• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

partnerin asexuell

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • partnerin asexuell

    hi,

    ich bin seit mehr als 25 jahren mit meiner partnerin zusammen. wir haben seit 10 jahren keinen sex mehr miteinander. sie hat mir vor 2 jahren offenbart, dass sie.eigentlich asexuell sei. ich sie also 15 jahre mehr oder minder geduldet vergewaltigt habe. klar, dass ich sie nicht mehr anfasse oder mich mit sexuellem hintergrund nähere, aber sie ist nicht einverstanden, dass ich meine Bedürfnisse bei tinder (unwahrscheinlich) oder im bordell befriedige.

    ihr geht es gesundheitlich sehr dreckig, aber ich habe nur noch eine begrenzte restlebenserwartung und sollte mich nicht komplett aufgeben.

    einfach ab in den puff und es ihr im zweifelsfall auch knallhart sagen?


  • Re: partnerin asexuell

    Klar, ab in den Puff.
    Aber warum willst du ihr das sagen?

    Kommentar


    • Re: partnerin asexuell

      Hallo heinzrüdiger,

      vielleicht hilft dir die Vorstellung, dein bester Freund ist in diesen Konflikten und du bist der, den er um Rat bittet- was würdest du ihm raten?



      Kommentar


      • Re: partnerin asexuell

        Meiner Meinung nach ist komplette Offenheit die beste Lösung. Die muss nicht "knallhart" hingeworfen werden, nach dem Motto: friss, oder stirb. Sag ihr halt, wie es dir geht, kläre sie auf, was du fühlst, was du überlegst, wie du suchst nach der idealen Lösung deines Problemes und wie ihr das angehen könnt, dass jeder auf seine Kosten kommt. ( ganz sachlich, ganz normal im Ton, von Mensch zu Mensch, nicht, wie wenn sie deine Besitzerin wär und du ihr Besitz.
        Zum Beispiel frag, was können wir jetzt tun, ICH bin nicht asexuell, wie regeln wir das jetzt? Dann wird sie dir Möglichkeiten nennen MÜSSEN.

        Kommentar



        • Re: partnerin asexuell

          Klar, ab in den Puff.
          Aber warum willst du ihr das sagen?
          tired, das ist ja die Frage- heinzrüdiger fragt: wie soll ich vorgehen, heimlich, oder soll ich sie informieren?

          Kommentar


          • Re: partnerin asexuell

            Nicht informieren, sondern knallhart sagen.
            Es hört sich eher nach Retourkutsche an.
            Davon abgesehen, warum soll man es dem anderen sagen?
            Was hat sie davon, was hat er davon?
            Man kann sich auf eine offene Beziehung einigen, dem anderen die Möglichkeit geben selber einen Vorschlag zu machen, zu sagen dass man in den Puff geht und fertig ist nichts was weiter bringt.

            Kommentar


            • Re: partnerin asexuell

              ICH bin nicht asexuell, wie regeln wir das jetzt? Dann wird sie dir Möglichkeiten nennen MÜSSEN.
              erschwerend kommt hinzu, dass sie anfang des jahres sehr schwer irreversibel erkrankt ist, sich selbst in teilen dafür verantwortlich macht und jetzt in richtung schwerer depression (bisher nur laienhaft diagnostiziert) unterwegs ist.

              wir hocken 24/7 aufeinander, da sie zum teil hilfsbedürftig ist. wenn ihre asexualität nicht nur eine schutzbehauptung ist, würde ich sie mit jedem offenen puffbesuch natürlich verletzen. klassisches dilemma.


              Kommentar



              • Re: partnerin asexuell

                Auch Asexuelle kannst du mit einem Puffbesuch verletzen.
                Deshalb wäre ein Gespräch ohne Vorwürfe, ganz bei dir selbst bleibend und Ergebnisorientiert sachlich und freundlich, in meinen Augen der beste Weg, ohne dabei gleich das Thema Puff auf den Tisch zu knallen.

                Kommentar


                • Re: partnerin asexuell


                  erschwerend kommt hinzu, dass sie anfang des jahres sehr schwer irreversibel erkrankt ist, sich selbst in teilen dafür verantwortlich macht und jetzt in richtung schwerer depression (bisher nur laienhaft diagnostiziert) unterwegs ist.

                  wir hocken 24/7 aufeinander, da sie zum teil hilfsbedürftig ist. wenn ihre asexualität nicht nur eine schutzbehauptung ist, würde ich sie mit jedem offenen puffbesuch natürlich verletzen. klassisches dilemma.

                  Trau dich eigenständig und selbstverantwortlich zu denken und zu handeln und nicht alles mit anderen auszuverhandeln, bevor du etwas unternimmst, was dich betrifft, dich alleine.

                  Kommentar


                  • Re: partnerin asexuell


                    Trau dich eigenständig und selbstverantwortlich zu denken und zu handeln und nicht alles mit anderen auszuverhandeln, bevor du etwas unternimmst, was dich betrifft, dich alleine.
                    mehr egoismus leben? ich werde drüber nachdenken, ansonsten werde ich die letzten jahre unge****t sterben

                    Kommentar



                    • Re: partnerin asexuell

                      Ins Puff gehen ist eigentlich nichts weiter, als eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, mit einem Friseurbesuch vergleichbar- aber wieso sehen wir das (meist) nicht so? Darüber könnten wir diskutieren ...

                      heinzrüdiger wie es aussieht, ist deiner Freundin eh recht, wenn du sie nicht mit deinen sexuellen Problemen konfrontierst und sie da nicht hineinziehst weiter. Sie mag ohne dieses Thema leben, also "geh zum Friseur, lass es dir gut gehen, mach kein Theater draus" und rede nicht darüber.

                      Ein Gentleman genießt und schweigt. Es ist doch ähnlich, als ob du Selbstbefriedigung machen würdest, bloß mit einer Frau dabei, die berufsmässig Illusionen wahr macht. Normal macht das die Partnerin, aber wie man lesen kann, die mag das nicht mehr übernehmen.

                      Kommentar


                      • Re: partnerin asexuell

                        Zwei Ratschläge:

                        Mach ihre Depression nicht zu deiner, versuch' nicht, ihr Therapeut zu sein. Holt euch/ihr Hilfe.

                        Hab ein eigenes Leben. Ich halte Tinder für ein relativ schlechtes Werkzeug. Geh raus, hock nicht mit deiner Frau aufeinander. Und schau, was es für Möglichkeiten gibt. Du würdest dich wundern, wieviele Frauen in deinem Alter sexuell frustriert sind, weil es zuhause nicht mehr läuft.

                        Kommentar


                        • Re: partnerin asexuell


                          Alle sind glücklich und zufrieden , er darf nur seine Maske nicht vergessen, wegen Corona .
                          bist du hier unterwegs, um dich als der große stecher zu gerieren, oder was soll der scheiß? sowas bei leuten abzuziehen, denen es mies geht ist reichlich asozial. schönes leben noch!

                          Kommentar


                          • Re: partnerin asexuell

                            Hallo Filip,

                            ich kann die Verärgerung von heinzrüdiger sehr gut verstehen, denn außer Ironie bietet Ihr Beitrag leider keine weitere Hilfestellung.

                            Nicht jeder kann mit Ihrer Form des Humors etwas anfangen. Besonders dann, wenn ein Mensch hier aus seiner Not heraus schreibt und sich ein paar hilfreiche Ratschläge und Perspektiven zur Lösung eines Problems erhofft, sollten Sie versuchen mehr Emphatie aufzubringen oder sich einen bissigen Kommentar besser verkneifen.

                            Sie haben sicherlich gelesen, dass die Lebenspartnerin von heinzrüdiger schwer erkankt ist.

                            Viele Grüße

                            Victoria





                            Kommentar


                            • Re: partnerin asexuell

                              Hallo Filip,

                              ich kann die Verärgerung von heinzrüdiger sehr gut verstehen, denn außer Ironie bietet Ihr Beitrag leider keine weitere Hilfestellung.

                              Nicht jeder kann mit Ihrer Form des Humors etwas anfangen. Besonders dann, wenn ein Mensch hier aus seiner Not heraus schreibt und sich ein paar hilfreiche Ratschläge und Perspektiven zur Lösung eines Problems erhofft, sollten Sie versuchen mehr Emphatie aufzubringen oder sich einen bissigen Kommentar besser verkneifen.

                              Sie haben sicherlich gelesen, dass die Lebenspartnerin von heinzrüdiger schwer erkankt ist.

                              Viele Grüße

                              Victoria




                              Liebe Victoria,

                              schade, dass selbst Sie meinen Beitrag nicht verstanden haben, das ist natürlich immer auch eine Frage, wie jemand das auffasst.

