• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

    Hallo Zusammen,

    Ich bin ja nicht der Typ der seine Probleme so öffentlich macht, aber in diesem Fall würde ich gerne mal eine andere Meinung erfahren und ich versuche die Geschichte so gut und offen wie möglich zu schreiben, aus einer, wie ich hoffe neutralen Sicht, sofern das irgendwie möglich ist.

    Meine Frau und ich sind so ziemlich genau 10 Jahre zusammen gewesen und 6 davon verheiratet. Als wir uns kennen gelernt haben hat es sich so langsam aufgebaut über viele Wochen. Wir sind schnell zusammengezogen und bekamen am Anfang noch Hartz IV. Über die Jahre haben wir uns hoch gearbeitet, sie in einer guten Position in der Verwaltung einer größeren Stadt und ich bin als Fachinformatiker selbständig. Wir haben also zusammen bei 0 angefangen und uns wirklich ein tolles Leben aufgebaut.

    Es gab aber auch immer Schwierigkeiten. Wir sind eben im Grunde sehr unterschiedlich. Sie ist gerne draußen, geht spazieren, ist in der Natur. Ich sitze lieber vorm Rechner, arbeite, schaue Fußball, ein Couch Potato eben. Nach meiner Auffassung habe ich immer versucht einen Mittelweg zu finden. Meistens sind wir also Samstag oder Sonntag losgefahren irgendwohin zum spazieren. Allerdings ist sie auf Partys weiterhin nur mit Freundinnen gegangen.... so ü30 Feten und sowas in der Art sind gar nicht mein Ding, sie steht da aber total drauf. Ich hatte auch nie was dagegen, dass sie mit ihren Mädels dahin geht, warum auch, ich bin der Typ der seiner Frau vertraut. Denn für mein Empfinden war das eine glückliche Beziehung, mehr oder weniger.

    Ich glaube schlecht wurde es die letzten 2 Jahre. Sie hatte einen großen Kinderwunsch, wir sind beide 35, und es hat nicht geklappt. Es ging soweit, dass sie mal ein App auf ihrem Smartphone hatte was geklingelt hat wenn es der beste Zeitpunkt für Sex war und dann wollte sie auch. Mich hat das allerdings extrem unter Druck gesetzt. Ich mache gerne Sex, keine Frage, aber ich habe diesen Druck nicht ausgehalten, denn ich möchte Sex gerne dann machen wenn ich Lust habe und nicht wenn es der beste Zeitpunkt ist. Wenn ich zb. ein Kind habe, dann soll das Kind entstanden sein in einem Moment der Lust und der Liebe, nicht der Berechnung. Das Problem ist, dass ich genau so entstanden bin, meine Mutter wollte ein Kind, das mein Vater zahlen muss. Wurde mich so erzählt und daher weiß ich es wie es sich für ein Kind anfühlt wenn man geplant wurde und nicht als Liebe entstand, das wollte ich meinem Kind nicht antun. Meine Frau hat das nur bedingt verstanden, hat das App zwar wieder weggehauen, aber irgendwann hat man die Zeiten ja selbst raus und sie kaum auch nur noch dann an. Wisst ihr, selbst wenn man mal nur Lust auf "Petting" hatte, ich sags mal ganz offen... hat man ja manchmal, das man einfach nur gerne an sich rumspielen will, selbst dann sagte sie ich soll kurz reinstecken damit kein Samen verschwendet wird. Das hat mir den kompletten Spaß am Sex kaputt gemacht. Das ging soweit, dass ich meistens am Wochenende einmal mit ihr geschlafen habe, aber auch nur damit sie mich in Ruhe lässt. Den Rest der Woche habe ich mich selbst befriedigt, ich hab den kompletten Spaß daran verloren gehabt, vielleicht weil ich mich auch nicht reif genug gefühlt hatte für ein Kind? Vielleicht weil ich den Druck nicht ausgehalten habe. Als ich versucht habe mit meiner Frau darüber zu sprechen hat sie das abgetan mit den Worten "Was hast du denn für einen Druck"....

    Irgendwann gab es eine Situation, da hat sie fürchterlich mit unserer Katze geschimpft, richtig fies und ich hab gesagt, dass wenn sie nichtmal mit der Katze klarkommt ich doch lieber kein Kind will, was sie sehr verletzt hat. Das war vielleicht auch nicht ganz fair von mir.

