• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ehe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ehe?

    hi,
    hier wird viel diskussiert über ehe, treue, kinder, etc. was denkt ihr dazu wohl?
    mein Partner hat mit mir max. 1x woche sex. ich weiss, es ist normal, wenn man sich einmal in der woche so richtig gemütlich machen kann, sich entspannen...ich glaube, ich werde wahnsinnig. er dringt in mich rein, wenn er bereit ist (wenn ich noch nicht soweit bin, bin ich selbe schuld, muss halt gedulden). und wenn er fertig ist, gibt es eine umarmung höchstens.
    vielleicht soll ich das unter "sexualität" posten? aber ich denk, es betrifft irgendwie die partnerschaft auch...
    reden? ja, das tun wir. ein paar klägliche versuche, was neues auszuprobieren gab es schon. endeffekt: missionarstellung - er ist oben. wenn er müde ist oder ich bin kurz vorm explodieren, dann bin oben ich. zu lange darf es auch nicht sein. geht auch nicht.
    wir sind 31 jahre alt...


  • RE: Ehe?


    Das ist ja mega-traurig! Mit 31 Jahren muss man zwar nicht jeden Tag Sex haben (aber warum eigentlich nicht?), aber bei dem kurzen Vorspiel und dem anschließenden noch kürzeren Trauerspiel würde ich mich von ihm trennen. Es gibt Millionen Kerle auf der Welt, die wissen, was Frauen wünschen, gut riechen und die's können!
    Bringt Dich jetzt auch nicht weiter, aber denk mal nach, ob Du die nächsten 40 Jahre so verbringen willst!

    Kommentar


    • RE: Ehe?


      so einfach Trennung als Rat geben - nach ein paar Zeilen Problemschuilderung, ist sehr schlimm.

      Aber warum nicht die Scheidungszahlen erhöhen - ist ja schön, wenn möglichst viele Ehen in Brüche gehen, bloss weil im bett ein Partner nicht auf seine rechnung kommt. Hat mit LIEBE nichts zu tun!

      Kommentar


      • RE: Ehe?


        :-)
        "Es gibt Millionen Kerle auf der Welt, die wissen, was Frauen wünschen, gut riechen und die's können! "

        na ja... millionen brauche ich wahrscheinlich nicht...sonst verstehen wir uns sehr gut. wir haben schon ähnliche werte im leben, ähnliche ziele. 8 jahren zusamen sagen schon was aus;-) und das gemeinsamsein macht schon spass. allerdings hat er andere vorstellungen:-(und wenn die zärtlichkeiten etwas länger doch andauern, dann kann ich mich dabei nicht mehr entspannen in angst, dass sie sofort aufhören können. Und das gemeinsame kind soll mitberücksichtigt werden.
        Hier ist die information, die ich heute zufällig gefunden habe:
        "laut einer Umfrage von Gewis haben Männer kaum Interesse an gutem Sex. Für das starke Geschlecht ist es viel wichtiger, Erfolg im Beruf oder eigene Kinder zu haben. Mehr als 50 Prozent gaben dies bei der Umfrage an.
        Gerade mal bei 27 Prozent der Männer steht guter Sex an erster Stelle. Befragt wurden 1.054 Männer im Alter zwischen 20 und 65 Jahren."

        Also soll es normal sein.
        was mich beunruhigt, dass ich mir nicht sicher bin, dass ich treu bleiben kann. ich werde bestimmt niemanden suchen, aber bin mir nicht sicher, dass ich nicht schwach werde. dann gibt es keinen grund, warum er mir vertrauen kann. es ist nicht gut für eine ehe...
        vielleicht übertreibe ich es und perfektionisiere alles:-(

        Kommentar



        • RE: Ehe?


          danke für deine antwort:-)
          ich bin mir sicher, dass die antwort von b.W. mehr aufmunternd gemeint war, als ernst. sie klingt für mich so. aber eins ist bestimmt, dass man eine lösung suchen muss.
          ich finde, dass vertrauen und respekt, wenn sie gegenseitig sind, sind ein gutes basis für eine langfristig stabile beziehung. mit der zeit spielen die gefühle nicht mehr so verrückt, wie mit 16 J., stimmt. das erwarte ich auch nicht. Ich schätze ihn sehr. Er ist mir schon wichtig. und ich will nicht dass die beziehung in die brüche geht, das vertrauensbasis zerbrochen wird. und ich sehe, dass es gefährdet ist. geziehlt werde ich, wie gesagt, nicht suchen. Aber was, wenn das mal passiert???
          oder er findet mich so abstossend, dass er es mit mir nicht mehr kann? oder hat er eine andere?
          :-((((

          Kommentar


          • Abstossend ?


