• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ein echtes Mann-Frau-Problem

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein echtes Mann-Frau-Problem

    Hallo zusammen,

    bin im Moment ziemlich unglücklich und hoffe, daß mir die Männer hier (oder natürlich auch die Frauen) helfen können.
    Kurze Schilderung:
    Habe mich vor ca. 2 Monaten aus einem blöden Streit heraus von meinem Freund nach fast 5 Jahren getrennt. Die ersten Wochen hat irgendwie jeder auf den Anfang vom anderen gewartet und so kam es, daß wir erst jetzt vor kurzem eine Aussprache hatten. Er sagte, er findet das auch alles schade und daß ich eigentlich schon "die Richtige" für ihn bin, aber daß er halt sich so, wie es jetzt ist, wohl fühlt. Er kann machen was er will, ohne auf jemanden rücksicht zu nehmen, trifft sich fast jeden Abend mit seinem Freund, ist ständig unterwegs....Er sagte, er habe aber extra meine Sachen alle noch in der Wohnung so stehn,wie ich sie verlassen habe. Für ihn ist das "Thema" also nicht zu Ende.
    Kurzum, ich bin schon die Richtige Frau für ihn, aber im Moment geht es ihm so besser und er kann mir auch nicht sagen, wann wir wieder zusammen kommen. Ich sagte ihm, für mich sei das schwer und er meinte, es tut ihm ja leid, aber er könne mich doch auch nicht anlügen. Es geht ihm um seine Freiheit, die er im Moment nicht hergeben will, nicht um andere Frauen oder so.
    Ich habe dann angefangen zu weinen und ich habe gesehen, daß ihm das auch weh getan hat.
    Ich finde das ist wieder so typisch Mann. Wenn eine Frau sagt "dieser Mann ist der Richtige für mich", dann will sie ihn doch. Sofort!! Warum muß der Mann sich wieder in seine Höhle verkriechen?? Er sagte noch, daß es für ihn halt irgendwie auch ein Problem ist, daß ICH die Beziehung beendet habe und daß er nicht einfach von heut auf morgen wieder alles vergessen kann. Das erwarte ich ja auch nicht. Aber wie zum Teufel kann er mich lieben und auf der anderen Seite im Moment nicht mit mir zusammensein wollen???
    He ihr Männer da draussen, könnt ihr mir das verständlich machen???

    Liebe Grüße
    Kim


  • RE: Ein echtes Mann-Frau-Problem


    bin zwar kein mann, melde mich aber trotzdem zu wort! :-)
    was ich von männern oft höre, wie auch von deinem, ist das mit freiheit, machen was sie wollen, mit kumpels treffen. das ist in meinen augen ein ganz natürliches bedürfnis und das recht eines jeden menschen. ob in der beziehung oder nicht.
    ich bin seit 2,5 jahren verheiratet, und mein mann kann weggehen wann er möchte (meist ist er zu faul :-)) und sich treffen mit wem er möchte. er geht gelegentlich mit seiner ehemaligen kollegin essen, machmal ins schwimmbad und sauna, und mit seiner ex hat er auch noch kontakt, weil sie einen gemeinsamen hund haben um den sie sich noch zusammen kümmern.
    für mich ist das völlig ok. kein mensch hat das recht einem anderen soetwas zu verbieten.
    ich will damit nicht sagen, dass du deinem freund sachen verboten, oder ihn eingeengt hast. das kann ich gar nicht beurteilen. nur, wenn er genau diese freiheiten gerade so genießt, solltest du dir vielleicht gedanken machen, ob du nicht ein bißchen zu vereinnahmend warst.
    klingt jetzt bestimmt abgedroschen, finde ich aber sehr wahr:
    wenn du etwas liebst, lass es frei. kehrt es zu dir zurück, gehört es dir für immer. kommt es nicht wieder, hast du es nie besessen.
    wünsche dir alles liebe, wird schon wieder werden!
    monja

    Kommentar


    • RE: Ein echtes Mann-Frau-Problem


      Speziell der letzte Absatz in Deinem Posting macht mich etwas stutzig:

      > dann will sie ihn doch. Sofort!!

