• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wiederkehrende Darmbeschwerden seit Frühjahr

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wiederkehrende Darmbeschwerden seit Frühjahr

    Hallo,

    Ich habe seit ungefähr April Probleme mit dem Darm. Es fing mit einem Druckgefühl unter dem linken Rippenbogen an. Die Begleiterscheinung davon war, dass ich keinen "Idealstuhl" mehr hatte. Ich hatte nie richtig heftigen Stuhldrang, es kam nur ein paar mal am Tag leichter. Der Kot war aber nicht hart, sondern weich, allerdings auch Stückchenweise und sehr wenig.
    Meine Hausärztin hat dann den Bauch abgetastet sowie eine Ultraschalluntersuchung gemacht, wo man auch viel Stuhl sah, welche sich noch im Darm befand, und sagte mir,d ass es wohl so wäre, dass sich der Darm unter dem Rippenbogen verhakt hätte und den Stuhl zurückhalten würde.

    Die Symptome hielten dann noch an, so das ich mir wieder einen Termin machte. Die Vertretung meiner Hausärztin, welche für sie einspringen musste, veranlasste eine Stuhl- sowie Blutprobe und machte den Vorschlag, einmal Laxoberal zu nehmen. Eine Verstopfung oder Darmverengung schloss sie aus. Stuhl- und Blutprobe wiesen keine Ergebnsise auf, alle Werte waren normal und es wurden keine Viren o.Ä. gefunden.
    Laxoberal nahm ich dann zweimal, wobei ich beim zweiten Mal ausversehen die höchste empfohlene Dosis zu mir nahm und den nächsten Tag stark unter Durchfall litt.
    Das hat das ganze System aber scheinbar einmal "durchgepustet", sodass die Symptome danach verschwanden. Der Stuhl war wieder "ideal" (also ca. 1 Mal am Tag und auch eine gesunde Menge).
    Letzte Woche hatte ich dann einen Termin bei der Gastro., welche die Theorie mit dem eingeklemmten Dickdarm unterstützte und mir sagte, dass ich bei einem erneuten Auftreten der Symptome wiederkommen sollte. Die Symptome sind seit Anfang der letzten Woche schleichend wieder da, wobei diesmal ein neues Problem dazugekommen ist:
    Ich war auf der Toilette und, obwohl ich weiß, dass man nicht pressen soll, habe ich es trotzdem getan. Es kam sehr wenig Stuhl, dafür hat sich aber der Bereich knapp hinter dem Anus vergrößtert, als wäre er angeschwollen. Es juckt, brennt und nässt nicht, die Schwellung nahm aber in den letzten tagen zu, das Eindringen in den Darm ist auch seit heute Abend etwas erschwert. Dieses Problem hatte ich im letzten Sommer schon einmal, nachdem ich aus nie geklärten Gründen (alle proben erneut Ergebnislos) eine Woche Durchfall hatte. Die Gastro. meinte damals, dass der Enddarm gereizt sei und die Schwellung wieder verschwinden würde.

    Parallel zu dieser wilden Fahrt habe ich zusätzlich zwischendurch noch Darmprobleme, wobei ich als Laie auf Reizdarm tippen würde:
    Ich kann u.A am morgen nach dem aufstehen nichts essen, ohne mich vorher eine gewisse Zeit bewegt zu haben, sonst bekomme ich starke Magenkrämpfe und Durchfall. Das gleiche passierte früher oft nach dem Abendessen (aber seltsamerweise besonders häufig Sonntags abends).

    Zudem, nicht wirklich das gleiche Thema, tut mir leid, habe ich auch seit April Schlafstörungen, bei denen ich oft früh mrogens (zwischen 5 - 8 Uhr in der Früh) kurz aufwache.

    Ich entschuldige mich für diese Wall of Text und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Einen neuen Termin beim gastro. werde ich mir morgen früh sofort machen.

    Einen schönen Sonntag Abend noch!

    MfG. FaPreu.


  • Re: Wiederkehrende Darmbeschwerden seit Frühjahr

    Ich würde etwas allgemeiner ansetzen wollen mit Empfehlungen !
    Achten Sie auf ihre Ernährung, essen sie immer frisch, Ballaststoffreich, nur ganz wenig Zucker, keine Fast Food, keine Fertigprukte, keine industriell hergestellten Produkte (z.B. Bäckereiprodukte etc.!).
    Zur Verbesserung der Stuhlkonsistenz könnten Sie Macrogol, einen Quellstoff versuchen, das ja Verstopfung EHER im Vordergrund steht. Pressen ist immer zu vermeiden, wenn Sie sich jetzt eine kleine Analthrombose geholt haben könnten (so ganz habe ich es nicht verstanden), kann man mit Heparinsalbe auf eine gute Rückbildung hoffen.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Wiederkehrende Darmbeschwerden seit Frühjahr

      Sehr geehrte Dr. Schönenberg,

      vielen Dank für die schnelle Antwort. Auf meine Ernährung achte ich schon, fahre auch viel Fahrrad etc. Ich werde mal sehen wie schnell ich einen Termin bekomme und wie es dann ausschaut.
      Zum Thema Thrombose: Es schmerzt nicht, es fühlt sich nur etwas unangenehm an; so als ob da eine art dünner Fremdkörper im Schließmuskel wäre, und ist auch nicht außerhalb des Afters. Es ist eher so, als ob der innere Schließmuskel angeschwollen wäre. Die Schwellung ist direkt hinter dem äußeren Schließmuskel.

      MfG.

      FaPreu

      Kommentar