            Wie schätzt Du Dich selbst denn ein ? Hältst Du Dich selbst
            für attraktiv ? Oder findest Du Dich selber nicht 'sexy' ?
            Das kann meiner Meinung nach auch ein wichtiger Faktor sein.

            nixda schrieb:
            -------------------------------
            [snip]

            oder er findet mich so abstossend, dass er es mit mir nicht mehr kann? oder hat er eine andere?
            :-((((

            Kommentar


            • RE: Ehe?


              Hallo nixda,
              es ist doch gar nicht alles so schlimm, wie Du es im ersten Posting beschrieben hast. Aber Du hast schon richtig erkannt, meine Antwort war eher aufmunternd gemeint. Eine Trennung ist der allerletzte Schritt, wenn alle möglichen und zumutbaren Dinge versagt haben.
              Ja, Millionen müssen es nicht sein. Und an erster Stelle sollte vielleicht Sex auch nicht stehen. Viel wichtiger sind gegenseitiger Respekt, auch persönliche Freiheiten ohne den anderen zu verletzen. Aber im großen und ganzen ist es doch ein gegenseitiges Geben und Nehmen in einer Beziehung. Und ich denke auch ganz bewußt ein Nehmen! Denn eigene Bedürfnisse immer zugunsten andere oder des lieben Friedens zurückzustellen, macht auf Dauer krank! Ich rate Dir, überlege ganz genau, ob es denn ein Seitensprung sein muss. Es entwickelt sich fast immer zu mehr und dann kan man das Ende der Beziehung, die man eigentlich retten will, nicht mehr aufhalten!
              Alos: Viel Glück.

              Kommentar



              • genauso


                liebe nixda,

                ich befinde mich in einer ähnlichen situation. mein partner gibt mir viel zu wenig sex (maximal einmal/Woche) und dabei sind wir erst 1 jahr zusammen. davon abgesehen ist unsere beziehung super und es würde mir das herz brechen, wenn wir uns trennen. aber leider weiß ich auch nicht, ob ich auf dauer mit so wenig und so kurzem sex (wenn es denn mal welchen gibt) leben kann. ich suche keinen seitensprung, weiß aber ehrlich gesagt auch nicht, was ich tun würde, wenn ein attraktiver netter und sympatischer mann um mich werben würde...

                ich hoffe für dich das beste.

                PS: bin 29 jahre alt,.

                Kommentar


                • traurig


                  hallo nixda,
                  ich war 22 jahre mit so einem mann verheiratet. nach fünf jahren war ich schon kurz vor dem durchdrehen deswegen. nur er hatte ein prinzip, dass man es dreimal die woche machen muss, dann hat man eine gute ehe. aber ich kann dir sagen, dass eine siebenminuten-nummer dadurch nicht besser wird, wenn man sie nur wiederholt.

                  ein mann der seiner partnerin keine zärtlichkeit entgegenbringen kann ist eine traurige gestalt. ein armer kerl. die frau, die das über so lange zeit mitmacht, mutiert immer mehr zu einer person, die mit angekraztem selbstwertgefühl immer stumpfsinniger in sachen gefühl wird und resigniert in ihrem teich herumdümpelt. wie ein fisch in einem eimer....

                  sag mal, was ist mit dir los, glaubst du nicht, dass du es verdient hast, in deinem leben noch echte warme gefühle zu erhalten? bist du es nicht wert, dich begehrenswert zu fühlen und eine antwort auf deinen wunsch nach zärtlichkeit und lust zu bekommen?

                  bitte denk nur darüber nach. alles andere ergibt sich immer von selbst. man kommt schrittweise dahin, dass man plötzlich lösungen sieht und sich dann die ausstrahlung anderen menschen gegenüber ändert. da braucht man nicht auf der suche sein. man muss nur offen für eine neue entwicklung sein und wege weiter denken. dann geht es ganz von selbst. der schlüssel liegt in dir!!
                  liebe grüße m.