      Kann mich da nur Monja's Kommentar anschließen, speziell der letzte Absatz davon. Sehr lesenswert und wahr.
      Mit Klammern tritt oft eher das Gegenteil ein.

      P.S.: Seine Sachen hat er noch bei Dir. Das ist schon mal ein gutes Zeichen.

      Kommentar


      • RE: Ein echtes Mann-Frau-Problem


        " Aber wie zum Teufel kann er mich lieben und auf der anderen Seite im
        Moment nicht mit mir zusammensein wollen??? "

        Dein Schlussmachen hat ihn verletzt und sein Vertrauen ist weg. Es ist nicht mehr wie es war. Um das wieder hinzukriegen braucht es mehr als nur ein paar Worte und so kurze Zeit.

        Man kann jemanden lieben, aber wenn das Vertrauen weg ist oder die Ursache der Trennung nicht gelöst ist, dann macht es keinen Sinn gleich wieder anzufangen.

        Kommentar



        • @Monja...freilassen...


          Hallo Monja,

          dein Name fällt mir immer wieder sofort auf. Weil meine tochter den gleichen hat....:-)
          Der Spruch mit dem "frei lassen" ist wohl wahr.
          Ich habe meinen ex auch immer wieder frei gelassen.
          Eigentlich war er nie ganz bei mir...seine freiheit war ihm sein ganzes leben lang wichtiger als alles andere...mit so einem menschen kann man leider nicht alt werden. Aber komischerweise wollte er genau das mit mir und meinen kindern.....dann wurde ich schwanger von ihm und er bekam die absolute panik. Habe soviel verständnis für ihn aufgebracht, wie ich konnte...aber irgendwann war ich selbst so am boden, dass ich da raus mußte und dann kamen seine abtreibungswünsche.....dann habe ich ihn frei gelassen....und er ist nicht zurück gekommen....habe dann in dem ganzen stress unser kind verloren und jetzt bin ich frei...dieses erlebnis hat mir auf grausamste weise die augen über diesen menschen geöffnet. Keine liebe mehr da...aber eine riesengroße enttäuschung über sein verhalten und meinen irrtum....habe ihn sehr geschätzt...über alles mögliche hinweg gesehen, aber irgendwann ist schluß...3 jahre haben wir rumgeiert.....
          komischerweise geht es uns ohne ihn besser...;-)
          das freut mich besonders für die kinder, dass sie nicht so sehr leiden...

          mir gefallen deine posts, deshalb wollte ich dich fragen, ob du einen rat für mich hast, wie man am besten mit so einem (zwar seltenen, aber tiefen) gefühl der enttäuschung aumgehen kann....

          hast du einen tipp für mich?

          Liebe Grüße Regina

          Kommentar


          • RE: zusatz !




            gewohnheit ! angenehme gewohnheiten !

            ich denke, das spielt auch noch ne rolle. wir können uns super schnell an ein angenehmes leben gewöhnen und das hat er.........
            wie er schon sagte....er kann machen und tun was er will !!!

            und das nach einer 5jährigen beziehung, wird er soooo schnelll nicht wieder hergeben !

            ist aber nur meine meinung ;o)

            Fee

            Kommentar


            • If you love somenody ..


