• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schönheitsvergleich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schönheitsvergleich

    Mein jetziger Partner, welcher kinderlos ist, hatte vor kurzem die Bemerkung gemacht, dass meine Tochter (22J) weniger hübsch sei als ich. Es hat mich enorm gekränkt, und gedemütigt, denn mein Kind ist mein ein und alles, habe ich sie doch 9 Monate lang in meinem Körper getragen. Nach langen Diskussionen und Erklärungen meinerseits, dass solche Kommentare taktlos sind und dass man sie lieber für sich behalten sollte, sieht er aber immer noch nicht ein, weshalb ich mir dies so zu Herzen nehme. Er findet den Kommentar nicht weiter schlimm, denn dies entspreche schliesslich der Wahrheit. Nicht dass meine Tochter hässlich wäre, einfach weniger schön als ich selbst. Ich habe enorm Mühe mit dem Vergleich. Bitte um Antworten, welche es mir ermöglichen, ihm zu veranschaulichen, weshalb man solche Kommentare einer Frau gegenüber nicht macht. Danke.


  • Re: Schönheitsvergleich

    Naja, manche haben halt kein Taktgefühl, aber einen großen Hang zur Ehrlichkeit, was auch oft bei Asperger, Downsyndrom, Kindern usw. zu beobachten ist, ehrliche Menschen die eigentlich nichts falsch machen, denen aber das Feingefühl des Takts fehlt.
    Das ist keine böse Absicht, sondern ein Unvermögen für das diejenigen nichts können und was ja eigentlich gar nicht so schlimm ist, wenn man selber damit umgehen kann.
    Wäre jeder ehrlich, dann wären mehr Menschen verletzt als mit dem Schweigen darüber, es gäbe viel mehr Unfrieden in der Welt.
    Manche Menschen können mit Verschleierungen und Notlügen aber nichts anfangen, es liegt einfach nicht in ihrer Natur.

    Du kannst ihm vielleicht sagen, dass du dadurch deine Tochter als herabgesetzt empfindest, dass ihr so verbunden seid, dass alles was negativ über sie gesagt wird dich trifft.

    Du kannst dir zusätzlich aber auch sagen, die Geschmäcker sind verschieden und dein Partner ist sicher nicht jener der Schönheit beurteilen kann, als geltendes Maß, jemand anderer wird es genau umgekehrt sehen.
    Vielleicht wollte er dir damit sogar ein Kompliment machen, leider ohne das Gespür was man da lieber nicht sagen sollte.

    Ich würde es als seine Meinung geprägt durch seinen Geschmack sehen, die aber mich gar nicht interessiert und irrelevant ist und ihn als jemanden der Fettnäpfchen nicht erkennen kann, auch wenn er bis zu den Knien drinnen steht.
    Gibt halt so Menschen und damit müssen wir auch umgehen können., eben weil sehr viele davon nichts dafür können.
    Er sollte sich aber zu Gemüte führen was du bei solchen Vergleichen empfindest, um es zwar nicht zu verstehen, aber immerhin lernen zu können wann er am Besten die Klappe hält.
    Das ist schwer, da brauchts viel Willen von ihm, denn wenn einem die Empathie für solche Feinheiten fehlt kann man quasi auswendig lernen.
    Wenn du diese Empathie nicht hättest, dann würde es dir auch schwer fallen zu verstehen warum andere sich aufregen, du verstehst es aber weil du sich deine Spiegelneuronen in den anderen hineinversetzen können da du auch so ähnlich empfinden würdest, bei ihm ist das aber vielleicht nicht so und wenn das zutreffen sollte, dann kann man ihn auch schlecht dafür tadeln.

    Rede über dein Empfinden, ohne Vorwurf und versuche dem nicht so eine große Bedeutung beizumessen, es nicht als unsagbar anzusehen.
    Er hat eigentlich nur gesagt dass du ihm besser gefällst als deine Tochter, ihm und das ist auch verdammt gut so, auch wenn es extrem plump ist.

    Kommentar


    • Re: Schönheitsvergleich

      Du hast das richtig auf den Punkt gebracht. Leider ist es schwierig dem nicht so eine grosse Bedeutung beizumessen, gerade aus dem Grund heraus, da die Bemerkung schmerzt. Aber danke trotzdem für den Kommentar.

      Kommentar


      • Re: Schönheitsvergleich

        Liebe Jen,

        leider kann ich dir keine Antwort bieten, die es dir ermöglicht deinem Partner dein Problem zu veranschaulichen. Ich kann dir nur eine zweite Männersichtweise anbieten.

        Ich verstehe die Bemerkung deines Partners als Kompliment. Gleichzeitig nimmt er dir damit die mögliche Sorge er könnte sich in deine Tochter verlieben.

        Ich verstehe, dass das Kompliment dich ein klein wenig kränken könnte. „Enorm“ ist für mich nicht nachvollziehbar. Eine Demütigung kann ich überhaupt nicht erkennen.