                  Kommentar


                  • RE: Abstossend ?


                    Ich weiss es nicht:-(
                    ich bin bestimmt nicht mehr, wie mit meinen jungen 16 jahren. Und daran kann ich schlecht was ändern. Vielleicht doch, einiges kann man sehr wohl machen: 10 kilo abzunehmen z.B...vielleicht klappt's dann??? es wird bestimmt ein weilchen dauern, bis 10 kilos weg sind...
                    ich bin frustriert...

                    Kommentar



                    • RE: Ehe?


                      "Ich rate Dir, überlege ganz genau, ob es denn ein Seitensprung sein muss. "

                      das ist genau der punkt, der mich beunruhigt.
                      einerseits, der würde eine gewisse klarheit bringen, wenn es passiert.
                      andererseits, wenn ich bereits so denke, wäre es nicht ehrlicher, eine beziehung zu beenden?
                      und so kaputt ist die beziehung doch nicht...
                      und dann bleibe ich hier GANZ allein...
                      so allein, und, als folge auch einsam, dass man gleich den lebenssinn vergisst:-(
                      schwierig ist das ganze.
                      es freut mich, dass ich wenigstens darüber schreiben kann und es die leute gibt, die mich hören:-)

                      Kommentar


                      • RE: genauso


                        Du, glückliche! 3x in der Woche!;-)
                        *seufz* von mir aus, es kann 3xJahr sein, aber richtig. und die zeit spielt auch keine rolle. Ich muss fühlen, dass er mich richtig LIEBT dabei. :-( und es ist nicht der fall... so kommt man langsam zur verzweiflung.
                        das trenen will ich auch nicht. die Entscheidung ist, ob ich es weiter mache, nach dem motto: keiner ist perfekt, oder mich ins neue ungewisse lebensabschnitt begebe.
                        ich bin mir nicht sicher, ob ich stark genug bin, allein durchzuhalten.
                        und trotzdem es ist schön zu wissen, dass man nicht allein mit dem problem ist;-)

                        Kommentar


                        • RE: traurig


                          "die frau, die das über so lange zeit mitmacht, mutiert immer mehr zu einer person, die mit angekraztem selbstwertgefühl immer stumpfsinniger in sachen gefühl wird und resigniert in ihrem teich herumdümpelt. "

                          o! das sieht mir doch ähnlich aus!...
                          und du weisst, wovon du sprichst.

                          "ein mann der seiner partnerin keine zärtlichkeit entgegenbringen kann ist eine traurige gestalt."

                          er hat eben andere qualitäten, sonst wäre die frage zu einfach. ich und er sind gewissermassen outsiders, wir denken ähnlich und verschieden auf einmal. und es gibt nicht so viele gleich-oder ähnlichgesinnte, was für die kontakte essentiell ist...wir verstehen einander zu gut. ok, tut es nicht jedes paar, das 8 jahre zusammengehalten hat? aber er unterstützt mich auch, wie er kann. ich steige ins beruf wieder. nicht jeder tut es und ich schätze es sehr, wenn er es macht.


                          ich hoffe auch, dass sich irgendwann alles von sich ergibt. bin mir aber nicht sicher, ob ich eine veränderung vertragen KANN. oder dazu bereit bin. wie du es selbst beschreibst, verändere ich mich. es muss unmögliches passieren, damit der fisch im eimer wieder zu atmen beginnt. vielleicht bin ich bereits ein toter fisch, der sich nur zufälligerweise erinnert, das es zeiten gab, als er noch am leben war.
                          es kommt eine logische frage, warum schreibe ich dann das ganze. es tut manchmal nur weh. zwar immer seltener, aber doch. und wenn es besonders schmerzte, habe ich das geschrieben.

                          "sag mal, was ist mit dir los, glaubst du nicht, dass du es verdient hast, in deinem leben noch echte warme gefühle zu erhalten? bist du es nicht wert, dich begehrenswert zu fühlen und eine antwort auf deinen wunsch nach zärtlichkeit und lust zu bekommen? "

                          schöne worte... danke:-) aber damit sieht es bei mir richtig pessimistisch aus. ich glaube nicht, dass ich selbst noch zu gefühlen fähig bin. was nützt es mir, wenn ich meine, der zärtlichkeiten und der liebe wert zu sein? es ist fast, wie ein traum. ich kann träumen, wie ich will. die realität bleibt.

