• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlapp nach Stuhlgang und mehr

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlapp nach Stuhlgang und mehr

    Hallo,

    ich bin mir nicht 100% sicher ob das hier das richtige Forum ist.

    Ich bin 38, weiblich, normal gewichtig. Ich nehme seit ca. 5 Jahren PPI (zuletzt 20mg/Tag - habe ich selber auf 10mg/Tag reduziert vor 2 Monaten), da ich wohl Gastritis hatte.

    Vor einiger Zeit hatte ich dann immer mehr difuse Krankheitssymptome: Schlappheit, Nervenzucken, Muskelermüdung und co. Hausarzt hat nichts gefunden. Heilpraktiker im Vollbluttest dann diverse Nährstoffmängel (Vitamin B12, Vit D, Eisen, Ferritin, Magnesium). Ferner hieß es meine Schleimhaut im Magen/Darm wäre perforiert.

    Ich nehme seit dem VitB12 und VitD. Ferner diverse Bakterienkulturen um meinen Magen/Darm wieder auf Trab zu bringen. Parallel habe ich meine Ernährung optimiert - schlimm war sie vorher nicht, esse nun aber noch mehr Salat, kein Tabak, nur selten Alkohol. Mein größtes Laster sind 2 - 3 Kaffee am Morgen.

    Zunächst hatte ich sehr lange tendentiell eher Verstopfungen. Seit einigen Wochen hat sich das umgedreht und ich habe eher viel Stuhlgang; Konsistenz okay. Seit 2 - 3 Wochen gesellt sich zum Stuhlgang aber eine starke Erschöpfung. Wenn ich auf Toilette muss bin ich danach wirklich so müde, das ich mich eigentlich nur noch hinlegen und schlafen möchte. An Tagen ohne Stuhlgang geht es mir deutlich besser. Wenn ich Stuhlgang habe, merke ich richtige Erschöpfungssymptome und habe zB auch Palpitationen im Nachgang (war beim Kardiologen - alles ok).

    Die Ärzte mit denen ich dazu gesprochen habe, nehmen das Thema überhaupt nicht ernst, oder noch nicht mal an. Mich verunsichert es und mindert meine Lebensqualität. Haben Sie eine Idee, was das sein kann.

    Was sonst noch wichtig sein könnte:
    - habe vor einigen Tagen angefangen wieder Eisen und Magnesium zu nehmen, da ich wieder mehr Symptome in dem Themenkreis hatte
    - BS Vorfall L5/S1, mit leicher Nervenreizung - scheint aber auszuheilen
    - habe starke Verspannnungen im Oberkörper - hatte mal einen komplizierten Kieferbruch mit Rekonstruktion Kiefer; seitdem scheint da einiges nicht richtig zu sitzen und es besteht zu viel Druck im Kiefer

    Danke und Grüße aus Hamburg
    S


  • Re: Schlapp nach Stuhlgang und mehr

    Die Symptome sind so allgemein und so diffus, daß naturgemäß keine sichere Zuordnung erfolgen kann, das wäre ja reine Spekulation.
    Ich empfehle einen großen Bluttest, um Blutarmut, Eisenmangel etc. auszuschließen.
    Von einer blinden Substituion von Zusatzstoffen ohne sicheren Mangel, z.B. bei Vitaminen rate ich ab.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Schlapp nach Stuhlgang und mehr

      Hallo,

      vielen Dank für Ihre Antwort. Was mich bei diesen Tests immer irrtiert ist:
      Mein HA testet im Serum. Da sind einige Sachen unterversorgt, wie zB B12, D3, Ferritin. Eisen, Mag war wohl "an der Grenze" zur Unterversorgung. Wurde in Summe als "ausreichend" bewertet und ich solle ein Multivitaminpräparat aus der Drogerie zu mir nehmen.

      Ich habe selber Tests aus dem Vollblut bei einem Onlineanbieter für solche Tests machen lassen (Eisen, B12, Mag) und auch bei einer Heilpraktikerin ein großes Blutbild (nutzt ein anderes Labor). Da kommen jeweils massive Unterversorgungen raus bei unter anderem: B12, D3, Ferritin, Eisen, Mag, Q10, Zink und noch ein paar mehr. Meine Heilpraktikerin meinte die Mängel wären so gravierend das sie mir empfahl mit einem HA das mittels Infusionen zu klären.

      Wenn ich meine HA darauf anspreche, weicht sie dem Thema im Grunde aus und spricht wieder von den Tabletten aus der Drogerie. Ich verstehe nicht wie es zu solchen Unterschieden kommen kann. Was stimmt da denn nun?

      Haben Sie eine Empfehlung für mich, wie ich damit umgehen kann? Gibt es noch einen Blutwert den Sie als besonders relevant betrachten würden?

      Vielen Dank und Grüße aus Hamburg
      S

      Kommentar


      • Re: Schlapp nach Stuhlgang und mehr

        Ich habe auch keine Erklärung für solche Diskrepanzen, würde aber im Zweifel immer dem Labor des HA glauben, denn diese arbeiten SICHER mit seriösen Unternehmen zusammen.
        Relevant ist ein Eisenmangel, diese sollte ausgeglichen werden, z.B. mit Eisen, am besten als Brause (besser verträglich) aus der Drogerie.
        Ein Vitamin B 12 Mangel z.B. ist selten und entsteht dann fast ausschließlich durch eine Aufnahmestörung im Magen, z.B. nach einer Operation mit Teilentfernung des Magens. In solchen Fällen muss der Vitaminerstz IMMER in Spritzen- oder Infusionsform erfolgen (der Magen nimmt ja nicht auf). An solchen Dingen kann man sehen, wie uns die Werbung, z.B. im Fernsehen verschaukelt, Pülverchen hilft dann eben nicht, seien Sie also kritisch .......
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar