• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwiegermutter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwiegermutter

    Hallo!

    Ich bin seit 17 Jahren in einer Beziehung und wir haben 3 gemeinsame Kinder.
    Mit meiner Schwiegermutter , die 30 km weit weg wohnt, hatte ich von Anfang an Probleme.

    Sie hat eine sehr schroffe und dominante Art, mit der ich nicht zurecht komme.
    Ich kenne mittlerweile einige Leute, die mich sehr gut verstehen und dasselbe Problem mit ihr haben. Allerdings müssen diese Leute keinen Kontakt pflegen mit ihr , im Gegenteil zu mir , z.b aufgrund der Enkelkinder.
    Meines Erachtens nach hat sie mich von Anfang an nicht akzeptiert.
    Und im Laufe der Jahre gab es immer wieder Ereignisse, die mich schon verletzt haben.

    Z.b hat sie neulich Kekse gebacken und mir diese übergeben, mit den Worten, sie hätte diese für Daniel, das ist ihr Sohn, gebacken. ​​​
    Dasselbe ist bei allen anderen Sachen, die sie mir bei einem Besuch mit gibt. Es wird immer betont , dass es für ihn ist. Ich fühle mich wirklich derart ausgeschlossen und bin beleidigt.

    Alle Merkmale, die die Kinder äußerlich oder charakterlich haben, sind von ihrem Sohn.
    Und wenn etwas nicht mit dem Sohn übereinstimmt, dann ist es eben von ihrer Tochter. Aber alles geht auf ihre Familie zurück.....das kann ich schon gar nicht mehr hören.

    Sagt mal, würde euch das auch verletzen?

    Mein Partner steht immer hinter seiner Mutter, er entschuldigt jegliches Verhalten nur mit folgenden Worten: Sie ist halt so.

    Das verletzt mich ebenfalls......
    Die Beziehung wird aufgrund dieser Probleme natürlich belastet.

    Was ratet ihr mir bzw wie seht ihr das ?

    Glg und danke


  • Re: Schwiegermutter

    Hi,
    du solltest das wie dein Partner sehen, sie ist halt so.
    Was soll er auch machen?
    Er wird sie nicht mehr ändern können und du auch nicht, den Kontakt abzubrechen wäre definitiv zu viel verlangt und auch einen Streit über ihr Verhalten mit ihr zu beginnen, weil sie eben so ist.

    Versuch es doch mal mit einem extra freundlichen Verhalten deinerseits.
    Wenn sie die Kekse für Daniel übergibt, dann freu dich und sag, ja, der hat die auch wirklich verdient, er ist ein süßer und Kekse von Mama sind immer die Besten.

    Wenn sie die Ähnlichkeiten der Kinder auf ihre Kinder bezieht, dann freu dich und sag, ja, sie sind wirklich gut gelungen und du hast ja ihren Sohn nicht ohne Grund geheiratet, die Nase vom Papa, der Grips von Mama so war es schon immer.

    Nimm es einfach mit Humor und jemanden den du nicht ernst nimmst, der kann dich mit so etwas auch nicht verletzen.
    Versuche drüber zu stehen und am Besten so dass dein Partner sich nicht für eine Seite entscheiden muss, damit würdest du ihm einen großen Zwiespalt ersparen, denn es ist nunmal seine Mutter.

    Wie verstehst du dich denn mit dem Rest der Familie.

    Kommentar


    • Re: Schwiegermutter

      Danke für deinen Rat!
      Mit seinem Vater verstehe ich mich gut, er ist schwer in Ordnung.
      Die Schwester wohnt weit weg und kommt sehr selten in die Heimat. Somit ist eigtl kein Kontakt da.

      Es ist schwierig und ich hoffe, ich kann deinem Rat auch folgen.
      Meine Schwiegermutter weiß, dass mich das sehr enttäuscht mit den Keksen und den anderen Sachen, wenn die Betonung immer nur bei ihrem Sohn liegt.
      Das weiss sie von ihm und dennoch hat sie die Situation nie aufgeklärt, indem sie mich vlt mal angeredet hätte.

      Das bestätigt mir irgendwie wieder, dass ihr nicht sonderlich viel an mir liegt.
      Dies sind alles kleine Sachen, wo aber mit der Zeit viel kaputt geht. Es würde ihr ja nicht weh tun, wenn sie sagen würde, hier habt ihr Kekse oder eine Torte, lasst sie euch schmecken.

      Ich glaube, wir sind einfach zu verschieden.......
      Sie knallt alles auf den Tisch in einem groben Ton und ich bin dafür zu sensibel und beleidigt .

      Mit ihrer Schwester komme ich sehr sehr gut aus. Diese hat auch aus den exakt denselben Gründen mit ihr gar keinen Kontakt mehr.
      Aber das hilft mir jetzt auch nicht weiter, ich kann die 2 ja nicht austauschen....

