• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt

    Hallo in die Runde!

    Ich bin 38 Jahre alt und seit August 2004 verheiratet. Ein Paar sind wir seit November 2001. Wir haben zwei Söhne (geb. 2008 und 2010) und bewohnen seit 2010 unser Eigenheim.

    In den Jahren 2006-2010 haben wir sehr viel erlebt: Studienabschlüsse, Jobs, Umzug von Bonn nach Berlin, Geburt von zwei Söhnen, zwei fast fertig geplante Hausprojekte und schließlich (aller guten Dinge sind drei) den Bau unseres Einfamilienhauses. Viel Zeug für vier Jahre.

    Unsere Jobs, die Kinder und das Haus mit allen Verpflichtungen sind uns irgendwie in den vergangenen zwei Jahren über den Kopf gewachsen, so dass unsere Beziehung irgendwie auseinander gedriftet ist. Meine Frau war zunächst ein Jahr in Elternzeit und ist seit Oktober 2011 wieder in Ihrem Job (Vertrieb mit vielen Auswärtsterminen und Auslandsaufenthalten).

    Nach einem sehr anstrengenden Sommerurlaub in diesem Sommer (Kinderbetreuung fast 19 Stunden - wir haben uns dummerweise für einen Campingurlaub entscheiden) habe ich Anfang August durch Zufall eindeutige sms auf dem Handy meiner Frau entdeckt. Es war wirklich Zufall, denn bis zu diesem Zeitpunkt habe ich meiner Frau zu 100 Prozent vertraut. Ich habe Kinderspielzeug in den Schrank geräumt, dort lag merkwürdigerweise ihr iPhone, welches leuchtete und den Eingang einer SMS/Whatsapp anzeigte. Beim oberflächlichen Blick laß ich "...I love you...". Das war ein Schock und ich habe mir die ganzen sms näher angeschaut. Kurzum es waren Liebesbekenntnisse meiner Frau gegenüber einem anderen Mann und umgekehrt. Es gab auch intime sms für ein entsprechendes Kopfkino und entsprechende Bilder (diese aber dezent und nicht pornographisch). Ich habe das Handy erst mal weggelegt, um diesen Schock zu verdauen. Was sollte ich tun? Ich habe mich entschieden, meine Frau mit meinem Wissen zu konfrontieren...

    ER (Holländer mit Wohnsitzen in Holland und Italien, Mitte 40, unverheiratet keine Kinder) ist ein Arbeitskollege meiner Frau, der im internationalen Geschäft der Firma, für die auch meine Frau arbeitet, tätig ist.

    Seit der "Entdeckung" habe ich sehr viel mit meiner Frau gesprochen über das warum und wie es weiter gehen soll. Ich habe geweint, habe Nervenzusammenbrüche gehabt und war mit der Welt fertig.

    Als Ursache hat meine Frau für sich festgestellt, dass sie bereits seit zwei Jahren nicht mehr glücklich in der Ehe ist und sich teilweise sogar gehasst gefühlt hat von mir. Natürlich habe ich sie nicht gehasst!! Wir waren beide einfach nur total abgespannt und gingen wegen der vielen Aufgaben auf dem Zahnfleisch. Als meine Frau dann wieder arbeiten gegangen ist, hat sie wohl zu hohe Erwartungen in Ihre Leistungsfähigkeit gesteckt. Das hat dazu geführt, dass sie nicht mehr in der Lage ist, dass ihr Kopf abschaltet, sie hat Schlafstörungen und das Gefühl den täglichen Anforderungen nicht gewachsen zu sein, nicht mehr sie selbst zu sein.

    Ein merkwürdiges Beispiel:
    Meine Frau wollte nicht, dass die Kinder lange in der Kita sind, obwohl wir die beiden für neun Stunden plus angemeldet haben. Dafür legt sie den Anspruch an sich, beruflich in 7 Stunden das zu schaffen, was in 8,5 Stunden machbar ist und noch die Auswärtstermine hinzubekommen. Dafür ist sie dann schneller mit den Kindern zusammen, was ihr allerdings wieder Stress erzeugt hat, da die Kinder sich - waren sie aus den zeri unterschiedlichen Kitas endlich eingesammelt - nur bekriegt haben. Ich konnte beruflich leider erst um 18:50 Uhr zu Hause sein, so dass sie diesen Streitzustand leider alleine ertragen musste. Seit August sind unsere Kinder in der gleichen KiTa und ihr Verhältnis zueinander hat sich schlagartig geändert! Diesen Stress können wir also bald getrost abhaken.

    Mein Fazit daraus ist, dass wir entweder die Kinder lange in der Kita haben oder nicht den Anspruch an uns anlegen dürfen, beide Vollzeit zu arbeiten...

    Aber zurück zu dem ANDEREN
    Meine Frau sagt, dass sie Gefühle für diesen Menschen hat, die sie nicht einfach negieren kann - aber auch mich liebt. Diese außereheliche Beziehung fand ausschließlich per sms/whatsapp statt und entwickelte sich Stück für Stück, so dass meine Frau sie als "Tagträumerei" identifizierte und IHM erst mal wieder begegnen wollte, um zu wissen, ob es wirklich Tagträume sind.