                          lg, nixda

                          Kommentar


                          • RE: genauso


                            entschuldigung mit 3xwoche! habe mich verlesen, bin teuflisch müde...:-)

                            Kommentar


                            • ja du kannst es


                              ich kann dir bestätigen, dass ich nach 22 jahren die gleichen gefühle hatte, wie als siebzehnjährige. schmetterlinge im bauch und megaorgasmen, die ich allerdings mit siebzehn noch nicht hatte. Ich hatte ein feuerwerk von gefühlen mit meinem neuen mann und es ist jetzt schon seit fünf jahren so.....
                              das ganze konnte aber nur raum in meinem leben finden, weil ich nicht resigniert habe und trotz eigentumswohnung und besten pensionsaussichten mein leben mit 44 jahren selbst in die hand genommen habe und lernte mich selbst zu lieben. da war plötzlich alles anders. ich ließ mir nicht mehr alles bieten, ich erlebte auf allen gebieten plötzlich veränderungen und letztendlich. verliebte ich mich. heute geht es mir so gut wie nie und ich denke gern an meine zukunft, die voller interessanter pläne ist.

                              ich will dir hier nicht vorbeten, wie toll ich bin, sondern nur ein beispiel geben, wie tief der sumpf sein kann und man sich trotzdem an den eigenen haaren herausziehen kann und dir damit mut machen, die resignation nicht zu deinem lebensinhalt zu machen. du bist doch noch wesentlich jünger als ich oder?

                              man kann auch einen partner, der wie dein mann soviele gute eigenschaften hat, als besten freund behalten und sein wirkliches glück woanders finden....

                              in dem du hier schreibst, was ich sehr mutig finde, tust du ohne es wirklich wahrzunehmen, einen wichtigen schritt auf deinem weg. du setzt dich auseinander. ich weiss, du wirst weitergehen und du wirst hinterher selbst verwundert sein, wie du anfangs gedacht und gefühlt hast. vielleicht solltest du ein tagebuch führen, oder mit deinem inneren zweiten selbst einen dialog auf dem pc schreiben und damit die auseinandersetzung forführen. ich habe das damals gemacht und es war das allerwichtigste für mich dabei und hat mich wirklich weitergebracht.
                              liebe grüße m.

                              Kommentar


                              • RE: traurig


                                liebe nixda,

                                laß mich mal rekapitulieren:

                                dein mann und du seid eigentlich das perfekte paar - nur leider klappts halt im bett überhaupt nicht. richtig so?

                                leider reduziert sich beim sex alles auf den kleinsten gemeinsamen nenner. er kann nur so gut sein, wie der "schlechtere" der beiden beteiligten es eben bringt. das ist in eurem fall er, du kannst da also wohl gar nichts machen

                                du fühlst dich natürlich auch als frau zurückgesetzt, fängst an zu zweifeln (bin ich nicht attraktiv genug? hat er eine andere?). war er denn schon von anfang an so?

                                wenn ja, mach dir keine sorgen, es könnte an dir oder einer nebenbuhlerin liegen. dann ist er einfach so - wird sich aber aller wahrscheinlichkeit nach nie ändern. wie oft ihr auch darüber reden mögt, und wie gute vorsätze er auch beschließen wird

                                sex ist ihm anscheinend nicht wichtig. ist ja auch ok und seine sache - wenn nicht du die betroffene wärst. die meisten männer lieben fußball, die wenigsten frauen tun das. kein problem - er geht eben alleine auf den platz, sie derweil auf einen kaffee mit der freundin

                                ist ihm sex unwichtig genug, daß ihr das beispiel fußball darauf übertragen könnt? könnte er sich mit dem gedanken anfreunden, daß du dir woanders holst, was er dir nicht zu geben in der lage ist?

                                es klingt vielleicht merkwürdig, aber damit würde er wahre größe beweisen. liebe und treue sind ohnehin nichts, was sich an sex festmachen ließe. eher schon besitzdenken. wenn ich meiner partnerin nicht fremdgehe, sie aber sonst wie den letzten arsch behandle - bin ich ihr dann treu? im sinn von "treu zu jemandem stehen"?