      Kommentar


      • Re: Schwiegermutter

        Wenn du das ignorierst, vielleicht sogar zeigst dass du dich freust dass sie so an deinen Mann denkt, dann macht es ihr vielleicht keinen Spaß mir und mit der Zeit lassen die Spitzen nach.
        Es bringt halt nichts jemanden zu dissen, wenn der sich partout nicht dissen lässt.

        Kommentar



        • Re: Schwiegermutter

          Dankeschön für dein Zuhören und Antworten!

          Ich werde versuchen , das Beste daraus zu machen.
          Mein Partner meinte auch, sie würde niemals einen Fehler eingestehen, geschweige sich entschuldigen. Das hätte er in seinem Leben noch nie erlebt.

          Wird dann wohl so sein...
          Find es halt immer etwas ungerecht, die die sich zum Teil unmöglich verhalten, erhalten manchmal am meisten Zuspruch weil sie einfach so zum nehmen sind wie sie sind und vor allem erhalten sie Toleranz.
          Und die Sensibleren bleiben auf der Strecke und bekommen Magenweh.
          Ist dann meist gut, wenn einer von Beiden etwas angepasster und ruhiger ist weil sonst würde es gar nicht gehen , wenn zwei gleiche aufeinander stoßen.

          Viele liebe Grüße
          Ohrwurm

          Kommentar


          • Re: Schwiegermutter

            Die macht das ja nicht umsonst, wahrscheinlich ist sie vollkommen unzufrieden mit ihrem Leben, über den Sohn wird das kompensiert und an dir die Unzufriedenheit abgelassen.
            Freu dich dass du zufriedener bist und versuche deinen Groll in Mitgefühl umzuwandeln, die Ursache für ihr Verhalten anders zu bewerten als bisher kann sicher helfen damit besser umgehen zu können.

            Kommentar


            • Re: Schwiegermutter

              Hi Ohrwurm

              Nag an dieser Problematik und Sache nicht lang rum, das ist die einfachste und praktischste Lösung. Der Fehler ist: du bringst diese Frau zu dir herein, denkst über sie nach, ärgerst dich sogar über sie.

              Sie ist egal, sie ist ( für dich persönlich) unwichtig, eine Randfigur, die sich komisch benimmt, aber wen juckts, dich nicht ( mehr).

              Wenn du mit dir ausmachst, heimlich, du für dich : ich lass sie, sie ist wichtig für die Kinder, sie ist wichtig für alles mögliche, sie hat sicher ihren Sinn, bringt sicher so manche brauchbaren Vorteile- was huntertprozent auch so ist!- aber ICH bin nicht mit ihr verheiratet, ich bin raus, mich geht sie nichts weiter an. Ich denke nicht über sie lang nach, ich rede nicht über sie, ich grüble nicht nach wegen ihr, ich hab Wichtigeres vor, Wichtigeres zu denken, zu tun... auf diese Weise kriegst du deinen inneren Frieden und ob du es glaubst, oder nicht, auch sie....denn, wenn du so egal über sie nachdenkst, dann schaust du ganz anders, dann fühlen sich deine "energetischen Schwingungen" auch ganz anders an neben ihr.
              Man fühlt, ob jemand gereizt ist, das findet unbewusst dann "ein Ohr" und dementsprechend wird dann gehandelt- daher kommt mir selbst immer wieder MEINE Gelassenheit zu Hilfe, wenn schwierige Leute, oder herausfordernde "Feinheiten" stattfinden, wie zum Beispiel Angriffe verbal. Muss dir wurscht sein, fühl dich nicht betroffen, oder gar GEtroffen, dann ist diese dicke Luft gar nicht erst da, bzw. dehnt sie sich gar nicht erst weiter aus.

              Vorsatz im Jahr 2021....ich bleibe gelassen freundlich, höflich, glatt, an mir rutscht jedes Ärgern ab, ich ärgere mich nie wieder, nicht wirklich, nicht echt, bzw. nicht länger, als einen Bruchteil von Sekunde...