    Sie haben sich Ende August in Berlin getroffen. Dabei hat meine Frau festgestellt, dass es nicht nur Tagträume sind. Nun steht sie vor der Entscheidung, ob sie die Ehe fortführen oder sich auf den anderen Mann einlassen möchte.

    Inzwischen ist September und sie ist in diesem Monat insgesamt 14 Tage in Europa unterwegs, davon ist er an 11 Tagen ebenfalls (beruflich) dabei. Körperlich sei nichts vorgefallen - so versichert mir meine Frau. Von mir verlangt sie in dieser Zeit neben meinem sehr fordernden Job, die Kinder zu betreuen, sie nicht mir "DEM Problem" zu konfrontieren und sich selbst finden zu lassen. Zeit und Ruhe fordert sie stets ein, damit sie endlich wieder klar denken kann. Dem versuche ich gerecht zu werden und nehme mich sehr zurück. Das gelingt aber nicht wirklich, weil meine Gefühle mich ständig überrennen. Natürlich liebe ich meine Frau!!!

    Während sie von mir verlangt, Rücksicht zu nehmen, schreibt sie weiter mit IHM sms/whatsapp und sie bekunden sich ihre Liebe.

    Ich leide augenblicklich wie ein Hund und das Einzige, was die Lebensgeister in mir wach hält, sind die Kinder. Habe seit Anfang August fünf Kilo abgenommen

    Langer Rede, kurzer Sinn:
    Ich möchte, dass meiner Frau und mir geholfen wird! Ich glaube sie hat ein Burnout und dieser Typ war einfach nur mit den richtigen SMS zur richtigen Zeit für meine Frau da - daraus hat sich dann etwas entwickelt, was einen gewissen Suchtfaktor bekommen hat und eine Flucht aus dem stressigen Familienalltag war. Sie räumt selbst ein, dass ihre Beziehung zu dem anderen nicht im Alltag gedacht ist.

    Ich war leider in den vergangenen zwei Jahren nicht aufmerksam genug, die Warnsignlae zu erkennen bzw. habe mich eher zurückgehalten und meiner Frau, wenn möglich, von allen Tätigkeiten im Haushalt entlastet, damit sie nicht noch müder und niedergeschlagener ist (ich bin ein im Haushalt sehr aktiver Mann). Schließlich habe ich Ihre Situation für mich mit den Anforderungen der Nach-Schwangerschaft begründet und war teilweise auch einfach nicht nett zu ihr.

    Wie soll es weiter gehen?????
    Hat jemand von Euch (Mann oder Frau) ähnliche Erfahrungen gemacht??


  • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


    Hallo Markus,

    ich bin sprachlos im Moment. Schau dir bitte meinen Beitrag an:



    Ich habe exakt das erlebt, was du schreibst. Auch alles Schreiberei erstmal, dann aber heimliche Treffen, mit Küssen. Dann ellenlanges hin und her. Will ich mit dem Leben, ja oder nein.

    Ich kann dir nur den Rat geben, zieh dich erstmal zurück und übe keine Druck aus.Lies dir die Antworten durch, in meinem Post. Da ist einiges für dich drin.

    Ich habe immer gedacht, ich habe irgendwas in der Hand, kann irgendwas machen, durch Kontrolle, Spionieren usw.

    Am Ende hast du aber gar nichts in der Hand, außer deiner Frau zu sagen, das du sie liebst und sie nicht verlieren möchtest. Und das du ihr anbietest, eure Fehler zu beheben, die dazu geführt haben, das ein anderer Mann hier landen konnte, bzw seine Worte und Schmeicheleien.

    Und zum Thema "meine Frau liebt einen anderen". Ist das Liebe? Ist das nicht vielleicht verliebt sein in das Gefühl, das Umworben werden, die Schmitterlinge im Bauch. Lieben kann man nur jemanden, den man gut kennt, mit dem man Alltag hat, der sich hier auch bewiesen hat.

    Ich weiß genau was du nun durchmachst. Achte in der Zukunft auch auf dich, lasse dich nicht zu sehr in den Gefühlsstrudel deiner Frau hineinziehen. Am Ende hat sie ein Problem, was du nur bedingt lösen kannst.

    Ich wünsche dir viel Kraft

    Leben 2012

    Kommentar


    • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


      Hi Markus

      Wenn du klug bist, dann lass sie los.

      Sie will den anderen? Dann soll sie ihn haben. Er ist nicht du. Das ist dein As, das du in deinen Ärmel hast.
      Finde heraus, dass wirklich lieben diese und auch andere Krisen beinhaltet. Stelle fest, das ist alles ein Teil eurer Ehe.
      Gut verankerte "Gebäude" halten selbst Erdbeben stand und auch Hurricans. Ihr habt nicht wegen der Kinder geheiratet, schon lange vorher. Ihr habt ungewöhnlich viele Stürme schon mitgemacht und standgehalten. Ihr habt wahnsinnig viel beiseite gestellt, um eure Ziele zu verwirklichen können, ihr habt die Motivation dafür aus eurer Liebe geschöpft. Ihr habt den Elternstatus. Ihr liebt die Kinder, euer Haus. Ihr habt den Platz, wo ihr wohnt freiwillig und gemeinsam ausgesucht. Ihr habt gut zusammenleben gelernt.
      Das kann man nicht einfach umwerfen wegen einer angeblichen höheren Kraft.
      Diese Sache hat kein Fundament. Es kommt der Tag, da schaut sie hin und ist ganz sicher froh, dass sie dieses Rütteln und Geraderücken mit dir heil überstanden hat, ohne große Schäden.

