• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie seht ihr das ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie seht ihr das ?

    Hallo ihr Lieben!

    Ich (38) möchte euch mal fragen , wie ihr das seht ?

    Bin mit meinem Partner(35) bereits seit 18 Jahren in einer Partnerschaft und wir haben 3 Kinder miteinander.
    Die Beziehung hat Ecken und Kanten, so wie andere wahrscheinlich auch , aber im großen und ganzen läuft es gut.

    Streitigkeiten gibt es natürlich bzgl der Kindererziehung oder aber auch meiner Schwiegermutter.
    Leider ist diese Verhältnis nicht gut und ich erhalte nicht die Art Beistand, die ich mir wünschen würde.
    Er hängt recht an seiner Mutter . Diese hat eine sehr schroffe und barsche zum Teil auch unhöfliche Art und desswegen gibt es auch die Probleme mit mir und ihr.

    Jetzt zum eigentlichen Problem: Letzte Woche
    war ich mit meinem Freund zu Besuch in meiner Arbeitsstelle....er verstand sich auf Anhieb gut mit meiner Arbeitskollegin. Es waren auch andere vor Ort und war ein netter und auch etwas lustiger Abend mit Bier usw......als meine Arbeitskollegen etwas später telefonierte und dieser Person mitteilte wer alles da ist , meinte sie u.a Ich sei mit meinem Mann da usw..

    So schnell konnte keiner sehen , da schüttelte er schon mit seinem Finger und meinte leise zu ihr, nein nein, nix Mann!!!

    Ich habe das aber mitbekommen und diese Art und Weise wie er das gesagt hat, hat mich wirklich sehr verletzt. Meine Arbeitskollegen hat nachdem er das so ausgebessert hatte sofort mir einen Blick zugeschmissen bzw wollte sehen, ob ich dies gehört habe. Das habe ich leider, aber ich habe es überspielt, als ob ich es nicht wahrgenommen hätte....sie wird daher annehmen, dass ich das nicht gehört habe.

    Nach 18 Jahren Beziehung hätte er können, wenn überhaupt, dies anders ausbessern, oder sehe ich das zu eng ? Bin echt gekränkt und finde dies ein wenig abwertend, die Art wie er dies gesagt hat. Hat irgendwie so geklungen, als ob ich nicht zu heiraten ginge......

    Freu mich auf eure Meinungen......glg


  • Re: Wie seht ihr das ?

    Ich verstehe nicht ganz was du meinst.
    Die Arbeitskollegin mit der sich dein Mann gut verstand, erst kennen lernte, telefonierte mit einer anderen Person, der gegenüber revidiert wurde dass dein Partner dein Mann ist?
    Wie sind da die Zusammenhänge?
    Kennt dein Partner die Person am Telefon, oder hat er im Bezug auf die Arbeitskollegin revidiert, welche Rolle spielte der Unterschied o Mann oder Freund, deiner Meinung nach.
    Mir fehlt da ein wenig der Sinn, der Bezug. besonders weshalb man das jemandem am telefon erzählt und falls die sich nicht kennen, weshalb man das klar stellen muss.

    Natürlich ist es nicht schön quasi verleugnet zu werden, aber ob Partner oder Ehemann, einen wirklichen Unterschied macht das nicht.
    Warum dein Freund das richtig stellen wollte, das ist mir ein Rätsel.

    Ich glaube da braucht man mehr Input, um das überhaupt nachvollziehen zu können.

    Ist er denn ansonsten auch so, stellt er es generell richtig wenn er als dein Mann wahrgenommen wird, oder ist das nur einmalig, bei diesem Szenario vorgekommen?

    Was das bedeutet, kann aber nur er dir sagen.
    Was sagt er dazu?

    Kommentar


    • Re: Wie seht ihr das ?

      Hi liebe Ohrwurm

      Du bist gekränkt, weil du das deutest als Verrat.

      Real ist, er kommt jeden Tag zurück zu euch, ist mit dir zusammen, freiwillig und gern und wärs anders, dann würde richtig oft Streit herrschen, er würde dich piesaken, dich ständig kränken und mit dir kein gutes Leben führen, wenn er WIRKLICH weg möchte.
      Sei nicht gekränkt, lieb ihn, weil er ist, wie er nun mal ist. Vielleicht kam ihm diese Frau attraktiv vor und schwupps, dachte er sich "noch mal jung".

