet ungemein....

                                  Kommentar


                                  • sorry


                                    Ich wollte Dich wirklich nicht kränken.

                                    Vielleicht verstehst Du meine Zeilen, wenn Du etwas Abstand gewonnen hast.

                                    Ich klinke mich dann mal aus - alles Gute für Dich!
                                    Gruss Hope

                                    Kommentar


                                    • RE: nicht einfach


                                      Ich habe noch ganz ganz wenig überstanden, das hast du missverstanden.
                                      Ich dachte nur mal es wäre so, aber das war Selbstbetrug :-)
                                      Es ist nicht mehr so schlimm wie anfangs, aber noch schlecht genug.

                                      " werde ich gewiss so schnell nicht wieder jemanden so an mich heranlassen oder mich jemanden so öffnen wie ihm "

                                      Das ist es ja, was es so schlimm macht. Ich weiss das schon genug aus Erfahrung dass so schnell vielleicht nichts neues mehr geht.
                                      Aber es kann ganz gegensätzlich sein: einmal dachte ich, ich würde es nie überstehen und dann kam es anders und nach 5 Wochen hatte ich eine neue Liebe.
                                      Und einmal ging es noch viel schneller, die Trennung von einer war von ihrer Seite zynisch, ich hatte dann das schnell überwunden. Ich dachte lange an sie, aber es war nicht so schlimm.
                                      Und ich wollte danach auch nicht mehr so schnell wieder Lieben, nur noch Spass haben. Aber ich entschloss mich wieder zu lieben, auch wenn es wieder weh täte... hm... da wusste ich nicht was jetzt kam.
                                      Aber egal, ich bleibe offen, sollte wieder eine an mein Herz klopfen, werde ich wieder so tief lieben können wie zuvor. Das ist mein fester Wille.
                                      Wie es bei dir aussieht weisst du ja nie... es kommt ja immer anders als man denkt :-)

                                      Kommentar

                                      Lädt...
                                      X