      Was ist der andere schon..eine Illusion. Du existierst echt und das greifbar lange schon.

      Halte aus, dass sie eine Weile braucht um das zu erkennen und erleben.
      Wir sind nicht nur Partner. Besonders eigenwillige Individuen sind wir auch. Wir brauchen unsere Erfahrungen und Werteinschätzungen. Die kriegt man nicht, wenn man nicht wagt, Grenzen auszuloten und ab und an zu übertreten.

      Bleib gelassen und so lange sie braucht, schweig.
      Das würde ich dir raten. Hab sie gern während diesem Zurücktreten.
      Zu oft ist nach so einer Krise die Ehe echt gefestigt und unverrückbar standfest.
      Es gibt keine Konkurrenz zu echter Liebe.
      Diese lässt ein Wachsen zu.

      Kommentar


      • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


        [quote leben2012]Hallo Markus,

        ich bin sprachlos im Moment. Schau dir bitte meinen Beitrag an:



        Ich habe exakt das erlebt, was du schreibst. Auch alles Schreiberei erstmal, dann aber heimliche Treffen, mit Küssen. Dann ellenlanges hin und her. Will ich mit dem Leben, ja oder nein.

        Ich kann dir nur den Rat geben, zieh dich erstmal zurück und übe keine Druck aus.Lies dir die Antworten durch, in meinem Post. Da ist einiges für dich drin.

        Ich habe immer gedacht, ich habe irgendwas in der Hand, kann irgendwas machen, durch Kontrolle, Spionieren usw.

        Am Ende hast du aber gar nichts in der Hand, außer deiner Frau zu sagen, das du sie liebst und sie nicht verlieren möchtest. Und das du ihr anbietest, eure Fehler zu beheben, die dazu geführt haben, das ein anderer Mann hier landen konnte, bzw seine Worte und Schmeicheleien.

        Und zum Thema "meine Frau liebt einen anderen". Ist das Liebe? Ist das nicht vielleicht verliebt sein in das Gefühl, das Umworben werden, die Schmitterlinge im Bauch. Lieben kann man nur jemanden, den man gut kennt, mit dem man Alltag hat, der sich hier auch bewiesen hat.

        Ich weiß genau was du nun durchmachst. Achte in der Zukunft auch auf dich, lasse dich nicht zu sehr in den Gefühlsstrudel deiner Frau hineinziehen. Am Ende hat sie ein Problem, was du nur bedingt lösen kannst.

        Ich wünsche dir viel Kraft

        Leben 2012[/quote]

        Weißt du, dass ich jetzt sprachlos bin Leben2012????

        Das ist wahnsinn, wie du vorher darüber geredet und gedacht hast und jetzt!

        Wenn du schreibst, du hast nichts in der Hand, dann ist das unwahr! Du hast alles in der Hand, ab dem Moment, wo du über solche Spielchen drüber stehen kannst!
        Auf der Suche nach dem angeblich großen Glück wird einem oft klar, da ist es, wo liebevolle Beständigkeit herrscht. Leidenschaften weisen solche nie auf. Die vergehen, kommen und gehen. Auf so etwas kann man nicht bauen, da ist die Gefahr ständig da- was zwar reizvoll ist, aber unmöglich eine Basis für Familie und Gemeinschaft.

        Aber trotzdem, so eine Krise weckt zu oft die alte Leidenschaft in der Ehe wieder.
        Zu oft wird gerade wegen solcher Vorfälle alles wieder in die richtige Bahn gelenkt. Man wird sich wieder klar, was echt zählt. Das ist wie ein Schups, der einen wegschupst aus unwichtigen Zielvorstellungen. Manchmal scheint es, es ist alles andere erstrebenswerter, als das was man hat.
        Erst, wenn man es fast verloren hat, oder schon verloren hat, dann wird es wieder an die erste Stelle gerückt. So soll es auch sein.
        Ich finde es toll Leben2012- dass du diesen Poker so gut hälst und nicht aufgegeben hast!

        Bist du schon ein wenig mehr in der Lage, dass ihr beide wieder lacht und fröhlich seid??
        Dann hättet ihr gewonnen. Das wäre der Sieg.

        Kommentar



        • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


          Noch mal ein Hallo in die Runde,

          Leben 2012,
          vielen Dank für Deinen Hinweis. Es war auch Dein Post, der mich dazu bewegt hat, hier meine Erlebnisse einzustellen. Ich habe mir Deinen ganzen Faden ausgedruckt und lese ihn gerne heute Abend in Ruhe. Ich muss ja schließlich nebenher in meinem Job funktionieren und die Kinder betreuen, während meine Frau derzeit dienstlich Europa bereist.

