• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Depressionen in Partnerschaft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Depressionen in Partnerschaft

    Hallo
    Ich bin sehr verzweifelt. Ich bin schwul und habe einen Freund der Depressionen hat. Er ist bereits in Therapie. Ich komme aber einfach nicht mehr mit ihm zu recht. mit seinen launen und so. Er versteh vieles was ich sage falsch und reagiert total über und sehr heftig. Ich traue mich schon garnichts mehr zu fragen oder zu sagen. Ich liebe ihn sehr und ich hab schon einiges mit ihm mitgemacht. Wir sind jetzt schon fast 2 jahre zusammen. Aber heute z.B. hatten wir wieder einen riesen streit. Wir haben gechattet und dann sagte ich was über den chat das er total falsch aufgefasst hat..., war aber nicht so gemeint von mir. Er sagte ich mache das immer so und er hat die schnauze voll usw... ist total ausgeflippt. Ich fragte ob er jetzt wegen sowas schluß machen will (er hat in den 2 jahren schon 2. schluß gemacht) er meinte nur "eventuell" Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Er kann so lieb sein... aber wenn er jetzt zum 3. mal schluß macht.... ich weiß nicht wie ich das alles noch aushalten soll. Wenn das so weiter geht brauche ich vielleicht auch noch ne therapie. Viele raten mir ich soll ihn in den wind schießen... aber damöchte ich nicht. Ich bin bereit mit ihm und den Depressionen zu leben. Aber ich möchte auch wissen wie ich mit ihm umziugehen habe. Ich kann nicht mal mit ihm reden. Wenn ich wieder einen streitpiunkt anspreche (m mich bedrückt sowas immer sehr) dann schaltet er sofort wieder auf stur. Er schluckt die probleme immer nur runter. Bitte helfen Sie mir. Ich währe auch über Telefonnummern danknbar wo ich Rat bekommen könnte. Oder gibt es eine Möglichkeit mit einem Psychologen zu reden? Ich meine meine krankenkasse wird das ja bestimmt nicht bezahlen wenn ich Rat bei eihem Psychologen haben möcjhte. Ich hab meinen freund schon gefragt ob ich mal mit zu seinem psychologen kommen kann damit wir beide mal reden können damit er mir vielleicht auch tips geben kann oder meinem freund mal einige sklar machen kann wie es in mir aussieht. Denn ich habe das gefühl nur der Psychologe meines freundes kann mit ihm reden und auch nur von ihm nimmt er rat an und lässt kritik zu. Ich kann/darf nicht mit ihm reden. Bitte helfen sie mir... irgendwie.
    Pascal


  • RE: Depressionen in Partnerschaft


    Hallo Pascal2O, mich hätte interessiert welche Therapie dein Freund konkret macht. Denn, das was du hier beschreibst klingt eher danach, dass dein Freund ein Streitseminar besuchen sollte. Bist du sicher, dass es sich hier um Depressionen handelt. Und hat man ihm denn schon ev. Medikamente verordnet. Auch wenn er desöfteren ausflippt könnte der "Hund" doch ganz woanders begraben sein nämlich in eurer Beziehung selbst. LG

    Kommentar


    • RE: Depressionen in Partnerschaft


      Stell Dir ein Depression folgendermassen vor:

      Sein inneres Kind ist unglücklich und traurig! Durch konflikte und erlebnisse aus der Kindheit welche nicht verarbeitet sind! Da ihm selber der zugang zu diesem Kind fehlt, kann er die Erlebnisse nicht verarbeiten und daraus folgen Depressionen!
      Was du tun kannst ist genau so einfach wie schwierieg, kontaktiere sein inneres Kind, ohne ihn kindlich dastehehen zu lassen!
      Sag diesem Kind das alles in Ordnung ist, das es keine Angst zu haben braucht! Sei Dir aber bewusst das am Schluss er mit diesem Kind in berührung treten muss und du selbst nichts tun kannst!

