• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ist das stiller Reflux oder was kanns sonst sein?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist das stiller Reflux oder was kanns sonst sein?

    Hallo vielleicht könnt ihr mir helfen. Seit einiger Zeit habe ich immer wieder das Problem, dass mir der Hals kratzt, besonders, aber nicht immer nach dem Essen. Insbesondere fängt es immer auf der linken Seite beim Kehlkopf an. Es ist eine Stelle, dass, wenn die gefühlt getriggert wird viele dieser Beschwerden auslöst.

    Es kratzt dann für den Moment so, dass es mich richtig zusammenzieht und ich mich mehrmals Räuspern muss. Trinken hilft. Generell fühlt sich der Rachen recht trocken an, ist aber gefühlt nicht entzunden oder belegt.

    Letzten November hatte ich eine das 2x nach 2017 eine Gastroskopie, mit dem Ergebnis einer "Magen-Zwölffingerdarm-Entzündung". Dagegen nahm ich Protonenpumpenhemmer.

    Auch schnarche ich leider, auch zum Leidwesen meiner Frau sehr stark. Natürlich werde ich dies jetzt mal über Hausarzt u. HNO abklären lassen.

    Ich fahre 4x die Woche Mountainbike und habe keine Atembeschwerden dabei. Außerhalb der Beschwerden geht es mir gut und habe keine Beeinträchtigung.

    Zusammengefasst sind meine Symptome und Beschwerden folgendermaßen

    • Kratzen/Jucken im Hals
    • Kratzen/Jucken im Gaumen
    • Räusperzwang in den Momenten
    • unterschwelliges Schlecht sein
    Kloßgefühl im Hals/Fremdkörpergefühl
    • Eindruck von mehr Schleimbildung/Auswurf
    • Trockener Husten bzw. Hustenzwang

    Jetzt zu meiner Frage

    • Könnte das stiller Reflux sein?
    • Könnte das wieder eine Magenschleimhautentzündung sein?
    • Kann das vom Schnarchen kommen? (austrocknen der Schleimhäute)
    • Nervöser Magen?

    Vielleicht kennt das jemand und kann mir antworten.

    Lg







  • Re: Ist das stiller Reflux oder was kanns sonst sein?

    Einen Zusammenhang zum Reflux sehe ich NICHT, diese Problem wird m.E. immer weider überschätzt (insbesondere von HNO Ärzten !!)
    Wenn Sie dies testen wollten, könnten Sie eine Zeitlang wieder Säureblocker einnehmen. Wenn man dann die Säure wegnimmt, müßten ja auch die Halsbeschwerden weggehen.
    Bei Ihnen sehe ich eher einen Zusmamenhang zum Schnarchen. Lassen Sie das Schnarchen überprüfen und auch testen, ob nächtliche Atemstörungen auftreten (Schlafapnoe !!). Das Problem der nächtlichen Atemaussetzer wird sehr häufig übersehen und ist für das Herzkreislaufsystem extrem wichtig. Diesbezüglich kann Ihnen der Hausarzt oder ein Lungenarzt weiter helfen.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Ist das stiller Reflux oder was kanns sonst sein?

      Hallo Frau Dr. Schönenberg!

      Vor 1.5 Jahren habe ich mir das Schlafverhalten messen lassen. Schlafapnoe habe ich nicht, inwiefern da jetzt wirklich das Schnarchen Schuld ist kann ich nicht beurteilen.

      4-6× am Tag habe ich dieses massive Kratzen immer im Bereich des Kehlkopfes bis zur Einkerbung der Schlüsselbeine.

      Es fängt dann so zu kratzen an, dass mir auch die Augen zum Tränen anfangen und ich muss stark Husten, so gut wie ohne Auswurf. Der Husten ist so stark, vergleichbar als wenn man sich Übergeben muss. 2-3min später ist der Spuk wieder vorbei.

      Hausarzt meinte auch ich solle mal die Pantoprazol wieder nehmen. Ich verstehe nicht warum mich das so jetzt die letzten 5 Tage quält.

      Lg

      Kommentar