          Ich habe den verschiedenen Beiträgen entnommen, dass der ganze Prozess sehr lange Zeit in Anspruch nimmt. Das ist genau das, was das Problem für mich ist, denn ich sehe kein Licht. Ich fühle mich als Gefesselter in einem dunklen Raum, ich kann (fast) nichts tun und bin darauf angewiesen, dass meine Frau irgendwann die Tür öffnet, das Licht einschaltet, die Fesseln löst und sagt, dass alles gut sei.

          Aktuell weine ich sehr viel - auch in Gegenwart meiner Frau, wenn wir in unserem Ehebet liegen. Die Zitteranfälle und das schnelle Atmen sind schon weniger geworden. Sie nimmt mich dann in den Arm. Ich merke an, dass ich nicht schauspiele, um die Umarmung zu bekommen, die bekomme ich auch so. Auch küssen wir uns (wenn auch ohne Zunge). Meine Frau lässt sich auch von mir streicheln - auch an intimen Stellen (Venushügel und Schamlippen), wenn auch nicht sexuell motiviert. Mehr ist nicht. einmal musste ich mich dabei erwischen, wie ich um Sex gebeten habe - man, war das erniedrigend!!

          Gelegentlich schaffe ich es nicht, meiner Frau die von ihr geforderte Ruhe und den Raum zu geben. Die Wunden sind ja auch erst einen Monat alt und ich fühle mich, wie von einem ICE gerammt. Zur Beruhigung nehme ich ein verschreibungspflichtiges Mittelchen - niedriger dosiert als vom Arzt empfohlen. Dies befreit mich zumindest von den Panikattacken. - Ich muss ja irgendwie funktionieren.

          Ich kann aktuell nicht den harten Kerl spielen, denn die Emotionen sind noch stärker. Langfristig bin ich mir darüber bewusst, dass ich mich nicht selbst verlieren darf und mein Selbstwertgefühl erhalten bleiben muss.

          Was mich fertig macht ist die Tatsache, dass meine Frau in der Sache nicht wirklich weiter gekommen ist. Oder vielleicht doch?

          Ich entdecke das erotische sms-Kopfkino und die Bilder: so was gibt es seither nicht mehr.
          Ich entdecke die blumigen Liebesbekundungen: die gibt es - so die Aussage meiner Frau - auch nicht mehr in der krassen Form.
          es scheint offensichtlich der Reiz des Verbotenen verloren gegangen zu sein.

          Hardcore war, als ich ein Treffen mit dem Typen verlangt habe. Er war in der Stadt und ich wollte den Menschen kennenlernen, in den sich meine Frau verliebt hat. Viele mögen jetzt sagen - der spinnt! Ich wollte ihm aber in die Augen sehen und seine Aura spüren.
          Sein Äußerliches kannte ich ja schon gewissen Bildern - sorry, geht gar nicht - ohne arrogant sein zu wollen.
          Seine Art und Weise zu sprechen (das Gespräch war fast ausschließlich in Englisch) fand ich sehr einlullend. Kein Wunder, dass labile Frauen, die mit ihrer aktuellen Situation unzufrieden sind, auf so was reinfallen. Aber die Augen: die waren eiskalt!!

          Wie soll ich den jetzigen Zustand lange aushalten können? Ich komme mir vor wie eine Parkbank, auf der sich bei Bedarf ausgeruht wird, und wenn es prickeln soll, wird der Typ angemorst...

          Kommentar


          • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


            Wenn du schreibst, du hast nichts in der Hand, dann ist das unwahr! Du hast alles in der Hand, ab dem Moment, wo du über solche Spielchen drüber stehen kannst!

            Damit war gemeint, das er es nicht beeinflussen kann, was seine Frau nun mit dem "anderen" macht, für den fühlt.


            "Bist du schon ein wenig mehr in der Lage, dass ihr beide wieder lacht und fröhlich seid??
            Dann hättet ihr gewonnen. Das wäre der Sieg."

            Es ist ein langer Weg, aber wir sind beide unterwegs:-)Aber alles hinschmeißen, das kommt auch nicht in Frage. Wir lieben uns ja noch, mal mehr, mal weniger. Bei Ihr liegt es tatsächlich auch viel am Zyklus. Ich konnte am Anfang ja schwer akzeptieren, das es den "anderen" überhaupt gibt. Das gelingt mir heute besser.

            Mein aktuelles Problem ist, das ich oft noch Gespenster sehe. Sie sagt, es ist alle zu Ende mit dem Typen, aber mein krankes Hirn vermutet immer noch hier und da, das da noch was ist. Das muss ich echt noch in den Griff bekommen.

            Mir hat auch der Ansatz geholfen, das sie nichts gegen mich gemacht, sonder für sich. Für Ihren Seelenfrieden. Das das nicht mit mir passiert ist, daran war ich ja nicht ganz unschuldig.

            Auch der Ansatz, das Beziehungen ab und an mal auseinander laufen und sich dann trotzdem wieder treffen können, finde ich hilfreich. Und gleich hinschmeißen, das wäre uns beiden zu einfach.

            Und ja, wir lachen auch wieder miteinander, teilweise auch über die letzten sechs Monate.