        Dass man Kritik an dem eigenen Kind nicht gerne sieht, verstehe ich.
        War das Kritik? Hat er sie als hässlich bezeichnet?
        Ist seine Aussage nicht gleichbedeutend mit „deine Tochter ist hübsch, aber du bist noch hübscher“?
        Wäre das für dich akzeptabel oder muss deine Tochter gleich hübsch oder hübscher sein als du?

        Ich kann auch nicht verstehen, warum du dir das so zu Herzen nimmst. Ein kleiner Hinweis, dass sein Kompliment sehr nett sei, aber er für dich gleichzeitig deine Tochter abwertet und du das nicht so schön findest, reicht meiner Meinung nach vollkommen aus. Alles darüber hinaus würde für mich kritisch werden und abschreckend wirken. Ich trete öfter mal in Fettnäpfchen, merke es meist zu spät. Für mich wäre es wichtig, dass der Partner nicht gleich alles auf die Goldwaage legt, sonst fühle ich mich nicht mehr frei meine Meinung zu äußern.

        Vielleicht hilft dir das seine Sichtweise besser zu verstehen.
        Ich habe übrigens zwei Töchter in ähnlichem Alter und natürlich sind sie beide sehr hübsch.
        Aber meine Frau ist noch hübscher
        Das habe ich ihr gesagt und habe gleich ein Küsschen bekommen
        LG Leo

        Kommentar



        • Re: Schönheitsvergleich

          Lieber Leo,
          Danke für Deine Antwort. Ich glaube das war auch, was er damit sagen wollte.
          Für mich sind solche Vergleichskommentare ein totales No-go. Man vergleicht keine Menschen, in keiner Weise. So etwas ist für mich inakzeptable, plump und taktlos. Es schockiert mich gerade ein bisschen, dass ein anderer Mann seine Sichtweise teilt. Auf jeden Fall danke für die Aufklärung, obwohl wie gesagt ich als Mutter, dies äussert verurteile. Nicht jeder fasst alles gleich auf und ich denke, es ist wichtig, dass man in einer Beziehung die Gefühle des Partners respektiert und sich allenfalls für ein Fehlverhalten entschuldigt.

          Kommentar


          • Re: Schönheitsvergleich

            Naja, wir leben in einer Vergleichswelt, es ist normal andere zu vergleichen, sich mit anderen zu vergleichen, immer.
            Das kannst du ablehnen, aber dennoch ist es das was jeder macht und das muss man zugestehen, zumal ja meist nichts schlechtes dahinter steckt, mal abgesehen von den überzogenen Vorbildern mit denen sich junge Menschen vergleichen und darüber krank werden, aber das ist wieder eine ganz andere Kategorie und Motivation.
            Selbst wenn dein Partner dir das nicht gesagt hätte, so hätte er diese Feststellung dennoch für sich gemacht und jeder der von jemandem den Vater oder das Kind kennenlernt, wird als erstes vergleichen ob und wie sie sich gleichen und in seine persönliche Kategorie einordnen einordnen.
            Das passiert in Sekunden, ein Überbleibsel unserer Urinstinkte, wir müssen einordnen und beurteilen, das kann kaum jemand abstellen, das ist die Grundlage der Sympathie und Antipathie, der sexuellen Anziehung und Abstoßung.
            Dein Menne hat das ausgesprochen, du bist nicht einfach hübscher, sondern du bist sein Typ der ihn als Mann anspricht, wahrscheinlich ist deine Tochter für ihn unterbewusst tabu, also kann sie ihm als Frau gar nicht so hübsch erscheinen wie du, auch wenn sie es ist.
            Das zu sagen finde ich jetzt auch nicht so schlimm, als dass man sich darüber ewig austauschen müsste, er tickt halt einfach etwas anders als du aber das ist nichts schlimmes.

            Kommentar


            • Re: Schönheitsvergleich

              Liebe Jen,

              ich danke dir für die Rückmeldung, die ich sehr interessant fand.

              Aus deinem Anfangsbeitrag habe ich nur die vermeintliche Kritik an deiner Tochter als den Stein des Anstoßes wahrgenommen. In deiner Antwort auf meine Sichtweise erkenne ich nun, dass noch eine zweite, unabhängige Komponente – der Vergleich von Charaktereigenschaften oder äußerlichen Merkmalen von Menschen – hinzugekommen ist.

              Mich überrascht diese Aussage, weil sie gänzlich neu für mich ist. Ich habe mir intensiv Gedanken darüber gemacht, was an dem Schönheitsvergleich und der Äußerung inakzeptabel sein kann. Du hast nicht erwähnt, dass deine Tochter bei seiner Aussage anwesend war. Sonst hätte ich noch vermuten können, dass es für sie verletzend aufgefasst worden sein könnte.