      Kommentar


      • Re: Wie seht ihr das ?

        Hallo!

        Meine Arbeitskollegin kennt er flüchtig und diese war der Meinung , dass wir verheiratet sind.
        Sind wir aber nicht und die Richtigstellung von ihm ist nicht das Problem, wenn auch nach gemeinsamen 18 Jahren nicht notwendig gewesen, oder ?

        Aber die Art und Weise wie das geschehen ist, tat weh.
        In solch einer Situation waren wir noch nie, dass er so etwas ausbessern hätte müssen.

        Frag mich auch, was der Grund ist , dass dies so schnell und überhaupt richtig gestellt wurde seitens vom ihm???


        Es war mir auf jeden Fall zuviel und ich denke, laut dem Blick meiner Kollegin hat sie dies gleich empfunden.

        Kommentar



        • Re: Wie seht ihr das ?

          Hallo Ohrwum82,

          haben Sie ihren Partner denn schon darauf angesprochen? Was sagt er denn dazu?

          Gibt es eventuell generell gegensätzliche Meinungen zu einer Heirat? Ist das ein Thema zwischen Ihnen?

          Manchmal kommen ja tiefer liegende Differenzen über vermeintlich unbedachte Äusserungen an den Tag.

          Viele Grüße

          Victoria

          Kommentar


          • Re: Wie seht ihr das ?

            Hallo!

            Heiraten wollten bzw wollen wir eigtl beide nicht. Das war sozusagen nie ein Thema!
            Und ja, mir kam tatsächlich vor, dass ihm meine Arbeitskollegin gefallen hat. Sie ist auch hübsch!

            Vlt hat es mich deswegen auch gestört.

            Ich habe ihn angesprochen auf dieses Problem bzgl der Richtigstellung, habe erläutert, dass ich dies abwertend empfand, dass war es auch. Der Blick meiner Kollegin vor Ort wird mir noch länger in Erinnerung bleiben. Sie hat bestimmt dasselbe gedacht wie ich.

            Würdet ihr mit der Kollegin darüber mal sprechen, wie sie dies empfunden hat?
            Mein Partner meint, er hätte da zu wenig nachgedacht , als er das gesagt hätte.

            Es war mir auch wirklich nicht das Problem, dass er es richtiggestellt hat......hätte ich nach 18 Jahren zwar nicht, weil es nicht kalt oder warm gibt.

            Aber irgendwie kam mir das so vor, als ob er damit sagen wollte, ich bin ein freier Mann und mit der hab ich nicht mehr am Hut. Nach sooo langer Beziehung schmeichelt diese Reaktion nicht wirklich. Es kränkt.

            Ich denke, die Richtigstellung ist in diesem Fall nicht das Problem sonder die Art und Weise bzw die gewählten Worte und das sofortige ausbessern seiner ledigen Beziehung. Das ging sooo schnell und war ihm anscheinend sehr wichtig. Als ob es ein Problem wäre, wenn er mein Mann sei.......

            Kommentar


            • Re: Wie seht ihr das ?

              Manchmal kommt so eine richtig Stellung aber auch ganz automatisch zustande und es steckt nicht mehr dahinter, als dass etwas das nicht stimmt richtig gestellt wurde.
              Je nachdem, warum ihr nicht heiraten wollt, kann auch etwas dahinter stecken, was verheiratet sein negativ besetzt und er diesen negativen Part einfach nicht stehen lassen wollte.
              Man könnte es auch so sehen, nein ich bin nicht verheiratet, ich bin ganz ohne Fesseln mit dieser Frau zusammen.

              Ich wüsste nicht was es bringen sollte mit der Kollegin darüber zu sprechen, ihr Eindruck ist unerheblich, seine Motivation ist das was zählt und die erfährst du nur von ihm.

              Und, wenn die Kollegin davon überzeugt war dass ihr verheiratet seid, er dies dementiert, dann erklärt sich ihr Blick schon daraus, die Frage ob er dich als Ehefrau verleugnet oder ob ihr tatsächlich nicht verheiratet sein.

              Die Frage ist eher wie eure Beziehung ansonsten läuft und ob du ihm zutraust dass er dich verleugnen möchte um bei einer anderen zu landen, da geht es dann nicht so sehr um die Situation sondern um das was du von ihm denkst und warum.
              Das könnt ihr nur in einem offenen und sachlichen Gespräch klären.