            Kommentar


            • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


              Oh Markus, mir läuft ein Schauer über den Rücken, wenn ich lese, was deine Frau da mit dir anstellt!(()

              Sie erniedrigt dich, du musst Medikamente nehmen...ich finde es ganz schlimm, dass du dir alles "erbetteln" musst, was eigentlich in einer Partnerschaft normal ist. Wie musst du dich nur fühlen? Auch wenn du vom Gefühl her schreibst, in welchen Typen sie sich "verliebt" hat. Es scheint so, als wolle sie sich in irgendwas flüchten. Sie kennt den Typen ohne die alltäglichen Probleme und macht es ziemlich leicht mit ihrem Verhalten. Schließlich habt ihr noch Kinder, für die ihr verantwortlich seid!

              Ich finde, du tust schon ziemlich viel, um eure Beziehung zu retten; auch wenn du weinst, das finde ich schon ziemlich traurig, dass sich deine Frau da nicht erweichen lässt!(|8))

              Vielleicht solltest du sie nicht mehr "anflehen" oder "anbetteln". Zeig ihr doch einfach mal die "kalte Schulter". Wenn sie so weitermacht, dann muss sie damit rechnen, dass es so nicht mehr weitergeht!

              Ich hoffe für dich, dass du das Ganze in den Griff bekommst und ihr wieder glücklich werdet(8)).

              LG Anni

              Kommentar



              • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                Hallo und guten Morgen in die Runde,

                erst mal vielen Dank für die Ratschläge und stützenden Worte. Mit solchen neuen Situationen im Leben muss man in der Tat erst mal lernen umzugehen! Das ist nicht einfach und jede Minute ist eine Herausforderung.

                Wahrscheinlich bin ich im Moment nur zu ungeduldig. Zur täglichen Mahnung habe ich mir am Waschbecken eine Guideline aufgeklebt, die ich bei jedem Badbesuch sehen muss. Sie lautet: "Akzeptiere, sei stark und geduldig, schenke Liebe und Vertrauen!"

                Diese Guideline liest auch meine Frau, da wir mit unseren Kids ja in unserem Haus leben.

                Den Tipp mit der kalten Schulter halte ich für gefährlich, denn dass ist ja dass, was meine Frau mir (leider nicht ganz unberechtigt) für die vergangenen zwei Jahre vorgeworfen hat. Zu viel Stress im Job bei beiden, Hausbauprojekte, plötzliche Arbeitslosigkeit, zwei Kinder haben einen einfach an den Rand der Belastbarkeit geführt. Auf der anderen Seite gab es zärtliche SMS von meiner Frau an mich, die am Morgen suggerierten, dass der Abend zwischen uns sehr schraf werden wird. Mit dieser Vorfreude hechelt man durch das irrre Arbeitspensum kommt mit Erwartungen nach Hause. Die Kinder liegen im Bett, man trinkt ein Schlückchen Rotwein oder Sekt, dann steht die rau auf und sagt, sie sei müde und ginge ins Bett - das war keine Aufforderung zum nachkommen, sondern wirklich Müdigkeit. wer so was mehrmals mitgemacht hat, der kann auch schon mal die kalte Schulter zeigen.

                Ich möchte auch nicht den Obermacho raushängen lassen, der nun seiner Frau signalisiert: "Baby, ich komme ohne Dich klar und zieh jetzt auch mien Ding durch. Heute geh ich erst mal abtanzen und habe alleine Spaß..."

                Ich würde gerne gemeinsam mit meiner Frau an einer Lösung des Problems arbeiten. Wir haben in den vergangenen Wochen so viel gesprochen. Vor allem über die Gründe, die sie zum "Ausbrechen wollen" aus der Ehe veranlasst haben. Viele Gründe waren keine wirklichen Gründe und sind nur durch mangelhafte oder falsche Kommunikation entstanden.

                Haltet Ihr eine Paartherapie für sinnvoll?? Ich hatte schon einen Termin klar gemacht. Meine Frau sagte aber, dass sie nicht wüsste, ob das was bringt und ob sie schon so weit sei. Muss ich akzeptieren, oder?

                Aber einfach alles so weiter laufen lassen und warten, keine falschen Fragen stellen meinerseits ist doch auch irgendwie merkwürdig.

                LG in die Runde
                Markus

                Kommentar


                • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                  Hallo Markus,

                  vielleicht hast du den Schlüssel für euer Problem schon gefunden:

                  Du hast geschrieben, dass ihr in der letzten Zeit viel geredet habt und deine Frau keine wirklichen Gründe für Ihr "Ausbrechen" hatte, sondern alles nur ein Kommunikationsproblem zwischen euch war! Das ist doch schon ein guter Schritt nach vorn!


                  Eine Paartherapie ist bestimmt auch sinnvoll. Vielleicht kannst du deine Frau ja noch davon überzeugen(8)). Da werden bestimmte Dinge noch mal aus ganz anderer Sicht beleuchtet und von einem (aussenstehenden) Fachmann bewertet.