                                es klingt jetzt sehr überheblich von mir, aber ich bin davon überzeugt, daß meine geliebte nicht zuletzt diese daueraffäre mit mir unterhält, weil wir beide miteinander zu einer sinnlichkeit fähig sind, die sie mit ihrem mann nicht ausleben kann. den sie aber nie verlassen würde - dafür ist die ehe in allen anderen aspekten zu gut

                                ich will dieses modell, sich außerhalb der ehe zu holen, was in der ehe nicht zu haben ist, nicht idealisieren. es ist riskant, es geht nicht ohne spannungen ab. aber es ist eben auch schön. könnte vielleicht auch für dich eine lösung sein

                                am besten sollte aber dein mann da mitspielen. ist natürlich eine heikle sache, das anzusprechen - die direkte frage: "hättest du was dagegen, wenn ich mir einen liebhaber suche?" wird sicher ein "allerdings" zur antwort erhalten. aber manchmal muß auch nicht alles ausgesprochen werden. offiziell weiß mein freund nicht, daß ich mit seiner frau schlafe. aber er hat nichts dagegen, wenn sie einen teil ihres urlaubs mit mir und ohne ihn verbringt (wir waren auch schon zu dritt auf urlaub, aber das ist dann doch recht stressig)

                                jetzt hab ich einen langen vortrag gehalten und dir wahrscheinlich doch nicht wirklich geholfen damit. aber wenns den einen oder anderen gedankenanstoß liefert, würde ich mich freuen

                                alles gute

                                der arbiter

                                Kommentar


                                • RE: Ehe?


                                  Hallo nixda,
                                  nicht gleich ans fremdgehen denken, nicht so gut, ich spreche aus eigener Erfahrung. Mir ist es gerade passiert.
                                  Der Schock meines Mannes sitzt tief, aber ein gutes hat es, wir reden plötzlich was falsch gelaufen ist, auch bezügl.
                                  der Sexualität.
                                  Also lieber versuchen rauszufinden woran es liegt!
                                  Viel Glück

                                  Kommentar


                                  • RE: traurig


                                    Lieber Petronius,

                                    den Gedanken hatte ich nicht einmal auch, jemanden auf der seite zu finden. Nach einer gründlicherer Überlegung kam zum Schluss, dass es mich nicht weiter bringt und womöglich noch die Menschen verletzt, die es nicht verdient haben. ich denke dabei an meinen Sohn und meinen Mann. Der Kleine WIRD fühlen, dass was in unserer beziehung nicht stimmt. es ist nicht gut für ihn. Und der grosse wird betrogen. Er wird betrogen werden müssen, weil er es NIE akzeptieren wird, wenn ich ihn fragen werde, ob mein Fremdgehen nicht eine Lösung wäre. es ist aus früheren diskussionen bekannt. Er hat ja dieses problem nicht. und ich bin mir sicher, ist sich es nicht mal bewusst.
                                    es war schon immer so, dass die initiative meist von mir ausgegangen war, bis der zeit, als unser sohn zur welt kam. mein mann hatte zuvor keine sex.erfahrungen gehabt, im gegensatz zu mir. ich habe es nie als ein problem angesehen, weil man immer zueinander finden muss, in einer sich bildender beziehung wächst man mit. dachte ich...
                                    und ich gehöre nicht zu den menschen, die ihre beziehung auf betrug aufbauen.
                                    ich denke, ich lasse die dinge passieren, die passieren werden. gezielt werde ich mir nach wie vor, nichts suchen. und versuche nochmal mit ihm darüber zu reden. obwohl, du hast schon recht , dass es egal ist, wie oft man darüber redet... es wird einfach fair. wenn man das thema durchspricht. es wäre schade, die beziehung, in der man über alles konstruktiv reden kann, ohne weiteres aufzugeben.
                                    schwierig ist, dass wir beide vollzeit arbeiten. jeder ist müde und gestresst. wenn man das thema noch als problemquelle stellt, wird sich der eine bestimmt überfordert fühlen. andererseits, bin ich mir wirklich nicht sicher, dass ich selbst genug power in diese sache reinbringen kann. ich fühle mich leer. und mein einsatz ist ja auch erforderlich... da muss ich mir noch in dieser frage klar werden.