              Kommentar



              • Re: Schwiegermutter

                Die Mutter meines Freundes ist recht oft grausam daneben gelegen in ihrem Tonfall mir gegenüber. Ich habe mir das gemerkt, hab das registriert und meine Schlüsse daraus gezogen. Aha, aha dachte ich für mich. Keine Nähe gebraucht, keine nähere Nähe willkommen, erwünscht, ich habe also frei, was sie betrifft, hier habe ich meine Geschenke NICHT abzulegen, die ich so rumreiche. Das ist HILFE, für mich, Entlastung, für mich, ein Liebesdienst an mich.
                Wäre sie so gewesen, dass ich sie mögen muss, ich hätte mich ihr gegenüber verpflichtet, was zur Folge gehabt hätte, sie hätte sich immer an mich richten können, dürfen, wenn sie Nöte, oder ein Anliegen gehabt hätte. Nun, ich "betreue" schon recht viele liebe Leute und die mich, man wäre heillos überfordert, wenn JEDER ein bester Freund wäre.
                Aus diesem Grund, hab sie lieb. Deshalb, weil sie dich in Ruhe lässt und immer wieder dafür sorgt, dass du dich nicht extra noch um sie sorgst.
                Die Mutter meines Freundes kam nach einem Unfall in Reha, es war die Frage im Raum: Heim, oder häusliche Krankenpflege und ich .....war raus. Geht mich nichts an, ging mich nichts an- dafür hat diese liebe Oma gesorgt, indem sie recht kratzbürstig war über die Jahre, wo ich sie kannte und immer wieder für mich gedacht habe, komisch...wird wohl seinen Sinn haben, sonst wärs ja anders.
                Nutze deine freie Zeit für dich und was dir gut tut. Liebe jeden, der dich liebt, aber auch jeden, der dich nicht liebt, denn die sind auch lieb zu dir, indem sie dich eben in Ruhe lassen mit ihren Bedürfnissen, Daseinssorgen, oder sonstigen Eigenheiten, die dich abhalten würden von deiner Linie.
                Im Grunde müsstest du sie heimlich umarmen, weil sie ( unbewusst natürlich) keine Last ist, die besonders viel abverlangt von dir. Mit ihrem Gehabe sorgt sie dafür, dass bei dir nie das Gefühl aufkommt, du könntest mehr für sie tun ( weil sie so viel für dich tut...).
                Verstehst du, was ich meine?
                Sei froh! Du hast Grund, richtig froh zu sein, dass es so ist, wie es ist.

                Lieben Gruß

                Elektraa

                Kommentar


                • Re: Schwiegermutter

                  Danke für den Zuspruch und die Ratschläge!
                  Hat mich sehr gefreut.......

                  Werde das Beste daraus machen.

                  Viele liebe Grüße
                  OHRWURM

                  Kommentar


                  • Re: Schwiegermutter

                    die gleiche Situation hatte meine Mutter mit Ihrer Schwiegermutter (die Mutter meines Vaters) nur mit der Verschärfung, dass es nicht nur gegen meine Mutter sonder auch gegen uns Kinder ging, meist aber so, dass es nur meine Mutter merkte denn zu uns waren sie immer wie oma und opa sein sollten.....irgendwann ging es dann mal so dermaßen gegen meine Schwester, dass meinem Vater dann der geduldsfaden gerissen ist...dürfte jetzt so 15 jahre her sein und seit dem habe ich die auch nur 2 oder 3 mal gesehen....am ende hat mein Vater sich dann für seine Familie entschieden, vielleicht solltest du deinen Mann darauf mal hinweisen, dass seine Mutter eben auch seine Familie angreift und ob er nicht mal zu seiner Familie halten möchte denn hoffentlich, seit ihr noch länger da als seine Mutter

                    Kommentar



                    • Re: Schwiegermutter

                      Muss man denn gleich mit der Mutter brechen, man kann ja auch zusammenhalten und dennoch Kontakt haben.
                      Schließlich ist auch die Schwiegermutter Familie, eben seine Mutter, wenn die eigene Mutter so wäre könntest du dann einfach so den Kontakt abbrechen?
                      Ich denke mit der entsprechenden Gelassenheit und das Ganze nicht so ernst nehmend, sollte ein Mittelweg möglich sein.

                      Wenn man zusammenhält kann man sich auch gemeinsam bestimmte Spitzen verbitten, lässt sie es nicht geht man geschlo9ssen nach hause und beim nächsten mal auch und beim nächsten mal, dann wird sie sich recht schnell zusammenreißen und wenn nicht, bleiben die Besuche zumindest erträglich kurz.
                      Da sollte der Mann in der Tat mitziehen und den Rücken stärken.

                      Kommentar


                      • Re: Schwiegermutter

                        Hallo nochmal....

                        Danke für all eure lieben Antworten!

                        Corona ist auch für etwas gut - zumindest ist deshalb eine vorübergehende Kontaktsperre mit meinem Schwiegertiger vorhanden.
                        (Aufgrund des länderübergreifenden Ortes)!

                        Ich genieße dies ehrlich gesagt und mache mir mittlerweile keine großen Gedanken mehr über sie.
                        Es ist mir die Sache nicht mehr wert, desswegen weitere schlaflose Nächte zu haben.

                        Gottseidank......

                        Und nach dem Lockdown lade ich sie ein und gut ist. Aber ich werde mich ihr gegenüber ändern: z.b habe ich immer etwas gebacken , bevor sie kam.
                        In Zukunft werde ich dies nicht mehr machen.....
                        Und anstatt sie bereits auf bereits auf 14 Uhr zu bestellen, werde ich sie erst auf 16 Uhr herbestellen.

                        Ich nehme alles gelassener und finde , man muss sich nur zu helfen wissen.
                        Sie hat sich das selbst gemacht.

                        Den Kontakt abbrechen kommt für mich wegen solcher Sachen nicht infrage. Aber definitiv mehr auf Distanz gehen werde ich.

                        Danke an Alle !!

                        Glg Ohrwurm


                        Kommentar


                        • Re: Schwiegermutter

                          Guter Plan!;-)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X