                  Wünsch dir weiterhin viel Kraft. LG Anni

                  Kommentar


                  • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                    [quote Markus1974]
                    Haltet Ihr eine Paartherapie für sinnvoll?? Ich hatte schon einen Termin klar gemacht. Meine Frau sagte aber, dass sie nicht wüsste, ob das was bringt und ob sie schon so weit sei. Muss ich akzeptieren, oder?[/quote]

                    Paartherapie wäre absolut sinnvoll, aber natürlich geht das nur wenn deine Frau es auch so sieht.

                    Ihr die kalte Schulter zu zeigen halte ich auch nicht für den besten Weg.
                    Du solltest aber unbedingt schauen das du dich nicht vollkommen auf deine Frau ausrichtest und ständig auf Zeichen wartest, sie wie ein Hund bebettelst um Streicheileinheiten zu bekommen, oder bei ihr deine Stimmungen auslebst (Weinen, Wut etc.).

                    Ich denke der beste Weg wäre wenn du dich für die Familie weiter engagierst und sie unterstützt, Gesprächsbereitschaft und Verlässlichkeit signalisierst und ansonsten versuchst autonomer zu sein.
                    Unternimm etwas mit Freunden, mache einen aktiven und ausgeglichenen Eindruck und zeige das du auch ohne sie ein Leben hast das Spaß macht.
                    So etwas ist anziehender als jemand der viel weint und damit noch mehr Druck aufbaut, auch wenn das natürlich nicht gewollt ist und das kann ihre Entscheidungsfindung auch negativ beeinflussen. Wenn sie zwischen deinen Tränen, ihrem Mitgefühl für dich und einem Lebenslustigen Kollegen hin und her gerissen ist könnte sie sich auf Dauer für den unkomplizierteren Menschen entscheiden.

                    Kommentar



                    • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                      @ all

                      vielen Dank für Eure wertvollen Tipps.

                      Kommentar


                      • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                        Bei dir habe ich auf einmal den Eindruck, dass du sehr salopp in der Meinung bist, na, was sagt ihr, soll ich ihr Zeit lassen, oder soll ich so tun, als wäre ich bereit für diesen oder anderen Kompromiss..??
                        Na, wie wärs, könnte ich etwa mehr erreichen, mit so tun, als wäre ich zerknirscht? Wie schaut man da? Muss ich dabei die Unterlippe vorschieben?
                        Ich probiers mal mit recht nett. Das hat früher oft ganz passable Resultate erzielt.
                        All thanks, ihr seid mir wirklich eine großartige Hilfsarmee. Falls ihr noch solche Unpässlichkeiten einfallen sollten, melde ich mich wieder.
                        Uuuuuuuuuuuuuuuund tschüß

                        Kommentar


                        • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                          @Electraa

                          Lebenssachverhalte stellen sich in der Regel sehr viel komplexer dar, als man sie hier in einem solchen Forum abschließend, rational und zielführend besprechen oder planen kann.

                          Es ist gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die sich in ähnlichen Situationen befinden oder befunden haben und nun über ihre Eindrücke und Erfahrungen berichten.

                          Die Beziehung zwischen zwei Menschen ist jeweils einzigartig und nicht mir einer anderen Beziehung zu vergleichen. Daher gibt es auch keine Schema-F, wie Probleme zu lösen sind. Ich kenne meine Frau sehr lange und habe vor wenigen Wochen "nur" eine neue Seite an Ihr kennengelernt, mit der ich erst umgehen muss.

                          Wie ich damit umgehe, muss ich alleine für mich entscheiden und lasse mich auch nicht fremdsteuern, denn ich Schema-F passt halt nicht auf meine Frau - passt übrigens auf niemanden.

                          Wie Deine Eindrücke zustande kommen, kann ich nicht beurteilen, da ich Dich nicht kenne. Aber glaube mir, ich bin alles andere als salopp oder oberflächlich im Umgang mit meiner derzeitigen Situation.

                          Von den kommenden Wochen und Monaten hängt maßgebend meine weitere Zukunft ab, da verbietet sich schon ein salopper oder spielerischer Umgang mit den ganzen Problemen. Was benötigt ist, ist eine nachhaltige Strategie, meine Frau, die ich über alles Liebe, wieder für unsere Beziehung zu gewinnen. Da ist der Verschiebungsgrad eines Unterkiefers relativ marginal - finde ich.

                          Jede Minute, die ich die schlimme Erfahrung weiter und weiter verarbeite - auch dank einiger privater Nachrichten aus dem Forum - ist für mich eine gewonnene Minute, die ich nicht mehr im Treibsand laufe und bei jeden Schritt Angst habe im Sand zu ertrinken.

                          Glaube mir, easy ist anders!!

                          Kommentar


                          • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                            *Diese Guideline liest auch meine Frau, da wir mit unseren Kids ja in unserem Haus leben.*
                            Hm...nicht so gut, an deine Stelle wurde ich das ding von der Wand runter nehmen.-
                            Sie weiss schon das ihr ein Problem haben, das muss nicht auch noch an der Wand stehen...wie ne to do liste...Pfff... ( zu schwer)

                            Kommentar


                            • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                              [quote Markus1974]@Electraa

                              Lebenssachverhalte stellen sich in der Regel sehr viel komplexer dar, als man sie hier in einem solchen Forum abschließend, rational und zielführend besprechen oder planen kann.