                                    ich danke dir für deine antwort:-) sie ist sachlich, objektiv und stellt die emotionen auf eine konstruktive ebene:-)

                                    Kommentar


                                    • RE: ja du kannst es


                                      liebe moonrise,

                                      du kennst es besser, als ich, es ist verdammt kompliziert, sich klar zu werden, was man ist, was definitiv nicht passt und wo man keine kompromisse eingehen darf:-)

                                      nun langsam kommen bei mir auch die fragen hoch: was ist eigentlich mit MEINEM leben, meinen interessen. und ich bin nicht sicher, ob die antworten zufriedenstellend sind.
                                      und es ist verflixt schwer zu erkennen, bin ich glücklich oder nicht.
                                      gegen die veranlagung, sich immer zurückzustellen kämpfe ich schon lange. vieles habe ich erreicht, einiges bleibt wohl. und, ich fürchte, mir ist die kraft ausgegangen. oder ist es tatsächlich unlösbar.
                                      ich bewundere dich und bin froh für dich sehr, dass du es für dich einmal entschieden hast und davon profitierst. das ist wirklich toll und gibt mir genügeng stoff zum nachdenken:-)

                                      jetzt bin ich an einem punkt angelangt, wo man möglicherweise von einem traum (eine glückliche familie mit 3-4 kindern ) eventuell aufgeben soll. es ist nicht einfach. es ist ein BESONDERER traum, der sich aufgrund meiner biographie rauskristallisiert hat. er macht meinem leben sinn, so unmodisch es lauten mag(bitte, nicht schlagen!;-) ). es ist nicht einfach sich mit dem verlust zurechtzufinden, aber ich sage nicht, dass es nicht möglich ist.
                                      ich will nur 100% sicher sein, dass es nicht an meinen reinen negativ-egoistischen bedürfnissen liegt. das gegenseitiges geben und nehmen sollen da sein. kann ICH noch überhaupt was geben? das ist die kernfrage, die nach einer antwort ruft. ich muss sie finden. sonst weiss ich nicht, was ich tue!:-)
                                      herzlichen lieben dank für deine antwort:-)

                                      Kommentar


                                      • RE: Ehe?


                                        das will ich auch! Ich wünsche dir was!
                                        es ist super, dass ihr die möglichkeit gefunden habt, MITeinander zu reden. vieles kann man dadurch bewältigen. Ich dachte zwar, dass man dadurch ALLES lösen kann(wir haben wirklich VIEL damit erreicht), sieht aber in der letzten zeit damit skeptisch aus;-) mal schauen, was sich ergibt.
                                        das beste ist, auf das herz zu hören. es ist allerdings nicht einfach...

                                        Kommentar


                                        • RE: Ehe?


                                          Hallo nixda,
                                          ich weiß auch nicht, ob das Reden meine Ehe schlußendlich retten wird, aber jeder von uns versucht seine Fehler zu ändern. Mein Mann hat z.B. ziemlich viel getrunken, nun hat er es endlich auch eingesehen und auch reduziert und zwar schon vor 5 Wochen, als ich in die Kur bin. Das Rauchen hat er letzten Montag aufgehört.
                                          Bei uns ist so viel Scheiße passiert in den letzten Jahren, wir haben viel zu reparieren. Aber ich glaube wir haben reelle Chancen unsere Familie intakt zu halten.
                                          Viele Grüße

                                          Kommentar


                                          • @Petronius


                                            Hallo Petronius,

                                            wie macht das Deine Freundin, dass sie mit ihrem Geliebten (also Dir) gemeinsam in den Urlaub fahren kann? Und Ihr Mann denkt, dass da nichts läuft?

                                            Das interessiert mich wirklich! Mein Mann würde glaub´ ich hohldrehen, wenn ich mit einem anderen Kerl (von dem er noch weiß, dass ich mich gut mit ihm verstehe) gemeinsam wegfahre.