              Hallo Kim,

              also wenn ich die Antworten von Monja und Regina lese, dann trifft das doch des Pudels Kern.
              Wenn sonst alles passte, dann macht man doch aus einem blöden Streit heraus nicht Schluss, oder? Wenn's nicht mehr ist, dann findet man auch wieder zusammen.
              Ich denke, dass auch dein (Ex)-Freund sich nicht endgültig trennen will. Momentan muss er sich aber nicht entscheiden. Dich hat er sicher - vor allem wenn er dir noch ein schlechtes Gewissen macht (du hast dich ja getrennt) - und seine momentanes Leben genießt er so lange wie möglich. Ich glaube dein (Ex)-Freund genießt seine momentane Freiheit deswegen so sehr, weil sie ihm vorher gefehlt hat. Wieviel dieser Freiheit kannst du ihm denn geben, ohne dass du dich verbiegst? Seine Freiheit darf aber nicht sein einziges Interesse sein (siehe Regina), sonst hat das Fortsetzen der Beziehung keinen Sinn.
              Vielleicht solltest du deine momentane Freiheit auch dazu nutzen, dich mal wieder mit Leuten zu treffen, auszugehen, alte Freundschaften zu pflegen, etc. Ich glaube, wenn er dann merkt, dass du auch aktiv wirst, kommt er ganz schnell wieder.

              Ein Mann

              Kommentar



              • RE: If you love somenody ..


                Hallöchen Kim!

                Ich muss mich auch Andras anschließen...ich denke, dass er sehr verletzt und gedemütigt ist durch Dein Schlussmachen und vielleicht deshalb im Moment auch Angst hat sich sofort wieder auf Dich einzulassen- denn die Möglichkeit, dass wieder etwas schief geht, besteht ja leider immer.

                Aber ich denke auch, dass er Dich trotzdem noch liebt-und dass er dich auf keinen Fall aufgeben will!
                Also musst Du nun einfach, wenn Du ihn wirklich noch liebst und er auch der "Richtige" ist, Geduld haben (das ist scheiße...:-)...aber lohnt sich bestimmt!)....und ihm noch ein bissle Zeit geben.
                Und währenddessen musst Du ja nicht passiv bleiben! Unternimm auch was mit Leuten, damit ER auch sieht, dass Du nicht nur daheimsitzt und auf ihn wartest.
                Jetzt habt ihr beide gerade die Freiheiten, die ihr wollt...

                *DirAllesLiebeWünsch*
                Lg, Lalelu

                Kommentar


                • RE: @Monja...freilassen...


                  Hallo Regina,
                  was dir passiert ist, ist wirklich schlimm. Ich denke niemand der sowas nicht erlebt hat kann sich in die Gefühlslage versetzen.
                  Du schreibst "Aber komischerweise wollte er genau das mit mir und meinen kindern....." War das denn wirklich so? Oder war es einfach bequem für ihn, jemanden zu haben, der immer für ihn da ist und zu ihm hält, ohne gleiches zu verlangen?? Hätte er es wirklich ehrlich damit gemeint, wäre dann nicht spätestens deine Schwangerschaft ein Grund gewesen seine "Freiheit" etwas zurückzuschrauben und mehr für seine Familie da zu sein? Doch das Gegenteil war der Fall. Es klingt viel mehr danach, als hätte er einfach genau das zu sagen gewusst, was du hören wolltest. Zu einer echten Beziehung und tiefen Gefühlen war er wohl gar nicht fähig.
                  Ich wünschte ich könnte etwas sagen, das es für dich leichter macht, aber ich denke den ersten Schritt in die richtige Richtung hast du gemacht, in dem du erkannt hast, dass es euch allen ohne ihn viel besser geht! Es wird einer kommen der euch wirklich liebt, der bereit ist für euch da zu sein und die Verantwortung für eine Familie zu übernehmen. Und dein Ex? Der wird irgendwann vielleicht wieder jemanden finden, aber tief in seinem Herzen bleibt er für immer einsam...
                  Alles liebe für euch, Monja

                  Kommentar


                  • RE: @Monja...freilassen...




                    Monja schrieb:
                    -------------------------------
                    Du schreibst "Aber komischerweise wollte er genau das mit mir und meinen kindern....." War das denn wirklich so? "

                    Ja, das war wirklich so. Er hat mich allen Ernstes gefragt, ob ich in einer Abtreibung nicht noch eine Chance für uns sehe. Ein Hohn!