                              Es ist gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die sich in ähnlichen Situationen befinden oder befunden haben und nun über ihre Eindrücke und Erfahrungen berichten.

                              Die Beziehung zwischen zwei Menschen ist jeweils einzigartig und nicht mir einer anderen Beziehung zu vergleichen. Daher gibt es auch keine Schema-F, wie Probleme zu lösen sind. Ich kenne meine Frau sehr lange und habe vor wenigen Wochen "nur" eine neue Seite an Ihr kennengelernt, mit der ich erst umgehen muss.

                              Wie ich damit umgehe, muss ich alleine für mich entscheiden und lasse mich auch nicht fremdsteuern, denn ich Schema-F passt halt nicht auf meine Frau - passt übrigens auf niemanden.

                              Wie Deine Eindrücke zustande kommen, kann ich nicht beurteilen, da ich Dich nicht kenne. Aber glaube mir, ich bin alles andere als salopp oder oberflächlich im Umgang mit meiner derzeitigen Situation.

                              Von den kommenden Wochen und Monaten hängt maßgebend meine weitere Zukunft ab, da verbietet sich schon ein salopper oder spielerischer Umgang mit den ganzen Problemen. Was benötigt ist, ist eine nachhaltige Strategie, meine Frau, die ich über alles Liebe, wieder für unsere Beziehung zu gewinnen. Da ist der Verschiebungsgrad eines Unterkiefers relativ marginal - finde ich.

                              Jede Minute, die ich die schlimme Erfahrung weiter und weiter verarbeite - auch dank einiger privater Nachrichten aus dem Forum - ist für mich eine gewonnene Minute, die ich nicht mehr im Treibsand laufe und bei jeden Schritt Angst habe im Sand zu ertrinken.

                              Glaube mir, easy ist anders!![/quote]


                              Dramaturgisch bestens verfasst. Auch ganz gekonnt gekontert ist dein wiederholtes Unterfangen, die Kontenance wiederzuerlangen Herr Markus.

                              Was wendest du nur für Intelligenz auf, um diese Sache wieder in den Griff zu kriegen. Für mich ist das diese Form von Gegenwehr, die man mit der Zeit entwickelt, um beste Geschäfte abzuschließen können, um überlegen zu wirken, um sich leicht durchzuschwindeln können- um irgendwann hämisch zu triumphieren können. (Siehste, das Heulen hat gewirkt...)))) ... :-(((( aber scharfen Sex kann ich jetzt eine Zeit lang abschreiben...


                              """" jede Minute, wo ich diese schlimme Erfahrung weiter und weiter verarbeite....""""

                              Spar dir diese Art von Bemühen. Sie ist drauf ausgerichtet deine Selbstmitleidskurve schön oben zu halten.
                              Du maßt dich an zu leiden.
                              Du richtest Schuld auf deine Frau.

                              Du stellst die Sachlage hin, als wärst du arm und bedauernswert!

                              Mit aller Theatralik, die du aufwenden kannst, versuchst du wiederholt zu manipulieren und zu erpressen, was dir freiwillig nicht (mehr) zukommt und abgesprochen wird.

                              Frag dich lieber warum.

                              Frag deine Frau und halte die Antwort aus.

                              Kommentar


                              • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                                @Electraa

                                Ich denke es ist nicht ein Forum, um die Art und Weise der schriftlichen Ausdrucksweise zu bewerten. Das Empfinden von Emotionen und der Versuch, diese für andere - unbeteiligte und fremde Menschen - in Worte zu fassen, sind zwei paar Schuhe.

                                Lassen wir also die schriftliche Ausdrucksweise bei Seite.

                                Natürlich stelle ich meiner Frau und ganz harmonischen Gesprächen Fragen. Fragen, deren Antwort ich herbeisehne und auch mit dem Ergebnis umgehen kann und muss. So, wie ich die aktuelle Situation auch angenommen habe.

                                Meine Frau ist allerdings noch nicht an dem Punkt angelangt, an dem sie die Antwort geben kann. Das respektiere ich und gebe ihr die Zeit. Aber das kostet mich Kraft.

                                Vielleicht kann ja Dr. Riecke mal etwas zu der Sache sagen?

                                Einen schönen Tag wünscht
                                Markus1974

                                Kommentar


                                • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                                  """"".......Natürlich stelle ich meiner Frau und ganz harmonischen Gesprächen Fragen. Fragen, deren Antwort ich herbeisehne und auch mit dem Ergebnis umgehen kann und muss. So, wie ich die aktuelle Situation auch angenommen habe........"""""""


                                  Ich weiß, was du meinst- solange drehe ich an den Daumenschrauben, drücke ich ihr den Kopf unter Wasser, bis die ersehnte Antwort fällt- die, die ich hören will. Natürlich braucht das richtige Methoden. Wiederholt halte ich ihr bei "harmonischen" Gesprächen vor, was sie verliert, wenn sie mich zum Verlierer macht. Bis sie zugibt, ja, ich bleibe, du hast recht.