      Selber habe ich auch immer wieder Depressionen und spreche aus Erfahrung! Und vergiss nicht!!! Dieses Kind ist hochsensibel und sehr schnell verletzbar! Aber das hast Du ja selber schon festgestellt.....
      Wenn ich spüre das es mit mir wieder schlimmer wird ziehe mich zurück und nehme mien inneres Kind geistig in den Arm, sage ihm das es nicht traurig sein muss und ich es ganz fest gern habe und gebe ihm Raum und Zeit zum spielen...... Tönt sehr seltsam was? Aber es hilft mir echt!!
      Machts gut

      Kommentar


      • RE: Depressionen in Partnerschaft


        lieber pascal...
        komisch das kommt mir irgendwie bekannt vor...
        Ich selbst leide momentan an Angstzuständen...
        üble sache, mein Freund ist immer für mich da nur letzte Woche hat er mich das erste mal damit alleine gelassen, weil er es nicht mehr ertragen konnte!
        Es tat unheimlich weh und Ich hatte furchtbare Angst ihn verloren zu haben.
        Doch mal erlich:
        Er bzw. Du kannst nix für die Depressionen, nein!
        Ich habe seit dem Tag an ein sicheres Gefühl, Er lies mich zwar alleine, doch er kam wieder!
        diese aktion hat in mir folgendes bewirkt, wenn er da ist lasse ich nicht mehr meine schlechte depressive stimmung an ihm aus, sondern freue mich zutiefst, das er diesen Weg mit mir geht, was nicht einfach ist. Ich liebe ihn sehr und seit dem Tag an dem er mich alleine lies, hat sich etwas verändert, ich habe gemerkt das seine kraft auch nicht unendlich ist und ich weiss es wird mir in geraumer zeit besser gehen, dank Verhaltenstherapie und nem gut verträglichen Medikament, das nicht abhängig macht und die wesenszüge nicht verändert.
        lass ihn einfach mal alleine!du kannst ihm nicht helfen, du kannst nur da sein, allerdings auch nicht immer
        so hart es ist, Ich musste da durch und Fazit ist:
        Ich danke meinem Freund, der treusten Seele überhaupt!
        liebe grüsse Nico

        Kommentar



        • RE: Depressionen in Partnerschaft


          Er ist bei nem ganz normalen Psychologen. Und Medikamente hat er auch.. die nimmt er aber nicht regelmäößig. Nur wenn sein psychologe ihm sagt er soll sie mal wieder nehmen.
          Also es wird vermutet das seine Depressionen vererblich sind.. also sein vater hat auch welche. Ausgelöst wurden sie bei´meinem freund wohl dadurch das wir am anfang unserer beziehung uns sehr eineengt haben. Dann hatte er sehr lange schlafstörungen und starte launische schwankungen. Naja dann ist er mal zu nem neurologen, der hat ne schwere Depression festgestellt und so nahm das alles seinen lauf. Ich kann nicht mit ihm reden. Ich stehe ganz alleine da. Weiß nicht mehr weiter. Und jetzt wo er so sauer auf mich ist.. ignriert er mich total.. kein wort sagt er zu mir.. würdigt mich keines blickes.

          Kommentar


          • RE: Depressionen in Partnerschaft


            Naja.. ich habe zwar auch schreckliche Angst ihn wieder zu verlieren... aber ich bin ja eigendlich nicht derjenige der depressionen hat sondern mein freund. und ich weiß ein fach nicht mehr wie ich mit ihm umzugehen habe. Ich liebe ihm von ganzem herzen aber..... er ist soverdamt stur. läßt icht mit sich reden. läßt keine kritik zu. man redet gegen eine wand.

            Kommentar


            • RE: Depressionen in Partnerschaft


              ja dasmit dem Kind habe ich auch schonmal wo gelesen.. und das trifft glaube auch auf meinen freund zu. Aber wie soll ich an sein inneres Kind ran kommen? erst recht wenn er jetzt so sauer ist und vielleicht sogar mit mir schluß macht. Wie? ich kann ja nicht mal richtig mit ihm reden. Er schaltet sofort auf stur. Kannst du mir einen tip geben wie ich zu ihm reden soll? Wie ich an sein inneres Kind rankomme und es beruhigen soll?

              Kommentar



              • RE: Depressionen in Partnerschaft


                hallo nochmals
                dein freund scheint mir nun doch echte depressionen zu haben, tut mir sehr leid für euch beide. du meinst er war beim psychiater nicht beim neurologen und hoffentlich gab im dieser auch die richtigen pillen ich meine die ihm auch helfen werden. Außerdem ist bei so nem leiden regelmäßige medikamenteneinnahme äußerst wichtig, damit die wirkung auch richtig eintreten kann und anhält. wünsche euch beiden alles gute und vorallem dir viel geduld mit deinem freund. lg

                Kommentar


                • RE: Depressionen in Partnerschaft


                  Hi
                  Nein er war wirklich zu erst bei nem neurologen. Wurde dann von da an einen Psychater weiter verwiesen als er Depressionen festgestellt hat. Aber danke für dein Interesse und deine Wünsche an uns beide.