              Jeder Mensch ist anders, sieht anders aus, hat andere Wertvorstellungen und andere Charaktereigenschaften. Diese Unterschiede machen jeden Menschen einzigartig. Warum sollte das nicht bewertet und verglichen werden? Wir haben doch alle unterschiedliche Vorstellungen von einem Partner, die wir abgleichen. Attraktivität wird von jedem anders definiert. Es ist ein subjektiver Eindruck, der eine Person, die diese individuellen Kriterien nicht erfüllt doch nicht minderwertig werden lässt, sondern nur unpassend. Ein Vergleich anstellen, bei dem eine Person als passender eingeschätzt wird als eine andere, dies aber nicht ausgesprochen werden darf, wäre für mich die Augen vor der Realität zu verschließen.

              Auch wenn ich die Antwort schon im Vorfeld erahnte, habe ich heute eine Kollegin (Mutter > 50J) und zwei Kollegen (kinderlos, 35-45J), die alle aktuell auf Partnersuche sind, nach ihrer Sichtweise befragt. Alle drei bestätigten mir, dass sie Vergleiche anstellen und diese auch mit Freunden/innen austauschen. Bei Absagen kommunizieren sie das mitunter auch direkt an den/die Kandidaten/in.

              Mir liegt es fern, dich von dieser vermeintlich falschen Sichtweise überzeugen zu wollen. Auch ich habe No-Gos und verstehe, dass das für dich eine Art Grundgesetz ist. Es tut mir leid, dass meine Aussage nicht in deinem Sinne ist. Dennoch hoffe ich, dass sie dir hilft dich mit deinem Partner besser zu verständigen.
              LG Leo

              Kommentar



              • Re: Schönheitsvergleich

                Lieber Leo,

                Nein, meine Tochter war während der Äusserung nicht dabei und das ist besser so. Wie Du sagst, tickt nicht jeder Mensch gleich. Für mich gilt es jeden Menschen als Individium anzusehen, wo sich keinerlei Vergleiche ergeben. Vergleichen finde ich oberflächlich und subjektiv, jedoch nicht tiefgründig. Wahrscheinlich habe ich einfach Mühe damit, dass mein Partner nicht die gleiche Denkweise an den Tag legt wie ich. Ich kann die Begründungen alle relativieren, das Gegenüber zu verstehen versuchen, jedoch gehen mir solche Aussagen enorm unter die Haut. Ich habe es ihm auch gesagt und ich glaube er hat es verstanden und gesagt, er werde nie mehr derartige Vergleichsäusserungen machen. Ich hoffe, er hält sich daran. Dann ist für mich der Stich ins Herz aber trotzdem noch nicht ad akta gelegt.

                Kommentar


                • Re: Schönheitsvergleich

                  Ich bin mal ganz verzweifelt zum Telefonbuch und hab einen Psychologen rausgesucht, "damit er dringeeeeeend meiner Mutter hilft bitttteeeeeee"", die schwere Probleme hatte. Der meinte: kommen SIE zu mir. Ich drauf, warum??? Ja, weil SIE ein Problem damit haben, dass ihre Mutter nicht okay ist...und er hatte eigentlich recht. MICH regte meine Mam auf, also benötgte ICH Beistand. Darüber habe ich mich aber damals nur noch mehr aufgeregt, habs nicht eingesehen, dass das zutraf.

                  Liebe jen, Tatsache ist, DU bist furchtbar leidend über solche Äusserungen, also ist da etwas aufgewühlt worden, was dich betrifft und eine deiner ( früheren?) Traumata.
                  Ich würde dir raten, geh drüber hinweg, das kann passieren, dass man blöde Sprüche klopft und sich nichts denkt dabei. Es kann auch immer wieder passieren, dass man sich betroffen fühlt und gekränkt. Am besten geht man damit um, indem man das spürt, hinnimmt und weitergeht. Denn alles andere wäre, wie wenn du Müll von gestern aufwärmst und immer wieder zu dir nimmst. Vergiss, dass dein Freund ab und an deppert ist. So sind wir nun einmal, achtlos, dumm, irgendwie nie ideal, weil wir ja nicht ahnen, worüber sich jeder so aufregt und kränkt und worunter jeweils jeder leidet.

                  Mich würde so ein Satz nicht aufregen. Dafür aber andere- die dich wieder sicher nicht jucken. Niemand ist hier frei von Wunden. Verzeihs einfach, diese Dummheit. Dann gehts dir wieder gut. Er machts eh nicht mehr. Er wusste wohl nicht, dass dich das so furchtbar verletzt.( hatte einmal...???)...

                  Kommentar


                  • Re: Schönheitsvergleich

                    Vorgestern saß ich zufällig auf einer Almhütte neben einer Psychotherapeutin und fragte diese aus..( wie macht ihr, was macht ihr, was bietet ihr an..?) Diese Frau sagte unter anderem: die meisten sind schwer beleidigt und wir helfen ihnen, das nicht mehr zu sein...
                    In diesem Sinne: bleib gesund, vergib deinen "Schuldigern", dass sie noch nicht so reif sind wie du.

                    Gute Nacht

                    GLG

                    Elektraa

                    Kommentar