                                  ....Seit der "Entdeckung" habe ich sehr viel mit meiner Frau gesprochen über das warum und wie es weiter gehen soll. Ich habe geweint, habe Nervenzusammenbrüche gehabt und war mit der Welt fertig. ......

                                  Wiederhole ich mich...? Diese Gefühlsduselei und dieses Hinwerfen und Klagen soll umstimmen. Soll bewirken, dass man Gnade erhält. Vorher recht negativ sein, destruktiv, negierend, kalt, gefühllos, wenn das dann zum Aus führt schnell umschwenken und heulen und auf Liebesschwüre zurückgreifen.




                                  ......Als Ursache hat meine Frau für sich festgestellt, dass sie bereits seit zwei Jahren nicht mehr glücklich in der Ehe ist und sich teilweise sogar gehasst gefühlt hat von mir. Natürlich habe ich sie nicht gehasst!! Wir waren beide einfach nur total abgespannt und gingen wegen der vielen Aufgaben ......

                                  Markus, geht miteinander zum Therapeuten.

                                  Klärt einmal Grundlegendes.

                                  So wie ich das sehe, ist Liebe auf diese Weise nicht zu erlangen. Höchstens Mitleid und Nachgeben.

                                  Kommentar


                                  • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                                    "Vielleicht kann ja Dr. Riecke mal etwas zu der Sache sagen? "

                                    Inzwischen haben Sie zweifellos richtige Schritte getan, sich um das Loslassen bemüht und bei Gesprächen versucht, sich zurück zu nehmen.

                                    Trotzdem liegt noch viel zu viel Erwartungsdruck in der Luft. Aber mit rationaler Argumentation können Sie keine emotionalen Prozesse in Gang setzen.

                                    Dazu müssten Sie gelassener, autonomer werden und zu Ihren früheren Verhaltensweisen zurück finden.

                                    Dann kann sich Ihre Frau Sie aus der Ferne betrachten. Die Chance entsteht, dass frühere Gefühle für Sie wieder Raum gewinnen.

                                    Kommentar


                                    • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                                      *Höchstens Mitleid und Nachgeben.*
                                      Das denke ich " leider" auch, andere Seite ist bei ihm der lack weg.
                                      Markus, bitte tue diese doofe Zettel von der Spüle weg, das ist zu offensichtlich das du eine Art " Therapie" an ihr damit üben möchte.( !) das zieht nicht, oder doch! nur leider in die falsche Richtung...Ergo runter damit.

                                      Um dein "Gleichgewicht" wieder zu finden,fahre ein paar tage weg... Mache irgend etwas, was du schon "immer" machen wollte & zwar alleine. (nur für Dich).

                                      Kommentar


                                      • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                                        Sehr geehrter Dr. Riecke,

                                        vielen Dank für Ihre Antwort!!

                                        Ich hatte am gestrigen Abend wieder ein sehr gutes Gespräch mit meiner Frau, Badewanne, heißes Wasser, entspannte Atmosphäre. Wir sprachen über unsere jeweiligen Ängste.

                                        Dass auch meine Frau aktuell einen sehr zermürbenden Prozess durchleidet, ist mir sehr bewusst und ich versuche, alle mögliche Rücksicht zu nehmen und ihr die Freiräume zu lassen, sich selbst zu finden und damit eine Entscheidung für IHR Leben treffen zu können.
                                        Wir sind uns auch einig, dass der derzeitige Schwebezustand schlecht für alle Beteiligte ist. Es muss also in naher Zukunft eine Lösung gefunden werden - da sind wir uns einig. Aber Gefühle - die in der Sache ja eine ganz entscheidende Rolle spielen - kann man nicht einfach in eine Kiste packen und einbuddeln. Soweit bin ich mit meiner Frau einer Meinung. Wir wissen auch, dass man nicht sagen kann: Bis zum 31.10.2012 muss eine Entscheidung getroffen werden. Der Prozess braucht halt Zeit - aber er darf auch nicht dazu führen, dass er uns beide innerlich auffrisst.

                                        Zu Ihrem konkreten Rat:
                                        Ich soll also meine Gefühlswelt nicht mehr so nach außen tragen und wieder souveräner auftreten? Das klappt in der Regel auch ganz gut, aber es gibt Momente, da brechen die Dämme. Manchmal sind es ganz banale Anlässe aber manchmal auch sehr tiefgründige Gedanken, die nur in meinem Kopf stattfinden.

                                        Markus1974

                                        Kommentar


                                        • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt


                                          " Das klappt in der Regel auch ganz gut, aber es gibt Momente, da brechen die Dämme."

                                          Das ist völlig verständlich und auch in Ordnung. Denn es entspricht ja Ihrer Persönlichkeit.

                                          Ich glaube nach Ihrem jetzigen Bericht, dass Sie sicher auf dem richtigen Weg sind.

                                          Kommentar


                                          • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt

                                            Hallo markus Wie geht es dir/euch heute?

                                            Kommentar


                                            • Re: Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt

                                              "Hallo markus Wie geht es dir/euch heute? "

                                              Danke für die Anfrage.

                                              Der Verlauf interessiert sicher alle hier Beteiligten.

                                              Kommentar