                  Kommentar


                  • RE: Depressionen in Partnerschaft


                    Hi Nico.. sag mal hast du ICO oder so? würde mich gerne mal mit dir unterhalten.
                    Würde mir vielleicht helfen.

                    Kommentar



                    • RE: Depressionen in Partnerschaft


                      hi, hab ich leider nicht, hab den rechner noch nicht so lange,...
                      wie könnten wir denn in verbindung treten?
                      Ich würde dir gerne helfen, wenn ich kann!
                      habe viele paralelen zu deinem freund festgestellt, nur ich hab mich geändert und das war garnicht so schwer...
                      meld dich ich schau säter nochmal rein,okay?
                      gruss nico

                      Kommentar


                      • RE: Depressionen in Partnerschaft


                        Hallo Pascal,

                        es gibt extra Männerzentren, an die du dich wenden kannst. Dort gibt es geschulte Leute, die dir helfen können. Oft kannst du dort auch Adressen für Selbsthilfegruppen bekommen. Solltest du nicht ohne weiteres ein solches Männerzentrum bei dir in der Nähe finden, dann wende dich einfach mal an ein Frauenzentrum und erläutere deinen Fall ein wenig, man wird dir dann von dort her bestimmt eine Adresse nennen können, wo du ein Männerzentrum findest. Ich finde es wichtig, dass du nicht nur an deinen Freund denkst, sondern vor allem auch an DICH, denn nur wenn es dir gut geht, kannst du auch deinem Freund richtig helfen. Mit einem depressiven Menschen zusammen zuleben ist nicht einfach und darum solltest du vielleicht Kontakt zu Angehörigen von Depressiven aufnehmen, damit ihr Erfahrungen austauschen könnt.
                        LG bluesky

                        Kommentar


                        • RE: Depressionen in Partnerschaft


                          Hm.. also von so einem Männer oder Frauenzentrum hab ich hier in Kassel noch nichts gehört. Das ich auch mal an mich denken soll haben mir auch schon einige geraten. Aber ich weiß nicht wie. Ich habe das glaube ich alles verlernt. Aber ich bin erst dann glücklich wenn mein Freund auch glücklich ist. bzw wenn wir zusammen wieder hlücklich sind. Ich sitze jetzt heir seit mehreren Stunden vor dem rechner und warte bis er mal in ICQ auftaucht... er hat sich heute nicht einmal gemeldet. habe ihm heute einen langen Brief vor die Tür gelegt. Hoffe er wird dazu heute noch was sagen.

                          Kommentar


                          • RE: Depressionen in Partnerschaft


                            ich bin zwar hetero, leide aber selbst an depressionen und einer angststörung und klinke mich deswegen mal in die diskussion ein.

                            das posting von beckham bzgl. des inneren kindes kann ich nur unterstützen. ich möchte aber aus eigener erfahrung noch etwas hinzufügen:
                            depressionen können auch aus gegen sich selbst gewandte wut resultieren. die einen leben wut in form von aggressionen aus, die anderen, die den umgang mit wut nicht kennen, richten sie gegen sich selbst und gleiten somit in die depression ab.

                            da ich die geschichte deines freundes nicht kenne, kann ich mir kein urteil erlauben, ob seine probleme so gelagert sind.fest steht, dass du nur relativ wenig für ihn tun kannst. sein rückzug ( den du ja als ignoranz deiner person beschreibst ) ist für dieses krankheitsbild " normal". wie simona schon sagte, ist es wichtig, das antidepressivum regelmäßig einzunehmen. wenn eine ambulante therapie aufgrund einer schweren akuten depression nicht ausreicht, ist auch ein stationärer aufenthalt indiziert. ich war selbst schon 2 mal in so einer klinik, wo ich viel über die hintergründe meiner erkrankung erfahren habe. ein weiterer positiver aspekt ist, dass man mit menschen in kontakt kommt, die ähnliche probleme und somit ein viel besseres verständnis dafür haben.

                            ferner gibt es selbsthilfegruppen, die sowohl betroffene als auch angehörige aufnehmen. google mal unter : kiss ( kontakt und informationsstelle für selbsthilfe ) oder schaue ins telefonbuch. soweit ich weiß, sind diese selbsthilfegruppen über ganz deutschland verteilt.

                            als "angehöriger" bleibt dir nur, immer wieder deine bereitschaft zum gespräch und zur hilfe anzubieten. ich weiß, wie schwierig es ist, ständig zurückgewiesen zu werden. aber gib trotzdem nicht auf, wenn du deinen freund wirklich liebst. biete deine unterstützung an, aber setze ihn nicht unter druck. sei für ihn da, aber laß´dir auch nicht alles gefallen und sage ihm auch mal deutlich deine meinung.
                            wenn du weitere fragen hast, kannst du mir gerne mailen. ich wünsche dir / euch viel glück, mut und kraft.