                    "Hätte er es wirklich ehrlich damit gemeint, wäre dann nicht spätestens deine Schwangerschaft ein Grund gewesen seine "Freiheit" etwas zurückzuschrauben und mehr für seine Familie da zu sein?"

                    Genau das haben die meisten gedacht, dass er so reagieren würde, aber nichts dergleichen....Er hat mcih gefragt, ob wir es zusammen schaffen könnten, aber ich habe es verneint, weil ich viel zu realistisch bin. Abér dass er so schnell aufgeben würde habe ich nicht erwartet:-(
                    zumindest dass er sich um sein kind kümmern war für mcih selbstverständlich, aber auch da habe ich mich ganz offensichtlich in ihm getäuscht. Er hat schlicht und einfahc keinen bock auf EIGENE kinder, denn die kann man nicht wieder zurückbringen, wenn man keine lust mehr hat....die bleiben.....

                    "Doch das Gegenteil war der Fall. Es klingt viel mehr danach, als hätte er einfach genau das zu sagen gewusst, was du hören wolltest."

                    Da liegst du falsch. Was ich gern zwischendurch mal gehört hätte hat er mir ungefähr alle 1,5 Jahre mal gesagt.....er war immer der meinung, ich müßte es auch so wissen, dass er mcih liebe.......ok, seine taten haben natürlich seine gefühle schon ausgedrückt. Aber irgendwie stimmte dennoch etwas nicht...
                    " Zu einer echten Beziehung und tiefen Gefühlen war er wohl gar nicht fähig." ...das stimmt leider...

                    "Ich wünschte ich könnte etwas sagen, das es für dich leichter macht, aber ich denke den ersten Schritt in die richtige Richtung hast du gemacht, in dem du erkannt hast, dass es euch allen ohne ihn viel besser geht! "

                    Merkwürdig, aber genau so ist....

                    Und sicher wird auch noch jemand kommen....jetzt freuen wir uns erst mal auf die neue wohnung....

                    Liebe Grüße Regina

                    PS: Danke für deine antwort.

                    Kommentar



                    • RE: Ein echtes Mann-Frau-Problem


                      praktisch alle hier haben viel richtiges gesagt

                      ich sehs wie fee: der mann hat jetzt alles, was er will. warum sollte er das aufgeben?

                      stutzig gemacht hat aber auch mich dein

                      "Wenn eine Frau sagt "dieser Mann ist der Richtige für mich", dann will sie ihn doch. Sofort!! "

                      heißt das, du triffst die entscheidung, und er muß springen? so wird das nie was

                      du darfst einem mann nie das gefühl geben, seine autonomie einzuschränken. da reagieren wir widerborstig

                      wie wärs, wenn ihr erst mal eine wochenendbeziehung versucht oder so was ähnliches? für zwei tage die woche wohnst du bei ihm, den rest der zeit hat er für sich? dann wird sich rausstellen, was für ihn wichtiger ist: die zeit mit dir, oder die in völliger freiheit und ungebundenheit

                      oder beides zugleich - das ist dein risiko, denn dann mußt du entscheiden, ob du das mitmachen willst, oder ihn vor die wahl stellst

                      Kommentar


                      • RE: Ein echtes Mann-Frau-Problem


                        ungeduld schläft immer die türen zu, die sich eben von alleine öffnen wollten...

                        und... das f"rei sein wollen" ist nicht das Refugium der männer - es wird zu gleichen portionen auf beide geschlechter verteilt.

                        Kommentar


                        • RE: Ein echtes Mann-Frau-Problem


                          ungeduld schläft immer die türen zu, die sich eben von alleine öffnen wollten...

                          und... das f"rei sein wollen" ist nicht das Refugium der männer - es wird zu gleichen portionen auf beide geschlechter verteilt.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X