                              Darf ich Sie deshalb bitten, meine beiden Beiträge zu löschen (ist nicht ironisch, sondern ernst gemeint), also beide auch diesen, ich kann das leider nicht

                              Vielen Dank und viele Grüße und Ihnen noch einen schönen Tag

                              Kommentar


                              • Re: partnerin asexuell

                                Hallo Filip,

                                ich habe die beiden Beiträge nun gelöscht. Danke für die Freigabe dazu.

                                Sicherlich ist das immer die Frage wie jemand einen Beitrag auffasst, heinzrüdiger hat sich hier jedenfalls auf den Schlips getreten gefühlt und ich kann das gut aufgrund seiner Lebenssituation nachvollziehen.

                                Beiträge mit vielen Smileys zu versehen, verstehe ich eher als Unterstreichung einer ironischen Anmerkung, aber da kann man natürlich auch anderer Ansicht sein.

                                Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen Tag.

                                Viele Grüße

                                Victoria

                                Kommentar


                                • Re: partnerin asexuell

                                  Hallo Filip,

                                  ich habe die beiden Beiträge nun gelöscht. Danke für die Freigabe dazu.

                                  Sicherlich ist das immer die Frage wie jemand einen Beitrag auffasst, heinzrüdiger hat sich hier jedenfalls auf den Schlips getreten gefühlt und ich kann das gut aufgrund seiner Lebenssituation nachvollziehen.

                                  Beiträge mit vielen Smileys zu versehen, verstehe ich eher als Unterstreichung einer ironischen Anmerkung, aber da kann man natürlich auch anderer Ansicht sein.

                                  Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen Tag.

                                  Viele Grüße

                                  Victoria
                                  Danke , aber Smileys sind sicherlich auch nicht immer ironisch gemeint, sondern drücken einfach einen Eindruck bzw. ein Gefühl aus .... das Smiley hinter meinem "Danke " hier drückt beispielsweise aus, dass ich überaus froh über Ihre schnelle Reaktion zum Löschen meiner Beiträge hier bin (nicht ironisch gemeint )

                                  Danke nochmals, auch für Ihre guten Wünsche, und viele Grüße

                                  Filip

                                  Kommentar


                                  • Re: partnerin asexuell

                                    Hallo @Filip,

                                    den Danke hatte ich verstanden.

                                    Viele Grüße

                                    Victoria

                                    Kommentar


                                    • Re: partnerin asexuell

                                      Hallo @Filip,

                                      den Danke hatte ich verstanden.

                                      Viele Grüße

                                      Victoria
                                      das ist schön
                                      ich bin jetzt nur etwas vorsichtig geworden und versuche, meine Smileys und meine Aussagen zu erklären, um nicht missverstanden zu werden

                                      Kommentar


                                      • Re: partnerin asexuell

                                        Hallo Heinzrüdiger,
                                        Du hast das Bedürfnis nach Nähe bzw. Sexualität. Dann ist das genau so wie Ihre vermeintliche asexuallität zu respektieren.

                                        Wir haben alle nur begrenzt Zeit und da rate ich zum Leben und fühlen!
                                        Es Ist dein Leben leg los!

                                        lg
                                        bärbel


                                        Kommentar


                                        • Re: partnerin asexuell

                                          Hallo Heinzrüdiger

                                          Ich bin leider erst heute auf deinen Beitrag gestossen. Auch meine Frau und ich haben seit einigen Jahren keinen Sex mehr und ich denke sie war und ist schon immer asexuell. Nach 2 1/2 Jahrzehnten (vor mehr als 10 Jahren) habe ich eigenverantwortlich Ausgleich bei pay-6 gesucht und gefunden. Inzwischen haben wir darüber reden können und sie weiß grundsätzlich Bescheid, will aber keinerlei Einzelheiten wissen.

                                          Mir hat für meinen Kopf das Buch von Michael Mar - 5 Lügen die Liebe betreffend - sehr weitergeholfen. Inzwischen führe wir eine recht glückliche LEBENSPARTNERSCHAFT. Meine sexuellen Aktivitäten sind davon komplett entkoppelt.

                                          Für mich sind 2 Sachen sehr wichtig: jeder ist für sein Wohlbefinden (auch das sexuelle) selbst verantwortlich. Der Andere kann es SCHENKEN, aber Geschenk und "Pflicht" schließen sich aus. Und wenn er/sie es nicht schenken kann, z.B. wegen Asexualität - ist eine Pflich ja auch ausgeschlossen - und auch keine "Retourkutsche". Und zwischen "Null" und "doch ein paar Mal" (Sex) gibt es keinen Kompromiss.
                                          Und das zweite: pay-6 positiv zu erleben fängt im Kopf an. Man muss positiv und mit GUTEM GEWISSEN hingehen. Mit schlechtem Gewissen ist es rauscgeworfenes Geld und wirkt sich auch noch negativ auf das Wohlbefinden aus.