                            sonnige grüße

                            Kommentar


                            • Mach Dich selbst nicht fertig


                              Leider kann ich Dir nicht sagen wie Du mit ihm kontakt aufnimmst. Das mit dem inneren Kind ist einfach meine Erfahrung wie ich mit meinen Depressionen umgehe! Ansonsten kann ich mich sönnchen nur anschliessen! Es hilft Dir und ihm nicht wenn Du den ganzen Abend auf eine Massage von ihm wartest!!!
                              Und genau Deine Abhängigkeit von ihm ist ein Punkt den ihn auch belastet, er kann die Verantwortung für Dein Glück NICHT übernehmen!!! Klar?? Viel Glück!

                              Kommentar


                              • RE: Depressionen in Partnerschaft


                                danke für deine Tips. Aber mein größtes Problem an der ganzen Sache ich das er die Schnauze voll hat. Entweder von mit oder von dem was ich sage. Er sagt ja als ich soll ihn in Ruhe lassen. Also wie soll ich ihm meine Hilfe anbieten? Ich habe schon richtig Angst ihn etwas zu fragen weil es ja dan sein könnte das er dann wirklich Schluß macht weil ich ihn dann total annerve. Und wenn ich ihm Mal richtig meine Meinung sagen würde (ich hab es früher mal getan) dann ist es vorbei. Dann ist Schluß. Denn da hab ich schon gemerkt kommt man bei ihm nicht weiter. Dann baut sich bei ihm ne Mauer auf und er sit stur. Wenn er dann wirklich Schluß machen würde würde er aus Sturheit dabei bleiben.. egal was er nach vielleicht einer Woche wieder für Gefühle für mich hat. Ein Kumpel von mir hat mir gesagt ich soll ihn mal ganz in Ruhe lassen. Er soll zu mir kommen. Ok das ist einfacher gesagt als getan. Mein Freund war gestern bis 0:00 Uhr weg. Ich war bei ihm und hab mir riesen Sorgen gemacht was er macht und vor allem beiu wem er ist. Denn ich weiß nicht ob er in so einer situation sich vielleicht jemand anders sucht. naja als er dann halt nach hause kam hat er kein Wort zu mir gesagt. Nur "Gute Nacht". Als ich dann heute Morgen zu ihm sagte "ich hab mir große Sorgen um dich gemacht" Gucke er mich nur an und zuckte mit den Schultern. Meinst du echt er liebt mich noch und kann im Moment einfach nicht anders als so zu sein wie jetzt?

                                Kommentar


                                • RE: Mach Dich selbst nicht fertig


                                  Hm.. naja ok.. aber wenn du sagst ich soll mti seinem innerlichen Kind kontakt aufnehmen... musst du doch auch wissen wie? Wie ist das denn bei dir? wie würde ich Kontakt zu deinem innerlichen kind nehmen können? ich meine ich brauche meinen Freund ja nur anzusprechen da ist er schon genervt. Wie soll ich danne rst zu seinem kind vordringen?

                                  Kommentar


                                  • RE: Depressionen in Partnerschaft


                                    Also....
                                    Mit einem Satz wie, ich hab mir Sorgen gemacht, das wäre bei mir wohl auch grad das schlimmste! Er weiss das du dir sorgen machst!!!! Du belastest ihn grad noch mehr, da er diese Last (Deine Sorgen) grad auch noch auf seine Schulter nimmt.....
                                    Nun, da ich single bin weiss ich selbst nicht genau wie ein Partner zu meinem inneren Kind vordringen könnte..... Ausserdem scheint Dein Freund noch eine Stück schlimmer dran zu sein! Es gibt ja auch verschiedene Arten von depressionen......
                                    Sei einfach da für ihn! Versuch ihn aber nicht in gespräche oder irgendwas hinein zuwickeln.... dränge ihn nicht!!! Halte auch mal ein bisschen Abstand!! Warte bis er auf Dich zukommt!!!!