    Jetzt aber zum eigentlichen Thema. Wir haben ein Ferienhaus im Harz, dort wohnt ihre Familie und wir können da in unserem Haus wohnen wenn wir die Familie besuchen. Manchmal fährt sie auch alleine hin ihre Mutter besuchen für eine Woche, ich kann nicht jedes Mal mit, habe auch nicht 4 Mal im Jahr Lust die Familie zu sehen, vor allem weil ich meine Arbeit nicht einfach so abstellen kann, das bedarf schon 3-4 Wochen Vorlauf. Bei dem letzten Besuch hat sie einen Freund von ihrem Bruder kennen gelernt und jetzt wird es spannend.

    Die saßen nachts zu dritt an einem See, haben Bier getrunken und sich unterhalten. Am nächsten Tag Abends gegrillt und auch bis in die Nacht zu dritt unterhalten. Meine Frau hat mir sogar die Zeiten gesagt, sie hat den Typen also 10 Stunden insgesamt gesehen, keine Minute davon alleine. Als sie wieder nach Hause kam war sie wie ausgetauscht. Nach einer Woche (Wir hatten auch wieder Sex) hab ich sie gefragt was los ist und sie hat mir gesagt sie hat sich verliebt. Das ganze war vorletzten Sonntag. Zu meiner Verwunderung hat sie sich dann sofort von mir getrennt, ohne auch nur an unsere 10 Jahre zu denken.

    Sie hat mir das mit dem Kind vorgeworfen, hat sich beschwert das sie auf die Partys immer alleine mit ihren Freundinnen gehen musste und das ich auch sonst nie wirklich irgendwo gerne hingehen mag. Beispiel dafür ist die Hochzeit ihrer besten Freundin. Die mochte ich nie und den Mann kannte ich aus der Schule, das ist ein riesen *********, den ich gar nicht abkonnte. Trotzdem musste ich mit und fand die Hochzeit so besch... langweilig. Ich bin irgendwann raus gegangen weil ich auch mit meiner Laune niemanden stören wollte und bin 4 Stunden auf und ab gelaufen bis wir nach Hause sind. Okay, das ist auch ein arschiges Verhalten von mir gewesen, aber was soll ich machen? Ich bin eben so wie ich bin.

    Als meine Frau sich getrennt hat vorletzten Sonntag hab ich gebettelt um eine zweite Chance, hab gesehen das ich sie vielleicht wirklich nicht immer so behandele wie es sich gehört und hab gebettelt, dass sie mir die Chance gibt meine Fehler einzusehen, hat sie aber nicht. Ich soll ausziehen, wir haben schon alles besprochen wer was bekommt und sie ist extrem gefühlskalt. Ich kann diese ganze Situation einfach nicht begreifen. Vor allem nicht für was für einen Typen sie mich verlassen hat.

    Okay, der ist gerne draußen, teilt mehr Gemeinsamkeiten mit ihr, ist sonst aber der totale Looser. Seine Freundin hatte sich gerade auch von ihm getrennt wegen einem anderen, er ist wohnungslos und lebt bei dem Bruder meiner Frau, hat keinen Job, ist von oben bis unten tättowiert und auf jedem Bild was er bei Facebook hochlädt mit Bierpulle in der Hand zu sehen. Er ist 5 Jahre jünger als meine Frau, also erst 30 und hat schon ein paar Kinder, natürlich alle von verschiedenen Frauen.... das hört sich doch an wie ausgedacht oder? Ich kann das nicht begreifen.

    Das krasseste aber ist: Laut meiner Frau haben die sich nur diese 10 Stunden gesehen, keine Minute davon alleine und sind seit 2 Wochen nur am chatten, bei Facebook schreibt er aber öffentlich das er sie so liebt, verliebt ist etc. fast ein bisschen so als wolle er das seine Ex das liest und meine Frau merkt das nicht. Was findet sie an ihm? Warum machen Menschen das, warum gehen Menschen mit anderen Menschen so um? Ich bin oft ein Arsch, aber das hat doch kein Mensch verdient?

    Auf jeden Fall weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll. Einerseits bin ich so wütend, dass ich die ganze Wohnung kurz und klein schlagen könnte, andererseits habe zumindest ich noch Respekt vor meiner Frau und behandle sie diese letzten Tage immer nett. Heute ist sie zb. wieder unterwegs heute Abend und ich hab ihr angeboten sie nachts von der Party abzuholen, dass sie nicht nachts da irgendwo alleine rumlungern muss. Warum mache ich das? Ist das richtig?