              Kommentar



              • Re: Wie seht ihr das ?

                Hallo!

                Ich habe zuhause eine Zeitlang nichts Gutes gesehen, was eine Ehe angeht......des öfteren zu hören bekommen, ich solle ja nie heiraten.

                Mein Partner sagt immer, die Ehe sei ihm nicht wichtig, man könne so auch alles haben.

                Auch hat er Sorgen, ums Haus zu kommen usw....also der finanzielle Aspekt spielt bei ihm keine kleine Rolle.
                Er ist generell ein misstrauischer Mensch und das wohl auch was die Ehe angeht.

                Aber diese Antwort mit der Richtigstellung bzgl dass wir nicht verheiratet sind war irgendwie ein Schuss gegen mich. Es klang so, dieser Mann dazu bin ich nicht und werde ich nie werden.....einfach abwertend.

                Ich werde wohl mit ihm nochmal das Gespräch suchen müssen.....

                Kommentar


                • Re: Wie seht ihr das ?

                  Ich denke du hast dich schon entschieden, was seine Richtigstellung zu bedeuten hat.
                  Andere Sichtweisen scheinen nicht auf fruchtbaren Boden fallen zu können, da du ihm misstraust.
                  Das könnt ihr nur miteinander klären.

                  Kommentar


                  • Re: Wie seht ihr das ?

                    Es war mir auch peinlich, wenn ich ehrlich bin.
                    Ich habe den Kolleginnen öfters erzählt, wie lange wir schon zusammen sind und geschwärmt usw......und dann ein gemeinsamer Auftritt und sowas.

                    Besser macht es ein Bekannter von mir...dieser erzählte mir kürzlich mal , dass er seiner Frau viel verdankt usw. Ich habe dann gefragt, ah habt ihr geheiratet?
                    Er meinte dann, nein, aber nach 25 Jahren Beziehung darf ich sie denke ich, meine Frau nennen.

                    Diese Geste finde ich angenehmer für die Frau, als diese, diemeinige.

                    Aber jetzt danke ich euch für all eure Antworten!
                    Danke danke und viele liebe Grüße

                    OHRWURM



                    Kommentar



                    • Re: Wie seht ihr das ?

                      Liebe Ohrwurm,
                      eigentlich geht es in deinem Beitrag um die „zu“ schnelle Korrektur eures Beziehungsstatus aber du beginnst mit der Schwiegermutterthematik. Beide Situationen gemein ist dein Gefühl dein Partner steht nicht zu dir.

                      Ich schreibe mal aus der Sicht eines Mannes. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter.
                      Ein Spruch, den ich mal gelesen habe, lautet: „Ein Mann hat nur zwei Frauen in seinem Leben. Seine Mutter und die Mutter seiner Kinder.“ Genau genommen hat Tired es in dem Beitrag „Wer hat Priorität in der Ehe?“ sehr gut beschrieben. Es sind zwei unterschiedliche Bande. Das eine ist Blut, das andere eine selbst gewählte. Meine Mutter hat mir das Leben geschenkt und ein Großteil ihres geopfert. Sie ist aber keine Konkurrenz zu meiner Frau. Die kann sie nie werden, weil es eben eine komplett andere Beziehungsart ist. Ich schätze hier kommst du nur weiter, wenn du dir ein dickes Fell wachsen lässt und die Aussagen von ihr – z. B. Kuchen – nicht wichtig nimmst. Was interessiert mich als Mann, ob meine Frau oder meine Mutter einen leckereren Kuchen backt? Er hat mir dir drei Kinder, oder?

                      Jetzt zum eigentlichen Problem: Letzte Woche
                      war ich mit meinem Freund zu Besuch in meiner Arbeitsstelle...
                      Mich hat verwundert, dass du ihn hier „Freund“ nennst. Ich dachte zuerst, du wärst mit jemand anderem zur Arbeitsstelle. Ich habe viele Freunde/Freundinnen, aber nur einen Partner. Warum hast du ihn Freund genannt? Ich habe das extra provokativ geschrieben, damit du verstehst, dass man hier auch herauslesen könnte, dass es abwertend gemeint ist. Er ist nur mein Freund. Natürlich übertrieben und nicht ganz passend, aber ein Beispiel dafür, dass man schnell mal etwas „Unpassendes“ schreibt oder .... sagt.