                                    Kommentar


                                    • RE: Depressionen in Partnerschaft


                                      lieber pascal,

                                      ich finde deine bemühungen um deinen freund wirklich rührend, aber sei dir darüber im klaren, dass ihm niemand helfen kann, wenn er das nicht will und nicht zuläßt. so lange er ständig blockt, kommst weder du noch ein therapeut an ihn heran.
                                      in dem moment wird dir nichts anderes als der rückzug übrig bleiben.ich weiß wie schwer das st, wenn man jemanden liebt, aber du kannst ihn nicht zu seinem glück zwingen. und aus angst vor konflikten alles zu schlucken, ist für dich auf dauer ja auch keine lösung. und mal ganz offen gesprochen ( sorry, will dir wirklich nicht weh tun !! ): das ist doch jetzt auch keine beziehung mehr, dir ihr da führt. weh tut es dir so oder, also achte auch auf dich und deine bedürfnisse.
                                      ein letzter versuch wäre vielleicht eine klare aussprache zwischen euch. biete ihm letztmalig deine unterstützung an, zeige ihm vielleicht noch mal die vorhandenen behandlungsmöglichkeiten auf und sage ihm, was du bereit bist zu tun ( thema selbsthilfegruppe ). wenn sein leidensdruck groß genug ist, wird er für jede hilfe dankbar sein. belastet ihn das nicht so sehr ( und vielleicht gefällt er sich ja auch in dieser rolle, die ihm ja auch vorteile bringt ) wird er nicht darauf eingehen, dann zieh für dich die konsequenzen.

                                      noch eine kurze anmerkung zum thema inneren kind, das ja von beckham angesprochen wurde : die auseinandersetzung damit ist nicht einfach und erfolgt i.d.r. mit professioneller hilfe. es ist schön, wenn du dich damit beschäftigen möchtest, aber ich denke, jeder laie ist damit überfordert. wenn du dich mit dem thema beschäftigen möchtest, hier ein literaturtipp:
                                      "aussöhnung mit dem inneren kind" von erika j. chopich und margaret paul, erschienen im verlag hermann bauer. zu diesem buch gibt es auch ein arbeitsbuch unter gleichem titel und von den gleichen autorinnen.

                                      sonnige grüße

                                      Kommentar


                                      • RE: Depressionen in Partnerschaft


                                        Mein Freund ist ja bereits in Therapie. Aber er block nur bei mir ab. Bei seinem Therapeuten, so sagt mein Freund imemr, wird ihm ja geholfen. Und da blockt er nicht. Nur wenn ich mit ihm reden möchte, vielleicht über Probleme die ich mit ihm hab oder allgemeint dann blockt er ab. Kann ich ja auch einerseits verstehen das er sich nicht mit noch mehreren problemen auseinandersetzen will/kann. Er hat ja genug mit sich selbst zu tun. Aber er kann doch das auch sagen. Es reicht doch wenn er ganz normal sagt " du es tut mir leid ich kann dazu jetzt nichtsa sagen.. ich kann einfach nicht" irgendwie so in die richtugn. Aber er sagt ja entweder garnichts der nur "keine ahnung, weiß ich nicht, laß mich in ruhe" naja.... auf jeden fall habe ich ihm letztens beim chatten ein wenig die kalte schulter gezeigt und seihe da... er kam dann von selber an und frage ob ich am we mit nach frankfurt möchte (anfangs sagte er er fährt alleine weil ich ihn so ankotze) Hat mich schon gefreut. mal sehen was das Wochenende bringt.

                                        Kommentar


                                        • RE: Depressionen in Partnerschaft


                                          na dann scheint es ja die richtige methode zu sein.

                                          drücke dir fest die daumen!!

                                          liebe, sonnige grüße

                                          Kommentar


                                          • RE: Depressionen in Partnerschaft


                                            Ich hab da noch mal ne Frage. Und war... naja also ich hab das Gefühl das mein Freund mir vielleicht fremd geht. Denn er ist ja die ganze letzte Zeit so komisch drauf und heute will er alleine in die stadt... er will angeblich nur mal so gucken. klar das kann natürlich sein. Aberer hat dasso komisch gesagt. Kann es bei depressiv erkrankten sein das esda zu nem Kurzschluß kommt und sie wirklih soetwas tun würden? Also fremd gehen meine ich. Vielleicht ohne das er richtig drüber nachdnekt oder so.

                                            Kommentar


                                            • RE: Depressionen in Partnerschaft


                                              lieber pascal,

                                              patienten mit depressionen leiden i.d.r. unter einer verminderten libido.
                                              wenn dein freund fremd geht / gehen will, tut er es aus anderen gründen.
                                              fremdgehen ist keine "nebenwirkung" von depressionen und somit dadurch auch nicht "entschuldbar".

                                              sonnige grüße

                                              Kommentar

                                              Lädt...
                                              X