                                            Viele Grüße
                                            Ildi

                                            Kommentar


                                            • RE: @Petronius


                                              liebe ildiko,

                                              das ist genau der punkt. ich bin mir sicher, er weiß genau, was läuft - so lange das aber nicht ausdrücklich angesprochen wird, kann er die augen verschließen und so tun, als wüßte er von nichts. so bleiben nach außen die formen gewahrt, und niemand muß sich die tatsache einer menage a trois eingestehen

                                              klingt ziemlich verlogen, das ganze, nicht wahr? aber ich frage mich, ob wir uns mit der in unserer kultur so hoch angesehenen ehrlichkeit und wahrheitsliebe wirklich immer einen gefallen tun. in asien ist es wesentlich wichtiger, nicht das gesicht zu verlieren, als unbedingt ehrlich (nach westlichem modell) zu sein. ist vielleicht gar nicht so dumm, und schonender für das seelenleben

                                              grüße

                                              vom arbiter

                                              ps: ich nehme mal an, du fragst aus rein theoretischem interesse. auch wenn schon zarah leander gefragt hat "warum soll eine frau denn kein verhältnis haben?", möchte ich meine "(bisher nicht) verhängnisvolle affäre" nicht unbedingt als modell für andere propagieren - es schien mir nur gerade für nixdas situation zu passen

                                              Kommentar


                                              • RE: @Petronius


                                                ...naja, sowas sollte man tatsächlich nicht heraufbeschwören, aber wenn es denn nun schon mal da ist...

                                                Ich hatte meine Ehe eigentlich abgeschrieben, als ich grade da jemanden traf, in dem ich ziemlich viel gefunden habe, was ich vorher vermisst habe. Und wir haben uns - übrigens auf einem Kurzurlaub zu Dritt - ziemlich heftig ineinander verliebt. Aber ganz so einfach ist es dann auch nicht, jemanden, mit dem man fast 10 Jahr zusammen ist, in den Wind zu schießen, vor allem wenn doch noch "etwas da" ist. Seither bin ich selbst in der "Menage a trois" die Frau und ehrlich gesagt hätte ich am liebsten beide, da beide zusammen den Mann ergeben, den ich mir am meisten wünsche. Klingt ziemlich bescheuert, ich weiß. Aber in unserer Gesellschaft geht sowas nun mal nicht, und die beiden Herren wären vermutlich auch nicht so begeistert... ("allerdings").

                                                Wir haben auch schon vier oder fünf Mal versucht, die ganze Affaire zu beenden, aber die just-a-good-friend-Geschichte hat nie so recht hingehauen.
                                                Eigentlich würde ich ihm auch eine Frau wünschen, die wirklich nur ihn im Herzen hat, denn ich habe ihn wirklich sehr gern. Außerdem will er gerne Kinder, und das geht (auf jeden Fall so, wie die Sache im Moment läuft) ja nicht mit mir...naja, man wird sehen.

                                                Wie lange läuft das bei Dir schon (so gut)?

                                                Viele Grüße
                                                Ildiko

                                                Kommentar


                                                • RE: @Petronius


                                                  hallo ildiko,

                                                  na, da ähnelt sich die situation ja wohl doch...

                                                  wie lange das schon läuft? vier jahre. so gut? na ja...es geht nicht ohne gewissensbisse

                                                  diejenigen meinem freund gegenüber halten sich in grenzen, er scheint ja die situation zu akzeptieren, daß sie eben uns beide braucht, weil wir zusammen den mann ergeben, den sie sich am meisten wünscht (wie du so schön geschrieben hast)

                                                  aber, als die ganze sache angefangen hat, war ich solo. und habe mich nach anfänglichem sträuben doch darauf eingelassen, so ein bißchen nach dem motto (faule ausrede, ich weiß): müssen doch die beiden miteinander ausmachen, ich bin ja nicht derjenige, der jemand damit weh tut

                                                  inzwischen habe ich aber auch wieder eine freundin - nur den beiwagen zu spielen, genügt mir nicht. und natürlich betrüge ich meine freundin dadurch, daß ich immer noch auch für meine geliebte da bin. ich verletze also meinen eigenen anspruch an ehrlichkeit in der beziehung, weil ich weiß, daß meine freundin das nie akzeptieren könnte - sie hat "wirklich nur mich im herzen"

                                                  könnten wir die dreiecks- mit angeschlossener zweier-beziehung offen leben, wäre das ideal. aber - da bin ich in der gleichen situation wie du - das geht eben nicht

                                                  lg

                                                  der arbiter

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X