    Sie genießt das Leben gerade, sie chatten über Whattsapp den ganzen Tag mit dem neuen, sitzt am Abend stunden auf dem Sofa und lächelt die ganze Zeit. Sie merkt nicht wie unglaublich doll mich das verletzt und ich bleibe ruhig dabei. Wenn ich was sage, sagt sie nur sie könne nichts für ihre Gefühle.

    Naja, langer Text, wer weiß ob den jemand liest, wollte es mir mal von der Seele schreiben, danke.


  • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

    sagt sie nur sie könne nichts für ihre Gefühle.
    Das stimmt auch, dafür kann sie nichts.

    Dazu kommt noch, verliebt sein ist anders als Liebe, es ist ein Rausch, ein Wahnsinn, viele können nicht mehr klar denken.

    Ich denke das Beste wäre du würdest es sie genießen lassen, alles was du dagegen sagst wird die Sache verschlimmern, alles was du ihr souverän gewährst, vielleicht sogar gönnst, wird einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    Die Verliebtheit wird sicher vorübergehen, dann wird sich zeigen was davon übrig bleibt, der Verstand wird auch wieder klar und erst dann wirst du wieder um sie kämpfen können, wenn du das willst.

    Kommentar


    • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

      erst dann wirst du wieder um sie kämpfen können, wenn du das willst.
      Hallo, danke für deine Antwort. Ich will allerdings nicht mehr um sie kämpfen.
      Nach meinem empfinden hat sie sich mir gegenüber sehr unfair verhalten. Sie hatte gesagt wenn ich ausgezogen bin will sie nicht unbedingt mehr Kontakt zu mir. Ich bin von einem Tag auf den anderen nichts mehr wert, dabei war sie im Grunde genommen, wenn man mal von den Problemen absieht auch meine größte vertraute und das alles wirft sie ebenfalls hin, wegen eine Bekanntschaft die sie kaum kennt. Das ist das was nicht in meinen Kopf rein will. Zurück will ich sie, wie gesagt nicht. Ich bin mittlerweile auch ein wenig froh diesen Druck nicht mehr zu haben. Ich vermisse aber das Leben im Allgemeinen was wir hatten und ich vermisse das Gefühl etwas wert zu sein, denn seit sie nur noch mit dem anderen schreibt fühle ich richtig das ich so gar keinen Wert mehr habe. Spreche ich sie an sagt sie das interessiert sie nicht, aber weil wir beide noch hier in der Wohnung wohnen gibt es immer irgendwelche Berührungspunkte, die scheinbar vor allem mir schwer fallen. Es ist auch so das ich hier alles mache, den Haushalt, ich koche sogar und sie sitzt nur da, lässt sich die meiste Zeit bedienen und chatten mit dem Typen. Sie macht wirklich hier nur was wenn ich das explizit sage und dann auch nur mit gemecker.

      Kommentar


      • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

        auch so das ich hier alles mache, den Haushalt, ich koche sogar und sie sitzt nur da, lässt sich die meiste Zeit bedienen und chatten mit dem Typen. Sie macht wirklich hier nur was wenn ich das explizit sage und dann auch nur mit gemecker.
        Dann mache dich nicht weiter zu ihrem "Hans Wurst",lasse den Haushalt sein,gehe alleine essen,
        und vor allen Dinge bediene du sie nicht!
        apropos Kinder
        hat sich je einer von euch untersuchen lassen,ob sie oder er auch zeugungsfähig ist?

        Kommentar



        • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

          hat sich je einer von euch untersuchen lassen,ob sie oder er auch zeugungsfähig ist?
          Wir haben beide unsere Schilddrüse untersuchen lassen, beide Unterfunktion, daran könnte es liegen das es lang nicht geklappt hat, die Tabletten dafür nehme ich aber auch erst wenige Wochen. Nächster Schritt wäre dann gewesen die Spermien zu untersuchen, das hatte ich mir auch vorgenommen, meiner Frau ging es halt nicht schnell genug. Zwischendurch hat sie mir verboten mir einen runterzuholen, man das klingt abartig oder? Sie meinte der gute Schuss soll für sie da sein wenn sie ihn braucht. Während ich das schreibe merke ich irgendwie wie lächerlich das alles klingt. Ich glaube mein Name hier im Forum passt gerade ganz gut.