                                          Grüße vom Gucki

                                          Kommentar


                                          • Re: partnerin asexuell

                                            Korrektur: der Autor heißt "Michael Mary" - hinten mit Y

                                            Kommentar


                                            • Re: partnerin asexuell


                                              erschwerend kommt hinzu, dass sie anfang des jahres sehr schwer irreversibel erkrankt ist, sich selbst in teilen dafür verantwortlich macht und jetzt in richtung schwerer depression (bisher nur laienhaft diagnostiziert) unterwegs ist.

                                              wir hocken 24/7 aufeinander, da sie zum teil hilfsbedürftig ist. wenn ihre asexualität nicht nur eine schutzbehauptung ist, würde ich sie mit jedem offenen puffbesuch natürlich verletzen. klassisches dilemma.

                                              Vielleicht magst du noch ein bisschen mehr erzählen? Wie alt seid ihr? Was für eine Krankheit hat sie? Wieso denkst du, dass deine Lebenserwartung nicht mehr allzu lang ist? Bist du selbst krank?

                                              Wie Hilfsbedürftig ist deine Frau? Wenn die Einordnung in eine Pflegestufe möglich wäre, dann könntest du dir auch dafür Unterstützung holen, die dir etwas Freiraum verschafft. Die Situation, die du oben beschreibst, droht, dich selbst krank zu machen. Du musst versuchen dir Freiräume zu verschaffen. Und das muss überhaupt nicht auf ihre Kosten gehen. Es wird auch für deine Frau positiv sein, wenn es wieder mehr Kontakt nach außen gibt statt des Aufeinanderhockens.

                                              Kommentar


                                              • Re: partnerin asexuell


                                                Vielleicht magst du noch ein bisschen mehr erzählen? Wie alt seid ihr? Was für eine Krankheit hat sie? Wieso denkst du, dass deine Lebenserwartung nicht mehr allzu lang ist? Bist du selbst krank?
                                                wir sind anfang 50, meine lag hatte nach einer magen-op auf ärztlichen rat hin die vitaminpräparate abgesetzt und ist in folge seit anfang diesen jahres an wernicke-korsakow erkrankt. bei mit wurden vor 6 jahren metastasen eines nicht heilbaren karzinoms diagnostiziert. restlebenswahrscheinlichkeit unter 6 jahren.

                                                bei meiner lag entschwinden die lebensgeister, weil sie sich für die op damals entschieden hat, die jetzt ihr leben zerstört hat. dabei war es "nur" eine unfähige medizinerin, die es total verkackt hat.

                                                sorry, komme grad mäßig drauf

                                                Kommentar


                                                • Re: partnerin asexuell

                                                  Das erklärt einiges. Eigentlich bist du mit deiner Bucket-List beschäftigt, hast aber eine Frau, für die du dich verantwortlich fühlst, und die wirklich auf deine Hilfe angewiesen ist. Ich schätze mal, mit fremdem Pflegepersonal kann sie sich nicht anfreunden, weil alles neue sie überfordert, richtig?

                                                  Es hilft aber alles nix. Sie wird dich überleben. Es wird eine Lösung für sie geben müssen, die funktioniert, wenn du dich nicht mehr um sie kümmern kannst. Und an dieser Lösung musst du jetzt anfangen zu bauen. Das wird dir Freiräume schaffen. Warum du ihr von Puff-Besuchen erzählen willst, das kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen. Ein kleines bisschen Rache ist da wohl schon dabei.

                                                  Ihr müsst euch übrigens beide von dem Gedanken losmachen, die eine Ärztin sei schuld. Ich nehme auch keine Vitamin-Präparate und habe kein Wernick-Korsakow. Hatte deine Frau vorher starke Mangelerscheinungen, die sie mit den Präparaten lindern wollte? Hatte sie mal ein Alkoholproblem? Das scheint ja der typische Auslöser für die Wernicke-Komponente zu sein.

                                                  Mit dem Schicksal zu hadern hilft euch beiden nichts. Auch das Hadern damit, dass du, ohne es zu wissen, eine asexuelle Frau geheiratet hast. Ihr müsst das nutzen, was noch übrig ist. Die Zeit, die Möglichkeiten. Geh in den Puff und lass dich verwöhnen. Und erzähl ihr um Himmels Willen nix davon.

                                                  Kommentar