                      Sind wir aber nicht und die Richtigstellung von ihm ist nicht das Problem, wenn auch nach gemeinsamen 18 Jahren nicht notwendig gewesen, oder ?
                      Ich finde es sehr wohl wichtig das klarzustellen. Wenn ich mitbekomme, dass jemand unwissentlich eine falsche Annahme weitergibt, dann sehe ich das als fahrlässig an es nicht zu korrigieren. Unschön ist, dass es zu schnell erfolgte. Da hätte man sicher warten können bis die Kollegin das Telefonat beendet hat. „Nur zur Info, wir sind nicht verheiratet und haben uns bewusst dagegen entschieden.“ Dabei hätte ich dich in den Arm genommen, nach dem Motto: „du gehörst trotzdem mir“. Aber wie Tired gesagt hat, kann das auch eine Art Automatismus gewesen sein. Passiert mir auch. Das ist wie wenn ein Knopf gedrückt wird. Ein Drama würde ich nicht daraus machen. Es ihm erklären und darauf hinweisen, dass er dich verletzt hat, reicht. Das nächste Mal, wo ihr euch mit der Kollegin trefft, soll er dich gefälligst in den Arm nehmen und zeigen, dass er dich liebt.

                      Auf keinen Fall mit der Kollegin darüber reden. Damit unterstreichst du nur die Bedeutsamkeit.
                      So hat sie nur eine Vermutung. Wenn du es ansprichst und dementierst, hat sie Gewissheit. Männer hauen öfter mal einen Satz raus, der nicht so gemeint ist und sie das gar nicht oder erst an der Reaktion der Frauen erkennen.

                      Ich bin mir aber nicht sicher, ob deine Schilderung nicht die Spitze des Eisbergs ist. Du bist in der Thematik nicht sehr entspannt. Horche in dich hinein, wo vielleicht das eigentliche Problem ist und bespreche es mit ihm.

                      Kommentar


                      • Re: Wie seht ihr das ?

                        Du darfst auch nicht vergessen, das Gefühl dass du hast wenn er so etwas sagt und warum er das sagt, muss noch lange nicht mit dem Gefühl übereinstimmen was er hat wenn er das sagt und ein Warum gibt es häufig gar nicht.

                        Kommentar


                        • Re: Wie seht ihr das ?

                          Hallo Leo72!

                          Das freut mich sehr , wenn sich auch ein Mann zu Wort meldet!

                          Genau, wir haben 3 Kinder miteinander.

                          Das stimmt, da geb ich dir recht, Partner wäre der richtige Begriff gewesen. Bei uns im Dorf ist es aber so üblich, dass man den Partner auch Freund nennt.
                          Aber schöner hört sich Partner an, ja.

                          Das klingt schön und genau dies hat mir auch gefehlt, ein kurzer Blick zu mir oder den Arm rüberlegen......es wäre irgendwie eine schöne Bestätigung gewesen.
                          Ich hätte mir dies ein wenig anders gewünscht.
                          Dennoch werde ich mir es zu Herzen nehmen, wenn du sagst, dass manchmal eben ein Spruch so rausgehaut wird.

                          Ich danke auch dir für den Rat!

                          Viele liebe Grüße

                          Kommentar


                          • Re: Wie seht ihr das ?

                            Ein kurzer Nachtrag!

                            Heute habe ich mich sehr sehr gefreut!
                            Er kam überraschend in meine Arbeitstelle und brachte einen Kaffee mit.
                            Der Grund für den Besuch war soooo nett - er sagte zu meiner Arbeitskollegin , dass er da etwas richtigstellen müsste, nahm mich in den Arm und sagte, auch wenn wir nicht verheiratet sind, gehört sie zu mir

                            Kommentar


                            • Re: Wie seht ihr das ?

                              Hallo Ohrwum,

                              na, das ist doch sehr schön und freut mich sehr.

                              Ihr Partner hat verstanden, was Sie verletzt hat und mit dieser Geste hat er nun alles richtig gestellt.

                              Dann wünsche ich Ihnen heute einen besonders schönen Tag.

                              Viele Grüße

                              Victoria

                              Kommentar


                              • Re: Wie seht ihr das ?

                                Liebe Ohrwurm – wow, da hat D. aber eine deutliche Ansage gemacht. Ich weiß nicht, ob ich das so hinbekommen hätte. Du kannst in jedem Fall stolz auf ihn sein.

                                Kommentar