          Kommentar


          • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

            "Sie meinte der gute Schuss soll für sie da sein wenn sie ihn braucht. "

            Es gibt einen Kinderwunsch, der quasi unabhängig vom Partner existiert.

            Besonders, wenn eine Frau 35 J. ist, läuft die Zeit davon , unerbittlich tickt die biologische Uhr.
            In diese Situation kann sich ein Mann kaum hinein versetzen, der sich Zeit nehmen und in aller Ruhe überlegen kann, ob er schon zum Vatersein reif ist.

            Wenn Sie das so sehen können, entschärft sich auch Ihre persönliche Situation, zumal sie offenbar Sie als Vater dem neuen Typen vorzieht.

            Kommentar


            • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

              Wenn Sie das so sehen können, entschärft sich auch Ihre persönliche Situation, zumal sie offenbar Sie als Vater dem neuen Typen vorzieht.
              Sie haben das wohl falsch verstanden, das war alles bevor sie den Typen kennen gelernt hat.

              Kommentar



              • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

                Also ist im Prinzip schon alles gelaufen, von deiner Seite her und endgültig?

                Kommentar


                • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

                  Wenn sie sagt dass sie sich verliebt hat wird sie sich wohl auch mit ihm treffen. Da sie ja den starken Kinderwunsch hat wird sie auch nicht verhüten und in Kauf nehmen dass er den guten Schuss anbringt. Dass er dafür geeignet ist sieht man ja an seiner Kinderschar die er schon produziert hat.

                  Kommentar


                  • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

                    Also ist im Prinzip schon alles gelaufen, von deiner Seite her und endgültig?
                    Ja, so wie sie mit meinen Gefühlen spielt will ich sie sicher nicht wieder zurück, denn wer so etwas einmal macht, der macht es auch wieder.
                    Mein Problem ist im Grunde genommen das ich es nicht verstehe, in ihren Augen bin ich der böse sozusagen und ich frage mich ob ich das mit meinem Verhalten auch bin? Ich sehe mich nämlich irgendwie nicht so.

                    Kommentar



                    • Re: Frau hat sich nach 10 Jahren wegen einer schnellen Bekanntschaft getrennt?

                      Es kann schon sein das der Kinderwunsch deiner Frau so stark ist, das sie dich für alles verantwortlich macht.
                      Aus ihrer Sicht hat sie vielleicht wertvolle Zeit verloren, während du dich nur träge in diese Richtung bewegt hast, womöglich den Eindruck machtest als sei es dir nicht so sehr wichtig, ihr also diese wertvolle Zeit gestohlen hast.

                      In der Regel ist es ja so, wenn es schon den "Bösen" geben muss, dann sind meist beide daran beteiligt, sehen aber nur jeweils die Verfehlungen des anderen.
                      Durch eine gute Selbstreflektion und ohne scheu den eigenen Fehlern ins Gesicht zu sehen kann man schon mal etwas Licht ins Dunkel bringen.
                      Annäherung geht meist erst wenn beide das hin bekommen, durch das Erkennen eigener Fehler geht man mit denen des anderen etwas milder um.

                      Dazu muss man aber auch etwas empathisch sein, oder wissen was beim anderen die Knackpunkte sind, um nachvollziehen zu können warum dieser reagiert wie er reagiert.

                      Ihre Reaktion kann von tiefer Enttäuschung, über Selbstschutz, bishin zur Rechtfertigung vor sich selber allem geschuldet sein.
                      Sie versucht sich eventuell etwas zu holen was der Partner ihr nur schwerfällig, oder gar nicht geben wollte.
                      Da mag es helfen wenn man ihn in einem negativeren Licht darstellt, als es eigentlich richtig ist, um die Sehnsucht ohne große Gewissensbisse erfüllen zu können.

                      Natürlich kann man hier auch nur vermuten und wenn auch du nur vermuten kannst ohne die Möglichkeit zu haben mehr von ihr zu erfahren, dann solltest du dem nicht weiter nachgehen, sondern eher versuchen damit abzuschließen und für künftige Zeiten daraus lernen, z.B. das Frauen manchmal Wünsche haben die man nicht vor sich her schieben sollte sondern zügig und offen klären muss.

                      Kommentar